Canon Kameras

Canon 7D Mark II: Produktion soll bald enden, 7D Mark III im Anmarsch?

Die Canon EOS 7D Mark II soll Gerüchten zufolge bald nicht mehr produziert werden. Deutet das auf die baldige Präsentation der 7D Mark III hin?

Erscheinungsdatum der Canon 7D Mark III

Nach wie vor ist unklar, wann genau die neue Canon 7D Mark III präsentiert werden soll. Ende 2017 hießt es mal, die Kamera solle früher erscheinen als erwartet, im Januar 2018 machten dann aber Gerüchte die Runde, dass die neue DSLR möglicherweise erst 2019 kommen wird.

Vorgängerin soll bald nicht mehr produziert werden

Bestätigte Informationen zum Erscheinungsdatum der Canon EOS 7D Mark III lassen weiterhin auf sich warten, doch nun sind zumindest neue Gerüchte aufgetaucht, die darauf hindeuten, dass die Mark III in nicht allzu ferner Zukunft enthüllt werden könnte. Canonwatch will nämlich von verschiedensten Quellen erfahren haben, dass die aktuelle Canon 7D Mark II bald nicht mehr produziert wird. Das würde bedeuten, dass die Händler natürlich noch ihre aktuellen Vorräte verkaufen können – und diese Vorräte können unter Umständen natürlich noch für so einige Monate reichen – Canon aber bald keinen Nachschub mehr produzieren wird.

Sollten diese Infos der Wahrheit entsprechen, dann wäre das definitiv ein Hinweis darauf, dass die Präsentation der Canon 7D Mark III nicht mehr weit entfernt ist. Doch wie weit genau, dass kann man auch anhand der neuen Gerüchte nicht abschätzen. Es scheint aber nach wie vor im Bereich des Möglichen zu sein, dass die neue Spiegelreflexkamera 2018 erscheinen wird.

Mögliche technische Daten

In den letzten Monaten gab es bereits verschiedene Gerüchte zu den möglichen technischen Daten der Canon EOS 7D Mark III. Diese wollen wir hier nochmal abschließend für euch zusammenfassen:

  • komplett neu entwickelter Sensor, neue Generation
  • 28 Megapixel
  • Fokus auf den Video-Funktionen
  • 4K-Videos
  • neue Generation des Dual-Pixel-Autofokus
  • flexibler Touchscreen
  • ungefähr gleicher Preis wie bei der Vorgängerin

Was denkt ihr: Wird Canon die 7D Mark III noch 2018 vorstellen? Oder erst im nächsten Jahr?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

28 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Sollten sich die Gerüchte

    um einen neuartigen Sensor bestätigen ist Canon mit und ohne Spiegel wieder auf der Spur. Super Smartphones ist das eine, ernsthafte Hobby Fotografie ist was anderes. Wenn der Preis und die für Hobbyisten wichtigen Video Funktionen stimmen steht dem Erfolg nichts im Wege.

  • Es erscheint mir auf jeden Fall logischer, dass eine DSLR wie die 7D III vorgestellt wird, als eine DSLM. Denn die kommende DSLM muss Massstäbe setzen, da muss man mindestens auf Augenhöhe mit Sony sein und nach eigenen Worten von Canon ist man das momentan noch nicht.
    Und es wäre auch ein weiteres Signal an die DSLR-Fraktion: „keine Angst, wir vergessen euch nicht, lassen euch nicht im Stich“ (so wie z.B. Sony).

    • naja da muß Sony noch massiv nachbessern.
      Aktuell benutze ich die A7 R lll und die A9.
      Stellenweise unmögliche Fehler integriert.
      Oder Selbstverständlichkeiten fehlen.
      Schreibe schon mit dem Sonyservice.
      Von der Bedienung ist Fuji, Nikon und Canon den
      Sonykameras weit überlegen.
      Sony bleib noch immer das Werk von irgendwelchen Ingenieuren.
      Lasst bitte endlich mal Fotografen ran beim entwickeln.
      Einige Dinge kann man auch einfach kopieren.

  • Ich persönlich fände es sehr cool von Canon wenn sie parallel zur 7d mark iii eine DSLM mit den gleichen Spezifikationen vorstellen würden. Aber das ist eher Wunschdenken 🤔

    • Gar nicht so unwahrscheinlich. Vergleiche Sony Ende 2010 zeitgleich mit der A580 (der letzten DSLR) und innen weitgehend identischen A55 (der ersten SLT).

