Pentax Kameras

Pentax glaubt an die Zukunft der Spiegelreflexkameras

Spiegellose Systemkameras? Nicht mit Pentax. Das Unternehmen ist überzeugt vom Erfolg der DSLR und präsentiert eine neue Markenvision.

Pentax: Neue Markenvision

Wir befinden uns im Jahr 2020. Die ganze Kamerabranche konzentriert sich auf spiegellose Systemkameras… die ganze Kamerabranche? Nein! Ein unbeugsamer Hersteller mit Namen Pentax hört nicht auf, dem DSLM-Eindringling Widerstand zu leisten. Und dass Pentax auch weiterhin Widerstand leisten wird, bestätigt die neu formulierte Markenvision, die Ricoh/Pentax kürzlich veröffentlicht hat. Im Rahmen dieser Präsentation wurden auch einige neue Videos sowie eine neue Webseite vorgestellt.

Pentax Vision lässt sich recht schnell zusammenfassen: Der Hersteller glaubt an die Zukunft der Spiegelreflexkameras und wird sich weiterhin ausschließlich auf dieses Segment konzentrieren. Mit spiegellosen Systemkameras aus dem Hause Pentax sollte man also definitiv nicht rechnen.

Pentax glaubt an den optischen Sucher

Der Hauptgrund, warum Pentax an die Zukunft der Spiegelreflexkameras glaubt, ist der optische Sucher. Auf der neuen Webseite schreibt Pentax dazu:

“Wenn Sie ein Bild mit einer Spiegelreflexkamera aufnehmen, strömt das Licht durch das Objektiv und in den optischen Sucher. Man sieht das Bild direkt mit den Augen und fühlt es mit dem Herzen.” [Pentax]

Shinobu Takahashi, seines Zeichens President of Ricoh Imaging, sagt außerdem, dass man bei Pentax Kameras nicht im Hinblick auf bessere oder schlechtere Spezifikationen entwickele. Vielmehr glaubt man daran, dass alles davon abhängt, wie sich die Kamera für den Nutzer anfühlt und wie sie mit bestimmten Motiven umgeht. Man wolle Kameras entwickeln, die es dem Nutzer erlauben, das Licht, welches durch den optischen Sucher kommt, zu erfassen und zu fühlen. So will man den Fotografen helfen, ihre Fantasie und Kreativität beim Fotografieren auszuleben.

Die eigene Vision vermittelt Pentax auch nochmal atmosphärisch in diesem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Meine persönliche Meinung

Ein optischer Sucher hat ohne Frage Vorzüge und ich kann es absolut verstehen, dass manche Fotografen einen optischen Sucher auch heute noch einem elektronischen Sucher vorziehen. Das ist einfach Geschmackssache und jeder hat ja bekanntlich seinen eigenen Geschmack. Pentax hat die eigene Markenvision schön formuliert und versucht damit, Fotografen auf emotionaler Ebene zu erreichen. Ein bisschen ist da sicherlich auch schon Nostalgie im Spiel.

Nüchtern betrachtet ist das meiner Meinung nach aber nichts anderes als ein bisschen Marketing Geblubber, was grundsätzlich ja nicht verwerflich ist. Das gehört zum Geschäft dazu. Die Wahrheit ist aber, dass Pentax schlicht und einfach nicht das Geld und nicht die Ressourcen hat, um jetzt noch in den Markt der spiegellosen Systemkameras einzusteigen. Dafür wären sie inzwischen auch viel zu spät dran.

Im letzten Jahr habe ich Ricohs Entscheidung, nicht auf DSLMs setzen zu wollen, in einem anderen Artikel noch als “Todesurteil” bezeichnet. Damals hatte mich vor allem Ricohs Einschätzung gestört, dass spiegellose Systemkameras nur eine Modeerscheinung seien und die Nutzer in ein paar Jahren wieder zu DSLRs zurückkehren werden.

Die Aussage ist heute noch genauso falsch wie damals, trotzdem muss ich meine Einschätzung mit dem Todesurteil inzwischen glaube ich revidieren. Denn intern wird sich Pentax wahrscheinlich einfach denken, dass sie im extrem hart umkämpften Markt der spiegellosen Systemkameras nicht den Hauch einer Chance hätten. Im Bereich der Spiegelreflexkameras, aus dem sich die anderen Hersteller immer mehr zurückziehen, weiterhin ein Nischendasein führen zu können, das ist hingegen realistisch. Es kann natürlich trotzdem sein, dass der DSLR-Markt irgendwann zu klein ist und Pentax nicht mehr überleben kann. Aber die Erfolgsaussichten was das reine Überleben angeht sind hier wahrscheinlich noch etwas höher als im Bereich der spiegellosen Systemkameras.

Was denkt ihr dazu? Kluge Entscheidung von Pentax, nur auf DSLRs zu setzen? Oder sollten sie lieber noch versuchen, bei DSLMs mitzumischen?

Tags

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
89 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare