Canon Objektive

Canon 28-70mm f/2: „Das beste Zoom-Objektiv aller Zeiten“

Fotograf Tony Northrup bezeichnet das Canon RF 28-70mm f/2 als das „beste Zoom-Objektiv aller Zeiten“ und erklärt uns, warum es ihn überzeugt.

Canon RF 28-70mm f/2 mit klaren Nachteilen

Canon hat zusammen mit der EOS R vier neue RF-Objektive vorgestellt, die speziell für die spiegellose Vollformatkamera gebaut wurden. Eines dieser neuen Objektive ist das Canon 28-70mm f/2, ein Objektiv, welches es in dieser Form bzw. mit dieser durchgängigen Lichtstärke noch nicht gegeben hat.

Das alleine ist natürlich schon spektakulär. Ähnlich spektakulär (im negativen Sinne) sind aber auch der Preis von 3.249 Euro sowie das Gewicht von 1.430 Gramm. Außerdem kommt das Objektiv ohne Bildstabilisator daher und da auch die Canon EOS R keinen 5-Achsen-Bildstabilisator zu bieten hat, muss man bei diesem Objektiv auf jegliche Form der Stabilisierung verzichten.

Das alles sind natürlich klare Nachteile, die man sich vor einem Kauf vor Augen führen muss. Trotzdem ist das 28-70mm f/2 aber ein äußerst interessantes Objektiv – und in den Augen von Tony Northrup sogar das „beste Zoom-Objektiv aller Zeiten“.

Northrups Meinung zum 28-70mm f/2

In einem neuen Video geht Tony ausführlich auf das 28-70mm ein und berichtet von seinen praktischen Erfahrungen, die er mit dem Objektiv sammeln konnte. Dabei hält er zunächst einmal fest, dass es das schärfste Zoom-Objektiv ist, das er jemals getestet hat. Auch funktioniere der Autofokus hervorragend und das Objektiv ist – wie man auf dem Papier ja schon erkennen kann – extrem lichtstark.

Das macht das 28-70mm unter anderem für Sport- oder Eventfotografen interessant. Denn die Steigerung von f/2.8 auf f/2 ist laut Northrup ungefähr gleichzusetzen mit einer Halbierung der ISO-Werte oder der Steigerung von APS-C- auf Vollformat.

Natürlich geht Northrup auch auf die oben bereits beschriebenen Kritikpunkte ein, doch die außerordentliche Schärfe (auch Canons EF 24-70mm f/2.8 kann hier anscheinend nicht mithalten) macht es für ihn in Kombination mit der Lichtstärke eben zu einem der besten bzw. dem besten Zoom-Objektiv aller Zeiten.

Überraschend scharf soll laut Northrup im Übrigen auch das neue RF 24-105mm f/4 für die EOS R sein. Es liegt anscheinend auf einem sehr ähnlichen Niveau wie das 28-70mm f/2. Wer die enorme Lichtstärke nicht braucht, kann und sollte also auch dieses Objektiv in Erwägung ziehen, schon alleine weil es deutlich günstiger ist.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

29 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Das beste aller Zeiten ….
    Na das ist doch schon mal scharf das sowas scharfes von Canon noch aus dem Ärmel geschüttelt wird wenn doch die erste Neue DSLM-VF noch nicht so überragend scharf ist sind dann die Käufer sicherlich schärfer auf dieses Neue scharfe Objektiv – wenn man den scharfen Preis mal außen vor lässt …

  • Nikon hat die bessere VF Kamera rausgebracht, aber langweiliges Glas – das Canon Zoom hätte ich gerne für meine Sony, aber ein Grund für einen Systemwechsel ist das dann auch nicht. Glas kann Canon jedenfalls.

  • Wenn da kein Stabi drin ist, wird die Kamera die im Februar kommt vielleicht einen Stabi mitbringen. Dann hört endlich das Gejaule um den IBIS auf. Aber den brauch ich eigentlich gar nicht, ich habe neulich 1/10 knackscharf geschafft und hatte normalen Blutdruck.

    • @ Fred
      …, ich habe neulich 1/10 knackscharf geschafft….
      super Fred, alle Achtung, hoffentlich hat nicht die kalte Hand aus dem Jenseits mitgehalten….

      PS. ich bin heute einfach nur gut aufgelegt

      • Extra für dich habe ich das mit dem Blutdruck geschrieben. Wer lesen kann ….

