Kameras Neuheiten Sony

Sony RX100 VII präsentiert: Neuer AF & mehr Geschwindigkeit

Sony hat die RX100 VII präsentiert und spendiert der neuen Kompaktkamera einen besseren Autofokus und mehr Geschwindigkeit.

Sony RX100 VII vorgestellt

In den letzten Tagen war bereits durchgesickert, dass Sony in Kürze eine neue Kompaktkamera vorstellen wird – und nun wurde sie offiziell präsentiert, die Sony RX100 VII.

Sony spendiert der Edel-Kompakten einen neuen Sensor (20 Megapixel, 1 Zoll) und einen neuen Prozessor, was insgesamt für mehr Geschwindigkeit beim Autofokus und bei Serienaufnahmen sorgt. Nichts verändert hat sich derweil beim Objektiv, hier bleibt es bei einem 24-200mm f/2.8-4.5.

Autofokussystem der Sony A9

Die Leistung des Autofokus ist auf Augenhöhe mit dem der A9, konkret stehen 357 Phasendetektionsmessfelder und 425 Kontrast-AF-Messfelder zur Verfügung. Hinzu kommt das sogenannte “Real-Time-Tracking”, bei dem automatisch auf Objektive und auch Augen (sowohl von Menschen als auch von Tieren) scharf gestellt werden kann. Das funktioniert auch bei Serienbildaufnahmen und Videos.

Apropos Serienbildaufnahmen: Hier schafft die Sony RX100 VII 20 Bilder pro Sekunde inklusive AF-Nachführung – und zwar ohne Blackouts im Sucher. Zudem gibt es einen neuen Einzelbild-Serienaufnahmemodus. Dabei werden in kürzester Zeit sieben Bilder aufgenommen, im Anschluss wählt man die beste Aufnahme aus. Bei maximaler Geschwindigkeit können im neuen Modus 90 fps erreicht werden.

Videos und weitere technische Daten

4K-Videos nimmt die RX100 VII mit 30 fps ohne Binning auf, außerdem wird der komplette Sensor ausgelesen. S-Log3 und Hybrid Log Gamma stehen ebenfalls zur Verfügung, genauso wie bei reduzierter Auflösung Slowmotion-Aufnahmen mit bis zu 1000 fps aufgenommen werden können. Verbessert haben will Sony den Bildstabilisator, außerdem gibt es bei der RX100 VII endlich eine Anschlussmöglichkeit für ein externes Mikrofon. Das war überfällig.

Zu den weiteren technischen Daten gehören ein Pop-Up-EVF mit einer Auflösung von 2,34 Millionen Bildpunkten bei 0,59-facher Vergrößerung, ein 3 Zoll großes Touch-Display, welches sich umt 180 Grad nach oben klappen lässt, sowie WiFi und eine Akkulaufzeit von ca. 260 Bildern. Letzte kleine Neuerung: Die RX100 VII erkennt, wenn Videos hochkant aufgenommen wurden und speichert sie entsprechend ab.

Preis und Verfügbarkeit

Ab August 2019 soll die Sony RX100 VII zum Preis von 1.300 Euro im Handel erhältlich sein. Vorbestellt werden kann sie in Deutschland hier bei Foto Koch.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
49 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare