Sony Kameras

Jetzt auch Sony: Diese Kameras sind aktuell nicht lieferbar

Nach Canon hat nun auch Sony in einer Pressemitteilung angekündigt, dass diverse Kameras und Objektive derzeit nicht lieferbar sind.

Lieferprobleme bei Sony

Der weltweite Chipmangel stellt Hersteller und Unternehmen in diversen Branchen derzeit vor Herausforderungen. Auch die Kamerahersteller sind von den anhaltenden Lieferproblemen immer stärker betroffen. Nachdem Canon vor einigen Tagen bereits die Liste der aktuell nicht lieferbaren Produkte aktualisiert hat, hat nun auch Sony eine Pressemitteilung herausgegeben. In dieser Mitteilung kommuniziert Sony, dass aufgrund des anhaltenden weltweiten Chipmangels derzeit einige Produkte nicht lieferbar sind und dass es einige Zeit dauern wird, bis die Nachfrage der Kunden wieder erfüllt werden kann.

Diese Kameras und Objektive können laut Sony aktuell nicht in ausreichender Menge produziert werden:

  • Sony A7s III
  • Sony A7 II
  • Sony A6400
  • Sony A6100
  • Sony ZV-E10
  • Sony 20mm f/2.8 G
  • Sony 50mm f/1.8 FE
  • Sony 50mm f/2.8 Makro
  • Sony 18-105mm f/4.0 G
  • Sony PXW-Z190 Camcorder

Sony ergänzt, dass es hierbei lediglich um die “Hauptprodukte” handelt, die von den Lieferproblemen betroffen sind. Auch bei anderen Kameras und Objektiven könnte es derzeit also zu Verzögerungen kommen.

Probleme auch bei Olympus

Auch bei Olympus bzw. OM Digital Solutions gibt es Lieferprobleme, das Unternehmen hat in den letzten Tagen erste Pressemitteilungen herausgegeben und angekündigt, dass es noch viele Wochen bis zur Auslieferung des 8-25mm f/2.0 PRO dauern wird. Die Produktion der Olympus E-PL10 scheint derweil völlig eingestellt worden zu sein, zumindest vorübergehend. In der Pressemitteilung schreibt OM Digital Solutions: “Infolgedessen können wir das Produkt [E-PL10] nach dem 12. Oktober 2021 nicht mehr an Einzelhändler oder an unsere Kunden liefern. Daher werden wir ab dem 12. Oktober 2021 die Annahme von Bestellungen bei unseren Einzelhändlern und in unserem Online-Shop vorübergehend einstellen.”

Quellen: Sony | OM Digital Solutions

guest
14 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Sami

Ob das auch für die A7 iv gilt? -.-

Georg

Ich denke, die sind schon produziert und in den wichtigsten Exportregionen angekommen.

Sami

Das wäre super 🙂

Raphael

aber wahrscheinlich nur in homöopathtischen Mengen. Der gemeine Kunde darf sich wohl auf längere Wartefristen einstellen.

ccc

Wozu produziert man noch eine Alpha 7II?! Bin wohl der einzige, den das wundert.

Georg

Was so ein Virus alles vermag, verbunden mit den Kettenreaktionen.
Unglaublich, aber leider keine Satiere, sondern Real.

Klaus

Oder Realsatire.

Lehrmann Rudolf

Oder mit Absicht weniger produzieren um den Preis hoch halten!
Mit der Alten Kameras einfach weiter fotografieren und nichts Neus kaufen, mal sehen welcher Hersteller noch in 5 Jahre existiert…

Robert B.

Mir genügen auch meine Oldies (EOS 5DII und 40D) vollkommen. Ab und zu mal ein neuer Akku, und es geht weiter. Geld muss ich keines damit verdienen;-),

Chris T Himmelfarth

Satiere sind auch selten geworden.

Alfred Proksch

Acryl und Wasserfarben sind lieferbar. Einen bemalbaren Untergrund findet auch jeder. Bilder machen ohne Elektronik? Geht das noch?

Ich sehe das kleinste Störungen katastrophale Auswirkungen haben. Zusätzliche Panikmache aus jeder erdenklichen Ecke macht die Sache auch nicht besser.

Positiv betrachtet kann der Kunde seinen Kaufwunsch nochmals ausführlich überdenken und weiter fleißig sparen. Vielleicht wird es doch das lichtstärkere Objektiv werden? Die hochwertigen etwas teureren Produkte scheinen weniger betroffen zu sein! Warum wohl?

Auf diese Art und Weise lassen sich notwendige betriebswirtschaftliche Bereinigungen besser verkaufen. So ein Mangel hat durchaus Vorteile!

Hauptsache die Smartphone Kameras funktionieren, weil sonst gäbe es einen Aufstand!

Jürgen K.

Daumen hoch

Sonnar

Dass ausgerechnet der riesige Elektronikkonzern Sony, der in Sachen Bauelemente autark ist, über “Chipmangel” klagt, hat schon ein Geschmäckle.

Leonhard

Auch ein Produzent wird letztendlich beliefert, kommen aus irgend welchen Gründen keine Rohstoffe an, dann hat man auch dort seine Probleme. Es stellt sich ja auch immer die Frage, wo dann produziert wird und ob man diese Produktion auch so wirklich vollkommen unter Kontrolle hat. Außerdem das leidige Problem Transport!
Ist in diesem Falle für mich aber auch egal, da kann ich warten ohne Ende, macht mir rein gar nichts.