Canon Objektive

Canon: 150-600mm f/8-11 und 70-300mm f/2-4 geplant?

Canon hat in den letzten Wochen wieder einige Patente für neue RF-Objektive eingereicht, zudem gab es ein paar interessante Gerüchte.

Patente für neue RF-Objektive

Anfang Juni 2022 hatten wir für euch zum letzten Mal die neusten Patente für potenzielle RF-Objektive aus dem Hause Canon zusammengetragen. In den vergangenen Wochen haben es weitere Patentanmeldungen und darüber hinaus auch das ein oder andere interessante Gerücht ins Netz geschafft – darauf wollen wir in diesem Artikel einen Blick werfen.

Vorab wie immer kurz der Hinweis: Eine Patentanmeldung ist nie ein Garant dafür, dass das entsprechende Objektiv irgendwann auf den Markt kommen wird. Es zeigt uns lediglich, welche Ideen man bei Canon so hat. Ob diese dann am Ende verwirklicht werden oder nicht, ist eine ganz andere Geschichte.

150-600mm f/8-11? 70-300mm f/2-4?

Beginnen wir direkt mit dem neusten Patent, das ein RF 150-600mm f/8-11 beschreibt. Vor einiger Zeit hätten viele mit Blick auf die Lichtstärke hier sicherlich noch lachend den Kopf geschüttelt und das für einen Aprilscherz gehalten. Doch seit dem Canon RF 600mm f/11 und dem RF 800mm f/11 wissen wir, dass Canon das durchaus ernst meinen könnte.

Ein RF 70-300mm f/2-4L IS USM wäre ohne Frage ein außergewöhnliches Objektiv, dennoch gab es hier in jüngster Vergangenheit entsprechende Gerüchte (ohne Patent). Das Objektiv soll angeblich ein Gewicht von rund 1,6 kg auf die Waage bringen und auch bei 150mm noch eine Blende von f/2.4 zu bieten haben.

Seit einiger Zeit wissen wir, dass Canon es mit dem APS-C-Format innerhalb der EOS R Familie ernst meint und auch dazugehörige RF-S Objektive anbietet. Hier denkt der Hersteller wohl darüber nach, ein RF-S 33mm f/1L USM auf den Markt zu bringen. Dafür wurde auch ein entsprechendes Patent gesichtet.

Zudem wurden in den letzten Wochen noch die folgenden neuen Patente veröffentlicht:

  • RF 28-70mm f/2.8 (kompakt)
  • RF 28-60mm f/2.8 (kompakt)
  • RF 135mm f/2 DS
  • RF 400mm f/4 DS
  • RF 50mm f/2.5 DS

Was denkt ihr, welche dieser Objektive könnten tatsächlich auf den Markt kommen?

Quellen: Canonwatch 1, 2, 3 | Photorumors

guest
42 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Thomas68

Warum f8-11 beim 150-600mm? Verstehe ich nicht.

René Unger

günstig leicht und klein

Michael

Das vermutete ich auch ganz stark. Das Sigma/Tamron ist schon extrem groß und schwer.

alex

1,93 KG= „extrem groß und schwer“- alles klar

Michael

Ich finde es zu groß und schwer. Zwei Kilo rein das Objektiv ist mir zu schwer. Gerade wenn man Wandern oder mit dem Rad unterwegs ist. Ich geh davon aus das das gute Stück ca 1 kg wiegt. Und für meine Anwendungen zählt Größe und Gewicht mehr. Da ich eh nicht bei Sonnenaufgang oder Untergang diese Art Fotos mache. Weil dann kann man immer noch auf das 70-200 2.8 oder das 100-500 zurück greifen.
Für mich sind Linsen wie 400 f2.8 oder ein 600 f4 vollkommen uninteressant.

