Kameras Sony

Sony A1: Stärken und Schwächen laut Tony Northrup

Wo liegen die Stärken der Sony A1, wo ihre Schwächen? Fotograf Tony Northrup gibt erste Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Erste Erfahrungsberichte zur Sony A1

Tony Northrup gehört zu den ersten Fotografen, die die Sony A1 ausprobieren durften. Zwar ist es ihm, wie allen anderen auch, derzeit noch nicht erlaubt, Bildmaterial der Kamera zu veröffentlichen. Doch über die Stärken und Schwächen, die er in seinen ersten Stunden mit der A1 feststellen konnte, darf er offen sprechen.

Das hat er in seinem neusten Video auch getan. Ich möchte für euch an dieser Stelle kurz und bündig die wichtigsten Aussagen von Tony Northrup zusammenfassen.

  • Elektronischer Sucher: Laut Northrup der beste mit dem er je gearbeitet hat. Es handelt sich zwar um den Sucher der A7s III, bei der A1 sei er aber nochmal etwas reaktionsschneller. Es treten keine Lags auf und für ihn sind von der Geschwindigkeit her keine Unterschiede mehr zu einem optischen Sucher erkennbar. Lediglich die EVFs der Canon EOS R5 und R6 könnten seiner Meinung nach mit dem EVF der Sony A1 mithalten.
  • Handling: Insgesamt sehr gut, das Display sei aber nicht flexibel genug. Besseres Menü als früher, aber Canon hat hier nach wie vor die Nase vorne. Außerdem bemängelt Northrup, dass einige Buttons nicht gut platziert sind.
  • Autofokus: Der Tracking-Autofokus der Sony A1 ist laut Northrup “unglaublich”, der Eye-AF bei Menschen “sehr gut”, der Eye-AF bei Tieren “gut” und der Eye-AF bei Vögeln “nicht gut”. In diesem Bereich sieht Northrup die Canon EOS R5 vorne. Auch beim Tracking-Autofokus liegen die beiden Kameras seiner Meinung nach nah beieinander.
  • Serienbildgeschwindigkeit: Die maximale Serienbildgeschwindigkeit von 30 fps konnte Northrup nicht in allen Situationen erreichen. Bei der Fotografie von Vögeln mit dem Sony 600mm f/4 und Telekonverter schaffte seine A1 beispielsweise nur 19 fps. Mit diesem Problem haben wir uns bereits ausführlich in diesem Artikel beschäftigt.
  • Rolling Shutter: Tony Northrup konnte keinen Rolling Shutter Effekt feststellen.
  • Anti-Flimmer-System: Liefert gute Ergebnisse wenn man über die Einstellungen feinjustiert, komplett behoben ist das Problem allerdings nicht.
  • Buffer / Zwischenspeicher: Viel schneller und besser als bei früheren Sony Kameras, keinerlei Probleme mehr.
  • Akkulaufzeit: Hervorragend, nach 5.500 Bildern noch 69% Akkukapazität vorhanden.
  • Overheating bei 8K: Im normalen Modus nach etwa 16 Minuten, im “High-Temperature-Modus” deutlich später. Christian Laxander hat zu diesem Thema bereits einen ausführlicheren Test veröffentlicht, er konnte mit der Sony A1 162 Minuten am Stück in 8K filmen.

Insgesamt offenbart die Sony A1 trotz ihrer offensichtlichen Stärken also auch ein paar kleine Schwachstellen. Das bestätigt meine Vermutung, dass die Canon EOS R5 nicht weit von der Sony A1 entfernt ist und für viele Fotografen die interessantere Kamera sein könnte. Schon alleine weil sie deutlich günstiger ist.

Hier abschließend das komplette Video von Tony Northrup:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tags
guest
54 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Jürgen K

Mich würden Bilder pro Sekunde mal an einem GM Objektiv ohne Telekonverter interessieren.
Ebenso dazu Exifs der Bilder…….
Und ob Eye-AF beim Vogel im Flug funktioniert……DAS kann ich mir auch nicht vorstellen.
Vogel im Kafig oder am Futterhaus, könnte vielleicht klappen.

Robin

Bei Olympus soll es doch auch funktionieren.

René Unger

Kannst du auf der Sony Website genau nachlesen.
Was nützt es 30fps zu Shooten wenn der Af nicht nachkommt. Alleine dieses Problem betrifft vermutlich 95% der Optiken von anderen Herstellern.

joe

Ich denke die A1 ist eine reine Marketinggeschichte. Erstens, seht Leute, was canon kann, können wir schon lang und um den anderen, günstigeren Modellen Rückenwind zu geben. Viel wichtiger wird die A7IV, wenn die zu einem Preis um 2’500.-€, mit 30MP, 4K60/120 und mit einigen der bei der A1 genannten Features, dann wird sie der absolute Verkaufsschlager werden.

Jürgen K

Deswagen warte ich auch noch 🙂

Mani

4K/120 wäre mir zur Zeit auch wichtiger als abgespeckte 8K Versionen

joe

Super, Danke!

joe

Habe gerade noch mal einen Kommentar geschrieben und sofort auf korrigieren gedrückt um auszuprobieren ob es funktioniert. Leider nicht!!! Vielleicht leigt es an meinen PC Einstellungen, aber bis for gut einer Woche war das noch möglich.
Es erscheint rechts oben ein rotes Rechteck mit weisser Schrift: Korrektur leider nicht mehr möglich!!! Bin ich der Einzige oder haben das auch andere?

Maratony

Nach 5500 Bildern noch 69% Akku? Sicher?

Thomas Walter

sagt er so in dem Film, und sogar noch bei frostigen Temperaturen; hat mich auch gewundert…

Maratony

Kann ich mir bei besten Willen nicht vorstellen.

Jay

Das klingt wirklich unrealistisch. Das wäre ja eine Revolution.
Mir ist keine Kamera bekannt die nur ansatzweise an 5500 Bilder heran kommt. Auch keine DSLR.

Vielleicht meint er 550. Selbst das wäre viel, wenn danach noch 69% Akku übrig sind.

lichtbetrieb

Schießt man viele Fotos in kurzer Zeit, beansprucht das den Akku auch nicht so stark. Bei der R5 sind auch nicht viele Auslösungen mit einer Akkuladung möglich. Während der Hochzeit schaffe ich trotzdem locker 2000-3000 Fotos.

Maratony

Ich halte denn8ch 550 Bilder realistischer, das wären ja sonst 15.000 pro akkuladung. Das würde höhere Wellen schlagen wenn es so wäre.

Carsten Klatt

Vermutlich ist es so. Habe mit der a7rII aber auch schon locker über 1000 Bilder im Dauerfeuer geschafft.

Herby

Also bei den B/s kann man tausende Bilder durchfeuern und hat dann noch viel vom Akku übrig. Was bei DSLM v.a. Akku zieht, sind der EVF und das Display. Feuert man nur bei 20/s für 60 Sekunden durch, hat man dann schon 1200 Fotos und kaum Akkuverbrauch.
Lässt man die DSLM z.B. jetzt einfach an, trägt sie bloß herum und hat die Standby Zeit deaktiviert oder erst ziemlich spät aktiviert, dann verbraucht die Kamera nur beim Herumtragen eine Menge Akku und mehr als wenn man damit fotografiert.

Also wären 5500 Bilder durchaus drin, aber die Angabe ist einfach Quatsch und wenn er schon die Aussage bringt, hätte er auch erwähnen müssen, wie er diese Zahl erreicht hat.
Selbst die Angaben nach CIPA machen wenig Sinn, weil die Bedingungen, unter denen getestet wird, niemand von uns einhält, aber immerhin kann man damit die Akkulaufzeit verschiedener Kameras vergleichen.

snorre

Schon möglich. Das kommt sehr stark auf das Design der internen Elektronik an. Als anschauliches Beispiel dient bspw. Apple, die durch ein eigenes, effizienteres Prozessordesign nicht nur die Akkulaufzeit stark verbessert haben, sondern auch die Leistung.
Und falls es sich beim Test um einen nagelneuen Akku handelt, liefert dieser noch die max. Power. Nach einigen Ladezyklen dürfte das ggf. schon wieder anders aussehen.

Cat

In allen Punkten die Mark hier auflistet, sehe ich die A1 deutlich vor meiner R5.
sogar meine 9II ist in den meisten vor der R5.
Also die Schlussfolgerung entspricht nicht der Fotopraxis.
Augen AF, Buffer, Akku, Sucher, Griff igkeit, Rolling Shutter bei allem ist schon die 9II der R5 in allen Einstellungen überlegen.

spannend wird doch erst wie die BQ dann ausfällt, vor allem auch bei 12.800 ISO – da vermute ich die 9II weiterhin im sichtbaren Vorteil.

Robin

Rauschverhalten – Antworten bei fotointern.ch

Cat

Danke dir!
Habe ich mir angesehen.
Sagt aber wenig aus ohne einen Vergleich zur A9II.
Es Düfte darauf hinaus laufen, dass die 24 MP Kamera ab 12.800 ISO noch sichtbar besser aussieht, mehr Details und weniger Wolken zeigt.
Und ich denke, es wird 2022 dann eine 9III geben. Denn der Preissprung zwischen A1 und A9 ist zu groß.

Viele Fotofans, die die Geschwindigkeit nicht wichtig ist, wird eine 7IV ausreichen.

Philipp

Haut das hier hin oder ist das ein Zahlendreher:

  • Akkulaufzeit: Hervorragend, nach 5.500 Bildern noch 69% Akkukapazität vorhanden.

Klingt mir etwas übertrieben. Damit wäre die Kamera ja effizienter als jede jemals gebaut DSLR. Aber ansonsten: Tolles Flagschiff von Sony. Mal sehen, was noch kommt in den nächsten Wochen. Vielleicht erleben wir ja sogar noch vor oder im März die A7 Mk 4. Schon eine tolle Möglichkeit, dass vielleicht die 3er sogar noch weiter runter rutscht in den Preisen.

Robin

Also der gute Tony ist nicht mehr in meinen Bookmarks, genauso fehlt dpreview.
Klar, die sitzen jetzt alle in der Ecke und schlottern.
Ich schau da lieber bei https://www.fotointern.ch/archiv/2021/02/04/sony-a1-erste-erfahrungen-aus-der-praxis/ oder slashCam vorbei.

joe

Ich habe irgendwo gelesen Tony hätte geweint als er das gehört hat! Auch Chris von dpreview war ausser sich und total entsetzt.

Conny

wirklich eine völlig untaugliche Kamera
https://youtu.be/37ZHh1VRVJU

joe

In den richtigen Händen ist fast jede Kamera gut – wir kriegen sowas leider nicht hin, auch nicht mit der A1

Conny

Ja genau!
Und mit wir meinst Du sicher Dich.

Gegen die A1 ist doch die R5 eine Tiersitzautofokus Kamera oder etwa nicht?

joe

Mit “wir” meinte ich die Hobbyisten. Ich wollte Dir nicht deine Fähigkeitem absprechen. Natürlich kriege ich auch solche Bilder hin, aber nicht in der Konstanz und Sicherheit wie ein Profi!

joe

Und zum Tier/Vogelautofokus kann ich persönlich wenig sagen, weil wenig soziales Leben ausserhalb der eigenen vier Wände stattfindet und ich auch zur Zeit sehr wenige Vögel bei Spaziergängen wahrnehme. Aber laut Tony N. ist der Vogelautofokus der R5 gerade in schwierigen Situationen erheblich besser wie auch das Video eines Deutschen “Sony”-Youtbers zeigt, der klar sagt, das der Fokus bei etwas schwierigeren Situationen eine tiefe Tefferquote hat. Ich denke das sollte sich aber mittelfristig durch Firmware-Update verbessern lassen.