  • das wird aber schwierig für Canon – da den Anschluß an Nikon D500 zu finden.
    Kein Canon-AF ist bisher dem D500/D850 AF gewachsen und im LiveView sind sie auch nur etwas schneller und noch längst nicht so überzeugend wie Panasonic und Co.
    Und Canon hat ja fast nur alte Objektive, was wollen die dann noch mit einer EOS 7DIII?
    Dazu müßten gleich neue 15-85 mm – 70-200 mm – 35 mm – 50 mm – 85 mm – 135 mm – 300 mm erscheinen und das wird nicht passieren, wenn die Konzentration jetzt auf DSLR-Fertigung verschoben wurde.
    Also für mich lieber eine 7D gleich als DSLM mit neuen Objektiven.
    Kameras alleine sind wertlos.

    • Marken gefärbte persönliche Meinungen finde ich wenig hilfreich. Erst mal abwarten was da kommt dann kritisieren. Meine persönliche Meinung ist, das jede Kamera unterhalb eines digitalen Rückteiles „Schrott“ ist, egal wer der Hersteller ist. Meine Fuji GFX50s ist natürlich ausgenommen!!!!

    • @Cat Kurze Nachfrage, hat Canon nicht ein relativ neues 85er und ist ein 70-200 nicht schon unterwegs? Abgesehen davon kriegt man ja als DSLR User fast alle klassischen Brennweiten zurzeit als state of the art Versionen von Sigma und Tamron , also muss Canon da gar nicht so nachlegen, nur ein neues 180er Makro wäre cool.

      • @ Alfred
        also auf die Unterstellung „Marken gefärbte Meinungen“ kann ich nur immer wieder betonen, Marken sind Schall und rauch, ich fotografiere mit allem was Fotos macht und ja – ich übe Kritik und konstruktive Vorschläge an allen Systemen – keins ist je perfekt und viele sind nicht einmal wirklich praxistauglich – auch die GFX50S nicht, die ich 2 Monate hatte – für mich viel zu lahm und dicker als sie sein müßte und der Vorteil vor dem nächst kleineren Format (mit ausgewählten Objektiven) ist nicht so prägnant.
        Ist eben ein Studio-Porträt-Workhorse.

        @ Itimon
        das 1.4/85 mm ist ja bisher noch kostspielig und ersetzt nicht jedem das 1.2/85 mm und vielen ist es gegen ein 1.8/85 mm viel zu teuer. 24-70 mm und 70-200 mm sind schon seit Jahren in der Pipeline, aber es kommt nichts.
        Also „State of the Art“ können weder Sigma noch Tamron niemals sein – nicht an einer Fremden Kamera. Wem AF und Farbwiedergabe und drollige Klotzbauweise (Sigma) nicht stören, kann damit rumschleppen.
        ALLE Anderen warten auf bessere, systempassende Objektive.
        Nur weil etwas ART heißt, ist es noch lange nicht optisch/technisch führend – das ist nur eine Werbebezeichnung, wer’s glaubt.

  • @ Mark Göpferich

    Hallo Mark, ich weiss nicht ob es Absicht oder ein Programmierfehler ist, aber wenn man deine Seite aufruft kommt zwar dein neuester Beitrag, aber wenn man auf News @ Gerüchte geht fehlt der neueste Beitrag.

    Gruss
    Joe

    • Hey Joe! Danke dir für den Hinweis, bei mir werden die neusten Beiträge Stand jetzt auch unter „News & Gerüchte“ ganz normal aufgelistet. Ist das bei dir inzwischen auch so? Kann sein dass es da ein Problem mit dem Caching gab/gibt, ich werde das mal im Auge behalten.

      Liebe Grüße, Mark

  • Canon hat doch gesagt, das sie ihre DSLR Sparte zu Gunsten von DSLM masakrieren wollen. Vielleicht werden die Ressourcen für Entwicklung und Produktion verschoben und es kommt statt der Mark III eine ordentliche Spiegellose. Möglichst vor Nikon um die Marktposition nicht zu verlieren.

    • @ Emanuel
      ….Möglichst vor Nikon um die Marktposition nicht zu verlieren…..
      Lieber Emanuel,
      Nikon ist hier wirklich nicht zu fürchten. Sony hat die Meßlatte ungemein hoch aufgesetzt.
      Bei ohne Spiegel ist Sony der Maßstab.
      Hier muß selbst Nikon schlucken, ich bin ja mal gespannt, was die denn bringen möchten. Ob in 24×16 oder in 24/36, dann die Ausstattung, der Körper, der Preis, die Dynamik, die Objektive

      Nikon will wohl in 2019 oder Ende 2018 Liefern. Da hat Sony schon wieder ein Jahr Vorsprung !!!
      Canon gehts nicht anders. Sie haben aber immerhin einmal groß und einmal klein angekündigt. Immerhin, hier spricht Canon die beruflichen in 24×36 und die Herumstromer in 24×16 an.

      • Ja Herr Dr. Neunmalklug,

        wie wäre es wenn du deine eigene Meinung zu dem Thema schreibst anstatt meine so herablassend zu kommentieren.

      • @Volker
        Sony hat ne Messlatte??? Klingt geil aber kaum nachvollziehbar.
        Die 7III ist ja wohl nur grieselig und die 7RIII immer noch nicht an Nikon dran.
        Schreibt nicht solchen Unsinn.
        Die Kamera, die man hat und am besten bedien kann – die ist die Beste und sonst sicher keine.
        Bisher ist Sony noch weit entfernt von einer Marktdominanz und von der technischen Klasse einer Nikon ebenfalls.

        Klar wird es eng für Canon und Nikon wenn sie Bajonette wechseln und dann Sonys Angebot überholen sollen – doch noch ist DSLR allenfalls für Videoanwendungen und lautlose Fotografie geschlagen.

      • @ Cat
        BQ betrachtend, ist Sony bei den Spiegellosen schon eine Hausnummer. Das Sony die besten Sensoren baut, ist auch kein Geheimnis.

        Das viele die Hauttöne bei Canon oder die Bedienung anderer Marken besser findet, ist rein subjektiv!

        Das Sony weit entfernt von der Marktdominanz von Canon ist….ja…. aber nur weil man Marktdominant ist, baut man nicht die besten Produkte. Ist weltweit betrachten Toyota Marktdominant? Ja! Bauen sie gute/die besten Autos? Nein! Sony hat nicht die technische Klasse einer Nikon? Bei DSLR ja! Bei Spiegellosen… ganz klar nein!

  • Das heißt für mich nicht zwangsweise, daß bald eine 7DMKIII vorgestellt wird. Vielleicht bedeutet es vielmehr, daß Canon sein Portfolio bereinigt und es eine neue 90D geben wird als Nachfolger der 7DMKII und der 80D. Über Nachfolge bei beiden Kameras gab es ja schon Gerüchte – die immer wieder verschoben wurden – die Einstellung der 7DMKII könnte die Einleitung dieses Schrittes sein ohne, daß sofort geleakt wird wann die 7DMKIII kommt. Die Frage für mich wäre, hat Canon genug updates zur Verfügung um beide Modellreihen weiterzuführen oder man legt beide zusammen; die müßte natürlich schon im Bereich einer D500 spielen. Wäre mal meine Interpretation.

    • @ Stephan

      Alles ist immer rein subjektiv – Objektiv ist eine Illusion.
      Ein Spitzensensor, den auch Nikon, Pentax, Panasonic bieten …. macht keine guten oder gar bessere Fotos.
      Es ist nur ein Sensor.
      Bei den DSLM- Suchern von Sony wird ein gutes Bild ja fast zum Zufallsprodukt.
      Ob ein Spiegel im Strahlengang ist oder nicht, ist bisher für die BQ unwichtig. Ich nutze beides, jeweils angepasst an Licht und Motive.

      Ganz nebenbei, Toyota baut seit Jahrzehnten die zuverlässigeren Autos als deutsche Lügenkonzerne.
      Bitte immer selbst ausprobieren und nicht nur behaupten.

      • Haben Sie beim DSLM-Sucher Ihre Lesebrille aufgehabt? 🙂 🙂 🙂
        Ich will Sie damit jetzt nicht veräppeln, aber ein Kollege von mir (Anfang 60; Jahrzehnte langer Hobbyfotograf) mag diese neuen Sucher auch nicht. Er begründet dies aber damit, dass die Dioptrienverstellung/Ausgleich am Sucher nicht ausreicht und er eine zusätzliche Lesebrille tragen muss.
        Ich finde so einen Sucher nicht schlecht, vor allem bei der Bildkontrolle, dort muss man sich nicht das Mäusekino im Liveview ansehen 😉
        Aber das ist wahrscheinlich gerade wieder eher subjektiv.

      • @ Stephan

        ich habe mir alle verfügbaren Sucher mit und ohne Brille angesehen und bin noch weit weg von 60.
        An der Dioptrie liegt es nicht und lies mal was sogar preview als ersten Punkt deutlich bemängelt!
        Das ist der schlechteste Sucher der heutzutage in einer Kamera im Handel zu haben ist (Incl. 7, 7II und andere Kompaktmäusekinos und M5, M50 und eben die alten von Oly und Pan und Leica.)
        Also wer den Sucher akzeptabel findet… dem ist nicht zu helfen, da nützen dann, fürchte ich, gute Bildideen, tolle Motive und gutes Licht auch nicht mehr!
        Der Sony Alpha 7III Sucher ist eine Zumutung (auch wenn man im Profil Veränderungen vornimmt), wer so etwas für über 2000€ anbietet nimmt seine Kunden auf den Arm.

  • Schon Sonderbar….
    die Fuji Manager hatten vor einigen Monaten über die 28 MP der X T3 nachgedacht, aber einstimmig abgelehnt. 30 wäre ja noch gerade so machbar, aber… die Qualität würde dann leiden.

    Jetzt kommt Canon und bringt die 28 MP. Das hört sich an wie:
    Fuji: wir wollen nicht, 24 reichen noch aus – Canon: wirklich ?… naja, wir können dann ja mal was probieren
    Fuji: auf wirklichen Wunsch bringen wir etwas mehr, aber nur für diej eningen die wirklich wollen, per update.
    Canon: 2018 ist noch lang, keiner hat die 28MP, den neuen Sensor verkaufen wir denen da draussen schon.

    Wenn ich so die Managerdebatten höre, die hier und da mal veröffentlicht werden, Junge, Junge, wir bekommen also auch in 2018 Scheibchenweise eingeträufelt.
    Ich für meinen Teil sage hier der Industrie jedoch ab. Eine Kleine als Ergänzung, das könnte ich mir noch vorstellen.
    Canon soll ruhige liefern, je eher, desto besser
    Gustav wirbt ja nicht schlecht mit der RX100V….

  • Die Pixelzahl an und für sich

    sagt noch nichts über deren Qualität aus. Auflösung alleine ist zwar für Ausschnitte oder übergroße Bilder hilfreich ist aber nicht immer nötig.

    Sollte außergewöhnliche Qualität gefordert sein kommt das Mittelformat System zum Einsatz.

    Seit Jahren arbeite ich mit diversen Vollformat Boliden aus dem Hause Canon. Die Dinger sind robust, extrem zuverlässig, intuitiv bedienbar und selten genutzte Brennweiten sind beim Rent Service vorrätig. Solche Eigenschaften zählen für mich mehr als die leidige Spiegel Diskussion.

    Von Interesse ist für mich der „NEUE“ Sensor und ob dieser störungsfreie Daten liefert. Er muss zu den lieferbaren Objektiven passen, diese optimal ausnutzen.

    Es gibt heute Fahrzeuge mit 60-100 PS aber auch welche mit 500 und mehr PS. Im Stau sind alle wieder gleich schnell. Es gibt Foto Geräte mit MFT, APSC aber auch Voll- und Mittelformat.

    Auf einem normalen Bildschirm oder beim Großlabor sind die Systemunterschiede kaum merkbar. Erst beim Spezialanbieter oder am Eizo trennt sich der Spreu vom Weizen.

    Deswegen finde ich auch die Reaktionen auf diverse „Testergebnisse“ völlig übertrieben weil der normale User meist noch nicht mal einen kalibrierten Monitor geschweige denn seine Kamera kalibriert hat. Das ist wie Fertiggericht und Sterne Koch. Eben nicht vergleichbar!

  • Jackpot, darauf habe Ich gewartet 😀
    Jetzt kann ich schon mal das sparen anfangen und Ende des Jahres kann Ich von meiner D760 auf die D7 wechseln.
    Ich freu mich jetzt schon auf das mehr an Features und Gimmicks z.B. ein Joystick.
    Vor allem wenn Ich an den besseren Autofokus denke, ein Traum.
    Die 4mp mehr nehme Ich gerne mit auch wenn Ich sie in den meisten fälle nicht brauchen werde.
    Also Ich freu mich drauf. ^.^