Kameras Panasonic

Panasonic GH5s: Bilder geleakt, offizielle Präsentation in wenigen Stunden

Kurz vor der offiziellen Präsentation der neuen Panasonic GH5s haben einige Bilder der Hybrid-Kamera den Weg ins Netz gefunden.


Update, 8. Januar 2018: Inzwischen wurde die Panasonic GH5s offiziell vorgestellt!


Präsentation der Panasonic GH5s in wenigen Stunden

Mit der Panasonic GH5s wird Panasonic morgen, am 8. Januar 2018, eine neue Hybrid-Kamera vorstellen, die vor allem im Low-Light-Bereich überzeugen soll. Darüber hinaus wird es sich natürlich um eine Kamera mit erstklassigen Video-Funktionen handeln und man kann die GH5s als Nachfolgerin bzw. Schwesternmodell der Panasonic GH5 betrachten.

Erste Bilder geleakt

Wenn ihr euch kurz vor der offiziellen Präsentation nochmal mit allen bereits bekannten Details zur Panasonic GH5s vertraut machen wollt, könnt ihr das hier in unserer Artikelübersicht zur GH5s tun. Ansonsten werden wir euch morgen im Laufe des Tages nach der offiziellen Vorstellung der neuen Kamera mit allen Details versorgen.

Hier die geleakten Bilder der GH5s, die unter anderem einige rote „Akzente“ zeigen, dank derer man die GH5s dann auch optisch wunderbar von der GH5 unterscheiden kann:

Quelle: Nokishita

guest
8 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Cat

Der SENSOR und sein Verhalten bei wenig Licht werden entscheiden – ob das eine für Filmer spannende Kamera ist.

franzi9

Ich will ja nicht Rummosern,aber wenn mich nicht alles Irrt,dann war die Präsentation schon.Soll 2500 Euros Kosten,
usw

Jens

Kein Bildstabilisator! Bin raus! Echt schade!

Win

Wie kommst du denn bitte darauf dass die Gh5s keinen Bildstabilisator hat? Hab grade gelesen…klar hat die!

Gerd

Hallo Jens,
An dieser Stelle würde mich sehr interessieren, woher Sie diese Information haben. Auf diversen Internetseiten ist die Rede von einem 5-Achsen Bildstabilisator.

Thomas Müller

Auf dieser Seite
https://www.43rumors.com/
bitte das 2. Video zum heutigen Bericht über die Ankündigung der GH5s anschauen. Dort beschreibt ein Vertreter von Panasonic USA, dass kein IBIS verbaut ist. Panasonic begründet dies zwar, mich überzeugt die Begründung allerdings nicht, denn die Kamera soll ja neben Video gerade für Low-Light Fotografie geeignet sein. Es ist zwar wirklich klasse, dass Panasonic im m4/3-Bereich eine rauscharme Kamera herausbringt. Aber gerade bei Schwachlicht ist doch meiner Ansicht nach ein guter IBIS von grossem Vorteil. Was bringt mir ein rauscharmes Bild, das aber aufgrund des geringen Lichts und der langen Belichtungszeiten dann verwackelt ist? Naja, der Preis der Kamera ist mir angesichts der Tatsache, dass sie zu wenig auf Fotografie ausgerichtet ist ohnehin zu hoch. Ich finde die G9 somit deutlich interessanter, auch wenn der rauscharme Sensor und die irren Zeitlupenmöglichkeiten der GH5s schon ihren Reiz haben. Bei Panasonic läuft jedenfalls etwas, neben Sony, Olympus und Fuji, eine der Marken, die momentan sehr präsent ist. Mal sehen, ob Nikon und Canon mit ihren angekündigten DSLMs bald „zurückschlagen“?

Alfred Proksch

Ich bin kein Videograph

und meine Bewegt-aufnahmen beschränken sich auf das familiäre Umfeld. Deswegen muss ich mich auf die Experten Berichte verlassen.

Was mich wirklich interessiert sind die High-ISO-Fähigkeiten des neuen Sensors im fotografischen Bereich. Zehn Megapixel sind für viele Zwecke ausreichend. Jedenfalls sind 14-Bit-RAW-Format ein Wort. Wenn es im Zusammenhang mit der High-ISO Sache keine Einschränkungen gibt und ich an die neuen lichtstarken Olympus Festrennweiten denke, sehe ich durchaus interessante Einsatzmöglichkeiten.

Win

Ich muss meinen Kommentar korrigieren…Jens hat wohl Recht! Ich habe zwar von einer Quelle gelesen, dass die doch Ibis hat aber nach längere Recherche, hab ich herausgefunden dass die wohl echt keinen Ibis hat!