        P.S. Ich bin immer gut drauf und nicht nur heute.

    • Bei uns wird eine Straße im Wald erneuert …
      Heute Mittag zeigte mir der Bauführer ein Foto von einem jungen Wolf -(Echtheit vom Förster bestätigt)- auf seinem Handy – was er morgens früh schoss – super scharf – was wohl dem Gejaule geschuldet war – weswegen der arme Mann wie erstarrt auch ohne Stabi sein Foto machen konnte ….
      Also – der Anblick eines Wolfes ersetzt den Stabi ….
      Da wäre nur noch der Blutdruck …
      Aber da hilft dann Volkers kalte Hand …

  • aller zeiten, was soll das heißen? wurde ein wahrsager beauftragt? dieses „aller zeiten“ wird derart oft verwendet, daß man sich fragt was sie mit „aller zeiten“ meinen? wäre es nur EIN wort, wäre es für mich das „unwort aller zeiten“.

    freut mich für canon, daß sie das beste objektiv gebaut haben das es je geben wird. ich glaube die canonier haben eine gute nachricht gebraucht. 😉
    wenn die damit erzeugte bildqualität stimmt, und man sich überlegt wieviele objektive damit nicht gekauft werden mussten und mitgeschleppt werden müssen, rechnet sich das gewicht und der preis wieder (bedenkt man was die vollformatobjektive sonst so wiegen und kosten).

    • >das beste objektiv… das es je geben wird.

      Da die Zukunft nicht existiert, kann es sich nur um die vergangenen Zeiten handeln – also bis jetzt.
      Und bald bauen vielleicht wieder andere das Beste aller Zeiten 😉

      • hallo mimas, das war auch ironisch gemeint, da mit der aussage „bestes objektiv aller zeiten“ die zukunft mit einbezogen wird. richtiger hieß es „vergangener zeiten“ oder „bis jetzt“ eventuell auch noch „aller vergangenen zeiten“… ich dachte ich hätte das ausreichend umschrieben. 😉

      • @Daniel & Mimas
        Oh Gott, wenn man nichts mehr kritisieren kann, dann betreibt man Wortklauberei. Es ist halt zur Zeit das Beste. Ist jetzt blöderweise ein Canon-Objektiv, aber bestimmt bringt Sony bald ein besseres, leichteres, billigeres, schöneres, dann hat die Seele wieder Ruh.

      • @joe, das bestreiten wir doch garnicht. wo ist dein problem?

        wobei ich aber jüngst in einer „doku“ erfahren musste, daß „das beste objektiv“ im auge des betrachters liegt. viele würden sagen, daß das beste objektiv nicht so schwer und so groß sein sollte, andere würden vielleicht sagen, daß es zu scharf ist, wiederum anderen gefällt nicht, daß es schwarz ist,…

  • …. Jetzt mal ganz ehrlich.. War das nicht schon immer so.? Wer sich für Canon entscheidet kriegt aussergewoehnliche und teure Optiken und solide, aber nicht revolutionäre Technik…. 😘

  • Tony, Tony, hoffentlich hast Du nicht zuviel am Whiskey gelutscht……

    Es wäre ja sehr schön, wenn Canon mal wieder etwas scharfes bringen würde. Jedoch bei diesem Kampfpreis bekommt man ja schon ein M42

  • Die Aussage ist natürlich reine Übertreibung und nicht in Kontext gesetzt.
    Er meint vermutlich das beste lichtstarke Standard-Zoom das Canon je berechnet hat.
    Und nach meinem Messeeindruck könnte das stimmen.
    Es gibt zahlreiche andere „beste“ Zoomobjektive für andere Brennweitenbereiche und alle werden an entsprechend bessere Sensoren adaptiert zu etwas wirklich besonders gutem …

    • Und wenn es das beste Zoom wäre,
      Bleibt es trotzdem ein sehr begrenzter Bereich.
      Wir haben uns längst an 24-70 mm gewöhnt und träumen vom 24-90 mm mit fester Lichtstärke.
      Nicht zu vergessen, es ist ein Zoom und wird immer von modernen Festbrennweiten entthront werden. 1.4/24 mm & 1.4/85 mm wären mir in der Praxis immer lieber, werden auch nicht teurer und bleiben viel leichter. Und wer dann noch ein 1.4/50 mm oder 1.4/35 mm braucht, wird auch damit mehr Spaß beim Fotografieren haben.

      Es ist ein schöner Rekord, nachdem SIGMA mit 1.8 Zooms für die halbierte Sensorfläche vorgemacht hat was geht – aber ich brauche ein solches Objektiv nicht und schon 2x nicht an einer leichten, spiegelfreien Kamera.
      Das gleiche gilt für das ebenfalls „beste“ 4.0/11-24 mm.
      Ein Oberkill.
      Canon würde uns besser endlich ein 2.0/35-105 mm und ein 2.0/60-140 mm präsentieren.

      • Cat,
        ich lese oft in den Kommentaren mit und hab schon oft deine Kommentare bemerkt. Das du dabei oft nur am kritisieren bist ist mir dabei auch aufgefallen.

        Es ist dein gutes Recht und dank Anonymisierung im Internet auch absolut enthemmt möglich. Allerdings verstehe ich die meiste deiner Kritik nicht. Ich kann sie zwar nachvollziehen. Finde aber das sie oft nur auf deine persönlichen Vorlieben und Abneigungen beruhen. Dank Internet finden sich auch einige Gleichgesinnte. Aber sicherlich nicht genug, dass du dir (wie oft gelesen) anscheinend das Recht rausnimmst im Namen „aller potenziellen Kunden“ zu kritisieren.

        Ich finde das 28-70 2.0 eigentlich ein tolles Objektiv. Würde es mir allein wegen dem Preis und der für mich auch nicht sinnvollen Brennweitenspanne nicht kaufen.

        Es gibt aber immer einen Markt für etwas. Mal ist er kleiner, mal größer. Bei diesem Objektiv wohl eher klein. Aber es wird seine Käufer finden.

        Wenn Canon ein 35-105 2.0 oder 60-140 2.0 raushauen würde, wären deine anderen Kritikpunkte auch nicht beseitigt. Die wären immer noch sehr groß und sehr schwer an der Spiegellosen. Und dann würden eben diese Kritikpunkte wieder aufkommen.

        Doppelmoral ist was tolles.

        P.S.: Nicht falsch verstehen. Kritik ist gut und wichtig. Der Umgang damit sollte aber nicht ständig in einem gebashe enden. (Siehe Bajonettdiskussionen)

  • Ein Lichtstarkes Objektiv nutzt man als Gestalterisches Mittel und nicht weil man einen Sensor hat, der zu geringe nutzbare Lichttauglichkeit hat. Ich verstehe deshalb nicht, warum Freistellung und ISO Tauglichkeit durcheiandergeworfen werden.

  • Lassen wir mal das wording „beste Zoom-Objektiv aller Zeiten“ etwas beiseite; ich erwarte schlicht weg bei diesem Preis, dass dieses Objektiv zu den besten in dieser Liga gehört, was im Prinzip ja bestätigt wurde. Für mich käme es auf Grund des Gewichtes beim Brennweitenbereich 28-70 jedoch nicht in Frage. Dieser Brennweitenbereich liegt für mich bei meinem Standardbereich und da ist meine Anforderung < 1kg für das Gewicht.

  • Genau solche

    Brocken mit 1.430 Gramm die für 3.249 Euro über die Theke gehen sollen an eine Spiegellose Vollformat? Da ist mir das Mittelformat GFX 50R mit Bildstabilisator lieber, die Objektive liegen dort bei 1.600 bis 3.300 Euro und damit im Canon Bereich. Gewicht der Kamera wie Vollformat und die Objektive sind leichter und nicht größer.

    Mag sein das die Canon Linse ein vorzügliches Zoom ist, es gibt bestimmt auch Anwender dafür. Gegen den üblichen Hausgebrauch sprechen das Gewicht und der Preis.

    Wenigstens bemüht sich Canon rasch Objektive für den professionellen Anwender zu liefern. Die müssen jetzt ihre alten Scherben verkaufen und durch neue RF Objektive ersetzen wollen sie nicht ständig mit Adaptern hantieren. Das wird in den nächsten Monaten echt teuer für die Kundschaft.

    • Guten Morgen Alfred …
      Du bist ja schon fleißig dabei den lieben Mitschreibern die Laune auf ihr „Neues“ zu vermiesen – wo sich doch so darauf gefreut wird endlich mal das in jahrelanger Erwartung des großen spiegellosen VF Ereignisses gesparte viele Geld los zu werden …
      Es wurde die Jahre ja auch immer nur Sony kritisiert wegen dem Teuren – aber nun kommts bei den Anderen auch knüppeldicke – wer gutes will – und nicht adaptieren – muss zahlen und schleppen – eine alte Weisheit …
      Aber für den Anfang und die Knauserer gibt’s ja gottseidank den rettenden Adapter – ja wenn der nicht wäre !!!!!!!
      Ein Hoch auf den „ADAPTER“ ….
      Bei uns scheint wieder die Sonne aus allen Knopflöchern – ob es wohl noch anderes Wetter gibt?..
      Es grüßt Dich Gustav ….

      • Ich habe neulich alle meine EOS Adapter für alte M42 objektive und T2 Anschlüsse zusammen mit meinen alten M42 Objektiven und Kameras aus meiner frühen Fotozeit in die Flohmarktkiste fürs Tierheim gepackt.
        Einen einzigen Adapter für Nikon auf Canon EOS habe ich noch behalten, aber benutzt habe ich ihn bislang noch nicht. Ist nicht so praktisch mit dem hin und herwechseln, ich möchte auch keine neue Kamera mehr mit der Notwendigkeit der Nutzung eines Adapters.

        Für Gustav: aus dem anderen Artikel mit der Wolfssichtung, so gefährlich sind die Wölfe nicht, wenn sie gesund und ohne Gewöhnung an Menschen (Fütterung etc.) aufgewachsen sind (ich bin seit über 20 Jahren im Wolfsschutz und beschäftige mich seit 25 Jahren mit Hunden – siehe mein Kommentar mit dem Smarthponefotografieren bei Hundebegleitung , die Hunde, mit denen ich unterwegs bin, sind nicht meine eigenen und deshalb oft nicht so erzogen wie ich es gerne hätte, daher nehme ich lieber eine richtige Kamera mit .
        Ich finde Ihre und auch Alfreds Kommentare immer sehr lesenswert

      • Servus Gustav,

        Wer sich in der Ebay-Bucht umsieht kann langsam fündig werden. Nach dem W Fest wird die Hütte voll mit sehr guten Objektiven der beiden Großen sein. Auch sehr gut erhaltene DSLR werden dabei sein. Das war bei Systemumstellungen immer so. Wenn jemand „sparsam“ in das Vollformat möchte hat er dann die Möglichkeit dafür.

        Ich frage mich mit welchem Adapter das neue Canon 2,0/-28-70R Objektiv an eine EOS 5Ds R oder an eine Sony passt.

        Nein ich freue mich wenn es Canon Nutzern und der Firma gut geht, habe ich doch selbst Jahrelang zufrieden damit gearbeitet. „Schröder“ hat jetzt seine fünfte Neue! Selbst will ich lieber nicht zählen die wievielte Kamera von mir zur Zeit malträtiert wird.

        Schön das die Temperaturen für uns Amateure stimmen, das spart jede Menge Brennholz für den Kachelofen. Obwohl der „Käfer“ wegen der Trockenheit die Holzpreise versaut, Buchen mag er nicht deswegen bleibt heizen weiterhin teuer.

      • Gruß aus meiner Mittagspause ….
        Ja Alfred – der Förster sagte mir gestern Mittag das sie gar nicht zum Bucheneinschlag kommen , soviel „Käferbäume“ finden sie im Wald und müssen die sofort schlagen – es wär eine Jahrhundertplage sagt er – auch wir haben schon 10 Stämme am Fischteich fällen müssen – hoffentlich ist der Käfer noch nicht in die anderen eingeflogen sonst geht das so weiter …
        ja ich glaube auch das viele Fotofreunde den inneren Schweinehund überwinden und ins neue VF einsteigen – trotz teurer Preise und nicht viel besserer Bildqualität gegenüber ihrer alten DSLR …
        Aber wer will nicht gern das neueste nutzen – dies habe ich ja schon 8 Jahre mit Sony hinter mir und damals mein Geld versenkt – darum gönne ich den neuen VF DSLM – Freunden natürlich auch ihren tollen Spaß mit Neuem – denn Spaß macht es auch – und andere Menschen vergeuden ihr Geld mit Weibern – Männern – im Puff – in Casino – Autos usw …
        Und natürlich freue ich mich auch über Sonys neue Konkurrenz – auch wenn ich mal ketze – denn was wäre es sonst langweilig hier – das meiste Geld für Die Neuen wird wohl von den Hobbyianern kommen die ihr Geld woanders verdienen – Diejenigen die mühsam ihr Brot mit der Fotografie verdienen werden wohl sicherlich nicht so rasend auf den VF DSLM – Zug aufspringen mit den hohen Kosten und nach und nach überlegen .
        das ist bei uns Bauern auch so – wer Landwirtschaft im Nebenerwerb macht sieht den Maschinenaustausch auch lockerer als der der es erst mit der Landwirtschaft verdienen muss ….
        Ja – mit dem Schröder hatte ich auch ein paar Mal eine Unterhaltung – na ja – seine Frauen – aber sonst ist es sehr gut mit ihm auszukommen – er hat nur eben gern immer recht ….
        An Michael…
        es wurden seit 2 Jahren schon immer mal ein Wolf gesichtet aber außer ein paar Wildrissen gab es noch nichts besonderes und alle sind nach einiger Zeit weitergezogen – ich hoffe das sich mal kein Rudel bildet da bei uns viel Naturschutz mit Ziegen und Schafen betrieben wird …
        Bei uns nebenan hat mal ein Luchs den kleinen Hund eines Spaziergängers malträtiert – der war im Wald wohl seinem erlegten Rehbraten zu nahe gekommen – war sogar eine Schlagzeile in der Presse wert …
        So jetzt geht’s wieder raus an meine Baustelle …
        Einen schönen Tag wünscht Euch Allen Gustav …

      • An Gustav: noch eine kurze Anmerkung zum Thema Wölfe, – in unserem Verein sind übrigens auch einige der bekannten Tier-und Naturfotografen/Filmer Deutschlands – was die Schafe und Ziegen (+Pferde,Kühe) betrifft – deren Schutz gehört bei uns zu den wichtigsten Aufgaben, wir fördern den Herdenschutz auch mit Hilfe von Herdenschutzhunden und haben einige Schäfer – übrigens auch einige Jäger – in unserem Verein (siehe unsere Website – GzSdW), denn der Schutz der Schafe/Ziegen etc. gehört für uns auch zum Thema Wolfsschutz.
        Heute ist wieder ein schöner Herbst (fast ein Sommertag) , ideal für schöne Fotos , meine neue APSC Kamera habe ich gestern bekommen, werde ich heute ein paar Fotos damit machen. Wünsche allen hier einen schönen Sonntag.

  • Wie immer gilt: Glas macht 80% des Fotos aus, die Kamera 20%. Die beste Kamera bringt nix, wenn ich ein Kitobjektiv davor schnalle. Und deswegen entscheiden sich auch viele Profifotografen für Canon. Denn trotz den ganzen Kleinigkeiten, die es an der EOS R zu mäkeln gibt hat sie schonmal eine geniale Allrounder Linse, eine perfekte Portait Linse und ein sehr gutes Kit-Objektiv. Und dazu die ganzen EF Linsen, die perfekt funktionieren.
    Und ich würde meinen Ar*** dafür verwetten, das Canon auch nochmal die „Dream Lens“ 50mm f/0.95 neu auflegt. Spätestens nächstes Jahr, wenn Nikons 58mm f0.95 erscheint.

    • Fast alle Objektiv Hersteller behaupten das ihre Vollformat Ware für mehr als 60 Megapixel gerechnet ist, beim Mittelformat sollen es mehr als 100 Megapixel sein. Nun stehen nach Gerüchten neue bessere Sensoren vor der Türe.

      Bei Canon soll auch eine neue Sensorgeneration in der Mache sein. Jetzt stellt sich mir die Frage in welcher Weise die Verbesserungen vorgenommen wurden und ob das neue 2,0/28-70 für 3.245,- Euro diesen Anforderungen bereits entspricht, oder ob es wieder wie bei der Einführung der 50 Megapixel EOS eine Liste mit den verwendbaren Linsen gibt.

      Damals war ich stinksauer weil ich „alte“ gegen geeignete Objektive tauschen musste. Hat viel Geld gekostet! Das wahr damals nicht glücklich gemacht, besonders weil das erst nach dem Verkaufsstart der Kamera gemacht wurde.

      Das Vertrauen das ich bis Dato in den Konzern hatte wurde durch dieses Verhalten nachhaltig erschüttert. Nicht das es dieses mal wieder so ist, denn dann hilft auch der „Adapter“ nicht weiter.