Kameras Panasonic

Panasonic plant Einstieg in den APS-C-Bereich (Gerücht)

Panasonic plant einer zuverlässigen Quelle zufolge, spiegellose Systemkameras mit APS-C-Sensor auf den Markt zu bringen.

Panasonic: Kameras mit APS-C-Sensor geplant?

Bei Panasonic scheint gerade etwas im Gange zu sein. Nachdem wir erst gestern über Gerüchte berichtet hatten, denen zufolge Panasonic eine größere Umstrukturierung innerhalb der Kamerasparte vornehmen möchte, gesellen sich heute schon die nächsten Informationen hinzu. Und die werden den ein oder anderen sicherlich überraschen, einer zuverlässigen Quelle zufolge denkt Panasonic derzeit intensiv darüber nach, spiegellose Systemkameras mit APS-C-Sensor auf den Markt zu bringen.

Die APS-C-Kameras sollen wie die Vollformatkameras auch mit dem L-Mount arbeiten, Panasonic möchte hier also – falls überhaupt – einen ähnlichen Weg einschlagen wie Sony und Nikon, die beide Sensorgrößen mit dem gleichen Bajonett abdecken. Die APS-C-Kameras sollen preislich gesehen wohl vor allem im Einsteiger-Bereich angesiedelt sein.

Sigma aktuell unzufrieden

Die Quelle spricht des Weiteren davon, dass Sigma aktuell wohl sehr unglücklich mit dem Fortschritt des L-Bajonetts ist. Sie drängen Panasonic anscheinend dazu, stärker in die L-Mount-Allianz zu investieren. Der Einstieg in den APS-C-Bereich könnte als solche Investition gesehen werden.

Ebenfalls interessant: Panasonic sieht nach der Präsentation der Canon EOS R5 und R6 wohl Canon als größten Konkurrenten im Videobereich. Zuvor dürfte das Unternehmen sicherlich Sony als größten Konkurrenten gesehen haben.

Was würde das für den Micro-Four-Thirds-Bereich bedeuten?

Falls Panasonic wirklich spiegellose APS-C-Kameras mit L-Bajonett auf den Markt bringen würde, dann wäre das definitiv keine gute Nachricht für den Micro-Four-Thirds-Bereich. Selbstverständlich würden APS-C-Kameras nicht automatisch Panasonics Ausstieg aus dem Micro-Four-Thirds-Segment bedeuten, doch dass das Unternehmen sowohl MFT-Kameras als auch APS-C-Kameras intensiv pflegen wird, ist unwahrscheinlich. Vor allem in einem Marktumfeld, in dem der Fokus vorrangig auf großen Sensoren liegt.

Quelle: 43rumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
40 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare