Kameras Sony

Sony A1: Serienbildgeschwindigkeit eine Mogelpackung?

Ist die Serienbildgeschwindigkeit der A1 eigentlich gar nicht so gut, wie Sony behauptet? Erste Testberichte deuten das zumindest an.

Die Serienbildgeschwindigkeit der Sony A1

Die Sony A1 sieht auf dem Papier wie eine hervorragende Kamera aus. Die technischen Daten sind, wie wir alle wissen, aber nur das eine. Die Praxistauglichkeit und die Frage, ob die Kamera die Spezifikationen in der Praxis auch aufs Feld bringen kann, sind das andere.

Bei der Sony A1 kommen hier in zumindest in einem Bereich nun erste Zweifel auf. Konkret geht es um die Serienbildgeschwindigkeit der Kamera, die in der Spitze ja 30 Bilder pro Sekunde inklusive Autofokus-Nachführung betragen soll. Erste Testberichte deuten nun allerdings an, dass diese Geschwindigkeit von 30 fps nicht in allen Situationen erreicht werden kann.

Testergebnisse von Tony Northrup

Fotograf Tony Northrup hat die Sony A1 bereits testen können. Er hat unter anderem Vögel mit Sonys 600mm f/4 Objektiv inklusive Telekonverter fotografiert, konnte dort aber maximal eine Serienbildgeschwindigkeit von 19 fps erreichen. Von 30 Bildern pro Sekunde war er dementsprechend weit entfernt. Und mit 19 fps lag die Sony A1 auch ziemlich genau auf Augenhöhe mit den 20 fps der deutlich günstigeren Canon EOS R5, die diese Serienbildgeschwindigkeit laut Northrup konstant in den verschiedensten Situationen liefern kann.

In anderen Situationen, wenn sich das Motiv nicht so schnell bewegt hat beispielsweise, konnte Northrup die kommunizierten 30 fps mit der Sony A1 erreichen.

Was sagt Sony dazu?

In welchen Situationen schafft die Sony A1 also die volle Serienbildgeschwindigkeit und in welchen nicht? Diese Frage kann ohne ausführliche Testberichte natürlich noch nicht beantwortet werden. Doch schauen wir uns mal an, ob Sony etwas zu diesem Problem auf der Produktseite der A1 zu sagen hat.

Im Bereich “Serienaufnahme” spricht Sony im Hi+ Modus von 30 Bildern pro Sekunde, allerdings gibt es einige Fußnoten. Diese lesen sich folgendermaßen:

  • “Wenn ein A-Mount-Objektiv mit einem Objektivadapter verwendet wird, variiert die Geschwindigkeit der Serienaufnahmen je nach dem verwendeten Objektiv.”
  • “Wenn der Fokussiermodus auf AF-C (Permanenter Autofokus) eingestellt ist, variiert die Geschwindigkeit der Serienaufnahmen je nach dem verwendeten Objektiv. Informationen zur Kompatibilität finden Sie auf der Support-Seite von Sony.”
  • “Bei Aufnahmen im unkomprimierten RAW-Format können maximal 20 Bilder pro Sekunde aufgenommen werden.”

Außerdem bestätigt Sony an anderer Stelle noch, dass mit jedem Objektiv eines Drittherstellers maximal eine Serienbildgeschwindigkeit von 15 fps erreicht werden kann.

Wir halten fest: Die maximale Serienbildgeschwindigkeit richtet sich nach dem verwendeten Objektiv. Für genauere Informationen solle man auf die Support-Seite schauen, wo aktuell aber (noch) keine genaueren Infos zu finden sind. Zumindest konnten wir sie nicht entdecken. Doch immerhin kommuniziert Sony, DASS es Einschränkungen bei der Serienbildgeschwindigkeit gibt.

Bis Sony keine genauen Angaben macht, mit welchen Objektiven die volle Serienbildgeschwindigkeit erreicht werden kann und mit welchen nicht, muss man also davon ausgehen, dass 30 Bilder pro Sekunde nur in einigen (wenigen?) Situationen erreicht werden können.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 4.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
121 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare