Sigma Objektive

Sigma: Das wird das nächste Objektiv

Es wurde ein neues Objektiv aus dem Hause Sigma geleakt, ein 35mm f/1.4 DG DN für spiegellose Vollformatkameras.

Sigma 35mm f/1.8 DG DN geleakt

Sigma hat in diesem Jahr mit der fp L bereits eine neue Vollformat-DSLM und mit dem 28-70mm f/2.8 ein neues Objektiv präsentiert. Nun scheint aber schon das nächste Objektiv in den Startlöchern zu stehen, die äußerst verlässliche Webseite Nokishita berichtet nämlich, dass das nächste Objektiv von Sigma das 35mm f/1.4 DG DN werden werden.

Kompakteres und leichteres Gehäuse

Das neue 35mm f/1.4 wird wahrscheinlich für spiegellose Vollformatkameras von Sony bzw. Panasonic/Leica/Sigma erhältlich sein. Im Vergleich zum aktuellen Sigma 35mm f/1.4 DG HSM Art für Sony E und Leica L (siehe Bild oben) wird es sicherlich kompakter und leichter werden, da das alte 35mm auf der DSLR-Version des Objektivs basierte.

An der Objektiv-Front ist aktuell also mächtig was los. Samyang hat gerade erst mit dem 24mm f/1.8 eine neue Festbrennweite vorgestellt und von Sony wird in Kürze ein 14mm f/1.8 GM erscheinen. Vom Sigma 70-200mm f/2.8, auf das viele sehnsüchtig warten, fehlt aber leider nach wie vor jede Spur.

guest
10 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Robbi

An der Objektivfront kann ja vielleicht was los sein, aber wenn allen an einer Front immer das Gleiche einfällt, dann wird sich außer den üblichen Gabenkämpfen für den Verbraucher leider nicht so sehr viel tun, außer eventuell bei den Preisen, wenn dann die große Dauerschlacht tobt.
Ist wie beim Fußball, wenn immer alle durch die Mitte spielen sollte man mal einen guten Rechts- oder Linksaußen haben, dann passt das eher.

Mirko

das schlimme ist nicht dabei das eine Brennweite zum xten mal neu aufgelegt wird sondern dieser Einheitsbrei der sich durch die Bank durchzieht. Voigtländer zum Beispiel, möchte ich den klassischen Look kauft man die SC Version ansonsten die MC Version und wenn man sich die Preise der Markenhersteller für ein 35/1.4 anschaut kann man sich auch gleich beide Versionen vom Voigtländer kaufen

Raphael

zum Glück gibt auch innovative Hersteller wie Laowa die Objektive anbieten, die man bei den anderen vergeblich sucht.

Mirko

Raphael,
da ICH persönlich auf AF schei…. habe ich natürlich eine breite Auswahl an „Exoten“ und habe überhaupt keine Probleme mit den neuen chinesischen Anbietern. Letzter Kauf war das Kipon Iberit 75/2.4, leidet bei bestimmten Lichtsituationen unter CÀs aber ansonsten top

100carat

Nur als Hinweis: Bei der Zwischenüberschrift hast Du Dich bei der Blende vertippt, Mark.

joe

Robbi, diese Aussage ist nicht ganz fair. Was sollen sie denn tun? 33/1.7 oder 38/2.1? Dies ist die Alternative zum Sony 35/1.4 GM. Das wird ein paar hunderter billiger und somit für einige eine Alternative. Und im Fussball geht es oft durch die Mitte, weil dieses verdammte Tor einfach in der Mitte steht. Flügel ist auch nicht immer die Lösung, das hängt von der Kopfballstärke des stürmenden und des verteidigenden Teams ab. Als ich noch aktiv war, war das alles viel einfacher, da gab es noch Manndeckung und die Abseitsfalle war auch noch nicht erfunden. Da konnten die einen besser kicken und die haben dann auch gewonnen. Und Taktik war ein Fremdwort, aber im Prinzip war es damals so wie es Beckenbauer bei der WM 90 gesagt hat – geht’s raus und spielt’s Fussball.

Archie

Auf den ersten Blick ist es sicher erstaunlich, dass praktisch alle Hersteller die “gleichen” Objektive auf den Markt bringen, jedenfalls was die gängigen Brennweiten wie 24, 28, 35, 50 und 85 anbelangt. Das sind – neben den – ebenfalls gängien Zooms 14-24. 24-70 und 70-200 – halt die Objektive, die “man” im Portfolio braucht. Ob das stimmt, sei mal dahin gestellt. Was Sigma betrifft, haben die halt in der Vergangenheit die gängigen Objektive für DSLR gebaut und nach dem Erfolg der Sony DSLM für den FE-Mount adaptiert. Da das selten die beste Lösung ist, werden die jetzt halt neu gerechnet und entsprechend den geänderten Kundenwünschen besser, schneller, leichter und trotzdem bezahlbar nach und nach auf den Markt gebracht. Da das alte 35 F1.4 halt ein schweres Trumm ist, das keiner mehr kauft, ist es jetzt halt an der Reihe. Qualitativ wird es vermutlich in einer ähnlichen Liga spielen wie das entsprechende Sony GM, dem aber preislich den Rang ablaufen. Von daher ist es nicht uninteressant.

Lumin

Die “Art” Serie für meine DSLR habe ich sehr zu schätzen gelernt. Das 35mm Art + 50mm ist eine gute Linse, hoffentlich halten Sie das Niveau nun für die DSLM`s

Robin

Wo bleibt die Meldung, dass Olympus und Samsung zusammen Smartphonekameras bauen wollen?
Gerücht oder nicht?

Daniel

Das sind tolle Neuigkeiten! Kompaktes 35 1.4 mm Objektiv. Da bin ich gespannt!