Conny

Schau doch einfach mal ins DSLR Forum in den R5 Thread. Ich denke den kennst Du sehr wohl.
Dort wird ja auch genau das beklagt was Cat und ich schon mehrfach wiederholt haben.

Das Rähmchen mag ja sitzen aber wenn es schnell und dynamisch wird passt oft der Fokus nicht und die Ausschussrate ist deutlich höher wie bei der A9II und sich auch wie bei der A1.
Die R5 hat einfach die Performance um da ran zu kommen.

Als Workaround wird sogar empfohlen die Erkennungen abzuschalten damit sie dass nicht rechnen muss und einigermaßen mitkommt!

joe

Conny, ich will Euch doch den Spass an der A1 nicht nehmen, das ist eine tolle Kamera, aber spätestens in eineinehalb Jahren bereust du, dass du so viel Geld ausgegeben hast, anstatt in neue super Objektive oder besseres Licht zu investieren, ausser du bist ein Profi-Sportfotograf der gerade sehr viel zu tun hat und im Sony Ökosystem lebt. Das Forum kenne ich nicht, bin nur hier, aber ich habe dieses Video geschaut https://www.youtube.com/watch?v=eLkfBtkowZo das kann die R5 unter Garantie besser!

Conny

ähm,
aber bitte, wie soll das jetzt mit was und wie vergleichbar sein ?
Das sind doch nur sitzende Vögelchen!

Ja, auch eine R5 kann AF bei einer schwimmende Ente verfolgen.

Was ich meine, sind Aufnahmen wie von Alex Phan oder Mark Galer!
Und da kann halt eine R5 nicht mithalten.

Ich bin mir aber sicher dass die R5 Deinen Ansprüchen vollends genügt aber meinen halt nicht!

Ich hab die A9II und bin begeistert von der, auch wenn die A1 Begehrlichkeiten wecken könnte, aber dazu muss sie erst noch Ihre LowLight Fähigkeit unter Beweis stellen. Davor wird zuerst das 400-er GM durchs 600-er GM ersetzt.

Marcello

deinen würde die R5 vollauf genügen. Ich glaube die allerwenigsten hier nutzen ihre Kamera voll aus. Hier nehmen sich einige wichtiger als sie sind.

Robbi

denen würde auch eine R6, eine Z6 II oder eine Z7 II vollkommen genügen, außerdem kommt es ja auch immer drauf an, was einer mit einer Kamera überhaupt machen will. So gibt es ja auch im Hobby- aber auch im Profibereich Leute, die machen Bilder, die allermeiste Zeit aber bearbeiten die diese Bilder, denn nicht jeder will das Bild als Bild, viele wollen eher die Malerei. Heute haben wir ein Paar Bilder mir der R6 geschossen, den auf der Matratze fliegenden Enkel, im Flug und mit heraus gestreckter Zunge, gestochen scharf und als 13 – 18 schon auf seinem Nachttisch. Ohne Beleuchtung, ohne Blitz, nur eine wahre Funzel von Deckenleuchte. Kann jeder schreiben dies ginge nicht. Mag stimmen, bei demjenigen dann vielleicht nicht, kann aber die Kamera nichts dafür. Kann man einen Adler im Flug fotografieren? Kommt weniger auf Sony, Nikon oder Canon an, nicht mal so wirklich auf den Fotografen, sondern hauptsächlich auf den Adler. Kommt man ohne große Probleme an die Vögel rann, dann ist der Schwierigkeitsgrad auch kein anderer als wenn Lichtbetrieb Ehepaare fotografiert. Ob so etwas allerdings so wirklich viele mit einem Wildvogel können, dass ist dann eine ganz andere Frage. Die Vorbereitung ist oft wichtiger… Weiterlesen »

Herby

Joe, du hast hier schon öfters geschrieben, dass du kein Canon Fanboy wärst. So ganz kann ich das nicht glauben, denn so ziemlich jeder deiner Kommentare strahlt aus, wie lieb du doch Canon hast und ich lese hier schon lange immer wieder mit. Dann kommen auch immer wieder so Sätze wie “ich will Euch doch den Spass an der A1 nicht nehmen”. Woher weißt du denn, wer sich hier überhaupt für die Kamera interessiert? Mich interessiert Sony überhaupt nicht, aber deswegen hacke ich nicht ständig auf Sony herum. Bei dir meint man so langsam, dass Sony die etwas angetan hätte. Oder liegt es noch immer daran, dass Sony DSLMs verkauft hat, als deine Lieblingsmarke Canon noch dachte, dass sich DSLM eh nie durchsetzen? Fühlst du dich dadurch persönlich gekränkt? Ich verstehe einfach nicht dieses Hetzen gegen Hersteller. Kann man die Berichte nicht einfach lesen und kommentieren, ohne ständig zu hetzen? Und das ist völlig unabhängig vom Hersteller und das gilt für einige Leute hier. Diese ständigen Hersteller Kämpfe und Hetze hält man nicht mehr aus. Freu dich, dass du die R5 hast und geh damit fotografieren, denn es ist eine gute Kamera. Bei so viel Zeit, die du hier mit… Weiterlesen »

joe

Also wenn dich Sony nicht interessiert, warum schreibst du dann darüber? Das musst du mir mal erklären? Unter Fanboy verstehe ich jemanden der nichts Negatives zulässt und seine Marke bzw. Markenentscheidung damit rechtfertigt, dass alles andere schlechter ist und wehe jemand schreibt etwas Negatives…Du solltest nicht nur selektiv lesen was ich in meinen Posts geschrieben habe und Zitate aus dem Zusammenhang reissen, sondern alles lesen! Ich habe überhaupt nichts gegen Sony, genauso wenig wie gegen Nikon oder einen anderen Hersteller. Ich halte zum Beispiel die A1 für eine tolle Kamera, was die vielleicht überlesen hast, weil es nicht in dein Klischee passt. Das Einzige was ich gegen Sony habe, sind diese “RIP Canon, RIP Nikon Typen”, von denen es leider mehr und extremere gibt als bei allen anderen Herstellern. Und, in aller Bescheidenheit, ich bin in der glücklichen Lage mir jedes Kamera System leisten zu können, natürlich müsste ich mich je nachdem bei meinem Auto Hobby etwas einschränken sonst gäbe es eventuell Schwierigkeiten mit meiner besseren Hälfte. Übrigens verkaufe ich alle 4 bis 5 Jahre meine komplette Ausrüstung und “kleide” mich sozusagen neu ein. Für mich passt die R5 – die R6 hätte es auch getan, hat aber zu wenig… Weiterlesen »

joe

Ach ja, wie viel Zeit ich hier verbringe hat dich überhaupt nicht zu interessieren, geht’s noch? Bist du die Internet-Polizei?

Thomas Müller

Seltsam, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sein können. Für mich hat sich hier Conny und nicht joe abfällig über eine Kamera einer Marke geäussert, die er nicht selbst nutzt. Vermutlich, ohne selbst jemals eine der beiden Kameras in der Hand gehabt zu haben die er miteinander vergleicht. joe besitzt wenigstens die R5 und kann sich deshalb zu dieser aus eigener Erfahrung äussern.

joe

Danke Thomas, wenigstens einer der erkennt, dass ich trotz dem ich Canon benutze, nicht mit einer Markenbrille rumlaufe!

Robbi

sehr schön, hier haben wir beide nun die gleiche Wahrnehmung. Da gibt es übrigens auch hier im Netz Videos, auf denen fotografiert einer einen durch die Gegend fliegenden Stuntman mit der 5, alles wirklich super Bilder. Kann aber auch daran hängen, das der gute Mann eben fotografieren kann und nicht auf jede Kamera schimpft.

Ach, noch eine Sache, Herr Müller.

Wenn wir eventuell anderer Meinung waren, dann hat dies aus meiner Sicht 2 Gründe:

Der Spruch war nicht mein Spruch und unter “egal” verstehe ich etwas anderes als andere. Egal heißt bei mir, dass Dinge bei Großkonzernen bereits in der Kalkulation eingepreist werden, die Rückstellungen bilden und damit dann gewisse Dinge eben bezahlen, die denen so passieren. Deshalb hat aber Sony keineswegs keinen Respekt vor irgend welchen Gerichten, nur es passiert immer und irgendwo und es wird dafür vorgesorgt, so meinte ich es.

Thomas Müller

Alles klar Robbi, der letzte Absatz wird von mir genau so akzeptiert. Ich schlage vor, diesen Diskussionspunkt aus dem “50×30” Thread damit zu beenden. Und zum ersten Absatz, ja klar, sein Handwerk zu verstehen hilft fast immer ungemein, um zu tollen Ergebnissen zu kommen. Damit kann man sogar Schwächen seines Werkzeugs in gewissem Umfang kompensieren. Alleine am Arbeitsergebnis ist es deshalb meistens schwierig auf die Eigenschaften des Werkzeugs zu schliessen, vor allem wenn die Specs der Werkzeug derart nahe beieinanderliegen, wie bei der A1 und der R5. Bei dem von Conny verlinkten Video wäre es beispielsweise auch entscheidend zu wissen, wieviele Fotos insgesamt geschossen wurden und wieviel Ausschuss dabei war und wie das ganze aussehen würde, wenn nicht ein “Sony Ambassador” sondern ein “Canon Ambassador” mit der R5 die gleichen Aufnahmen gemacht hätte. Vergleiche zweier Kameras, wobei die eine in der einen Testumgebung und die andere in der anderen Testumgebung eingesetzt werden, kann man eigentlich gleich bleiben lassen, denn hier wird nichts Vergleichbares miteinander verglichen. Das was Northrup und andere Reviewer machen geht aber in Ordnung, sie beschreiben ihre Testumgebung und ihre Testergebnisse zu nur einer Kamera und vergleichen diese mit denen vom Hersteller angegeben Specs. Ich biete übrigens das… Weiterlesen »

Robbi

alles klar, Thomas, bin der Robbi, was daran hängt, das der Name ansonsten hier schon einem anderen User zugeordnet ist, da sind Verwechslungen dann das tägliche Problem. Da Robbi schon 40 Jahre verheiratet ist dürfte aber klar sein, dass Robbi nicht so das aller neuste Model sein kann. Klar gehen die Tests der beiden Männer voll in Ordnung, kann jeder testen wie er will und die Weisheit, dass Antworten meistens von den Fragestellungen vorgegeben sind wissen wir ja alle. Wenn man also sagen wir Möwen im Flug fotografieren will, dann nimmt man eine Kamera und macht es mit der Scharfstellung, schon wissen wir, das diese “Knipse” nichts taugt. Jetzt selbe Problemstellung mit der Kamera meines Herzens: Man nehme: 2 Personen, eine/r mit der Kamera Deines Herzens. Zweite Person: Tüte mit Futter, Ahnung von “wie man wirft und den Flugeigenschaften dieses Vogels. Der Fotograf/in/x stellt sich hin und sagt dem Anderen: “Da will ich den Vogel hinhaben!” Nun wirft der Lockvogel dem anderen Vogel den Happen genau dahin, wo das Tier, um ihn schnappen zu können einmal ganz kurz in der Luft “stehen” muss, der Fotograf kann dann recht entspannt seine Bilder schießen. Ist die Speicherkarte groß genug, dann besteht schon… Weiterlesen »

René Unger

Ja, so ist das, da ist Tony, bei den Sachen die er nicht gut findet, gegenteiliger Meinung zum Stephan Wiesner.
Da kann man sich jetzt raussuchen wem man glauben schenken möchte, oder wie Stephan immer so schön sagt „nicht glauben, selbst ausprobieren“.
Was macht der Tony eigentlich beruflich?

Mirko

Ich weiß nicht ob er die sogenannte „Stockfotografie“ noch betreibt zumindest war er dort mal ziemlich aktiv
„Frau bei der Arbeit“ „Kind beim spielen“ „Familie“ „Kuchen auf dem Teller“ usw…..also die ganz spannende Fotografie 📷
Wie sagte mal ein Fotograf ( Namen leider vergessen) „ich habe gar keine Zeit für so einen Scheiß da meine Auftragsbücher voll sind“

joe

Also irgendwas mus Tony richtig machen, er hat ein grosszügiges Anwesen in bester Lage nicht allzu weit von New York und Boston. Fährt einen 8er BMW und scheint auch ansonsten nicht am Hungertuch zu nagen. Der war im früheren Leben im IT-Bereich, hat viele Fachbücher geschrieben und hat vorwiegend damit sein Geld gemacht. Wie wenig man auf Youtube, trotz über einer Million Follower und monatlich ca 500’000 aufrufen verdient kann man bei Jared Polins vorletztem Video sehen bzw. lesen. Von Youtube kann man wirklich erst “Leben” wenn man 10’000’000 + Follower und entsprechende Aufrufe hat.

Thomas Müller

Wiesner hat doch in seinem Video überhaupt nicht getestet, ob er mit der A1 die 30fps erreicht und genau dies ist so ziemlich der einzige Kritikpunkt von Northrup. Bei fast allen anderen Aspekten ist auch Northrup von der A1 begeistert. Für mich sind die Fazite der beiden Influencer zur A1 deshalb ziemlich identisch: Tolle Kamera und absolute Begeisterung.

lichtbetrieb

Ich finde das Stephan im Vergleich zu Tony wirklich unkritischer war und gerade beim Einspieler ziemlich gekünzelt hat bei seiner Begeisterung was die Auflösung betrifft. Und der Rest wirkte auch eher wie eine Werbeveranstaltung.

joe

Wiesner ist ja einer der wenigen wirklich “ehrlichen” Youtuber, denn er schreibt ganz klar hin: Werbung! Früher für Nikon, jetzt für Sony. Ist doch legitim, er verheimlicht es ja nicht.

Herby

Seit es die Z6 / Z7 gibt, ist Herr Wiesner wieder für Nikon unterwegs.
Und das mit der Werbung muss jeder Youtuber im Video deutlich zeigen, wenn es sich um solche handelt.

Marcel

Die kritische Bewertung des Vogel-AF von Northrup hat mich etwas verwundert, da ich es von allen Anderen anders gehört habe!?

joe

Die haben Vögel im Sitzen fotografiert – nicht im Fliegen! Aber das können die sicher mit einem Firmware update beheben bis die Kamera im April grossflächig ausgeliefert wird

Jürgen K

Moin Joe,
das kann ich mir nicht vorstellen, dass man den Vogel-Augen AF so gut einstellen kann, dass ein Auge im Flug eines Vogels erkannt wird. Spätestens, wenn Du einen Kranichzug, oder einen anfliegenden Greifvogel mit dem AF erfassen willst, geht das daneben. Beide Vogelarten haben eine Fluchtdistanz von ca 150-200Metern, der Adler sogar noch etwas mehr. Ich bin da sehr gespannt, ob es da noch Flugaufnahmen in dieser Richtung gibt.
Ansonsten ist die Funktion für Birder auf sicher eine gute und hilfreiche Funktion, wenn die Motive dann in akzeptabler Nähe zur AF-Erkennung durchs Geäst hüpfen…….