Kameras Sony

Sony A7 III Test: „Sie wird unglaublich erfolgreich sein!“

Chris und Jordan haben ihr Testvideo zur Sony A7 III veröffentlicht! Wir fassen sowohl Lob als auch Kritikpunkte der beiden Tester zusammen.

Sony A7 III Test von TheCameraStoreTV

Nachdem wir vor rund zwei Wochen bereits einige Testberichte zur Sony A7 III zusammengefasst haben, wollen wir heute einen Blick auf das neu veröffentlichte Testvideo zu Sonys neuster DSLM von TheCameraStoreTV werfen. Chris und Jordan sind insgesamt sehr angetan von der A7 III, finden aber auch Kritikpunkte.

Sonys Menüs mussten in den vergangenen Monaten und Jahren viel Kritik einstecken und auch Chris äußerst sich im Video direkt zu Beginn zur Menüführung und Bedienung der Sony A7 III. Grundsätzlich hält er fest, dass es im Menü sehr viele Seiten gibt, durch die man sich erstmal durchwühlen muss, gleichzeitig sagt er aber auch, dass man sich einfach einmalig einarbeiten und alle Einstellungen festlegen muss – und dann lässt sich die Kamera einfach und intuitiv bedienen.

Sony spart bei EVF und Display

Über den Autofokus der Kamera verliert Chris nur positive Worte. Er sei „unglaublich schnell“ und der Augenautofokus ist seiner Meinung nach ein großer Pluspunkt. Auch die enorm lange Akkulaufzeit ist eine wichtige Verbesserung, allerdings muss man dafür auch in Kauf nehmen, dass Display und Sucher nicht von Sonys absoluten Spitzenmodellen übernommen werden. Wenn der EVF mit einer höheren Auflösung arbeiten würde, wie beispielsweise bei der A7r III, dann würde auch die Akkulaufzeit etwas schlechter ausfallen. Insgesamt ist der Sucher aber immernoch sehr gut und es ist verständlich, dass Sony bei einer 2.300 Euro teuren Kamera irgendwo Kosten einspart.

Erstklassige Bildqualität, toller Sensor

Der Sensor der A7 III wurde komplett neu entwickelt und wird nicht von einer anderen Kamera übernommen. Insgesamt bezeichnet Chris den mit 24 Megapixeln auflösenden Vollformatsensor als sehr guten Allrounder, er überzeugt seiner Meinung nach mit einer erstklassigen Bildqualität, einer tollen Low-Light-Performance und einem großen Dynamikumfang.

Trotzdem erreicht er natürlich nicht die unglaubliche Schärfe bzw. die enormen Details einer A7r III und im Vergleich zur Sony A9 werden bei der A7 III wesentlich mehr Rolling-Shutter-Effekte bei Nutzung des elektronischen Verschlusses sichtbar. Die A7r III und die A9 haben also definitiv Stärken, mit denen der Sensor der A7 III nicht überzeugen kann, doch insgesamt ist der 24-Megapixel-Sensor der A7 III für viele eine hervorragende Wahl, sagt Chris.

Eine der besten Videokameras

Jordan, der Video-Experte der beiden Tester, ist von den Video-Funktionen der Sony A7 III im Gesamten begeistert. Die Bildqualität sei innerhalb des Sony Portfolios ganz vorne einzuordnen, egal ob man nun im Super-35- oder Full-Frame-Format aufnimmt. Schwäche ist seiner Meinung nach der nicht ganz so hoch auflösende Sucher, ansonsten sei die A7 III aber eine der absolut besten Videokameras von Sony – und das obwohl sie vergleichsweise günstig ist.

Insgesamt bezeichnen die beiden Test der Sony A7 III als eine „sehr starke Kamera“, es gibt ihrer Meinung nach keine Beschwerden mehr beim Gehäuse und sie sind der Meinung, dass die A7 III „unglaublich erfolgreich“ sein wird.

Jetzt die Sony A7 III in Deutschland bei Calumetphoto kaufen!

Wer von euch besitzt die Sony A7 III schon und wie sind eure ersten Eindrücke?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
64 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare