Kameras Nikon

Nikon: Neue Kamera mit CFexpress-Speicherkarte in Q2 2019

Nikon D500 und Nikon D5

Nikon wird Gerüchten zufolge im 2. Quartal 2019 eine neue Kamera mit einem CFexpress-Speicherkartenslot vorstellen. Um welches Modell könnte es sich dabei handeln?

Nikons aktuelle Geschäftszahlen

Die Z6 und Z7 haben Nikon nicht so wirklich aus der Krise helfen können. Kürzlich hat das Unternehmen die Zahlen für das 3. Quartal des aktuellen Geschäftsjahres vorgelegt und sowohl der Umsatz als auch der Gewinn sind weiter zurückgegangen (um 17% bzw. 10%). Das soll aber laut Nikon nicht an der Z6 und Z7 liegen, denn diese verkaufen sich nach Angaben des Herstellers sehr gut, vielmehr soll der allgemeine Einbruch der Verkaufszahlen im Einsteiger- und Mittelklassebereich Grund für die schlechten Zahlen sein.

Neue Kamera im 2. Quartal 2019

Doch ganz egal wo nun der Grund liegt: Nikon muss weiter in die Zukunft schauen und braucht erstklassige Kameras, die gut bei den Kunden ankommen und die sich gut verkaufen. Eine solche Kamera könnten neusten Gerüchten zufolge im 2. Quartal von 2019 – also irgendwann im Zeitraum zwischen April und Juni – auf den Markt kommen. Noch weiß man nicht, um welches Modell es sich dabei genau handeln soll, doch es ist bereits bekannt, dass es sich um eine Kamera mit einem Slot für eine CFexpress-Speicherkarte handeln soll.

CFexpress-Speicherkarten sind ziemlich neu und könnten in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen, da sie enorme Geschwindigkeiten unterstützen. Eine im Januar 2019 vorgestellte CFexpress-Karte von ProGrade beispielsweise punktet mit einer Leserate von 1.400 MB/s und einer Schreibgeschwindigkeit von 1.000 MB/s.

Nikon D6? Oder neue DSLM?

Eine CFexpress-Speicherkarte würde sicherlich nicht in einer Einsteiger-Kamera zum Einsatz kommen, zumindest aktuell noch nicht. Dementsprechend muss man davon ausgehen, dass es sich bei der neuen Nikon Kamera um ein High-End-Modell handeln wird. Am wahrscheinlichsten scheint dabei die Präsentation der Nikon D6 zu sein, zu der es vor einiger Zeit schon Gerüchte gab. Das wäre auch unser aktueller Tipp. Doch auch die Präsentation einer neuen Spiegellosen wäre theoretisch denkbar. Zur Nikon D760 gab es zuletzt zu wenige Gerüchte, unwahrscheinlich also, dass es sich bei der kommenden Kamera um die D760 handeln wird.

Quelle: Nikonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

98 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Für die D6 spricht die schelle Karte schon, aber mal ganz ehrlich: selbst bei Dauerauslösung bekomme in meine XQD von Sony mit 450 MB/sec Schreibgeschwindigkeit mit der D5 nicht zu stoppen.

    Es soll ja eine Kamera sein, die der Mittelstand braucht, sich also sehr viel verkauft und das wird bei der D6 nicht der Fall sein. Klar, die meisten Profis werden zuschlagen, aber ob das Nikon aus den schwarzen Zahlen hilft ?
    dafür verstehe ich zu wenig. Da ich alle Profikameras von Nikon gehabt habe, werde ich mir eine D6 auf jeden Fall kaufen. Bei jeder Kamera gab es bahnbrechende Neuerungen, die den Fotoalltag sehr vereinfacht haben.

    • @ rudolfo
      ich schließe mich Ihnen an. Wer benötigt denn noch eine noch schnellere Kamera als die D5 ???
      Die wenigsten Berufsfotografen
      Wie will Nikon denn mit diesem neuen Gerät, das wahrscheinlich so um die 6000 Euro kosten wird, eine Masse erreichen ??? Sprich denn auch Geld verdienen ?

      Selbst die D5 reicht doch alle Male für die Bundesliga hin.
      Für mich persönlich eine Fehlentwicklung, nur auf Geschwindigkeit zu setzen..

  • So wie die F6 viel zu spät kam, so wird es auch mit der D6 werden.
    Schon jetzt ist so eine Kamera – was auch immer sie bietet – mit Spiegel nicht mehr konkurrenzfähig und veraltet (rein technisch, nicht BQ).
    Lässt es lieber sein. Die D850 reicht als Krone der Nikon-DSLR-Schöpfung.

    • Ob sie konkurrenzfähig ist wird sich zeigen…
      Solange es Menschen wie mich gibt ist der Spiegel nicht tot und von meiner „veraltetetn“ Art gibt es noch einige, genauso wie es immer noch Leica M Käufer gibt.
      Totgesagte leben bekanntlich länger…

      • da bin ich dabei, denn die aktuellen DSLR stecken die meisten spiegellosen Systeme noch locker in die Tasche. Sei es der schnellere, treffsichere AF oder auch lediglich die viel geliebte Belichtungsvorschau, die ich bei meinen DSLR nie nutze und nicht brauche. Durch den optischen Sucher kann ich den kompletten Dynamikumfang meiner Augen nutzen, was mir ein EVF wahrscheinlich nie bieten wird. Alle technischen Spielereien der DSLM’s (Eye-AF z.B.) könnten auch in Reflexkammeras eingebaut werden, denn wenn ich den Spiegel hoch klappe habe ich letztlich nichts anderes. Nur wollen das die Hersteller nicht mehr, denn die Masse schreit nach DSLM und sie wird bedient.
        Sollte Nikon wirklich noch eine weitere DSLR auf den Markt schmeißen, dann nur weil sie schon lange in der Entwicklung war. Doch in dem Punkt muss ich Cat recht geben, mit der D850 und ggf. dem neuen Modell endet die DSLR Geschichte bei Nikon wohl, denn gegen den Trent kommen sie einfach nicht mehr an und Nikon kann sich die Pflege von verschiedenen Systemen nicht leisten.

      • Es gibt auch noch Dampfeisenbahnen, die an einigen Tagen im Jahr den Menschen Freude bereiten.
        Leica M war aus heutiger Sicht so langlebig, weil es keinen Spiegel gab, der Objektivkonstruktionen schwächen und verkomplizieren konnte, weil M sehr leise und unauffällig sein kann.
        Der Spiegelreflexmechanismus war eine großartige Hilfstechnik, die auch noch lange gute Dienste erweisen kann.
        Da seit 10 Jahren Objektive für spiegelfreie Kameras entwickelt werden, die in den allermeisten Fällen weit besser zu den Sensoren passen und ganz neue Spielräume erlauben, werden DSLR-Kameras zukünftig nur noch eine kleine Rolle spielen.
        Jedem steht es frei, an alter Technik fest zu halten und hoffentlich staubfeine Glassucher zu genießen und mit dem Spiegelschlag auf sich aufmerksam zu machen.
        Spiegelreflextechnik ist heute ausgereizt und wird noch lange perfekt funktionieren.
        Und es wird sicher auch ab und zu noch eine neue, teure DSLR geben.
        Wer sich heute eine D850, oder D500 kauft kann den Zauber noch lange erleben.
        Aber technisch geht es weiter… ohne Spiegel.
        Ich nutze gerne die neuesten technischen Möglichkeiten, wenn sie mir Vorteile und frische Ideen bringen.

      • Wie viele? Ich fotografiere auch noch sehr gern mit meiner D850. Als Update zu meiner D750 könnte mich jedoch auch eine spiegellose Kamera reizen – aber nur mit einem F-Bajonett. Leider muß man auch davon ausgehen, daß es wirklich neues nur spiegellos geben wird. Kontinuität war der Grund für meinen Umstieg zu Nikon. Als Schüler hatte ich damals lange auf meine Canon A1 mit Motor und auch einigen Linsen gespart. Dann hat Canon das EOS Bajonett eingeführt. Die 620 habe ich mir sogar zugelegt und später wieder Verkauft, weil ich mich darüber so geärgert habe, obwohl ich mit der Kamera selber sogar zufrieden war. Und jetzt dies blöde Z-Bajonet. Wieder ein System wertlos geworden – nur wegen dieses japanischen Steven Jobs Klons Goto.

      • @ Cat
        @ PGS

        ich muß hier mal Einspruch einlegen
        Die D850/D500 sind Kameras, die die Spiegellosen in der Qualität leider noch nicht erreichen.

