Objektive Sigma

Sigma: Das soll das nächste Objektiv werden

Sigma wird in Kürze ein neues Objektiv für spiegellose APS-C-Kameras vorstellen, das Sigma 18-50mm f/2.8 DC DN Contemporary.

Neues Objektiv von Sigma im Anmarsch

Sigma war in den letzten Wochen ziemlich aktiv, im September wurden mit dem 24mm f/2 DG DN Contemporary und dem 90mm f/2.8 DG DN Contemporary zwei neue Festbrennweiten vorgestellt, im August hat das Unternehmen außerdem das 150-600mm f/5-6.3 auf den Markt gebracht. Ausruhen möchte sich Sigma auf diesen Produktneuheiten allem Anschein nach aber nicht. Gerüchten zufolge wird nämlich bereits die Präsentation des nächsten Objektivs vorbereitet – die Präsentation des Sigma 18-50mm f/2.8 DC DN Contemporary.

Sigma 18-50mm f/2.8 DC DN Contemporary

Laut der normalerweise extrem verlässlichen Webseite Nokishita wird das 18-50mm f/2.8 DC DN Contemporary die nächste Objektiv-Neuheit von Sigma werden. Genaue Informationen zu den technischen Daten oder zum exakten Erscheinungsdatum liegen zwar noch nicht vor, die Bezeichnung des Objektivs verrät uns aber bereits, dass es sich um ein Objektiv für spiegellose Systemkameras (“DN”) mit APS-C-Sensor (“DC”) handeln wird. Die Zugehörigkeit zur Contemporary Produktlinie lässt außerdem auf eine kompakte Bauweise, einen nicht allzu hohen Preis und eine gute Bildqualität schließen.

Nokishita ergänzt, dass das Objektiv voraussichtlich für spiegellose Systemkameras mit E-Mount und L-Mount auf den Markt kommen wird, ob auch andere Anschlüsse geplant sind, sei aktuell nicht bekannt. Da Panasonic keine spiegellosen Systemkameras mit APS-C-Sensor im Angebot hat, richtet sich das Objektiv hauptsächlich an Besitzer einer Sony ZV-E10, A6400, A6600 usw. Zudem könnte sich auch der ein oder andere Besitzer eine Leica CL auf das neue Sigma Objektiv freuen.

Sigma bleibt also weiter am Ball, wann die ersten Objektive für Canon RF und Nikon Z erscheinen, steht aber weiterhin in den Sternen.

guest
10 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Raphael

Ganz ehrlich, es wäre ein schlechter Witz wenn so ein Objektiv für den L Mount aber nicht für Fuji X erscheinen würde, wenn man sich im Vergleich anschaut wie viele Leute mit einer Fuji und wie viele mit einer Leica APS-C rumrennen.

Alfred Proksch

Das FUJINON XF 2,8/16-55mm R LM WR kostet 990,- Euro das Sigma 18-50mm f/2.8 DC DN Contemporary dürfte weil weniger Weitwinkel und weniger Tele maximal 450 Euro kosten ob das machbar ist wage ich zu bezweifeln.

Bei Fuji munkelt die Gerüchte Küche das neue Sensoren mit 30-40 Megapixel im Anmarsch sind weshalb Fuji schon jetzt überarbeitete Objektive anbietet.

Kann das neue Sigma 18-50mm f/2.8 DC DN Contemporary diese Auflösung bedienen? Wenn ja, dann wird es Fuji X-System Besitzer finden.

Raphael

Abwarten, noch gibt es ja keinerlei Informationen zum Preis und 450€ wäre schon sehr günstig für ein 2,8er Zoom.
Das XF 16-55 ist leider teuer und schwer, dafür aber optisch exzellent und steht den FBs in Sachen Schärfeleistung in nichts nach. Es wird sich daher auch an einem 40MP Sensor sicher sehr gut schlagen.

Ein kleineres, kompakteres und günstigeres Sigma 18-50 würde daher auch mehr in Konkurrenz zum 18-55 2,8-4 sehen. Also auf gehts, Sigma der X Mount ist seit 1,5 Jahren offen: macht was draus!

Maratony

Ich glaube nicht dass das mount für alle offen ist. 600€ halt ich für realistisch. Wäre was für Fuji. Zumindest hat Sigma sowas ja immer mal erwähnt.

Raphael

Was bewegt dich konkret zu der These, dass der X Mount nicht für alle offen sei nachdem Fuji selbst öffentlich genau das Gegenteil proklamiert hat?

maratony

Dass ich es so nicht gelesen habe und eher so verstanden haben will, dass sie es öffnen für Dritte, aber eher in Form von Ko-ops. Wenn du eine definitive Aussage kennst, dann teil mal.
Ich glaube eher dass sich Firmen das erkaufen können.

Raphael

https://www.photografix-magazin.de/fujifilm-ja-wir-oeffnen-das-x-bajonett-fuer-objektive-von-drittherstellern/
https://www.photoscala.de/2020/04/21/fujifilm-oeffnet-x-mount-fuer-objektivhersteller/

Ich lese hier nichts von irgendeiner Einschräkung der Protokollfreigabe in Form von einer (erzwungenen) Kooperation mit Fuji oder ähnlichem. Diesen Fall gab zwar mal, ganz zu Anfängen des Fuji Systems (Zeiss Objektive mit AF) aber damals waren die Protokolle auch noch offiziell unter Verschluss und diese Zusammenarbeit mit Zeiss eine Ausnahme, um das damals noch sehr dünne Objektivportfolio mit externer Hilfe zu erweitern.

Falls du also noch mehr als subjektives “Glauben und Vermuten” deinerseits zu diesem Thema vorzubringen hast, wäre ich über eine handfeste Quelle nicht undankbar. Ansonsten macht diese Diskussion hier nämlich wenig Sinn.

Maratony

Ich will mal über die zickig Antwort hinwegsehen und zum Inhalt was schreiben.
Das der Mount offen ist bedeutet dennoch nicht, dass jeder Zugriff hat. Daher, weil es für mich nicht eindeutig klingt, denke ich dass Fujifilmda mit anderen Kooperationen eingeht. Andernfalls würde ich nicht verstehen warum das so wenige nutzen.
Denn ein funktionierender AF geht auch mit Updates einher die von Fujifilm kommen müssen.
Aber vielleicht ist es auch gänzlich offen.

Raphael

Da mehr als weiteres Gerede ohne Fakten und Quellen von dir nicht zu kommen scheint, beende ich das Ganze jetzt mal. Glaub von mir aus was du willst, aber ohne Belge machst du dich hier nur zum Kasper.

maratony

Ich bezweifle mal das du das auch dann sagen würdest, wenn du vor mir stehen würdest. Ist immer wieder erstaunlich was das Internet mit den Leuten macht. Übrigens ist es ziemlich leicht eine Diskussion zu beenden, nur weil man keine Lust hat. Dadurch ist man aber noch nicht auf der sicheren Seite. Denn eine Quelle, deine Quelle, ist noch lange kein Fakt. Eine einzelne Quelle schon gleich gar nicht.

Ich glaube was ich möchte, das kannst du auch gerne tun. Ich weiß zumindest, das nur Tamron bis jetzt sich bei Fuji eingenistet hat (also von den Großen). Der Rest ist da eher zurückhaltend. Sigma wird sich das eher leisten konnen als Viltrox. Vielleicht ist Sigma auch zu sehr Konkurent für Fuji? Wer weiß das schon…wenn es nicht irgendwo eine Seite im Internet gäbe, wo man über Gerüchte rund um die Fotografie schreiben kann…