Nikon Kameras Top

Nikon Z8: Bild geleakt, Fake oder echt?

Es ist ein angebliches Bild der Nikon Z8 geleakt worden, auch sind erste Gerüchte zu den technischen Daten der Kamera aufgetaucht.

Erstes Bild der Nikon Z8 gesichtet?

Vor einigen Tagen hat sich auf Twitter eine eher unbekannte Quelle zu Wort gemeldet und verkündet, dass bei Nikon im August 2022 eine neue spiegellose Vollformatkamera präsentiert werden soll. Die Quelle hatte die möglichen Modelle auch schon genauer eingegrenzt, es sollte sich bei der kommenden DSLM nämlich entweder um die Nikon Z8 oder um die Nikon Z6 III handeln.

Nun hat dieselbe Quelle weitere Informationen veröffentlicht. Inzwischen ist (zumindest laut der Quelle) klar, dass Nikon in Kürze die Nikon Z8 vorstellen wird. Diese Info wird mit einem angeblichen Bild der neuen Kamera untermauert:

Das Bild zeigt eine Kamera, die der Nikon Z9 auf den ersten Blick sehr ähnlich sieht, nur dass eben der zusätzliche Griff an der Unterseite fehlt. Auch in Bezug auf die technischen Daten soll sich die Z8 angeblich sehr an der Z9 orientieren, die Quelle spricht vom gleichen Stacked-Sensor mit einer Auflösung von 45 Megapixeln sowie dem EXPEED 7 Prozessor.

Wie glaubwürdig sind die Informationen?

Handelt es sich bei der Nikon Z8 also schlicht und einfach um eine Z9 ohne den zusätzlichen Griff und vielleicht mit kleinen Abstrichen, zum Beispiel im Video-Bereich?

Dieser Verdacht entsteht, wenn man der genannten Quelle Glauben schenkt. Allerdings sind an der Echtheit des angeblichen Bildes (und somit auch an den gesamten Informationen zur Nikon Z8) schnell Zweifel aufgekommen. Vergleicht man das Bild der Z8 nämlich mit einem offiziellen Pressebild der Z9 und schaut sich die unteren Ränder der Kamera genau an, dann könnte es sich hier auch um ein bearbeitetes Bild der Z9 handeln:

Auch die sonst sehr gut informierte Webseite Nikonrumors hat bisher keine Informationen zu einer angeblichen Nikon Z8 erhalten. Man sollte alle Informationen also derzeit mit großer Vorsicht betrachten.

Doch rein theoretisch: Würde euch eine Nikon Z8 ohne den zusätzlichen Griff der Z9, ansonsten aber mit weitestgehend identischen technischen Daten interessieren?

Quelle: @camerainsider Twitter

guest
27 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
J.Friedrich

Fake oder echt? – Echt Fake oder?

Mal gaaaanz ehrlich?!?: Das Akkufach ist ja im Z9-Griff bekanntermassen leer (Insider wissen das oder?!), dann wandert der Akku 🔋 wieder in den (leeren 😉) Handgriff bei der Z9c(ompact), denn so heißt Sie offiziell oder inoffiziell oder? Aktuell ist dieser Hohlraum mit ultraleichtem schwerelos Lachgas gefüllt, damit der (auch bei der R3) Z9 Backstein 😉 leichter ist und man immer was zu Lachen dabei hat oder?… Fake oder „Echt jetzt“? Sommer oder Loch? Alles oder Nichts – Alles Nichts oder? 🤪

Zur Frage: Klar, immer her damit – mit den Luftnummern! 😀

Leonhard

Sei nicht immer so kritisch, dies ist wohl wie bei Canon!

In der Mittelklasse muss man auch bei Kameras Abstriche machen, wenn eine kommt, die die Technik der Z9 hat, dann braucht die auch so viel Strom wie die Z9, also kleiner Akku gekniffen, so viel ist klar. Ergo wird bei der dann wahrscheinlich der Akku der großen Schwester mit Klebeband aus dem Baumarkt unten drann geklebt und schon macht alles wieder Sinn. Bei Baustoffen haben wir Lieferprobleme, hoffentlich ist da kein Problem zu erwarten, das Bild, nun ja, also wenn man schon Schnittkunst macht sollte man auch schneiden können. Wann ist eigentlich in Japan der erste April, falls es da so was überhaupt gibt?

J.Friedrich

Wir Beide haben den gleichen Bauhaus-Dealer! Okay, Leonhard spannen wir die Anderen nicht länger auf die Folter – Wir lüften unser „AF klebt wie mit Pattex an den Augen“ und „die Kamera liegt in der Hand wie mit Pattex reingeklebt“ Geheimnis. Leute es so: Leo und ich schnüffeln im Bauhaus um die Ecke und phantasieren dann über die R3 alles mögliche in Richtung Pattex 😉 Leo, ich habe übrigens gestern noch 19 🔋 mit Pattex unter die R3 gebabbt – Power-Einbeinstativ jetzt immer verwacklungssicher verklebt 🤪 und Akku hält 3 Wochen Dauershooting.

Stefan

Für mich macht eine Nikon Z8 mit „nur* 45 Megapixeln nicht wirklich Sinn. Ein abgespeckte Version der Z9 ohnehin nicht. Ich erwarte bzw. wünsche mir eine Nikon Z8 mit mind. 60 Megapixeln. Also eine Z8 die klar für Landschafts- Architekturfotografie usw. ausgelegt ist. Eine hohe Auflösung für Video, hat für mich keine relevanz. Seit längerer Zeit spiele ich mit dem Gedanken ins Mittelformat zu wechseln. Da interessiert mich in erster Linie die Fuji GFX 100s. Habe jetzt aber bewusst mal abgewartet, da ich hoffe, dass Nikon nun eine Z8 auf den Markt bringen wird die meinen wünschen entspricht. Früher oder säter wird dies sicher der Fall sein. Ob dies nun bereits mit einer allfàlligen Z8 der Fall sein wird, bleibt abzuwarten.

dan

Sehe ich ebenso, den passenden Sensor gibt es beim Lieferanten Sony ohnehin.

Cat

Das Objektiv ist auf beiden Fotos identisch – das ist so kaum exakt machbar, die Reflexe wären anders.
Ich vermute auch, das Nikon dann ein komlett neues Gehäuse entwerden muss.
Aber die Z8 ist willkommen, wenn sie die gleichen Daten wie Z9 hat und 500g leichter ist.
Eine Z8 könnte sich aber auch ganz anders präsentieren, mit mehr als 60 MP und ganz anderem Motiv-Schwerpunkt.

Rüdiger

Das ist doch nicht identisch. Das der Z8 scheint mal runtergefallen zu sein. Anders kann ich mir diesen verbogenen Rand nicht erklären 😉

joe

Beides ist möglich, aber das angebliche Bild zeigt eine identische Z9 ohne Batteriegriff. Ist mit Photoshop ganz leicht zu machen. Ich frage mich wie wie sie diese Kamera gegen die Z9 abgrenzen wollen. Kommt dann der Nikon „Cripple Hammer“? Bin ja mal gespannt!

Stefan

Ich denke das ist kein Problem. Die Nikon Z9 ist in erster Linie für Tier- und Sportfotografie gedacht. Daher sollte Nikon, mit einer Z8, ein anderes Konzept verfolgen. Deswegen bin ich auch der Meinung, wie bereits schon oben erläutert, dass man mit einer Nikon Z8 ein hochauflösende Kamera mit über 60 Megapixeln auf dem Markt brngen muss. So werden zwei unterschiedliche Sparten bedient, die sich gegenseitig nicht in Konkurenz stehen und somit klar voneinander abgrenzen. Die Nikon Z7 Linie kann trotzdem weiter bedient oder erweitert werden. Da kann dann jeder selber entscheiden ob Ihm die 45 Megapixel ausreichen oder eben nicht. Beziehungsweise, ob man lieber eine kleine, leichtere kompakte Kamera dabei hat. Bei der Nikon Z8 würde ich ein etwas grösseres Kameragehäuse durchaus begrüssen.
Das Bild von der angeblichen Nikon Z8 das oben ersichtlich ist, sieht für mich nicht echt aus. Ich denke auch, dass es sich hierbei lediglich um die Nikon Z9 handelt, die mit einem Bildbearbeitungsprogramm verändert wurde.

joe

Stefan, wenn zumindest die Z7II geliefert hätte was man von ihr damals erwartet hat, bräuchte es keine Z8 und die Verkäufe der Z7II wären erheblich höher. Die Z9 ist – mMn – zu gross und vor allem zu schwer, weswegen sie für mich nie in Frage käme (das sehen auch viele Nikonianer so), genauso wie die R3, die allerdings erheblich leichter ist. Eine leicht abgespeckte R9 ohne Batteriegriff zum Preis der R5 könnte Erfolg haben. Eine Z8 mit 60 oder noch mehr MP halte ich für den falschen Weg. Wenn überhaupt würde ich eher die Z7III zum Megapixelmonster machen. Aber das ist Geschmackssache. Viel wichtiger wäre – mMn – ein D500 Nachfolger als Z-Kamera, mit so einer Kamera würden die Leute die Läden stürmen.

J.Friedrich

„Die Nikon Z9 ist in erster Linie für Tier- und Sportfotografie gedacht.“ … und für zehntausende an Politikbegleitern (weltweit) im Print/Online, die tausenden Agenturfotografen (weltweit) für Demo/Krieg/Katastrophe, tausende von Eventfotospezialisten (weltweit), für Outdooraction, für tausende Modefotografen (weltweit) und hunderttausend(e) (über)ambitionierte Hobbyfotografen (weltweit) u. u. u. … nur mal so 😉 vor Allem das Wort „weltweit“ sollten wir „1% Völkchen“ manchmal nicht vergessen in unseren eingegrenzten Gedankenspielen … 😀

Bodo Schulz

Joe schrieb „Ich frage mich wie wie sie diese Kamera gegen die Z9 abgrenzen wollen“
Meine Idee: einen mechanischen Verschluss einbauen und ich kaufe die Z8 sofort.
Wobei meine Z7 und Z7II mich bislang auch nicht enttäuscht haben.

Peter T.

Wie die Dinger heißen, ist mir (fast) wurscht: Ich wünsch‘ mir zuerst eine Baby Z9 mit 33 MP, dann eine Baby Z9 mit 45 MP, dann ein MP-Monster mit 61 MP und vorher noch eine Z 90. …oder umgekehrt. …da wird aber vermutlich die neue Nikon-Zentrale vorher fertig sein.

Schmerzgrenze für 33 MP wären 2.600,–, für 45 MP 4.200,–, für die anderen zwei habe ich keine, da ich sie mir zwar für Nikon wünsche, ich sie aber gar nicht haben will.

Cat

Sind nicht „Schmerzgrenzen“ überhaupt komplett albern?
Heute kostet eine brauchbare Standard-Systemkamera im vollen Format mindestens 4500€ (Nikon und Panasonic haben keine) und eine schnelle Pro-Kamera mindestens 6000€ und diese Preise werden steigen.
Ob ich vor 1 1/2 Jahren 4500€ für eine R5 ausgegeben habe oder heute – was ist der Unterschied? Ich hatte in dieser Zeit zu dem Preis die beste Kamera am Weltmarkt und so verhält es sich auch mit A1, Z9, R3 – die Preise werden nur bei dem „Amateurkrempel“ mal nachgeben, weil sie schon vorher bewußt hochpreisig eingeführt wurden, siehe Z6, R6, S1

Cat

Ja die Idee ist gut und wichtig, allerdings war eine Z9 auch nie als Studiokamera gedacht und eine Z8 sollte da wieder den Verschluß bekommen. Ich vermisse den Verschluß in der Z9 nie, ich würde sie aber auch nicht für Hochzeiten und alles unter Blitzlicht verwenden.
Den richtig gut Allround-Kamera-Kompromiss baut derzeit nur Canon mit der R5 und das ist sehr bitter.
Die Z7 und Z7II waren für mich die Enttäuschungen am Kameramarkt schlechthin, denn eine Kamera ist weit mehr als ihr Sensor – die Gesamtrezeptur stimmt einfach nicht. (Akku, Speicher, Geschwindigkeitsdurchfluss, Monitor, Sucher, Bedienung, das muß einfach stimmig sein).
Das habe ich jüngst wieder fest gestellt als ich eine geliehene Z7II am 6.7/800 mm und 4.5/400 mm ausprobiert habe – das klappt einfach nicht!
Die Bildstabilisierung klappt nicht, das Sucherbild ist nicht ruhig, der AF ist grausam etc.
Die Z6 und Z7 Baureihen muß Nikon schnellstmöglich anpassen – diese Probleme gibt es weder bei Sony noch bei Canon.

Bodo Schulz

Hallo Cat, meine letzten Profi-Modelle waren D3 und D3x. Danach hatte ich nur noch D800/D810/D850. Nikon NPS selbst hatte damals gezögert die D800 als Profi-Modell einzustufen. Und aus meiner Erfahrung sind die 800er auch für den harten Einsatz im Freien weniger geeignet als eine D4/D5/D6. Der AF der D810/D850 ist eindeutig besser als jener in der Z7 II. Da ich aber nur mit AF-S arbeite, kein Sport und keine Tiere fotografiere, habe ich damit kein Problem. Auch im Telebereich oberhalb 300mm bin ich, seitdem ich keine tagesaktuelle Agenturfotografie mehr mache, kaum noch unterwegs. Und ja, natürlich ist der Sucher der Z7 II nicht optimal. Aber ich komme damit auch klar. Und zwei Akkus am Tag werden öfter auch mal leer geschossen. Dafür hat die Z7 II gegenüber einer Spiegel-Kamera einen für mich wichtigen Vorteil: die Bildränder sind in den Brennweiten unterhalb 35mm einfach schärfer. Da brauche ich Dir die physikalischen Gründe nicht erklären. Und dies war für mich der Hauptgrund von der D850 mit Speed-Griff auf einen „schlechteren“ Body Z7II umzusteigen. Der Body der Z9 ist mir für meine heutigen Verwendungen zu wuchtig. Und der fehlende mechanische Verschluss das k.o. Kriterium. Also hoffe ich auf eine neue Nikon, die MEINEN… Weiterlesen »

Lehrmann Rudolf

Hallo Cat!
Warum keine Blitz oder Studioblitzaufnahmen mit der Niko Z 9 ?
Ich habe das Buch: Nikon Z 9 von Kyra und Christian Sänger erschienen im Rheinwerk Verlag, da lese ich keine Kritik dazu…
Danke für eine Antwort, Deine Meinung dazu.

Florian

Ist doch egal ob das Bild echt ist oder nicht.
Wobei ich davon ausgehe das die „Quelle“ nicht als seriös einzustufen ist.
Die Z8 kommt mit einem 61er Sensor.
Ob der EVF der Z9 bei einem 61er Sensor dann in der Z8 ausreicht? Keine Ahnung.
Das Gehäuse wird definitiv endlich eine vernünftige Größe haben.
Kann ja sein, dass man sich an der Z9 orientiert.
Video max. 6K.
Die perfekte Cam für alles, außer Sport und Video.
Und ich hoffe Sie kommt noch dieses Jahr.
DIE Ergänzung zur Z9.

Carsten Klatt

So unhandlich wie die aussieht, könnte das sogar echt sein? Es wird ja wieder alles größer, schwerer und unhandlicher. Warum auch immer…

Denke, die kommt mit dem Sensor der a7rIV.

joe

Die brauchen – mMn – ein Gegenstück zur R5 und/oder einen würdigen D500 Nachfolger. Oder will man, dass ausser ein paar Z9 Fotografen noch mehr Leute zu Sony oder Canon abwandern? Nikon hat gerade mal noch 13% Marktanteil, das kann doch nicht ihr Ziel sein auf diesem Niveau hängen zu bleiben.

Cat

BRAVO!*****
So ist es.

Carsten Klatt

Bravo? Wer kauft den APS-C, wenn er zum gleichen Preis VF haben kann? Wo sind die Objektive…

Cat

Das ist aus meiner Sicht quer gedacht! Wer sich mit kleinerer Sensorfläche beschränken und auch etwas Geld einsparen will, der kauft doch vollständig darauf ausgelegte Systeme wie MFT und Fuji oder zur Not auch Sony 6000 – wenn man mit der komischen, kleinen, Minisucher-Kamera klar kommt. Für Canon, Nikon und eigentlich auch Sony – war das halbierte Sensorformat immer nur bestenfalls ein Lockangebot oder eben eine Ergänzung für Macro und Tele-Fotografie. Ich finde eine R10 blödsinnig und würde mir auch eine Rp niemals kaufen und die paar Alibi-Objektive, die da vorgestellt werden täuschen darüber hin weg, was eine R7 und vielleicht irgendwann eine Z500 am besten können – eine „ideale“ Ergänzung für eben Macro, und Tele-Fotografie sein. Die Zweitkamera! Denn warum sollte sich ein ernsthafter Fotomensch zur R5 eine R6 oder Rp oder R10 zulegen, nicht einmal eine R3 scheint da besonders gut positioniert (auch wenn sie einiges noch besser kann) oder gar eine zweite R5 zulegen? Eine R7 dazu und das System stimmt. Schaut euch mal dazu die Wartelisten bei den Händlern an, obwohl hier erheblich größere Stückzahlen produziert werden. Obwohl ja Canon jetzt einiges tut ,um auch im SWW-Bereich etwas zu bieten, sehe ich da keine wirklich preiswerte… Weiterlesen »

Martin Berding

Ein D500 Nachfolger hätte einen APS-C Sensor, die Z8 hat einen Kleinbildsensor, wo wir beim Thema sind. Es hat den Anschein, als ob Nikon keinen D500 Nachfolger bringen wird, sie konzentrieren sich wohl auf VF. Es gibt ja auch kaum DX Objektive als Z und adaptieren wollen die wenigsten.

Carsten Klatt

So ist es! 👍

Rolf Carl

Eine Z500 wäre sehr interessant für Tier- und Makrofotografen, da der Crop-Faktor wie ein Telekonverter ist, aber mit viel kleineren Qualitätseinbussen. Was die meisten auch nicht wissen ist, dass der Sucher der D500 etwa so gross ist wie der einer VF-Kamera, auf jeden Fall grösser als bei den anderen APS-C-Kameras.

Da die Zielgruppe einer Z500 also die Telefotografie jenseits der 100 mm ist, sind fehlende DX-Objektive kein Problem. In diesem Bereich kauft man sowieso VF-Objektive. Und wenn man doch mal Weitwinkel fotografieren möchte, gibt es dafür auch entsprechende Z-Objektive. Obwohl ich das auch noch tue, wird jemand, der eine Z500 kaufen würde, kaum nur Landschaft damit fotografieren, das wäre die falsche Kamera dafür. Aber eben, eine D500 kann alles, schnell einfach noch ein besser.

Nikon wäre gut beraten, zeitnah eine Z500 in der Art der D500 zu bringen. Es gibt jede Menge Fotografen, die genau auf so eine Kamera warten.

joe

Also das Bild ist eindeutig fake, dass ich solange gebraucht habe ist erstaunlich, aber wenn man genau hinschaut ist es eindeutig. Der Objektivrand rechts unten ist miserabel manipuliert, da sollte man doch lieber einen Profi ranlassen. Dass dies Niemanden von all den Rumorseiten aufgefallen ist.