        Sie reden beide wie die deutschen Politiker, die überall nur noch Zäune aufbauen und die dt Gesellschaft überall eingrenzen, bis zur nächsten Revolution.
        Sie reden heute, das es nur noch mit Spiegellosen geht.
        Man, Man, Man !
        Spiegellose sind überteuertes Spielzeug.

        Na klar, geht die Entwicklung immer weiter, aber:

        wer kann denn noch mehr Qualität „umsetzen“
        Wie große muß denn Ihr Fernseher noch sein ?
        Wie groß wollen Sie denn noch ausdrucken ?
        Wie groß möchten Sie denn im Web noch präsentieren ?
        Wo, bitte hin mit der Leistung der heutigen Systeme ?

        Wer eine D850 sein Eigen nennt, hat doch schon viel zu viel.
        Eine D500 schlägt doch ebenso alles.
        Deswegen möchte ich hier keine andere Kamera in den Staub legen, bitte nicht falsch verstehen.
        Aber es wird nur noch so getan, wie bei der falschen Dieselafffäre, es geht nur noch ohne Spiegel.

        Fußball, Handball, Formel 1, Pferderennen, Hunderennen
        Wo soll die D500 gegen wen antreten ??
        Bitteschön ?

      • Hallo Rinde,

        wie kommt man zu der Behauptung, daß DSLM schlechtere Qualität als DSLR hätte?

        Wir können ja mal zusammen Nachtaufnahmen mit ISO 12000 machen, Du mit Deiner D850 und ich mit meiner a7III. Du wirst staunen! Denn Größe und Megapixel sind nicht alles. Mal abgesehen davon, daß Du vermutlich kein vernünftiges Bild hinbekommst, weil Du durch Deinen Dunkelsucher nichts siehst. Ist immer lustig, wie einige Protagonisten hier mit fachlicher Expertise glänzen. Ach übrigens sind manche Smartphones auch nicht schlechter, als die riesigen und teuren Boliden. Auf einem A4 Ausdruck wird man keinen Unterschied mehr zur d850 sehen. Auch das ist bittere Wahrheit!

      • Der Spiegel gehört in das Badezimmer und nicht in eine Kamera!

        Ein E-1 MarkII kann locker mit einer D500 in Performance, AF und Qualität / Rauschen mithalten. Bei 10 Bildern (und mehr habe ich noch nie gebraucht) ist dieser Kamera fad und Sie stellt fliegende Albatrosse ganz locker scharf. Es würde 18 Bilder mit AF und 60 ohne mit voller RAW-Auflösung gehen. Pre-Capture mit 14 – 35 Aufnahmen vor Auslösung ist unschlagbar bei schnellen Bewegungen.

        Vom Gewicht und der Handlichkeit / Praxistauglichkeit sind die Oly Objektive sowieso in einer eigenen Klasse. Hatte noch nie bessere Objektive. Alles Pro-Optiken mit fix 2.8 Blende von 14 bis 300mm. Mit Konverter und BL 4 dann 420mm. Alles kompakt in einer kleinen Fototasche mit ca. 4kg.

        Das Ding ist in der Naturfotografie bei langen Trips unschlagbar leicht und kompakt. Freue mich schon auf die neue E-1MX.

        Alle andere ist für mich nur kalter Kaffee.

      • @Carsten Klatt, deine fachliche Expertise ist aber genauso intelligent wie deine anderen Aussagen, eine D850 mit einem Handyfoto zu vergleichen, zeigt deine fachliche Arroganz in ganzer Blüte…
        vielleicht wenn wir über perfekte Bedingungen reden, aber so etwas zu verallgemeinern ist … sollte dies aber so sein, dann brauchen wir ja auch keine Sony mehr, oder? Für was soll die dann gut sein???
        Dunkelsucher, ich bin begeistert… Mickey Mouse Monitor fällt mir zur Sony ein, für Sport ungeeignet, deshalb auch nirgends im Profisport zu sehen aber im dunkeln kann man damit fotografieren, SUPER!

      • Super OlyNik, mir ist das sowas von schei… egal was für dich kalter Kafe ist, werde glücklich mit was auch immer und hör auf zu missionieren!
        Für mich sind alle Mickey Mouse Monitor Kameras Technikschrott der für professionelle Sportfotografie ungeeignet ist… deshalb sieht man sowas auch nie bei Fußball, Handball, Basketball….. aber wir haben natürlich alle keine Ahnung.

      • Hallo Racebatz, oder Rinde oder wie Du Dich hier noch nennst.

        Schön das Du meine Beiträge gelesen hast. Ich denke, die Art Deiner Reaktion spricht für sich. Der bloße Besitz einer D850 scheint das Gehirn vollends auszuschalten. Wenn Du damit klar kommst, dann werde einfach glücklich.

      • Racebenz,
        Du regst Dich über die DSLM Missionierer auf aber ehrlich gesagt stehst Du diesen in nichts nach 😉
        Und da Du ja angeblich für so einen Scheiß keine Zeit hast, kommentierst Du aber ganz schön viel zu diesem Thema 🤔

      • @Crasten und Mirko, 1. meine Frau guckt irgendeinen Schei… im TV somit habe ich gerade Zeit und 2. Carasten, ich habe habe gar keine D850, hahaha…
        Aber mein VW Passat ist natürlich genauso schnell wie mein Porsche…
        Und mein Aston Martin ist natürlich genauso geländegängig wie meine Mercedes G-Klasse (Racebenz) und jetzt könnt ihr gerne weiter missionieren, in ein paar Jahren kann mein Racebenz dann auch autonom fliegen, bis dahin nutze ich noch den Dunkelsucher und mache 3000 Bilder mit einer Akku Ladung…, okay, vielleicht sind es auch nur 2500…
        Schönen Abend, over and out!

      • @Mirko, ich missioniere, nicht! Du kannst fotografieren womit du willst, es ist mir völlig Latte, ich gehe hier auch nicht hin und gebe Pseudoweisheiten von mir und versuche andere von DSLR zu überzeugen, da du dies aber geflissentlichst übersehen willst bestätigt meine Meinung!

      • Racebenz,
        der Eine schreibt vom „Dunkelsucher“ der andere von Mickey Mouse Sucher, sehe jetzt da keinen Unterschied zwischen Euch beiden, Desweiteren ist es mir auch ziemlich Latte mit welcher Marke Du fotografierst und vor allen Was Du fotografierst 📸
        …musst nicht immer gleich abgehen wie ein Zäpfchen 😉

      • OlyNik,

        ich habe es dir schon mal gesagt, leicht und kompakt ist deine Oly, aber für Profis gänzlich ungeeignet: falscher Sensor! Ich kenne keinen namhaften Wildlifefotografen, der nicht mit Canon oder Nikon VF fotografiert! Und bevor diese Profis auf DSLM umsteigen, müssten diese noch kräftig nachbessern. Am nächsten dran ist die Sony A9. die Pana G9 nicht, da die Kamera zwar einen Super-AF hat, aber es leider keine Objektive gibt, die da mithalten können.

        Für Freunde der ruhigen Fotografie mögen die heutigen Spiegellosen zwar genügen, aber bei Sport und Wildlife führt immer noch kein Weg an den besten DSLR vorbei, auch wenn es sogenannte Profis und die Fuji-Jpeg-Gelegenheitsknipser anders sehen. Keine Ahnung vom Genre, Haupsache irgendwelchen Müll erzählt.

        Racebenz/Rinde: Kann jeden Beitrag absolut unterschreiben.

      • Rolf …
        Mit dem Unterschreiben wäre ich vorsichtig …
        Im Moment werden die Weichen der Zukunft gestellt …
        Da heißt es mal “ wen interessiert mein Geschwätz von gestern “ wenn die neuen spiegellosen der beiden Großen erstmal die Bestenlisten anführen …
        Aber am meisten hat mich heute Abend begeistert als Cat von „Dampfeisenbahnen “ sprach – da hat er den Nagel auf den Kopf getroffen – er hat meinen Respekt ….
        Da denke ich an die wunderschöne Schmalspurbahn wenn sie den Brocken im Harz hinaufkeucht – wenn ich mich aus dem Fenster lehne um ihre Rauchwolken abzulichten und um sie bei der Anstrengung nicht zu erschrecken löse ich immer lautlos aus und oben angekommen sage ich „na alte Klapperkiste – haste gut gemacht “ …

      • es gibt einfach leute die nicht aufhören können zu provozieren. einfach mal so in die runde verallgemeinert. naja… vielleicht schafft es der nikon-sensor auch irgendwann mal ohne flecken. ich weiß, daß es nicht mehr so ist, aber auf dumm geschwätz kommt dumm geschwätz.

      • Hallo Daniel …
        Der einzige der heute hier dumm schwätzt bin ich nach Aussage Etlicher ….
        Aber heute geht es um die „Dampfeisenbahn DSLR“ und die dampft schon aus den letzten Löchern – da ist Trost von mir gefragt und das versuche ich schon den ganzen Abend – aber keiner will so recht sich von mir trösten lassen …
        dabei sage ich so gern „Nehmts locker – fallt nicht vom Hocker “ …..
        Auch vom Ende des Spiegelkastens geht die Welt nicht unter …
        Ganze Wälder wurden früher für die Glasindustrie abgeholzt …
        Wurde Zeit das eine solche Ressourcenverschwendung ein Ende hat …

      • Upps …
        Berichtigung – Klarstellung …
        Mit „alte Klapperkiste “ oben im Beitrag meinte ich natürlich die Dampflok – nicht meine Spiegellose ….

      • @Racebenz:
        Warum glaubst du das du ein professioneller Fotograf bist, weil du in Sporthallen herumstehst und Fotos machst !

        Wenn hier keiner eine Ahnung von spiegellosen Kameras hat dann sicher du. Auf dpreview kannst du dir gerne Basketball Fotos der E-1MX ansehen. Die Bilder die übrigens Rauschen sind mit einem schlechten RAW-Konverter gemacht worden. Die Originale und JPGs rauschen praktisch nicht uns sind viel besser. Auch die beiden Mondfotos weiter hinten mit absoluter Schwärze im Hintergrund sehen sehr gut aus. Und auch dass kann ich von meinen Nachtaufnahmen bestätigen.

        Warum ihr immer eure alten Häfen (KB-Objektive) so hochlobt weiß ich nicht. Das ist definitiv mittlerweile wertloser Technikmüll.

        @Rolf:
        Ich kenne mindestens 2 die mit mFT Natur fotografieren: Luigi Rontondario und ich.
        Gerade Naturfotos sind die stärke der Olympus Kameras. Hier kann ich den Stabi zu 90% perfekt mit ISO 200 einsetzen. Fotos bis zu 4 sec. sind kein Problem, sogar aus der Hand gehen 80%.

        Das Sensorthema und das Rauschen auf dem ihr immer so gerne herumreitet hat meine Kunden noch nie interessiert oder wäre ihm negativ aufgefallen.

        Aber was sollte man sonst denn noch als KB / VF Fotograf erzählen …. Neuigkeiten gibt´s halt keine an der Front. Nur altes Zeug das preislich völlig verfallen ist und keiner mehr will.
        Das wissen sogar schon die Hersteller und jagen im Monatstakt neue spiegellose Kameras heraus. In der Hoffnung das sich jeder wieder einen DSLM KB Krapfen kauft mit allen neuen Objektiven.

        Auch ich hab´s schon ein paar mal gesagt: Was interessiert mich das bisschen Rauschen bei 100% oder 200% wenn ich es am 5k Monitor in voller Auflösung nicht sehe.

        Ich sage ja: kalter Kaffee das VF Gesudere

      • @Olynik, ich frage mich gerade, was dich eigentlich zum Profi macht, deine große Klappe? Deine Sprüche über angeblichen Technikmüll, welcher immer noch wertvoller als das MFT Gedrisse ist? Deine Unfähigkeit Vorteile anderer Systeme zu erkennen?
        Wenn denn dein so hochegelobtes System so wahnsinnig toll ist, warum sehe ich es nicht bei meinen Terminen für Zeitungen, Agenturen und andere Auftraggeber? Ich sage es dir, weil es eben nicht so toll ist! MFT ist Schrott, überbezahlter, lichtschwacher Schrott, den kein ernsthafter Fotograf in Erwägung zieht um damit Geld zu verdienen. Warum glaubst du eigentlich, dass Panasonic in VF investiert? Die Jungs müssen dort ja echt doof sein, sollten sich einfach mal von dir, dem ach so schlauen Profi, beraten lassen.
        Und jetzt spiel weiter mit deiner Spiezeugkamera.

      • hallo gustav, ich fürchte da ist hopfen und malz verloren. anstatt, daß die leute merken, daß jedes system seine vor und nachteile hat, meint jeder sein eigenes sei das beste und muss das andere schlecht reden. dabei reißen vermehrt beleidigungen ein. eigenartiger weise habe ich eine solche diskussion auf der straße noch nie feststellen können. es wäre mal witzig zu sehen wie sich ein spiegelreflexer und ein spiegelloser gegenseitig die dinger auf dem kopf zerschlagen. „meine ist stabiler“, „nein meine ist stabilder“,…

        es ist schon unglaublich bescheiden wie sich das liest.

        leute, lasst doch mal die beleidigungen weg, bringt argumente und fakten und erkennt an, daß beide seiten bis zu einem gewissen grad recht haben.

        mal ehrlich. wie im kindergarten.

      • Daniel, da hast du recht! Was haben meine Zeilen angerichtet… ? Die Kernaussagen waren, es gibt immer noch Menschen die auf Spiegel stehen und es wird sich herausstellen ob sie Konkurrenzfähig sein wird, nicht mehr und nicht weniger! Vielleicht hat sie auch gar keinen Spiegel, wer weiß das schon? Und was passiert? Die Spiegelhasser treten wie eine Landplage auf… Zum ursprünglichen Thema wird nichts beigetragen nur die ewig gleichen Sprüche von totem System und Technikschrott, substantiierte Aussagen, weit gefehlt… Am meisten reißen diejenigen die Klappe auf, denen Nikon völlig egal sein sollte, sie arbeiten sowieso nicht damit, vielleicht sind sie auch neidisch, keine Ahnung…

      • OlyNik, du kennst ja noch nicht mal den richtigen Namen von Luigi….😂😂😂
        Geh noch mal in dich und schreibe ihn richtig, Rotondaro heißt er, nicht Rotondario…
        Aber wer bist du? Wenn du so ein Crack bist, dann sollte man dich doch auch im Web als Olympus Botschafter finden, oder?

      • Freunde des Mickey Mouse Suchers, könnt ihr mir eigentlich erklären, warum die Nasa immer noch mit Nikon DSLR fotografiert? Wo man doch Nachtaufnahmen angeblich ohne den „Dunkelsucher“ so viel besser kann? Warum schleppen die Jungs immer noch so viel Größe und Gewicht mit sich herum wo doch mFT und Spiegellos so klein und leicht sind, und die alles besser können? Jaja, ich weiß, die Nasa hat natürlich auch keine Ahnung was angesagt ist und was glücklich macht genau wie all die anderen Profis die Weltweit entweder mit Spiegel oder mit Adapter fotografieren, wir müssen ja alle sowas von doof sein, dass wir die Entwicklung von der Dampfeisenbahn zum ICE nicht erkannt haben…

    • So ist es. Wir erleben den Abgesang von DSLR. Alle Hersteller haben diese Kamera klasse bereits aufgegeben. Das was jetzt noch kommt, war schon in der Entwicklung. Weder Canon und erst recht nicht Nikon haben in einem zusammenbrechenden Markt die Recourcen, zwei Systeme parallel zu entwickeln. Wer jetzt noch träumt, der sollte weiter träumen.

      • > KI und viele schon im Smartphone steckende Technik lassen sich nun mal nicht mit den alten Klapperkisten umsetzen.
        – Falsch, denn in DSLR wie in DSLM steckt grundsätzlich die selbe Technik. Das Weglassen des Spiegels hat die Kamera nicht neu erfunden.
        > weil Du durch Deinen Dunkelsucher nichts siehst…
        – Dein EVF ist nichts anderes wie ein Display und das gibt es an jeder DSLR.
        > Nachtaufnahmen mit ISO 12000…
        – sind garantiert nicht besser oder schlechter, nur weil kein Spiegel mehr in der Kamera ist.
        > Ausser den Sensoren, ein paar Knöpfen oder Schaltern und ein bißchen Elektronik gibt es keine Gleichteile…
        – was genau ist denn so anders? (…grundsätzlich die selbe Technik)
        > …wie einige Protagonisten hier mit fachlicher Expertise…
        – sind wir nicht alle in bisschen…?
        > …manche Smartphones auch nicht schlechter, als die riesigen und teuren Boliden…
        – weil die bei ISO 12000 nachts gute Fotos machen?
        > Das war es dann! Und das ist auch gut so!
        – Ok, Deine Meinung.
        > Wir erleben den Abgesang von DSLR…
        – Stimmt. Und, was bringt Dir das jetzt?

      • Stimmt, wir erleben den Abgesang vom Benzinmotor, es lebe das E-Mobil. Ich habe zwar keine Ahnung, wo die den Strom herholen wollen, aber Hauptsache etwas Neues. Erinnert mich irgendwie an das Akkuproblem der Spiegellosen.

      • Carsten – Mimas – Rolf …
        Ob das nun so kommt oder nicht das die Reflexen wirklich verschwinden weiß ich auch nicht …
        Nur ich habe eben vor Jahren weil Sony umschwenkte das mitgemacht und sehe deshalb das ganze Gewusele jetzt durch einen amüsanten Vorhang – ihr dürft nicht alles so ernst nehmen was ich hier von mir gebe – ich habe auch gar nichts dagegen wenn der Spiegel so gut verteidigt wird – ich wäre nicht hier wenn es nicht so interessant wäre …..
        Und Racebenz hat auch damit recht das heute Abend nichts in der Glotze kommt ….
        Also hat jeder hier recht !!!

  • Eine Z3 für die DX-Objektivbesitzer. Das wär´s. Nikon musste schon mehrmals seine Preise für die Z6/7 an den Markt anpassen. Erst letzten Freitag die Z7 wiederum 500€. Die Dinger scheinen ja zu laufen. Fragt sich nur wohin. In die Gewinnzone mit Sicherheit nicht.

    • Aber mal ehrlich, wer blickt da noch durch und wer will jetzt schon altes kaufen wenn es in 6 Monaten was neues gibt? Die machen sich doch alle kaputt! Wer hat was davon? Früher hatte man seine Kamera fast ein Leben lang, ein festverbautes Objektiv inclusive. Großformatige waren im Freien kaum zu sehen. Bis die Revolution Rollfilm rauskam. Heute, Leute wo geht das noch hin? Ich möchte doch nur Fotos machen und keine Kinoleinwände füllen (gibts ja auch schon inflationär) . Baut lieber einen neuen Sensor mit sehr guter Darstellung und nicht diesen Uralt Bayer-Saurier! Wenn das so weiter geht bleiben nur noch zwei übrig die den Markt beherrschen, mir ist es egal. Ob mal wenigstens einer etwas wirklich kleines transportles rausbringt?

      • @ immer ich: also wer „nur Fotos“ machen will der kann das doch schon sehr lange !!! egal wie groß. es gibt schon sehr lange gute kleine und auch nicht teure Kameras. Kameras mit fest verbauten Objektiven gibts doch zu hauf.
        ich selbst hatte 1974 eine Olympus OM-1 und muss sagen, dass es da auch im 2- Jahres Rythmus was Neues gab !!! OM-2 OM-3 OM-4
        Ab 1983 Hatte ich Nikon: F-2 F2AS F3-HP F4 F4s F5 dann ab 2001 D1……
        Also erzähl mir keiner das es das früher nicht gab.

        Und nochmal: Leute was fehlt uns denn bei der jetzigen Technik !!! man hat 14 Bilder/ sec – 45 Megapixel – Gehäuse die dicht sind- eine Videoqualität, wovon an früher träumte – einen AF der irre schnell ist – hallo was brauchen wir noch ???

    • Auf dem Fotomarkt läuft derzeit bei nahezu gleichen Produkten alles über den Preis. Da macht niemand gewinne momentan. Richtig lustig wird es werden wenn die Chinesen einsteigen.

    • @ Robin
      ….Stimmt es, dass Fuji Nikon helfen sollte?…
      kann ich mir nicht vorstellen, da Fuji selbst Geld braucht, um die Modulare Mittelformat zu produzieren, die wohl wie die Nikon D6 auch nur eine Randerscheinung werden wird. Es kommt auch hier aber auf den Preis an.

      Pentax legte ja mit ca 10.000 Euro vor (645D), dann die 645 Z mit nur noch ca 7500, Fuji GFX nun mit 5000 Euro.
      Mal sehen, wo hier der Zug hingeht.
      Ich habe schon beobachtet, das Berufsfotografen die Fuji MF verkauft haben, da KB reichte, so ihre Aussage.
      ich lasse mich gerne überraschen

      • Das ist aber schon länger her und warum sollte Fuji seinem Mitbewerber helfen. Übernahme wäre noch ne Option.

      • martin, das wäre ja nicht das erste mal gewesen, daß nikon und fuji zusammen gearbeitet hätten. fuji geht oft partnerschaften mit anderen unternehmen ein. so baut fuji zum beispiel die objektive für hasselblad h-serie, teilte mit nikon das f-bajonett, entwickelt einen sensor mit panasonic und daneben auch einen weiteren mit samsung. mit leica wurden diverse digitalkameras gebaut. wer weiß was da sonst noch so läuft und lief. warum also nicht nochmal was mit nikon aufziehen? es scheint ja so, als würde man gerne mit fujifilm arbeiten. dazu laufen die geschäfte von fujifilm hervorragend. 2015 hat fuji über 5 millionen sofortbildkameras verkauft. so weit ich weiß mit steigenden zahlen.

  • Warum sollte sich Nikon die Pflege von 2 verschiedenen Systemen nicht leisten? Die Frage ist, wie viele Gleichteile in den Kameras verbaut werden, wie weit die Systeme in gleichen Produktionsschritten hergestellt werden können. Wenn Nikon und auch Canon die Systemkameras mit Spiegel aufgeben, werden viele Markenfans abwandern. Denn der komplette Umstieg kostet einige tausende und warum dann da investieren, wo man enttäuscht wurde. Dann lieber woanders. Und noch eins zu bedenken, der nicht vermögende Fotograf wird nicht seine Ersparnisse zusammen kratzen, um die tolle Z6 oder Z7 zu kaufen. Schon recht nicht, nachdem er seine bestehende Ausrüstung vielleicht zum Spottpreis verschleudert hat. Er wird zukünftig wohl seine Bilder per Smartphone aufnehmen. Aber es gibt ja auch Hersteller, die tatsächlich noch irgendwo den Kunden zumindest als Geldbringer wahrnehmen. Nikon ist dem Konzern Mitsubishi angegliedert. Konzerne gehen mit erfolglosen Tochterfirmen radikal um, daher ist auch Nikon in Existenz gefährdet.

    • >Warum sollte sich Nikon die Pflege von 2 verschiedenen Systemen nicht leisten?
      weil nur systeme gepflegt werden, die Gewinne versprechen – die Zukunft hat keinen Spiegel mehr vor dem Sensor.
      >…Systemkameras mit Spiegel aufgeben, werden viele Markenfans abwandern..
      genau, aber viele steigen mit hochwertigen, einfach zu bedienenden DSLM Systemen ein, die einem das Fotografieren quasi abnehmen – und trotz günstigerer Herstellung, weil kaum noch Mechanik vorhanden, werden sie teurer verkauft als DSLR’s. Die Gewinner sind die Hersteller und die Marketingabteilungen leisten hervorragende Überzeugungsarbeit.
      Eine Z werde ich mir zu der D5300, D750 und D500 garantiert nicht kaufen, da ich meine Kameras leider nicht beim Finanzamt absetzen kann. Aber was ist wenn die runter fallen, geklaut werden oder in ein paar Jahren anfangen zu schwächeln? Der Schritt zum Smartphone würde mir keinen Spaß machen, also neue Kamera. Und da es dann keine DSLR mehr gibt, an der ich meine ganzen Linsen, Bitzgeräte usw. noch nutzen kann, wird es eben ein komplett neues DSLM System – der Kunde wird doch nur als Geldbringer wahrgenommen.

      • Umgestiegen bin ich nicht aus technischen Gründen, ein großer optischer Sucher gemeinsam mit dem Dynamikumfang meiner Augen ist noch lange besser als jeder elektronische EV es je sein wird.

        Es ist die Arbeitsweise im Studio Betrieb wo der Spiegelkasten einfach des öfteren im Weg war. Gleichzeitig haben neue Anwendungen wie die elektronische Vergrößerungslupe Vorteile beim manuellen Fokussieren. So kamen mit der Zeit Ausstattungsmerkmale die meine Arbeit erleichtern konnten dazu.

        Privat wäre mir das alles echt egal, denn DSLR Kameras verrichten ihre Aufgaben weiterhin vorzüglich.

        Der Bajonettwechsel der beiden (Canon,Nikon) kommt mit voller Absicht. Nur ein komplett neues System sichert zukünftige Umsätze.

        Es bleiben Dir nur zwei Möglichkeiten. Erstens jetzt noch schnell zum günstigen Kurs eine Spitzenkamera (DSLR) zu kaufen und bei den wirklich guten Objektiven die in Kürze die Ebay Bucht überschwemmen werden zuzuschlagen.

        Zweitens einen harten Schnitt machen, Geld ausgeben und sich an die neuen elektronischen Spielereien gewöhnen.

      • @Alfred,
        >neue Anwendungen wie die elektronische Vergrößerungslupe…?
        Ist das wirklich neu oder etwas ganz anderes als der Zoom im Liveview Bild meiner Spiegelreflex?
        Uns die Arbeit erleichtern wollen wir alle und das ist auch absolut in Ordnung. Für mich als privaten Nutzer ist daran einfach das ärgerliche, dass meine gesamte Ausrüstung Ende 2018 schlagartig entwertet wurde. Aber natürlich wird sie dadurch nicht schlechter und ich kaufe mir keine Kameras und Objektive, um sie nach einem viertel Jahr gleich wieder zu verkaufen. Bei mir sind das Investitionen für lange Zeit. Hoffe darauf, das der Nikon-Service auch noch ein paar Jahre für DSLR gilt.

      • Ausser den Sensoren, ein paar Knöpfen oder Schaltern und ein bißchen Elektronik gibt es keine Gleichteile. Darum geht es auch nicht. Da sich die Plarzhirsche für neue Bajonnette entschieden haben, müssen sie die Systeme erst neu aufbauen. Neue Objektive entwickelt man aber nicht in zwei Wochen. Sony hat den alten Ballast schon vor Jahren abgestoßen. Demzufolge haben sie gut fünf Jahre Vorsprung, ehe die anderen dort sind, wo Sony aktuell steht. Das Problem ist aber, das Sony auch weitermacht. Es fehlt allen Herstellern die Kraft um DSLR und DSLM parallel zu entwickeln. Alles was noch die nächsten 2 Jahre auf den Markt kommt, ist derzeitig im Test oder in der Entwicklung. Das war es dann! Und das ist auch gut so! KI und viele schon im Smartphone steckende Technik lassen sich nun mal nicht mit den alten Klapperkisten umsetzen. Die Fotoindustrie ist längst kein Impulsgeber mehr, sondern die Resterampe der Smartphones. Nur dort gibt es noch messbare qualitative Fortschritte.

      • Genau Alfred,
        bei mir war es damals die Bandscheibe die mich veranlasst hatte die DSLR Ausrüstung zu verkaufen.
        Beim Wiedereinstieg kam DSLR für MICH nicht mehr in Frage, vielleicht würde ich DSLR auch noch als das „einzig wahre“ ansehen wenn der Bandscheibenvorfall nicht gewesen wäre 🤔

    • Genau, Nikon wird sich keine zwei Systeme leisten, weil das spiegelfreie System viel preiswerter und mit mehr Gewinnen zu verkaufen ist, als DSLR. Die Fertigung verlagert sich und die aufwendige Mechanik fällt weg.
      Machen wir uns nichts vor, der Tag an dem Canon, Nikon und Co ihre DSLR Produktion entweder schweineteuer machen oder einstellen, ist nicht fern.
      Mechanikfrei wird gutes Geld schnell verdient.
      Es bleibt nichts, wie es gestern war, alles ist Entwicklung.
      Firmen stellen die Produktion ein und neue starten.
      Die Marktaufteilung 1. Canon – 2.Nikon – 3.der Rest – das sollte bald Geschichte sein.
      Wenn es darum geht, wer wen am stärksten enttäuscht hat, dürfte es Canon und Olympus nicht mehr geben, sie würden in den ungelesenen Büchern neben Minolta, Yashica, Rollei, Contax und Co stehen.
      Pentax hat den AF verpennt, Canon den Sensor, Olympus das Quadrat etc.
      Das sind alles nur Befindlichkeiten, individuelle Betrachtungsweisen – im Leben letztlich bedeutungslos.

  • Jetzt noch eine Reflexkamera? Nikon hat dem F-Bajonett den Todesstoß gegeben, ohne daß für das Z-Bajonett genug Linsen da sind. Bis dahin soll man sich mit Adaptern behelfen. Sobald dann endlich ein Z-Objektiv ein F ersetzen kann, fällt der Preis fürs F ins bodenlose. Eigentlich sollte man zu Sony wechseln, die haben schon ein rundes System. Eventuell ist es auch ökonomischer, schon jetzt den Nikon Krempel zu verkaufen.

      • Logik und Verärgerung, Racebenz! Nikon ist ein Wirtschaftsunternehmen. Die präsentieren noch 1-2 Jahre neue SLR-Kameras, die ohnehin schon in der Pipeline sind und lassen dann die Reflexen sanft entschlummern. Objektive gibt es, mangels Z-Alternativen, noch etwas länger. Auch hier werden wir noch Neuheiten sehen, die schon in der Pipeline waren. Frisch gestartet werden Entwicklungen jedoch fürs Z-Bajonett. Wenn man Grundkenntnisse der Marktwirtschaft hat, erkennt man auch: Mit erscheinen der Nikon DSLM´s schwand der Wert der Reflexkameras und auch der Objektive. Solange noch viele Brennweitenbereiche fehlen, haben die Reflexobjektive noch ihren Wert, der mit erscheinen der entsprechenden Z-Brennweite weiter fällt. Ins Bodenlose fallen die Preise für Reflexen und deren Objektive sobald das erste Gerücht auftaucht, daß Nikon die SLR-Produktion einstellen wird. Die Einführung des Z-Bajonettes war ein kaum wieder gut zu machender Fehler Nikons, mit dem sie sich selber und natürlich die alten Kunden schachmatt gesetzt haben. Nikon beweist selber, daß das F-Bajonett problemlos auch ohne Spiegel hätte genutzt werden können: Die im Sensor verbauten Kreuzsensoren ermöglichen auch F-Objektiven eine schnelle Fokussierung, die übrigens durch den Adapter ausgebremst wird. Durch den größeren Sensorabstand können die Objektive kleiner konstruiert werden.
        Wenn Sie nur im Hier und Jetzt leben Racebenz, dann stimme ich Ihnen zu. Ich will mir auch kein neues System zulegen. Aber seien sie gewiss: wirklich neues gibt es künftig nur ohne Spiegel. Zweigleisig kann sich weder Nikon noch Canon leisten, dazu fehlt beiden Personal und Geld. Hauptsächlich durch die Konkurrenz der Handys, deren Fotoqualität inzwischen wirklich gut ist und die Frage nach einer extra Kamera kaum noch aufkommen lassen.

    • Ökonomischer ist es, seine Kamera(s) weiter zu benutzen und nicht jedem Furz hinterherzurennen, und dauernd Systeme zu wechseln. Wer jetzt eine gute, neue DSLR besitzt, wird noch viele Jahre Freude daran haben. Dank dem guten Nikon Service sind mindestens 10 Jahre lang Ersatzteile für die betreffenden Modelle erhältlich. Bei Sony wäre ich mir da nicht so sicher; siehe Samsung, auf einen Schlag Produktion eingestellt, Service weg und du sitzt auf wertloser Ware …

      • Ersatzteile wird es längstens noch 5 Jahre oder eher weniger geben, nach Abkündigung des laufenden Modells. Canon hat die EF Objektive schon längst eingestellt.
        Von Nikon ist mit F Linsen wohl auch nichts mehr zu erwarten. Am besten jetzt zugreifen, in 1 Jahr haben die beiden die Reflexe in die Schublade gestopft. Noch ein High-End Modell, D6 und 1D, dann war’s das. Von APSC haben sie sich schon verabschiedet, die D3500 war wohl die letzte ihrer Art. Leider können wir Kunden diese Entwicklung nicht aufhalten.

      • Es geht um Weichenstellungen für die Zukunft, Rolf Carl. Da schnupper ich bestimmt nicht jedem als Äußerung getarnten Luftdruckausgleich hinterher. Die Industrieweit mustergültige, werterhaltende Kultur der Kontinuität Nikons ist unterbrochen. Dies hat Auswirkungen für Nikon selber und deren Kunden, beispielsweise mich. Alle, zumindest diejenigen die auch künftig am technischen Fortschritt teilhaben wollen, stehen vor der Frage, wie komme ich am besten aus der Misere heraus. Wer jetzt sein Nikon Material verkauft kann womöglich noch annehmbare Preise erzielen und hat bei Sony ein rundes Angebot. Man kann natürlich auch warten und in 1-2 Jahren (natürlich auch später) bei Canon, Sigma, Lumix, Leica, Sony usw. einsteigen. Dann bekommt man für die alten Geräte nur noch einen Bruchteil. Wer sich den Murks mit Adaptern antun will kann auch heute bei Nikon einsteigen und dann jedes Z, das neu rauskommt kaufen. Natürlich fällt genau dann auch der Preis für das alte F… Auf jeden Fall ist eines klar: durch das Z-System stehen alle Nikon Fotografen vor der Frage, mit welchem System mache ich weiter. Diese Frage würde sich nicht stellen, wenn es die Nikon F – DSLM gegeben hätte!

      • Ich bin sicher, dass ich bei Nikon mindestens 10 Jahre lang Ersatzteile bekomme. Das war schon immer so und wird auch so bleiben. Auch Objektive sind noch genügend da und werden auch weiter produziert, solange es DSLR gibt. Die nächsten Jahre kann ich sicher sehr entspannt mit meinen Kameras weiter fotografieren.

        Und dann, ja, dann schauen wir mal, ob die DSLM bis dann endlich liefern können, was sie zu versprechen glauben. Mir fällt noch einiges ein, wo sie endlich nachbessern müssten, um für mich interessant zu werden. Der zweite Vorteil ist, dass bis dann die Aura des Neuen verflogen ist und das Zeugs sowieso billiger wird, dann kann ich ja beherzt zugreifen.

      • Hallo Rolf ….
        Bei den Schleppern habe ich alle 10 – 12 Jahre gewechselt – beim Arbeitsgerät mal früher oder später …
        Aber beim Hobby der Fotografie sehe ichs doch ein bisschen lockerer – da kaufe ich mir gern mal neues – wenn auch nicht immer gleich ne neue Kamera dann aber Software oder sonstiges Zubehör immer gern mal …
        In der Freizeit ( ich knipse noch mehr bei der Arbeit ) möchte ich Spass haben und mit ner neuen Kamera habe ich den – da ist es mir völlig Schnurz ob die Bilder besser werden – sie sind doch sowieso schon sehr gut ….
        Was nützt es mir wenn ich bei Petrus anklopfe und sage kann ich nicht noch mal ne Kamera probieren und der sagt dann das konnteste längst zu Lebzeiten gemacht haben ….
        Meine Sonys gehen leider nicht kaputt sonst hätte ich noch mehr gewechselt – reparieren? – da kaufe ich mir doch wieder eine Andere ehe ich mich darüber aufrege und dort Geld versenke …
        Das sollen die machen die mit der Fotografie ihr Geld verdienen – da besteht eine andere Sicht auf die Dinge ……
        Ich verdiene das Geld woanders und gebe es für mein Hobby aus …
        Unter Hobby verstehe ich etwas anders – doch nicht die Ersatzteillisten angucken wie lange es diese noch gibt – oder Restwert – dann dürfte man sich gar nichts neues mehr kaufen …..
        Eine Kreuzfahrt weniger im Jahr oder mal das Schlafzimmer zurückstellen – schon hat man eine neue Ausrüstung – die Laune steigt und Du bist ein gutgelaunter Zeitgenosse für Alle die mit Dir zu tun haben als Einer der missmutig mit alten Klapperkisten herum kriecht (etwas übertrieben – pardon) …
        Dies soll etwas Aufmunterung für Dich sein damit Du Dich auch mal auf was neues freuen kannst ….
        Grüsse von Gustav …

      • Hallo Gustav,

        ich habe auch Spass an der Fotografie. Aber ich investiere lieber in Reisen und tolle Fotoausflüge statt immer wieder in neues Material. Denn meine Bilder werden dadurch keinen Deut besser, nur meine Geldbörse leerer.

        Der bessere Ansatz ist es sowieso, sich in der Aufnahmetechnik zu verbessern und an der Bildgestaltung zu arbeiten, sowie seine Bilder kritisch zu hinterfragen und zu versuchen, sie das nächste Mal besser zu machen.

        Meine Bilder würden mit DSML nicht besser werden, und das wichtigste für mich ist ein guter Sucher. Also Sony und Co … nachbessern und dann schauen wir in ein paar Jahren weiter (Akkuleistung z.B.).

  • Mahl ehrlich, Männerhände sind groß manchmal sehr groß,
    von daher werden nicht viele, auch nicht Profis, auf die jetzigen Spiegellosen setzen.
    Wenn du vernünftig arbeiten willst muss es bedienbar bleiben und das bietet momentan immer noch DSLR.
    Die D6 ist ein logischer Schritt, ok ist schon Prestige, mir wär eine D760 mit dem phantastischen Sucher der D850 und gemäßigten 24MP lieber.
    Gruß

    • Richtig Stefan aber in den Augen all dieser selbsternannten „Fachleute“ haben wir ewig gestrigen sowieso keine Ahnung… ich frage mich manchmal, wann der erste „DSLM-Jünger“ an meine Haustür klopft und mich direkt vor Ort missionieren möchte… in Foren wie diesem passiert das schon seit einiger Zeit, da schreibt man einen Zweizeiler und wird dann mit Seitenlangen Niederschriften bombardiert, dafür habe ich gar keine Zeit…

  • Gruß aus meiner Mittagspause …..
    Ja – wenn ich so wieder die Diskussion über das leidige Thema der doch noch so geliebten DSLRs mit deren Handlichkeit – mit gutem Gewicht wie angegossen in richtigen Männerhänden liegend auch ohne Zusatzgriffe gut ausbalanciert und ausballastiert – dann denke ich an meine Jugend und an meinen Vater der zu „meinem“ ersten neu gekauften Schlepper auch „Spielding“ sagte und meinte was solle der schon ziehen …
    Und denke an sein dummes Gesicht als ich seinen PS-gleichen „Boliden“ mit dessen 6 Zylindern und fast 100 Ztr Eigengewicht mit meinem „Spielzeug“ beim Ackern nur den Rücken zeigte …..
    Heute denke ich auch immer wenn ich oft die Oldtimer – Trecker – Schau besuche – ja das waren „Boliden“ damals – respekteinflößend nur für wahre Kerle – obwohl ja auch „kleine Kerle“ sowas genutzt haben …
    Von alten Zeiten und altem Gerät wird gern geschwärmt – vor allem wenn der Untergang schon da oder vorhersehbar ist – da schwingt dann noch Mitleid und der Zorn auf die Nachfolger mit, das war ja auch alles besser früher – wozu rennen alle „jedem Furz hinterher“ , wie Rolf hier recht passend dazu sagte ..
    Unsere Bekannten aus Zwickau fangen auch schon an sich an die gute alte DDR zu erinnern ….
    Und für die ganz ganz ganz wenigen Knauser hier bedeuten die unbeliebten DSLMs auch noch „Verlust ihrer Kronen“ – was schlimm – hoffentlich leben sie solange wie das Alte noch geht – denn es gibt ja nichts besseres …

    Was habe ich in meinem Leben schon für Technik kommen und gehen sehen, aber es ist das erste Mal das ich erlebe wie hartnäckig solch ein Technikwandel von den Nutzern begleitet wird – das fesselt mich hier immer wieder die vielen „Erklärungen“ zu lesen warum doch dieses oder jenes gar nicht nötig wäre usw ….
    Dann schmunzele ich immer wieder und denke an meinen Vater mit seinen „Boliden“ und „Ansichten“ – obwohl er auch ein Technik – Nutzer war konnte er auch nicht alles Neue ab und hielt es überflüssig …

    Was hat Sony da vor Jahren angerichtet das sie sich sowas einfallen ließen – VF DSLM !!!….
    Spiegellos sollte doch den kleinen Sensoren vorbehalten bleiben – da gehörts hin – zu den „Kleinen“ – meine
    natürlich die Hände ….

    Wahre Kenner sind die VF Männer –
    Nur DSLR ist der wahre Renner …
    Nur was gut liegt in der Hand –
    wird von uns noch anerkannt …
    Und wenn dies auch noch so schlecht –
    haben wir doch trotzdem recht ….
    Verteidigen gerne alte Pfründe –
    auch wenn bald nicht mehr gute Gründe –
    sind wird trotzdem wohlgemut –
    können Hier doch ohne Sünde –
    auslassen unsre große Wut ……
    Nun seid nicht zu sehr bafff –
    Lieblich grüßt .. Gustafff ….

    • 🙂 sehr schön! Sony hat alles richtig gemacht, denn die „Platzhirsche“ haben nur müde gelächelt, als Sony mit der ersten Spiegellosen mit größerem Sensor auf den Markt kam. Hochmut und der Fall, oder wie war das?
      > Zorn auf die Nachfolger – würde eher sagen Enttäuschung wegen dem plötzlichen Wertverlust der eigenen, doch recht umfangreichen und teuren Ausrüstung.
      Jetzt schau ich mir das (selbe) spiel mit den DSLM’s mal ganz in Ruhe an 😉
      Gruß

      • Einspruch, Mimas! Bis jetzt ist keine der Kameras ohne Spiegel so gut wie die besten Reflexkameras. Es geht darum, daß Forschung künftig leider ohne Reflexsysteme stattfindet. Es kommt auf den Anwendungszweck an. Mit dem schönen Samyang 2,8/35 und einer A7 hat man wirklich eine Kompaktkamera, die noch in die Manteltasche passt. Aber mit 3 Linsen in einer Tasche ist man bei Sony gegenüber einer Nikon D750 in Gewicht und Volumen im Nachteil. Und dann sind wir noch nicht beim Preis für das Konvolut. Die natürliche und kundenfreundliche, wie auch strategisch richtige Evolution für das F-System wäre eine F-Kamera mit Monitor- oder Hybridsucher. Eines ist ganz klar: Dies ist das letzte Gefecht vor einer gewaltigen Schrumpfkur. Keinesfalls können sich auch die größten Hersteller beide Systeme leisten.

      • PGS, die Spiegellosen haben in meinen Augen schon klare Vorteile (z.B. die Schärfe bis zum Bildrand und eine deutlich geringere Verzeichnung im mittleren Brennweitenbereich durch das kürzere Auflagemaß), allerdings auch viele Nachteile. Beides wurde schon zu genüge Genannt und beide Seiten sind für mich nachvollziehbar. Meine eigene Vorliebe ist einfach die DSLR, weil ich mit dem System eingestiegen bin und da rein investiert habe. Würde ich heute anfangen, wäre es wohl eine DSLM.
        Das Argument des Größenvorteils der Spiegellosen habe ich nie so gesehen, denn es spielt letztlich keine große Rolle, ob ich nun die D750, eine Z, eine R oder alpha mit mir rumschleppe. In die Hosentasche bekomme ich keine von denen und besser/schlechter liegt im Auge des Betrachters.
        Nikon hätte wohl allen ihren Kunden mit einer F-DSLM eine Freude gemacht, nur wollten die Techniker bei Nikon dem F-Bajonett schon viel früher lebwohl sagen und nun ist es eben so weit. Von da her ist es vielleicht der „beste“ Zeitpunkt dafür (denn meine Fototaschen sind rappel voll 😉 ).
        Gruß

      • Im Grunde haben wir doch alle gewusst das es mal diesen Punkt geben wird wo es sich rausstellt wer gleich oder später wechseln wird – wenn er will oder kann ….
        und es ist doch auch gar nicht so ein schlechter Anfang wenn wers will …
        Adaptieren geht auch erst mal – jeder macht es wie er will …
        Auch ich hätte nicht vom A Bajonett weggehen brauchen (nutze aber viele Linsen noch) – habe es aber getan und Andere sind heute noch zufrieden damit zugange – werden aber nicht mehr so von Sony bedient wie früher …
        Ich denke so wird das auch bei den beiden Großen passieren – aber das sollten Deren Nutzer gelassen auf sich zukommen lassen – sie haben die Entwicklung doch bei Sony gesehen und sind informiert während ich lange Kritik am Umstieg aushalten musste und manchmal dachte ob es wohl der richtige Weg ist bei Sony …
        Erstmal Zeit verfließen lassen und dann wird’s schon werden ……
        Schön klein und leicht ist nur Halbvormat – das nutze ich mit 4er Zooms – ich würde persönlich mir niemals 2,8er Zooms fürs VF kaufen , wers will solls ruhig tun – aber der Größenvorteil bleibt auf der Strecke – vom Gewicht nicht zu reden – da ist eine Festbrennweite interessanter …. Für mich ….
        Gruß … Gustav ….

      • Danke Stefan, genau das habe ich auch gedacht, labber Rabarber… aber was hat der schlaue Gustav noch gesagt… ? Bei Arbeitsgerät ist er sparsamer, kauft nicht ständig was neues und rechnet…
        Hahaha, genau dies tun wir, die damit Geld verdienen… mit Ackerbau und Viehzucht klappt das bei uns höchstens Als Hobby und da würd ich mir auch so einen fetten 8 Ender kaufen weil, ich fahr ja nur aus Spaß damit rum… muss ja keine Kohle damit machen. Ich bin es mittlerweile leid, mir dieses Gesülze für oder gegen ein System anzuhören und ich frage mich wieviel Zeit manche haben um ihre Halbweisheiten zu missionieren, Leute, geht zu den Zeugen Jehovas, die suchen so was.
        Erstens habe ich heute einen hochprovitablen Auftrag mit einer, haltet euch fest, Nikon D700 gemacht, zweitens will ich gar nix verkaufen, warum auch? Preise interessieren mich somit nicht und ein angeblicher Wertevefall ist dummes Geschwätz von Menschen die entweder keine Ahnung haben oder für die Konkurrenz Stimmung machen möchten. Aber bitte, flutet den Markt mit Nikkoren, ich kaufe wenn es angeblich so billig wird gerne auf… ich warte dann auf eine Z7s und nutze gerne alte Topobjektive mit Adapter, warum auch nicht?
        Scheiße muss ich blöd sein, so viele Fachleute und ich verstehe sie nicht…

      • Ach was bin ich wieder für ein Schelm …
        na …
        da habe ich Euch Beide aber mal aus der Reserve gelockt – na ja der Stefan ist Diplomat und durchschaut die unvernünftigen Aussagen …
        Aber das musste sein – denn wenn ich lese „Männerhände sind groß – manchmal sehr groß“ dann juckts in den Fingern …
        Zumal dies – „mahl ehrlich“ – wohl ein „ehrlicher Müller“ geschrieben hat und da fühle ich mich als Bauer natürlich verbunden …
        Ebenfalls ist „labber Rabarber“ relativ Barbarisch – ich fände „labber Rhabarber“ schöner …
        Aber für einen 13ten ist es doch ein unterhaltsamer Meinungsaustausch ….

    • Herr Kollege!
      Wahrscheinlich nie eine Nikon 850 in der Hand gehabt…
      Einen klaren, hellen wie der optische Sucher gibt es nirgendswo bei diesem Spiegelosem Spielzeug!
      Und der Akku macht so 1800 Bilder pro Ladung, bei den Spiegelosen vielleicht 500.

      • Jetzt wirst du gleich enthauptet… du böser, böser Ketzer… die gesamte Mickey Mouse TV Gesellschaft wird dich an den Pranger stellen und dir erklären, dass es nur einen Gott gibt, dieser hat keinen Spiegel und weil er keinen Spiegel hat, weiß er auch gar nicht wie hässlich er ist…😂😂😂

      • @Lehrmann Rudolf:
        Ja, hatte schon eine D800 und jetzt auch eine D500. Ich kenne solche Sucher. Die D500 macht mehr Bilder als deine D850, Der Sucher ist auch TOP. Pech gehabt. Mag Sie gerne aber die Zeiten der DSLRs ist wirklich vorbei.

        Und auch eine E-1MX macht mind. 2.560 Bilder. Sowas aber auch.
        Doch nicht so toll deine Nikon 850.

        Entschuldige, aber du hast angefangen, Herr Kollege 😉

      • @Racebenz:
        Es muss dich gewaltig nerven deinen alten Schrott verteidigen zu müssen. Sonst würdest du nicht solche Kommentare schreiben. Warum glaubst du dass du mit einer Spiegelreflex bessere Bilder machst.

        Mach das mal mit deiner SuperTollen Spiegelreflex und dann darfst du mit den echten großen Jungs (Profis) mitreden (Ab ca. 6:30):

        https://www.youtube.com/watch?v=PFBHpWuEy8Y

        Aber dann nicht weinen.

      • Herr Kollege!
        Super wenn Du Glücklich bist mit der Nikon D 500.
        Ja, sie ist schneller als die Nikon D 850 aber hat ach keinen Vollformat Sensor!
        Vollformat ist immer Vollformat und klar kann doch nicht die Qualität liefern wie Phase One!

    • Und in die Kamera, stellt euch vor, die Frau eurer Träume begegnet euch und ihr habt keinen Spiegel dabei, um die Firsur zu checken … es spricht einfach alles für Spiegelreflex.

      • Rolf …
        Bei so einer Begegnung handele ich nur im Reflex – natürlich ohne „Klappern“ …
        Spiegel aufklappen macht nur aufmerksam auf veraltete Technik …
        da denkt die Traumfrau „ach noch so Einer mit nem alten Klapperkasten – will mit Klappern Aufmerksamkeit schinden …

    • Oly, du meinst diesen Astronauten mit Kehlkopfentzündung… das sind die Profis von denen du schreibst? Boah ey, jetzt bin ich echt sowas von beeindruckt, da habe ich natürlich echt keine Ahnung!
      Ich brauche hier gar kein System zu verteidigen, es spricht für sich! Wenn du dir mal meinen ersten Beitrag zu diesem Thema durchliest (vielleicht überfordert dich das auch), dann kannst du und alle anderen Missionare lesen, dass es sich herausstellen wird, ob die neue Nikon Konkurrenzfähig sein wird und da steht auch, dass ich es bevorzuge mit Spiegel zu arbeiten. Warum dann alle selbsternatten Propheten meinen mir einreden zu müssen, dass dieses System tot sei entzieht sich meiner Kenntnis, in diesem Beitrag geht es um Nikon und nicht um Olympus oder Sony…. also haltet doch einfach mal die Fresse über eure Systeme und diskutiert über das Thema neu Nikon, da kommt von euch Dampfblauderen aber gar nix, nur ich habe den größten und schönsten…
      Da ihr auch alle so großartig im aufestellen von Behauptungen seit tue ich dies jetzt auch mal, du OlyNik arbeitest für Olympus, der Gustav für Sony und ein paar andere als Influencer für Canon, Nikon oder Fuji…
      Das war‘s…

      • Du hast leider wirklich keine Ahnung, nur eine große Klappe.

        Was ist denn jetzt so toll an der neuen Nikon: Ein neues Speicherformat, das kein Mensch braucht. (Bei einem Puffer von 100 und mehr Fotos das heutzutage jede gute Kamera hat). Ich fotografiere ja und filme nicht wo ich 50 Bilder in der Sekunde haben will …. Was soll ich mit praktisch haufenweise identischen Fotos.

        Sonst wird es halt wieder nur eine weitere DSLM sein …. – braucht aktuell wer ?

      • Oly, du Astronaut, was weßt du denn noch, ausser der neuen Speicherkarte? Nichts, genau wie ich, also setzt dich hin, halte deine große Klappe und warte ab was Nikon liefert und wenn es Schrott sein sollte dann ist es so…. Aber der allwissende Olympusscheckbezieher weiß heute schon was da kommt…
        Ich glaube langsam, dass euch nicht nur ein Spiegel fehlt, all den aggressiven Missionaren fehlt Verständnis und der Blick über den Tellerrand, ich frage mich wie man so borniert sein kann, dies geht wahrscheinlich nur mit dem monatlichen Scheck den man als Influencer bekommt.

      • @Racebenz

        Kein Mensch zwingt dich deine Kamera zu ändern! Wenn Sie dir taugt, dann ist es O.K.
        Nur das lächerlich machen einer spiegellosen Kamera, egal welcher Marke, passt halt nicht ganz zur dir als Profi.
        Vor allem wenn du Sie vielleicht gar nicht kennst oder eventuell noch keine gehabt hast.

        Und das mit dem Spiegel im Badezimmer ist halt ein bekannter Spruch eines Olympus-Managers. Der ist nicht von mir. Ich finde ihn aber lustig.

        Ich hatte eine D800 und habe ein D500. Darum kann ich umgekehrt das sehr gut vergleichen.

        Nichts für ungut.

      • Olynik, du solltest mal in der Timeline zurück gehen und nachsehen wer hier als erstes dummes Zeug von sich gab und polemisch wurde…, es war die Mickey Mouse Monitor Fraktion die bei DSLR von Technikschrott spricht, warst das nicht sogar du? Meine Aussagen waren folgende, es wird sich zeigen ob die neue Nikon Konkurrenzfähig ist und das es nach wie vor viele Fotografen gibt, denen ein Spiegel lieber ist, nicht mehr und nicht weniger… in diesem Forum gibt es aber außergewöhnlich viele Astronauten, die glauben, dass ihr Gott der einzig wirkliche Heiland ist… genauso wie du, auch nix für ungut! Jetzt könnt ihr mich alle mal hinten rum heben inclusive der frigiden alten Jungfer die sich gerne selbst befriedigen möchte….
        Werdet glücklich und nervt nicht…
        Und wenn die NASA umsteigt dann tue ich es auch und bis dahin lasse ich den Spiegl klappern und erfreue mich am Geräusch.

  • Einen habe ich noch, für die intelligenten unter uns, fragt euch mal, wieviele „Influenzer“ sich in diesem Forum tummeln…. ? Bezahlt von der Mickey Mouse TV Gesellschaft und die wollen nur eines, euer bestes… und was ist das? Eure hartverdiente Kohle, wofür wollen sie das? Für neue Kameras, neue Objektive usw. weil man ja mit dem ganzen alten Heavy Metall nix mehr machen kann. Denkt mal darüber nach, ich persönlich weiß nicht wer hier real ist und wer für wenn Stimmung macht, manche haben nur meiner Meinung nach sehr viel Zeit um sich über jeden Schrott seitenlang auszulassen… jaja, ich weiß, jetzt kommt die MM Fraktion gleich wieder mit meinen Argumenten (ist heute schon der Fall gewesen) das ich auch zu viel Zeit habe… TV ist heute Abend doof, auch wenn es ein Sony ist aber 50 Zoll können die… nur das Programm ist schei…

    Schlaft schön und träumt was süßes, vielleicht von „Geldverschwendung“

    • Komisch, auf diesen Beitrag gab es noch gar keine schlauen Kommentare obwohl er schon 24 Stunden alt ist, will mir keiner widersprechen? Keiner der hier eine große Klappe so wie sonst hat? Keiner der missionieren möchte?
      Was ist los mit euch?

  • Und alle Influencer sind um diese Zeit wieder abgemeldet…. warum?
    Weil Oly, Nik, Can, Fui natürlich nur bis 18 Uhr zahlt….. achso, Sony bis 18:30…..

    • Früher hätte man gesagt…“geh mal ornanieren,das beruhigt“
      Sei doch nicht so unfreundlich Knabe! Hat dich dein Freund verlassen,oder warum bist du so schlecht drauf. Uns hier kann man nicht beleidigen,da stehen wir alle drüber.

      • Danke Petra …
        ich habe den süßen Duft Deiner Friedenspfeife schon mehrmals wohlwollend aufgenommen – leider darf ich im Haus nicht rauchen – aber ich hoffe – da ich ein ganz ganz ganz weniger Raucher bin – das wenn ich mal meine alte Pfeife von 1976 – (ehrlich) – draußen auf meiner Bank anzünde etwas von meinem Duft auch zu Dir weht ….

    • @ Mimas
      hallo Mimas, ja, da kann ich zustimmen, besonders wenn:
      Leute sich über die Nikon D800 auslassen, wie schlecht diese sei, und gar nicht mal merken, das es ursprünglich die D850 angesprochen war.
      Die D850 ist eine ganz andere Kamera, nicht vergleichbar mit der D800 in punkto AF- Geschwindigkeit u.a.
      Deshalb rede ich die D800 nicht schlecht, aber sie ist eben eine alte Dame.

  • Die ursprüngliche Ansage war ja die CF express-Karte
    Schade, denn die schnelle SD Karte hätte es ja auch getan.
    Muß man nun wieder eine neue Ackerfurche auftun, um neue Euros zu ernten ?
    Darüber könnte man sich ärgern.
    Oder eben CF + SD – dann wäre aller Ärger begraben.

    Ich bin aber nach wie vor gespannt, die die Neue D6 positioniert sein soll.

    Schnelligkeit – AF – Auflösung – ISO –
    oder ?
    Vor allem ist Sony nun wieder gefragt, was möchten die denn als Antwort bringen ??
    A7R4 mit 48 MP und 2 Bilder/s schneller ??
    Oder mit neuer Belederung, die nun länger hält ?
    Ich rechne bei beiden nicht mit wirklichen interessanten Neuigkeiten, ab, ich lebe von Hoffnung.

    • Ich denke das bei Sony als nächstes erst einmal die A7S III in der Pipeline ist und anschließend eine A9 II. Die A9 ist ja auch das Modell welches gegen Nikon D5/6 und Canon 1DX platziert ist.