Sony Canon Marktgeschehen

Sony A7r IV „gewinnt“ im Rennen um die meisten Fakebewertungen

Nachdem ihr diese Zahlen gesehen habt, vertraut ihr Sternebewertungen vermutlich weniger als vorher. Eine Kamera ist besonders von Fake-Rezensionen betroffen.

Chrome-Plugin bereinigt Amazon-Rezensionen

Vermutlich werdet ihr euch vor dem Kauf einer neuen Kamera intensiv mit dem Produkt beschäftigt haben, etwa auf YouTube, bei diversen Fachmagazinen oder in den Rezensionsspalten der verschiedenen Onlineshops. Doch während man bei den Berichten von irgendwelchen Internetnutzern schon generell eine gewisse Skepsis an den Tag legen sollte, darf man sich bei bestimmten Kameras wohl besonders wenig darauf verlassen. Das soll eine aktuelle Untersuchung des Electronics Hub aufdecken, die auf dem KI-gestützten Chrome-Plugin Fakespot und Verkäufen auf Amazon fußt.

Vier der Fake-Top-10 sind Canon-Kameras

Den Kollegen zufolge ist die Sony A7r IV demnach mit 45,5 Prozent Fake-Anteil der Bewertungen der unrühmliche Sieger in diesem Ranking. Der Schnitt der Amazon-Bewertungen von 4,8 von 5 Sternen würde auf 2,5 Sterne sinken, sobald man alle weniger vertrauenswürdigen Rezensionen entfernen würde. Doch nicht nur bei Sony sind angeblich gefälschte Bewertungen zu finden. In den Top 10 sind vier Modelle von Canon vertreten. Auf den zweiten Platz schafft es mit 45 Prozent die Canon EOS R6, dahinter die Nikon Z5, Canon EOS R5 und die Fujifilm X-T200.

Bild: Electronics Hub

„Die A7r IV von Sony hat mit ihrer 61-Megapixel-Auflösung neue Maßstäbe gesetzt und ist die Art von Ausrüstung, über die Fans in religiösen Begriffen sprechen“, so Electronics Hub. Da allerdings bis zur Hälfte der Amazon-Rezensionen gefälscht sein könnten, müsse man Tausende von Euros ausgeben, um es selbst herauszufinden. „Einige Rezensenten weisen darauf hin, dass die negativen Rezensionen von Käufern stammen könnten, die enttäuscht sind, dass eine grandiose Kamera sie nicht zu einem grandiosen Fotografen macht.“

Smartphone-Bewertungen ist noch weniger zu glauben

Die Zahlen bei den Kameras sind schon hoch, doch noch schlimmer sieht es bei Smartphones aus, wenn es nach dieser Untersuchung geht. Die Spitzenposition belegt das iPhone 13 Pro Max mit kaum zu fassenden 70 Prozent an Fakebewertungen. Grundsätzlich wird bei Kameras nach Smartphones aller Arten von Elektrogeräten aber am meisten gefälscht. Die Ergebnisse sollen nicht unbedingt ein schlechtes Licht auf die Hersteller werfen, denn dass sie für die Irreführungen verantwortlich sind, wird daraus nicht ersichtlich. Gefälschte Bewertungen könnten auch von Betrügern, Drittanbietern, Konkurrenten und Fans anderer Unternehmen abgegeben werden. Wie sehr vertraut ihr auf Rezensionen im Internet?

Bild: Electronics Hub

via: PetaPixel

guest
77 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
joe

Das ist kein Sony-, Canon- oder Fuji-Problem, sondern ein Amazon, Internet und Soziale Medien Problem. Das bestätigt mich übrigens darin grundsätzlich mal nichts zu glauben was mir im Internet anonym erzählt wird. Natürlich schaut man auf Bewertungen. Ich schaue als erstes die Schlechtesten an um zu schauen, macht diese Kritik Sinn, ist sie nachvollziehbar und dann suche ich nach weiteren Quellen, die dies entweder bestätigen oder korrigieren. Was mich interessieren würde ist aber auch die Definition von Fake Bewertung. Sind das Bewertungen, die abgegeben werden obwohl man die Kamera nicht gekauft hat oder bewusste positive (oder negative) Urteile um die Kaufentscheidung potentieller Kunden zu beeinflussen, sind das Fanboys oder gekaufte Geschichten? Zur R5 kann ich allerdings nur sagen, egal wie viel da Fake ist oder nicht, die Kamera ist eine der besten die je gebaut wurde und mit Sicherheit – unter Berücksichtigung aller Faktoren – die beste Canon Kamera bis anhin. Im Übrigen ist die Sony A7RIV eine tolle Kamera (habe sie selbst zwei Tage getestet), allerdings mit ein paar Schwächen die für mich relevant waren und mir den Entscheid zur R5 erleichterten, den ich bis jetzt noch nicht bereut habe.

Rüdiger

So mache ich das bei Bewertungen generell auch.

Die Bewertungen von Fakespot auf ihrer eigenen Homepage sehen jetzt auch nicht gerade authentisch aus. Warum sollte ich denen ihre Zahlen glauben?

birdy

wenn man etwas mitdenkt, braucht man keine toolz für fakebewertungen.

Carsten Klatt

Genau, wer so einem Berwertungsstuss glaubt, ist selbst dran Schuld.

joe

Im Prinzip ja, aber wenn man sich auf gewissen Gebieten nicht auskennt, dann braucht man Infos und der Fotohändler ist auch nicht immer objektiv. Ich sage ja, wenn immer möglich, selbst ausprobieren

Markus B.

Wer etwas gesunden Menschenverstand hat und dutzende Bewertungen liest und auch mal unterschiedliche Quellen quer vergleicht, der erkennt doch schnell, ob es sich eine Fake-Bewertung oder um echte wertvolle Erfahrungen handelt. Und im Übrigen kann ich doch meine Entscheidung nicht danach treffen, ob User XY mit dem Handling zufrieden ist oder ob er über das fehlende Klapp-Display meckert. Das sind doch Themen, die jeder für sich selbst entscheiden muss. Wichtig ist vor dem Kauf, dass man sich selbst klar wird, welche Kriterien man an ein Produkt stellt und ob das Produkt diese Eigenschaften auch erfüllt. Wer das nicht tut, wird Immer das falsche Produkt kaufen…

Cat

R5 – Die beste Canon?
Dazu zwei Gedanken, zum einen nicht die entscheidenden Kameras vergessen, die die Marke Canon und die R5 ermöglicht haben und auch die besten waren: T90 – (RT) – 1V – 5DIII
Und das mit der R5 galt genau genommen nur bis vor 2 Monaten, denn die R7 schlägt diese in jedem Punkt – wenn man die Sensorgröße, Auflösung bei VF und damit verbundenen Weitwinkelobjektive und alle fotografischen Anwendungen damit – einmal außer acht lässt. Die R7 bietet zu einem spannenden Preis, die viel bessere Bedienung, deutlich weniger Akkuverbrauch, die Vorher-Aufnahme bei Action und 33 MP bei Faktor 1.6x!
Beide Kameras sind ein gutes Team, wie es sonst kein Hersteller anbietet – noch besser wäre allenfalls R3 und R7.

joe

Cat, die alten und ersten digitalen Canons kenne ich nicht, aber alle höherwertigen Modelle die seit 2008 produziert wurden habe ich mehr oder weniger zumindest ausprobiert. Die 1er Serie hat mich nie interessiert, habe ich auf Canon Events testen können, aber diese Klötze mit dem kleinen Monitor haben mich nie begeistert. Die 5DIII habe ich nie geliebt, sie hatte lediglich einen etwas besseren AF als die 5DII. Überzeugt hat mich die 5D4 weshalb ein Wechsel auf die R nie in Frage kam. Wäre übrigens die die Nikon D850 früher erschienen hätte ich mich für diese entschieden. Die war und ist – für mich – die beste DSLR aller Zeiten. Nach anfänglichem „fremdeln“ wegen der Umgewöhnung, war nach kurzer Zeit klar was für ein tolles Werkzeug ich erstanden habe. Was kann man an einem Nachfolger der R5 – für meine Zwecke – besser machen als bei der aktuellen. Das ist die erste Kamera bei der ich nicht an den Nachfolger denke, genauso wenig wie aktuelle Besitzer einer D850 noch lange nicht ans Umsteigen denken.

Rolf Carl

joe, die D850 ist bei Digitec gerade Aktion: 2150 statt 2550. Jetzt komme ich richtig ins Grübeln.

joe

Für dich als Wild life Fotograf nicht optimal, aber sicher brauchbar. Wärst du bei Landschaft, Person, Portraits, Street, würde ich sagen, sofort kaufen. Ich fand sie damals als ich sie getestet habe super, aber etwas schwer (etwa 1kg). Alleine schon der Sucher ist besser als alles andere was ich bei DSLRs gesehen habe. Möglicherweise ist es besser noch auf die Z8 oder Z7III zu warten

Rolf Carl

Im Herbst und Winter fotografiere ich vorwiegend Landschaft, ab und zu auch Eisstrukturen und solche Sachen. Tiere nur tageweise. Deshalb würde diese Kamera sehr gut passen, da ich die D750 meiner Partnerin verkauft habe.

Rolf Carl

Aber vielleicht sollte ich mal die Spiegellosen abwarten, da hast du auch wieder recht.

joe

Muss mich bezüglich D850 und wild life korrigieren! Futternachschub Foto & Bild | fotos, nature, world Bilder auf fotocommunity

Rolf Carl

Eben, sind doch tolle Fotos oder? Die BQ ist einfach nur sensationell. Übrigens hat ein Tier- und Nikon-Referenzfotograf in unserem Verein die D500 als 2. Kamera (neben der D5) sofort ausgetauscht gegen die D850, als diese auf den Markt kam. So schlecht kann sie für die Tierfotografie also nicht sein, denn er fotografiert eigentlich fast nur Tiere, nichts anderes.

Markus B.

Was bitte soll an der R7 besser sein???
Auflösung? Nein
AF? Sicherlich nicht
Bedienung? Auch nicht.
Besseres Gehäuse? Sicherlich nicht
ISO-Fähigkeiten? Wohl kaum, ist nur APS-C
Videofähigkeiten? Glaub ich kaum…

Cat

Auflösung – auf jeden Fall
(R5 mit 1.6x = 17 MP)
Bedienung – sicherlich, endlich alles da wo es hingehört, viel schneller, intuitiver und leichter zu Bedienen
Gehäuse kann im vollen Regen u matsch vielleicht schwächeln.
ISO – kein Problem, bei 3200 sehr gut bei 6400 gut nutzbar

joe

Habe drei Dinge ausprobiert R5 Kleinbild Modus, R5 APS-C Modus und R7 und habe mich danach gegen den Kauf der R7 entschieden und für den Kauf des 100-500 an der R5. Auf einem 32″ Bildschirm sieht man, wenn man entsprechend croppt keinen Unterschied zwischen R5 KB und R7 eher sogar einen leichten Vorteil für die R5 und auch beim R5 Crop-Modus kann ich da nichts entdecken, was zum Vorteil für die R7 reichen würde. Übrigens, das RF 100-500 ist so knack scharf, dass es sogar locker mit dem 100/Makro mithalten kann. Allerdings habe ich die Vergleichs-Aufnahmen noch mit dem EF 100-400 II gemacht und nicht mit dem RF100-500, das habe ich erst danach gekauft. Trotzdem glaube ich nicht wirklich, dass es sich für R5 Benutzer lohnt in die R7 zu investieren. Anders sieht es aus bei der R6, da ist die R7 die richtige Zweitkamera. Was wiederum zeigt, weshalb die R5 grundsätzlich der sinnvollere Kauf ist als der Kauf der R6.
Übrigens auch Herr Marlin, Besitzer von Foto Marlin ist in dieser Sache meiner Meinung.

Alfred Proksch

Wir dürfen hier wenn wir uns an die Regeln halten unsere Ansichten frei äußern. Da gibt es weil jeder einen anderen Hersteller bevorzugt schon mal „Knatsch“ der meistens entsteht weil keine ausreichende Begründung zur jeweiligen Meinung aufgeführt wird. Im Großen und Ganzen wissen wir aber worüber wir schreiben.

Bewertungen von Produkten, und das anonym, empfinde ich ehrlich gesagt als die größte Verarsche überhaupt. Wer eine Kamera für den Urlaub gekauft hat vor Ort feststellt das man vielleicht die Bedienungsanleitung hätte lesen sollen – deswegen die Einstellungen nicht gefunden hat – die Bedienbarkeit negativ moniert – darauf kann ich verzichten.

Leider sind was ich schlimmer finde unglaublich viele selbsternannte EXPERTEN mit ihren Videos im Netz unterwegs. MEINE Meinung – 90% davon mit sagen wir es mal vorsichtig bestem Halbwissen.

Ich kann nur jedem der sich ein System zulegen möchte raten einige Euros bei einem Vermietservice zu investieren und selbst ausprobieren ob man gut mit dem Gerät klarkommt.

Fake-Rezensionen sind das letzte was der Interessent braucht!

N1USER

Fake-Bewertungen und Expertenvideos sind ein Geschäft, mit dem unverschämt viel Geld verdient wird und das bei absolut minimalem Aufwand. Da kommt man schon ins Grübeln, was denn wohl ein erfolgreiches Geschäftsmodell sein könnte 😉

Joschuar

Da hast Du aber sowas von RECHT !! Und das passiert im Altäglichen bis zur Ploitik auch so, warum kaum einer noch weiß was JETZT noch Sache ist, sehr Tragische Situation was mich sehr in Rage bringt !!

Ricky Homola

Wer kauft denn eine Kamera aufgrund von Bewertungen? Evtl. Frau Müller- die eine Reisekamera sucht. Jemand, der einige tausend Euronen investiert…wird mit Sicherheit nicht nach Bewertungen gehen…Da sind ausschlaggebene Tests, Meinungen von Kollegen, eigene Erfahrungen und der Besuch im Geschäft federführender.

Alfred

Waaas…die R6 auch? Also ich war mit meiner bis jetzt zufrieden,aber wenn die garnicht so gut ist wie die Test’s sagen,schenke ich meine jetzt her und gebe mein Hobby auf. Gott bin ich jetzt enttäuscht das Menschen wirklich fähig sind zu lügen …das hätte ich nie gedacht😭

Cat

da sollte man schon sehr genügsam sein, um heute mit einer Ausgabe von rund 2500€ mit einer R6 zufrieden zu sein – also dann lieber 2000€ mehr für die R5.

Markus B.

Naja, in diesem konkreten Fall fällt mir immer wieder auf, wie die R5 hochgejubelt wird und die R6 wegen Ihrer vermeintlich wenigen Pixel zerrissen wird. Auch hier spielt viel Stimmungsmache in die Bewertungen mit rein. Wer beide Kameras kennt und nutzt, schreibt so einen Blödsinn nicht…

Alfred

Nein nein mein Freund ,Cat würde niemals Dummheiten von sich geben! Er oder Sie oder Es ist hier der gefeierte Star und der Allwissende was Fotografie betrifft. Cat hat sogar schon mit Equipment fotografiert das noch garnicht am Markt ist. Macht aber nix,solche „Sprecher“findet mn überall,einfach ignorieren 🥱🙂

Alfred

… Ironie aus…😉

Cat

Da sind sie wieder, die die etwas einfach felsenfest behaupten…
Die R6 ist gemessen am Preis viel zu teuer, bringt keine Reserven für Bildausschnitte, hat eine reduzierte Bedienung, ist nicht wirklich schnell und 20 MP sind schon seit Jahren nicht mehr Stand der Dinge, nicht einmal mehr beim gefürchteten Bildrauschen.
Ich habe tausende hunderte Motive fotografiert und die R6 genau ausgelotet, denn ich hätte auch gerne 2000€ gespart – aber einer R5 ist sie in keinem Punkt gewachsen. Menschen neigen sehr dazu, sich etwas schön zu reden, sich einen Gott aufs Podest zu stellen.
Wo also soll der Vorteil vor einer R5, R7, R3 liegen? In der Genügsamkeit.

Rawbert

Cat, Fotos kann man sicherlich auch mit einer R6 machen. Und mal schnell 2000€ mehr in die Hand nehmen können und/oder wollen auch nicht alle. Es ist schon leicht hochnäsig, das jmd. zu sagen. Wenn jemand aus seinem 3er BMW aussteigt und zu hören bekäme, er hätte lieber 15000 mehr in die Hand genommen für einen 5er – würde ich auch komisch gucken.

joe

Alfred, CAT existiert! Ich hatte schon mit ihm Kontakt und auch wenn es dir nicht gefällt was er sagt, sollte man ohne die Fakten zu kennen etwas respektvoller und vorsichtiger argumentieren.

Cat

Wer die Kameras nutzt und kennt, weiß schnell, dass die R6 aktuell bei den spiegelfreien Kameras von Canon die 5. Beste ist – nach R3, R7, R5, Rp.
Was wie immer nicht bedeutet, dass man damit nicht besonders gute 20 MP Bilddateien machen kann. Es fehlt ihr vielleicht einfach etwas besonderes.

Alfred

Aber was ist mit Menschen wie mir,die nicht jeden Technik Firlefanz benötigen,weil sie auch mit „schlechter“ Technik noch tolle Bilder machen,so dass sie sogar noch davon leben können ? Ihr nehmt euch einfach alle viel zu wichtig. 😀

joe

Also ich hatte die Wahl zwischen R5 und R6 und gerade wenn man auch Videos macht oder cropped, weiss man warum nur die R5 in Frage kommt. Das ist eine Kamera, die die Zukunft schon eingebaut hat.

Markus B.

Das ist richtig. Und weil ich gern croppe und dafür etwas mehr Auflösung haben möchte, habe ich die R5 behalten (denn ich brauche keine 2 Canon Kameras). Aber rational gesehen hätte ich damals die R5 für 3600€ gebraucht verkaufen sollen und die für 1900€ günstig gekaufte R6 behalten müssen. Gelohnt hat sich das nicht, aber welches Hobby lohnt sich schon…ich bin der R5 immer noch zufrieden. Wenn mich aber jemand fragt, was ich ihm empfehle, dann würde ich dem Amateur zur R6 raten, und wer richtig sparen viel und Einschränkungen in Kauf nehmen kann, der kauft sich einen gebrauchten RP-Body. Gibt’s aktuell gebraucht schon für 700€…und ich will hier bewusst nicht APS-C mit VF vergleichen. Das sind für mich verschiedene Schuhe…

joe

Die RP ist tatsächlich unterschätzt, der DR ist nicht gerade Super und Sport muss man damit auch nicht unbedingt fotografieren, aber ich fand sie sehr gut mit meinen RF-Objektiven und sehr leicht!!!
Ich habe übrigens damals neu für die R5 auch nur 3’941.- CHF bezahlt, interdiscount.ch hatte eine Sonntagsaktion 12% auf alle Elektroartikel. Ich habe die R5 gewählt, musste zwar 10 Wochen warten, aber das hat sich gelohnt! Die R6 hätte ich mir überlegt, wenn sie zwischen 32 und 36MP gehabt hätte, allerdings nicht für 2’500.-, 2’000.- scheint mir der richtige Preis dafür.

joe

Die R6 und R5 gab’s in der Schweiz gerade diese Woche im Angebot: R6 1’979.-CHF, R5 3’959.-CHF.

Leonhard

Diesen Bewertungen kann ich nicht vertrauen, da ich sie gar nicht lese.

Zum großen Teil sind dies Auftragsarbeiten, teils sogar Auftragsmorde der Mitbewerber, beim Rest nutzt mich eine Bewertung so lange recht wenig, solange ich die Ergebnisse des Schreibers nicht kenne. Wenn einer schreibt, „mit einer R5 kann man keine gescheiten Bilder machen“ dann wissen wir ja deshalb noch lange nicht, ob der Schreiber überhaupt gescheite Bilder machen kann.

Hier auf der Seite kann ich in Bezug auf eine Schauspielerin gerade lesen:
„Erinnerst du dich an sie? Atme tief durch, bevor du siehst, wie sie jetzt aussieht“. Würde ich nun nachsehen, bekäme ich einen Haufen Werbung gezeigt und irgend wann käme das Bild einer Frau, die natürlich mit 43 Jahren anders aussieht als vor 20 Jahren, aber den Müll hätte ich mir wenigstens dann reingezogen!

Cat

Ich habe ungezählte „Bewertungen“ aus der Praxis bei Amazon und anderen Portalen geschrieben – bis es mir aufgrund dauernder Anfeidungen zu viel wurde. Ich habe ganz klar geschildert, dass es 5 Sterne, bzw. Höchstwertungen eigentlich nicht geben kann und ich bei allem Schwachstellen finde und jeder muß dann selbst beurteilen, wie er das für seine Anwendungen wertet.
Auch heute noch, wenn ich für Magazine und Online schreibe – wird man sogar von Redaktionen glatt gebügelt – alles muß immer top sein – nur kleine unbedeutende Schwächen dürfen benannt werden. So ist es leider – fette rosarote Brillen überall. Nicht mein Ding, ich lasse mich nicht verbiegen.
Und dann ging das mit den Produktfilmchen los – viel zu viel Arbeit und viel zu wenig Lohn für die verschwendete Lebenszeit und wer keine gute Stimme, gutes Gesicht, tadelloses Auftreten hat und durch und durch professionell ist, sollte aus meiner Sicht sowieso sein Gesicht nicht in „Produktwerbefilmchen“ halten – aber genau das tun heute die meisten.

Rolf Carl

Na gut, wer es wirklich wissen will, der liest sowieso zuerst mal unsere Einschätzungen und Kommentare auf Photografix. Denn wir sind unbestechlich und kompetent.

joe

Also kompetent schon, aber unbestechlich?

Rolf Carl

Man muss eben auch zwischen den Zeilen lesen. Wenn ich z.B. sage, dieses Modell von Sony oder jenes von Fuji ist beachtenswert, sollte man sofort zuschlagen. Anders bei Nikon, wenn ich sage, dieses Modell ist nichts für mich, sollte man möglichst die Finger davon lassen.

Cat

Im Gegensatz dazu, sind hier auch die Anfeindungen teils viel zu heftig. Letztlich sind alles nur Meinungen und Erfahrungen – aber einfach Geräte nur loben, geht für mich gar nicht, nichts von Menschen geschaffenes wird jemals perfekt sein. Und eine kritische Auseinandersetzung hilft immer viel mehr, als alles positive Gerede – deshalb besser immer nur alles „Negative“ lesen und abschätzen ob des realistisch ist, jemand einem Hersteller eine rein würgen will, von der Konkurrenz ist oder sich nur einer zu dumm anstellt!

Rawbert

„nichts von Menschen geschaffenes wird jemals perfekt sein'“ – Was heißt perfekt? Wer legt das fest, kann das EIN Mensch überhaupt objektiv mit welchen Kriterien beurteilen?
Ich habe schon „kritische“ Bewertungen gelesen, die ein beigelegtes Handy-Kabel zu kurz fanden und deshalb das ganze Gerät zurückschickten. Das ist eher die Suche nach dem Haar in der Suppe.

lichtbetrieb

Klar das Sony hier auch wieder Platz 1 hat. Langsam glaube ich, das ist gekauft.

Cat

Ja sicher, jeder erste Platz ist erkauft – manchmal mit Schweiß und Tränen und meistens mit Geld und Gefälligkeiten.
Heute erinnern sich nur noch wenige, wie schrottig die ersten Sony VF Kameras ohne Spiegel waren, wie bescheiden ihr Handling, wie irritierend ihr Menü, vom AF ganz zu schweigen.
Das änderte sich alles mit der Prozessortechnik in der A9 und spätestens in der A7RIV fiel es jedem auf. Und auch heute noch, wenn man ein GM oder gar GMII Objektiv verwendet.

joe

Sony scheint wie die Deutschen zu ticken, wollen auch im Schlechten die Besten sein!!!

Conny

Zitat:“…scheint wie die Deutschen zu ticken, wollen auch im Schlechten die Besten sein!!!…“

Mal ne Frage:
muss so ein dümmlicher und beleidigender Ausspruch hier wirklich sein?

N1USER

Ganz ruhig – wir sind hier nicht im Nahen Osten. Auch Schweizer genießen hier das Recht freier Meinungsäußerung, zumal, wenn es darüber hinaus nicht ohne Witz ist 😉

Rawbert

Aber Conny eben auch. Außerdem ist er kein Schweizer. Alle die das witzig fanden, beziehen die sich auch selbst mit ein?

Leonhard

Warum bin ich mir nun gar nicht so sicher, ob Joe dies so wirklich „lustig“ gemeint hat, kann man so oder so lesen, ich habe es anders gelesen.

Kann Ihn hier sogar verstehen, habe schon öfter darüber nachgedacht, ob ich die Staatsangehörigkeit nicht wechseln sollte, wobei für mich immer nur eine einzige in Frage käme!

Manchmal hat man es einfach leid, sich beim Löffeln einer Erbsensuppe darüber Gedanken zu machen, wie man im Falle eines Furzes dann das Entschuldigungsschreiben mit doppeltem Durchschlag formulieren könnte.

Rawbert

N1user fand’s lustig.
Davon abgesehen finde ich es interessant (vorsichtig formuliert), dass diejenigen, die immer behaupten, man dürfe hier nichts sagen, weil gleich jemand mit der „Nazi-Keule“ komme und müsse sich ständig entschuldigen, alles bieten lassen usw., gerade diejenigen posaunen ständig alles heraus, was ihnen durch den Kopf geht, und zelebrieren Meinungsfreiheit. Was ist verkehrt daran, nicht im gleichen Maße zu poltern, wie der ukrainische Ex-Außenminister? Wer verlangt von uns (jetzige Gen.) eine Entschuldigung für die Verbrechen der Nazi-Zeit? Achja, niemand eigentlich, aber da diese Generation ja gerne behauptet hat, von nichts gewusst zu haben, sollte vielleicht die Nachfolgegeneration ein bisschen sensibler dem Nachbarn gegenübertreten.

N1USER

Manche sind keine Schweizer und andere keine Lateiner – so what…

Rawbert

Lateiner? Klär mich auf, bin zu doof.

N1USER

joe ist Schweizer.

Leonhard

Lieber N1User, was heist denn nun schon wieder „im Nahen Osten“?

Kein Mensch verbietet mir in dieser schönen Gegend, auf eine Kamera zu schimpfen, selbst im Internet kratzt dies kein Kamel!

Dabei darf man sogar die Raumtemperatur frei wählen, macht auch keiner Vorschriften dazu.

Andere Völker, andere Sitten, man kann dort vieles sagen, wenn man den Humor dort vertragen kann. Angenommen ein Halbdeutscher sagt dort zu einem Minister „was hast Du denn da für eine Scheißkamera“, dann könnte die Antwort sein: „Ich bin ein hochqualifizierter Minister und habe eine Scheißkamera, in Deutschland hingegen haben Minister eine hochqualifizierte Kamera und sind ………!“ Darauf käme mit gönnerhafter Mine die Frage, was wohl besser sei? Auch Humor ist nicht überall auf der Welt gleich!

N1USER

Humor ist schon in Deutschland nicht überall gleich 😉

joe

Und wahr!

joe

Conny, ich sage was ich denke und nicht was DU willst! Kapier das endlich einmal! Irgendwie scheint es da bei Dir ein Defizit zu geben! Die Deutschen tendieren dazu sich heute noch für Dinge zu entschuldigen, die sie gar nie begangen haben! Selbst Beleidigungen von einem ukrainischen Botschafter lässt man sich ohne Entschuldigungen gefallen und akzeptiert, dass Deutschland angeblich für die grossen Verluste der Ukraine hauptverantwortlich ist (ein Wunder, dass wir nicht für diesen Krieg verantwortlich sind oder doch? Wurde nicht Merkel deshalb angegriffen?) und das alles weil eine Generation – die inzwischen ausgestorben ist, in den 30er Jahren unentschuldbare Dinge getan hat. Die darf man nicht vergessen und nicht relativieren, aber deshalb ist Deutschland nicht an allem Elend dieser Welt schuld und mitverantwortlich, aber alles was man aus Deutschland hört, sind unterwürfige Statements oder Schweigen, man suhlt sich in der Rolle des Täters! Im Übrigen ist das alles nicht beleidigend sondern entspricht – leider – den Tatsachen! Natürlich gilt das nicht für alle Deutschen, aber zumindest für den Teil den man hört! Deutschland ist inzwischen zur Lachnummer verkommen, selbst die Grünen aus Schweden schütteln nur noch den Kopf über unseren Wirtschaftsminister und seine Atomkraftwerkpolitik! Also zieh dich warm an,… Weiterlesen »

Conny

Zitat: „…Conny, ich sage was ich denke…“

Ich befürchte leider eher, dass Du oft sagst bevor Du denkst!

Bedenke, das ist ein sequentieller Prozess und die Einhaltung der korrekten Reihenfolge ist essentiell damit was Gescheites dabei heraus kommen kann 😉

joe

Ich stehe zu dem was ich sage und möchte sogar noch einen draufsetzen: Vielleicht – eher höchstwahrscheinlich – kritisierst du das nur, weil ich mit meiner Aussage bei Dir genau ins Schwarze getroffen habe. Intelligentere Leute auf dieser Seite haben übrigens bemerkt, dass es ein – wenn auch ziemlich wahrer – Sprachwitz sein sollte. Das Verständnis für Ironie ist halt nicht jedem gegeben!

Conny

Hm, aha Du willst Zitat „noch einen draufsetzen“ wie schön. Ich bin alles andere als ein Germanist eher Legastheniker*in oder so 😉  Aber ich versuch mal mit meinen beschränkten analytischen Fähigkeiten Dein Geschreibsel logisch zu sezieren, vielleicht gibt es was zu lachen 😕 Zitat: „…die Deutschen…“ => Plural, geschlechtsneutral, braucht nicht mal ein Gendersternchen => somit gibt es nichts zu treffen! Zitat: „…ins Schwarze getroffen…“. => Ist eindeutig, und meine Person gehört, von mir gewollt oder ungewollt, mit dazu. Zitat: „Intelligentere … haben übrigens bemerkt…dass es ein Sprachwitz sein sollte…“ => ok, ich setzte mal Witz = Ironie => Die Personen welche das witzig fanden, setzen wir bildlich gesprochen ins Boot der Intelligenten und die anderen mit meiner Wenigkeit zusammen natürlich ins Boot der Doofen. Die Personen welche sich hier jetzt vielleicht im 2-ten Booten sitzen sehen, nicht traurig sein, ich könnte mir gut vorstellen, dass es ein ganz amüsantes und lustiges Grüppchen wäre 😉 So nun geht man aber ein paar Posts von Dir chronologisch zurück und da kann man lesen: Zuerst ein Zitat von Alfred Proksch: „… gute Ironie…“ Und Du antwortest darauf mit Zitat: „Leider ist es noch etwas mehr als Ironie!“ => als doch kein Witz ! Ich… Weiterlesen »

Alfred Proksch

Als „Ausländer“ genieße ich immer wieder wie seltsam meine deutschen Freunde ticken! Für mich manches mal unverständlich weil rational nicht nachvollziehbar. Egal – muss wahrscheinlich so sein.

Rezensionen sind DIE… „Spielwiese“ für all jene die sich wichtig nehmen – gleichzeitig können sie schlau (oft unanständig) genutzt für mehr Umsatz sorgen.

Davon ab bei dem was jo sagt – gute Ironie – und könnte auch von mir sein.

Leonhard

Sehr schön gesagt, werter Alfred!

Bei Beurteilungen ist ja auch immer die Frage nach dem Sinn der selbigen, wenn ich eine Sony A1 beurteile, dann vielleicht ja auch nur, damit glaubst, ich hätte eine!

joe

Leider ist es noch etwas mehr als Ironie!

K. W.

Bei den Bewerbungen gilt doch in der Regel folgendes: Keine Ahnung von nichts aber das Maul aufmachen.

Ich schaue mir längst keine Bewertungen mehr an. Wozu auch. Sachverstand ist rah gesät.

Meinungen sind uninteressant außer im Feuilleton.

Leonhard

Bei den Bewerbungen gilt doch in der Regel folgendes: Keine Ahnung von nichts aber das Maul aufmachen.“

So viel Wahrheit in einem einzigen Verschreiber! Mein Tag ist gerettet!

N1USER

Feuilleton korrekt zu schreiben ist für sich genommen aber auch schon eine gewisse Leistung.

joe

…aber mit Textkorrektur sollte das für uns Durchschnittsintelligente gerade noch zu schaffen sein!

Leonhard

Keine Ahnung, solche Schweinereien würde ich niemals schreiben!
So was verstößt gegen die Fressefreiheit!

Joachim

Mein Motto: Traue nur dir selbst.
Bisher war das recht einfach. MTF Kuven, Filme, die Kameras liefen fast von selbst eine wie die andere. Das Digizeitalter hat es verändert. Wer versteht schon einen Sensor oder gar noch die Software. Da hilft im Prinzip nur testen. Photohändler wollen verkaufen. Das Internet ist durch die Fakes kaum brauchbar. Lindner schwört auf Porsche, ich auf den Golf Plus. L. heiratet in der Kirche, obwohl kein Mitglied, selbst schwierig einen Pastor gefunden der evang. und kath. getraut hat. Kurzum, es scheint so wie eine Zeitenwende.
Betrachte ich mir so manche Beiträge, dann wird das länderspezifische in den Vordergrund gerückt. Ich kann nur sagen, Vorfahren vom Salzburger Bischof aus dem Pongau vertrieben. Trafen Hugenotten (Zwingli und Co.) in Ostpreussen. Dann noch jemand aus Litauen und der Rest aus dem Frankenland. Weiss der Teufel, woher die alle stammen. Da findet fast jeder Ahnen mit slawischem, jüdischem, arabaischem usw. Ursprung. Da wird oft eine Bevölkerung pauschaliert. Die Kameras sind keine Inländer oder Ausländer.

birdy

Habe selber Rezensionen geschrieben. Nach Kritik an einer Vine Rezension wurde alles von mir sofort gelöscht und mit falschen Behauptungen mein Account in dieser Hinsicht ein Leben lang gesperrt. Amazon treibt da falsches Spiel. Da sollte der Staat viel härter durchgreifen. Aber gerade das Sony Beispiel glaube ich selbst den Seiten wie DPreview nicht mehr. Mir egal, weil ich mir mein eigenes Bild mache. Sponsoring und Fake Testberichte sind überall verbreitet. Auch Fakten kann man so drehen das es so passt, wie man es möchte. Wer nicht mitdenken kann und sich auf Ranglisten verlässt ist halt evtl. dann der dumme.

joe

Sind wir doch mal ehrlich, gibt es schlechte Kamaras? Ich kenne keine! Es gibt Kameras die sind für bestimmte Dinge besser geeignet, aber heutzutage zu behaupten Kamera X oder Y wären schlecht ist Quatsch, in sofern relativieren sich die Fake Aussagen und mal genau hinschauen, Sony landet nur einen sehr knappen Sieg, es ist eigentlich ein Kopf an Kopf Rennen.

N1USER

Aber ja doch: Chinesische Fake-Kameras in den großen Onlineshops. Aber mal ehrlich: Es gibt nur schlechte Fotografen und glücklicher Weise sind wir davon ja nicht betroffen 😉

joe

Wie war das noch mit dem Eigenlob? Auf jeden Fall bemühen wir uns!

Sabrina

Ich habe – ist schon ein paar Jahre her – schon gravierende Unterschiede bei der Treffsicherheit des Autofokus feststellen müssen. Es ist eben ein Unterschied, ob der Autofokus immer sitzt oder man jedes mal nachprüfen muss.

N1USER

Na, da ist jemandem wohl das Geschäftsmodell abhanden gekommen 😉

Sabrina

Ich würde mal sagen, dass Umfragen über Zustimmungswerten zu Parteien, insbesondere in zeitlicher Nähe zu Wahlen, noch viel stärker meinungsbildend gestaltet sind.

Aktuelle Deals

Canon: Bis zu 300 € Trade-In-BonusBis zu 300 € EintauschprämieKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Canon

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige