Objektive Sigma

Sigma: 6 Patente für neue Objektive (28-70mm f/2)

Sigma scheint an einigen neuen Objektiven zu arbeiten. Darauf deuten sechs Patente hin, die unter anderem ein 28-70mm f/2 beschreiben.

Sigma: Wie geht es 2022 weiter?

Sigma hat im aktuellen Kalenderjahr bereits vier neue Objektive auf den Markt gebracht, darunter die ersten drei Brennweiten für Fuji X und ein neues 20mm f/2 für E- und L-Mount. Außerdem hat das Unternehmen kürzlich auch enthüllt, wie es aktuell um den neuen Vollformat-Foveon-Sensor steht.

Zuverlässige Informationen, wie es bei Sigma in den nächsten Wochen weitergehen wird, gibt es derzeit nicht. Wir wissen lediglich, dass Sigma im Dezember 2022 das 18-50mm f/2.8 in einer Version für Fujis APS-C-Kameras auf den Markt bringen möchte, zudem gab es Ende letzten Jahres recht konkrete Gerüchte, dass Sigma im Jahr 2022 die ersten Objektive für Canon RF vorstellen wird. Sicher ist da aber nach wie vor nichts.

Sechs neue Patente aufgetaucht

Für den Moment bleibt uns aber immerhin der Blick auf einige neue Sigma Patente, die die japanische Webseite Asobinet entdeckt hat. Die Patente beschreiben insgesamt sechs verschiedene Sigma Objektive:

  • 28-70mm f/2 für Vollformatkameras
  • 14-30mm f/4 für Vollformatkameras
  • 20mm f/1.4 für APS-C
  • 23mm f/1.4 für APS-C
  • 28mm f/1.4 für APS-C
  • 33mm f/1.4 für APS-C

Sigma spielt also allem Anschein nach mit dem Gedanken, eine eigene Version des Canon RF 28-70mm f/2L auf den Markt zu bringen. Canons Objektiv hat in vielen Testberichten einen außerordentlich guten Eindruck hinterlassen, ist mit einem Preis von knapp 3.500 Euro aber auch nicht gerade günstig. Darüber hinaus ist es derzeit in Deutschland kaum erhältlich, auch wenn es von Canon nicht als eines der Produkte geführt wird, bei denen derzeit mit besonders langen Lieferzeiten zu rechnen ist.

Auch das Patent zum 14-30mm f/4 sieht auf dem Papier interessant aus und wir hätten keine Einwände, wenn Sigma diese Brennweiten tatsächlich entwickeln würde – am liebsten natürlich direkt auch in Varianten für Canon RF und Nikon Z.

Weckt eines der sechs Sigma Objektive euer Interesse?

Beitragsbild: Will Walker

guest
11 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Maratony

Ein 20mm f1.4 für Fuji mit Blendenring würde ich sofort nehmen. Habe ich mir schon immer gewünscht.
Ich hadere nämlich schon lange ob es das 18 oder das 23mm f1.4 werden soll.
Das würde dann die Entscheidung abnehmen.

Red and Gold

28-70mm f/2 für Sony Vollformatkameras. Damit wäre der letzte Grund dahin über Canon nachzudenken. Zum filmen kann ich mir das Objektiv gut vorstellen.

joe

Bist du bei Sony, oder Nikon? Dann musst Du nicht über Canon nachdenken, alle sind gut und früher oder später kriegst du bei jedem das Gleiche! Wie sollte man überhaupt wechseln?

Monti

Das 28er für Fuji würde ich sofort kaufen. Sofern es einen Blendenring hat.

alex

Das 14-30mm F4 hört sich sehr gut an. Genau so ein Objektiv fehlt imo definitiv noch im E und L Mount! Für Canon und Nikon gibt es ja schon das RF 14-35mm F4 und das 14-30mm F4 Z. Also hier sehe ich weniger Bedarf, zumal Sigma für RF und Z auf absehbare Zeit eh ehr unrealistisch bleibt.
Auch ein 28-70 F2 wird sicher seine Abnehmer im Bereich Portrait und Hochzeitsfotografie finden. Die APS-C Brennweiten klingen dagegen mal wieder nach uninsprierter Standardkost (*schnarch*)

lichtbetrieb

Das 28-70 f2 war bisher mein bester Kauf. Es macht fast alle Objektive mit Brennweiten in dem Bereich überflüssig. Im Weitwinkel ein 20mm und am langen Ende 105mm zur Ergänzung bzw. Ein 70-200mm, mehr brauche ich eigentlich nicht.

Thomas Müller

Die APS-C Objektive finde ich weniger interessant, weil sie mir gegenüber den Objektiven, die ich für Fuji X schon habe, wenig zusätzliche Möglichkeiten bieten, jedenfalls für meine Verwendungen. Da würde ich mir eher noch das Fuji 16mm/f1.4 zulegen. Für Nikon besitze ich das 14-30mm Z bereits, werde mir also sicherlich kein Sigma mit der gleichen Brennweite und Lichtstärke zulegen. Das Nikon 14-30mm/f4 ist klasse, ich kann mir kaum vorstellen, dass Sigma das noch toppen kann. Da bleibt wohl nur der Preis, um sich gegenüber dem Nikon Z einen Vorteil zu verschaffen, falls das Objektiv überhaupt für Z angeboten werden sollte. Vermutlich werden ohnehin wieder „nur“ L und E Versionen angeboten werden.

Aber das 28-70mm/f2 könnte (für mich) interessant sein, falls Sigma dies als Z Version anbieten und dafür einen vernünftigen Preis aufrufen wird. Sollte Sigma keine Z Version anbieten könnte ich auch mit einer E-Version leben, die ich dann mit dem Megadap Adapter ETZ11 eben an die Nikon Z Kamera adaptiere. Vorausgesetzt, es wird für den Adapter auch ein Firmware-Update für die Verwendung dieses zukünftigen Objektivs geben.

ThomasBla

Das Sigma 14-30 F4 wird nicht in Konkurrenz zum Nikon 14-30 F4 treten müssen, da es vermutlich nur für E- und L-Mount erscheinen wird.

Robin

Keine Telezooms und originelle
Makrolösungen. Uninteressant.
Und nix für mFT.

Thorsten

Das 4/14-30 an L-Mount, würde ich sofort kaufen, koennte mein zwar sehr gutes, aber auch sehr schweres fremdadaptiertes Tamron 2.8/15-30 ersetzen. Falls es eben so gute Blendensterne erzeugt, wie das Tamron.

Marcel

Die 1.4er Festbrennweiten wären ein Nobrainer wenn sie wetterfest daher kommen. Wären dann die perfekte Ergänzung zu einer 6400 oder 600 oder gar einer neuen APS-C von Sony. Dann noch S-Cinetone und Schwenkdisplay mit Z Batterie. Das wär was.

Aktuelle Deals

Fuji GFX 50S II: Bis zu 1.800 € CashbackBis zu 1.800 € CashbackKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Fujifilm

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige