Objektive

Das ist das neue Zeiss Otus 100mm f/1.4

Zeiss wird bald ein neues Objektiv der Otus-Reihe auf den Markt bringen, das Zeiss Otus 100mm f/1.4. Es sind bereits erste Bilder aufgetaucht.

Die Otus Objektive von Zeiss

Die Otus Objektive aus dem Hause Zeiss gehören was die Bildqualität angeht sicherlich zum Besten, was der Markt derzeit zu bieten hat. Aktuell besteht die Otus-Reihe aus drei verschiedenen Gläsern, dem 28mm f/1.4, dem 55mm f/1.4 und dem 85mm f/1.4 nämlich. Diese Objektive schlagen mit Preisen von rund 4.000 Euro zu Buche und sind dementsprechend alles andere als günstig – doch die Qualität weiß wie schon gesagt eben auch zu überzeugen.

Bilder des neuen Zeiss Otus 100mm f/1.4

In Kürze wird sich ein weiteres Otus-Objektiv zu den drei bereits erhältlichen Gläsern hinzu gesellen, das Zeiss Otus 100mm f/1.4 nämlich. Dieses Objektiv wurde bereits über die japanische und stets sehr zuverlässige Webseite Nokishita geleakt und verschiedene Bilder zeigen das 100mm Otus in seiner vollen Pracht:

Auf den Markt kommen soll das Zeiss Otus f/1.4 den Gerüchten zufolge erst im Jahr 2019, wenn aber jetzt schon Pressebilder geleakt wurden, wäre es zumindest denkbar, dass die offizielle Präsentation schon irgendwann in nächster Zeit erfolgen wird. Informationen zum Preis oder zu technischen Daten des 100mm f/1.4 gibt es noch nicht, man kann sich aber sicher sein, dass auch dieses Otus-Objektiv wieder verdammt teuer werden wird. Zudem darf davon ausgegangen werden, dass es mit Anschlüssen für Canon EF und Nikon F auf den Markt kommt.

Konkurrenz mit Sigma

Das Zeiss Otus 100mm f/1.4 muss sich natürlich unter anderem mit dem Sigma 105mm f/1.4 ART messen, welches vor wenigen Monaten zum Preis von „nur“ 1.499 Euro vorgestellt wurde. Das Sigma Objektiv ist allerdings ziemlich groß und schwer, man kann also nur hoffen, dass Zeiss trotz hervorragender Bildqualität im Vergleich zum Sigma Gewicht einsparen konnte.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

10 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Das Teil stählt sicher auch den Bizeps. 😉
    Interessante Linse. Mich würde interessieren, ob Zeiss nicht doch irgendwann auf den L-Mount Zug aufspringt.
    Warum die Otussis und Milven nicht auch an SL, S1R und co anschliessen?
    Dürfte Für Zeiss ja ein einfaches sein da statt Nikon oder Canon ein L-Bajonett rabzuschrauben.
    Gut , das mit den Lizenzen, dafür gibt es ja BWLer und Juristen….

  • Ganz so teuer sind die Batisse für Sony – E ja nicht – habe mir gestern mal das 2,8/18 angesehen und ausprobiert …
    Mit dem kleinen Display für Entfernung und Fokusbereich kam ich ja noch nicht gut klar – da greife ich noch manchmal gern auf eine „Liste“ zu – mal sehn wenn das 40er erscheint – eine gute Rezension gabs schon – eine solche Brennweite liebe ich mehr wie 35 oder 50 – an der A 6500 habe ich viel das FE 28/2 dran – passt super ….

    • Moin Gustav, Ich denke ein Batis ist vom Preis Leistungsverhältnis auch für uns normal sterbliche eher zu bezahlen als solch ein Otus. Ein 100er ist, so denke ich für Menschenfotografen aber sicher auch interessant…
      Ein 100/1.4 ist aber auch schon eine dicke Berta…

    • Hallo Georg …
      ja das Teil sieht auch aus und glänzt wie ein Kanonenrohr – im ersten Weltkrieg gabs ja die „dicke Berta“ – da haben sie wohl das Design abgekupfert ….
      Es ist ja auch für die Spiegelreflexen gedacht – dafür passt es ….
      Das 18er Batis hat übrigens sogar eine abnehmbare Streulichtblende, da kann man problemlos Filter verwenden …
      Das 40er ist auch nicht gerade klein aber es passt wohl wie auf dem Papier zu sehen ganz gut zu den Alphas …
      irgendwie hat Zeiss einen besonderen strahlenden glatten Stil – sieht edel aus …
      An Festbrennweiten habe ich zwischen dem FE 2/28 und dem FE 1,8/85 bei VF noch nichts daher habe ich das 40er Batis in Erwägung gezogen – mal sehn wie so die Tests sind …
      Es grüßt Gustav …

  • Hab grad heute in der Presse gelesen, dass das Durchschnittsvermögen der Schweizer eine halbe Million beträgt.

    Na … das Otus schaue ich mir mal an …

      • Irgendwie hatte ich doch schon länger geahnt, das ihr die Bescheidenheit nicht erfunden habt…
        Viel Spaß beim Briefmarken sammeln….😁

      • Meine Partnerin, sie ist Süddeutsche, sagt immer, dass wir von den Germanen abstammen würden. Vielleicht ist das eine Erklärung für unsere Bescheidenheit?

        Mit Briefmarken kann ich leider nichts anfangen, dann eher mit Gold, Anleihen, Aktien und Cash.

  • Vielen Dank für diese Informationen zum 100 mm f1.4 von Zeiss! Also das ist zweifellos ein interessantes Objektiv und es ist sicher auch eine Geschmackssache, aber Freunde von mir machen mit dem 105 mm f1.4 Art von Sigma gute Erfahrungen und das Objektiv ist auf jeden Fall für mehr Fotografen leistbar. 😉 Ich weiß jetzt die diesbezüglichen Spezifikationen vom Zeiss nicht, aber meines Erachtens spricht das Gewicht auch für das Innenleben.