Gast

@ alex
Ich leih mir das Sigma C 150-600mm öfter mal von nem Spezl aus, wenn ich auf Wildtierjagd gehe…
Ich bin 1,85m groß und nicht grad schwach, aber wenn ich auf dem Boden herumkrieche oder gebückt einige Zeit abwarten muss, damit die Tiere mich nicht wahrnehmen, da ist das Sigma schon ein Stein!

Und klar, Tele-Festbrennweiten sind häufig noch sehr viel schwerer, aber die würd ich persönlich dann nur mit Monopod/Stativ nutzen wollen.

JA zu leichten Teles.
NEIN zu f8-11.

Klar darf Canon sowas machen für Leute die eh nicht freistellen möchte, aber ich persönlich nutze immer das Maximum was geht oder knapp abgeblendet für ein wenig mehr Schärfe.

Roman.Tisch

Und nur für den Zoo am Nachmittag 😂

Lennart

Billig, nicht günstig…

René Unger

das klingt so negativ 😉

Uwe

Naja, das klingt wie das RF 100-500 mit angesetztem TK. Klein und leicht, ja. Günstig? Naja…

Roman.Tisch

Noch so ein F8-11. Die bisherigen scheinen sich ja gut zu verkaufen, dass sich noch so ein Dinge rentiert.

joe

150-600/8-11? Man muss inzwischen schon froh sein, wenn Canon bei der Blende nicht dreistellig wird. Wie bescheuert muss einer sein um sich so ein Schönwetter Objektiv zu kaufen wenn es das Sigma mit Blende 6.3 am langen Ende gibt! Wie war das noch, Canon baut spitzen Objektive? Ich fürchte das ist Vergangenheit! Aber vielleicht erwarte ich einfach zu viel. Im Moment macht Nikon nicht nur bei Objektiven vieles richtig, Canon hat irgendwie den Faden verloren – mMn.

joe

Habe ich ja jetzt erst gelesen, nach dem ich den Schock mit Blende 8-11 verdaut habe. Wenn sie jetzt auch noch das 135er, das 400 und das 50er als DS Objektive herausbringen, dann hat Corona doch mehr Auswirkungen auf das Gehirn als ich befürchtet habe.

Leonhard

Hier hast Du jetzt einen Denkfehler, mein Freund!

Rechnest Du die Entwicklungszeiten ein, dann müssen schon viele Gehirne geschädigt gewesen sein, bevor der Virus überhaupt verbreitet war, tippe deshalb eher auf diese Umweltverdummschmutzung oder wie dieser Käse wieder heißt!

Ausserdem mußt Du hier mehr als Ökonom denken, lieber Joe:

Wenn Du ein Objektiv baust, welches keiner haben will, dann kriegst Du auch kein Problem mit Lieferzeiten, dies ist aber ehrlich gesagt auch der einzige Vorteil, der mir zu diesen Gurken einfallen würde!

Aber sag mal Deine Meinung: Sind wir Canon-Nutzer wohl wirklich so dämlich, wie die bei Canon anscheinend meinen?

joe

Vielleicht hast du schon vergessen seit wann es Corona gibt, du wirst doch nicht plötzlich Gedächtnisschwierigkeiten haben oder hat sich das etwas länger schon manifestiert – ich hoffe dies natürlich nicht. Genau, ich muss als Ökonom denken! Das heisst ich muss sehen was meine Konkurrenten machen und darauf reagieren oder noch besser deren Entwicklungen antizipieren. Ganz gut wäre es zu wissen was die Kunden verlangen und so weit wie möglich darauf eingehen. Und noch besser wäre es, wenn ich Objektive vorstellen würde, die bessere Bilder hervorbringen als ein Smartphone. Vor Corona schien das bei Canon gut ersichtlich gewesen zu sein, inzwischen ist dem nicht mehr so, weshalb mein Verdacht – auch wenn er nur scherzhaft gemeint war – durch aus begründet erscheint.

Leonhard

Vergessen? Nicht wirklich!

Der erste Virus ging eher auf die Pumpe, also den Muskel nebendrann, aber egal, jedenfalls ist die Zeit schon mal weg. Als die Hirnbesatzertruppe kam, da sind wir, ohne dass ich es jetzt nachgelesen habe, etwa beim Zeitfenster 2 Jahre, die Ideen zu diesen Glasflaschen wird wohl schon früher geunreift sein, nehme ich mal an!

Natürlich nimmt es bei mir in der Birne ab, wie sagte mal eine nette Dame: „ab 60 Jahren riechen sie alle nach Verwesung“, wieso sollte es mir besser gehen, Bosheit ist ja kein Entkalker.

Ach so, Joe, weiß nicht, wie oft ihr schon gepiekst seit, geht mich auch nichts an, aber vor dem nächsten Pieks Deiner Damen schau bitte mal auf dem Server der Universität Oxford vorbei, nur so als freundschaftlicher Rat gemeint.

dan

Zitat „Man muss inzwischen schon froh sein, wenn Canon bei der Blende nicht dreistellig wird.“

YMMD
gelegentlich habe ich aber ähnliche Gedanken

Cat

Das siehst du vielleicht zu eng…
ein 8-11/150-600 mm fände ich auch wenig sinnvoll – aber eben weil es da schon Objektive wie 5.6-8/100-400 mm und 11/600 mm gibt! Die sind beide sehr sehr gut und aller Konkurrenz in Preis und Leistung überlegen.
Wer noch mehr will, findet ja bei Canon längst 100-500 mm, 4.0/600 mm, 5.6/800 mm zum Selbstmörder-Preis.
Das sind nur Patente.
Richtung und nützlich wären jetzt, auch als Reaktion auf Nikon:
4.0/400 mm
5.6/600 mm
8.0/800 mm
4.5/50-300 mm
8.0/100-600 mm oder gar 8.0/200-800 mm
Ich finde auch, man sollte die Lichtstärke nicht dogmatisieren, es wird immer heißer und heller auf dem Planeten und Bild-Sensoren immer empfindlicher mit immer weniger Störungen.
Also Objektive mit f:8 und f:11 sind da durchaus legitim, so lange sie die optische Leistungsfähigkeit nicht extrem durch Beugung begrenzen. Denn kompakter und leichter und unauffälliger ist immer von großem Nutzen.

Uwe

Naja, für Leute, die mit Freistellen nix anfangen können spielt die Lichtstärke natürlich keine Rolle. Die Canon-Marktforschung scheint da unter den Kunden immer noch genügend Potenzial zu sehen…

Ansonsten hätte ich gern ein überarbeitetes 400/4 DO mit den gleichen optischen und Gewichtsoptimierungen wie bei den anderen RF-Linsen.

Cat

Also wer mit diesen Brennweiten auch bei f:11 nicht freistellen kann, macht was verkehrt. Brennweite bringt mehr als Blendenöffnung.
Und es gibt ja 3 Möglichkeiten frei zu stellen – die Blendenöffnung ist nur eine davon!

J.Friedrich

Mich interessiert ausschließlich das 2.0 135mm (!Ohne DeFocus!). Für mich beinhaltet aber das Patent die Aussage, dass die Optik mit/ohne DS ein 2.0 wird und das freut mich. 1.8 muss nicht sei – 2 Varianten mir egal – DS macht etwa eine Blende Lichtausbeute, nö, will ich nicht. Mag für die Softitruppe 😉 bei Hochzeit interessant sein – für Reportage ist es ja nicht gedacht. Solange 2 Versionen erhältlich sind ist mir das egal!

Leonhard

Welcher Herr Hochzeitsfotograf braucht denn ein 135mm? Bei dem, was da heute bei vielen Brautpaaren alles drauf muss bräuchte man mit 135mm mindestens 10m Abstand, also besser gleich ein Fischauge für Fettaugen! Und als Hochzeitsfotograf braucht man auch keine Randunschärfe, Unschärfe in der Mitte ist oft eher eine optische Gnade als ein Bildfehler. Ein Freund von mir ist Fotograf, kommt wohl dieses Jahr noch über den Teich, der tauscht immer mit meiner Frau, Tipps gegen Kochrezepte, fotografieren kann der, vom Fressen reden wir jetzt lieber nicht, obwohl, gemessen am Saufen hält es sich noch im Rahmen. Vor Jahren saßen wir zu einem Mittagsimbis im Schloss Vollrads, also draussen, rein würden die so was wie uns eh nie lassen, aber egal! Da war eine Hochzeit und ein Fotograf, mir wurde klar, wieso ich keine Bilder richtig hin kriege, meine Fresse ist der Kasper rumm gehopst! Wir schauten uns die Sache interessiert an, ich dachte so bei mir, welchen der Kerl wohl nicht an der Klatsche haben dürfte, was mein Kumpel dachte weiß ich nicht. Anscheinend bemerkte der Meistro, dass wir uns interessierten, als er eine Pause machte (nehme an wegen Muskelkater in den für Sprünge wichtigen Muskeln) kam dieses Genie der… Weiterlesen »

Leonhard

Ach so, mein lieber Autovaterkäufer, mein Kind ist stinkesauer mit mir, was es nicht alles so gibt, so ein Undank in dieser Welt!

Ich habe die Hütte nicht gekauft, gekauft haben da 2 kleine Männer, die aber gegen Entgelt der Frau Mama gerne die Bude vermieten, sind die beiden Herren nicht wirklich nett.

Bei der Sache gibt es 2 Verlierer, den anderen alten Idioten und mich!
Er, weil er seinem verwöhnten Fräulein Tochter jeden Furz erfüllt hat, alleine beim Holzboden hat die gute Tochter (also nicht meine) 8 Wochen gesucht, bis sie den Teuersten gefunden hatte, somit haben wir einen Schnittpreis, den er ja genau so haben wollte vereinbart, ich arme Sau bezahle zu viel und die arme Sau verliert Geld ohne Ende! Der Spruch „wann machen Kinder die meiste Freude, 9 Monate vor der Geburt“, der stimmt doch zu 100%, auch wenn wir Alten es nach dem Schimpfen vielleicht doch anders sehen.

J.Friedrich

😂

lichtbetrieb

Da würde ich staunen, wenn ein 70-300 f2-4 kommt. Ich hätte zwar lieber ein 70-135 f2.0 aber mit diesem Objektiv könnte ich auch was anfangen.

Lennart

Ich bin gespannt, was für Preise für die Objektive kosten sollen.
Ein 150-600 mit Blende 5,6-6,3 ist für 1.000-1.800€ zu haben, je nachdem welche Verison einem genehm ist.
Wie viel soll dann eins mit Blende 8-11 kosten? 500€???

Für das 70-300mm f/2-4 rechne ich mit 2.5000-3.000 Euro

Das 33mm dürfte das erste APSC-Objektiv von Canon aus der L- Reihe sein, oder?

Rüdiger

Das 33mm dürfte das erste APSC-Objektiv von Canon aus der L- Reihe sein, oder?

Ich kenne sonst keins. Wird vielleicht Rechtfertigungsgrund für einen noch nie gesehenen Preis für ein APS-C Objektiv sein 😉

dirty Harry

Naja, von den genannten Objektive reißt mich keines vom Hocker. Eine 33 Brennweite für APS-C tut das sowieso nicht. Weshalb kein RF-S 2,8/15er, oder ein RF-S Zoom 4,0/ 15 70 mm ?

dirty Harry

Oh, habe den Bindestrich vergessen, es soll selbstverständlich 4,0/ 15-70mm heißen. Ein 4,0/ 15-65 wäre m.E. auch O.K.

Roman.Tisch

Also bitte, wir reden hier von Canon, als ob es von Canon ein 150-600mm F8-11 für 500€ geben wird. Das wird vermutlich auch eher 1000-1800€ kosten, aber es ist ja etwas besonderes mit F8-11 und es steht ja Canon drauf 😂

X9000000

Ich bin von Canon zu Sony gewechselt wegen dem 200-600 f6.3 wäre zwar gern bei Canon geblieben, aber es sah nicht so aus als kommt da ein 600er Telezoom unter 2000€ was mich anspricht. Und wenn ich das jetzt sehe wird es so bleiben. Und da finde ich schon f6.3 Grenzwertig.

Alfred Proksch

Hallo X9000000

jeder der Werkzeug braucht kauft genau das passende für sich. Schwierig sind jene die mit einem Konzern „verheiratet“ sind und deswegen Kompromisse eingehen. Du hast aus Deinem Blickwinkel/Bedarf richtig reagiert.

Canon bedient mit viel Dampf sein neues RF System was aus Konzernsicht auch sein muss. Große Stückzahlen sind aus bekannten Gründen erst mal nicht verfügbar, werden zukünftig in einem stagnierendem Markt auch nicht erwartet.

Kunden geben ihr Geld nur für komplette in jede Richtung gut ausgebaute Systeme aus. Canon will dabei sein!

alex

Das Sony 200-600 f6,3 finde ich auch klasse. Mir fehlt bei Sony nur die passende Kamera, sonst hätte ich mir das schon längst geholt.

joe

Die A1 wäre womöglich eine Option und die A74 soll auch nicht von schlechten Eltern sein.

Maratony

An einem 33mm f1 ist Fujifilm bekanntlich gescheitert. Würde mich interessieren ob Canon es nutzbar schafft.
Denn Größe und Gewicht sollten sich vom VF abheben. Ebenso sollte die optische Qualität stimmen. Zu guter letzt muss der Preis stimmen. Wer gibt von 1500€ für ein RFS Objektiv aus, wenn das Vollformat besser, kleiner, leichter und günstiger ist?

Mirko

das siehst Du falsch, also das Speedmaster 35/0.95 ist von den Glaselementen auch nicht riesig. Also kauft Canon bei den chinesischen F0.95 Herstellern das Glas ein, baut AF Antriebe mit ein und dank elektronischer Kontakte werden die Abbildungsfehler gleich von der Kamera schön gerechnet…Fertig 😎

J.Friedrich

Hallo ihr zwei Beiden – geht mal auf den „33mm Patent-Link“ in Marks Text, also ich bekomme da eine „Speedbooster-„Lösung angezeigt, welche in Verbindung mit einem 1.4 50mm? (EF/RF?) dann diese Wirkung erzielt – oder liege ich da verkehrt? …

Mirko

stimmt das sehe ich genauso, das ist dann aber eine preiswerte Lösung für APS-C Anwender 😂

Maratony

Ah Canon 😂😂😂

J.Friedrich

Eines ist jedenfalls sicher – Canon scheint alle alten Zöpfe abzuschneiden und „optisch“ offen für Neues zu sein. Ob Retrofokus, Ausziehtele, Anfangsöffnungen ultrahoch/ultraniedrig oder unkonventionelle Lösungen – Nichts scheint unmöglich 😉

Alfred Proksch

J.Friedrich damit könntest Du im Ziel liegen. Getrickst wird überall – egal ob Soft oder Hardware. Wie gut das funktionieren kann zeigen „Zauberer“ bei ihren Auftritten. Illusion ist eben alles! Wie das in den Bildergebnissen aussieht? Wird sich zeigen!

J.Friedrich

Ja Alfred, das sehe ich auch so. Ist aber schon länger zu kaufen. Es gibt sicher Forumteilnehmer die für MFT evtl. so einen Hochleistungs-Speedbooster schon im Einsatz haben – angeblich soll das optisch von der Bild-Qualität mit Extendern vergleichbar sein … Vielleicht kann ja jemand aus dem Forum was dazu sagen!!!???

Canon EOS R10 + kostenloser Akku dank GutscheincodeCanon EOS R10 + kostenloser ZusatzakkuKategorie:Kamera-DealsHersteller:Canon