Kameras Olympus

Olympus E-M5 III: Präsentation verschoben, neue Infos

Die Präsentation der Olympus E-M5 Mark III wurde anscheinend leicht nach hinten verschoben. Auch sonst gibt es ein paar neue Infos zur Kamera.

Olympus E-M5 III Erscheinungsdatum verschoben

Die Präsentation der Olympus E-M5 Mark III ist inzwischen überfällig. Die Vorgängerin hat Stand heute etwa 4 1/2 Jahre auf dem Buckel und kann in vielerlei Hinsicht nicht mehr mit der direkten Konkurrenz mithalten. Gut, dass sich die Olympus E-M5 Mark III in der finalen Entwicklungsphase befindet. Schlecht, dass das Erscheinungsdatum, welches ursprünglich mal für August 2019 angesetzt gewesen sein soll, nun angeblich nach hinten verschoben wurde.

Präsentation Ende September/Oktober?

Doch kein Grund zur Sorge, Olympus hat die Präsentation nicht um mehrere Monate verschoben, vielmehr scheint es sich um ein Zeitfenster von wenigen Wochen zu handeln. Aktuellen Gerüchten zufolge soll die neue E-M5 Mark III nämlich irgendwann zwischen Ende September und Oktober enthüllt werden. Damit sollte die DSLM immernoch pünktlich zum Weihnachtsgeschäft im Handel erhältlich sein.

Neue Infos zu den technischen Daten

In der Zwischenzeit sind auch noch einige Gerüchte zu den technischen Daten und Merkmalen der Olympus E-M5 Mark III durchgesickert, welche wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.

Zunächst einmal wird vermutet, dass die E-M5 Mark III mit dem Sensor der E-M1 II (20,4 Megapixel, Micro-Four-Thirds) inklusive der 121 Kreuzsensoren ausgestattet sein soll. Der Prozessor hingegen soll neu sein, genauso wie Olympus das Gehäuse etwas leichter konstruiert haben will. Um dieses Ziel zu erreichen hat der Hersteller anscheinend verstärkt auf Plastik gesetzt, wetterfest sein soll die E-M5 Mark III aber trotzdem noch. Einen neuen Akku soll es nicht geben, hier wird Olympus wohl auf den BLS-50 setzen, den man auch schon aus anderen Olympus Kameras kennt.

Die E-M5 Mark III wird eine äußerst wichtige Kamera für Olympus werden. Klar, High-End-Modelle wie die E-M1X sind beeindruckend, aber die E-M5 Mark III ist eine Kamera, die eine wirklich große Zielgruppe anspricht – und die sich dementsprechend auch oft verkaufen könnte. Vorausgesetzt der Preis und die technischen Daten stimmen.

Quelle: 43rumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
17 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare