Canon Kameras

Canon EOS-1D X Mark III bereits bei Adorama und B&H Photo gelistet

Die Canon EOS-1D X Mark III wird in den USA bereits bei den großen Händlern Adorama und B&H Photo gelistet – inklusive einiger technischer Daten.

Präsentation der Canon EOS-1D X Mark III rückt näher

Die baldige Präsentation der Canon EOS-1D X Mark III gilt – wie wir es auch gerade in unserer Canon Jahresvorschau für 2020 angedeutet hatten – als absolut sicher. Dass der Zeitraum der finalen Enthüllung immer näher rückt, zeigt nun auch die Tatsache, dass das neue Flaggschiff in den USA inzwischen bei Adorama und B&H Photo gelistet wird.

Die technischen Daten

Auf den Produktseiten der Canon EOS-1D X Mark III werden auch einige technische Daten genannt. Diese technischen Daten decken sich mit den Informationen, die Canon schon bei der offiziellen Ankündigung der Kamera veröffentlicht hatte. Das bedeutet:

  • 16 fps Serienbildgeschwindigkeit mit optischem Sucher
  • 20 fps Serienbildgeschwindigkeit mit Live View
  • JPEG, HEIF, RAW
  • 525 AF-Messfelder im Live View
  • 4K-Videos mit 60 fps
  • 4:2:2 10-Bit
  • CFexpress, Bluetooth, WiFi
  • LP-E19 Akku

Zuletzt wurde in der Gerüchteküche gemunkelt, dass die Canon EOS-1D X Mark III möglicherweise mit IBIS und 6K-Videos auftrumpfen könnte. Davon ist auf den beiden Produktseiten nichts zu sehen, was natürlich nicht unbedingt etwas bedeuten muss. Denn es sieht sehr danach aus, als hätten die Händler hier lediglich die offiziellen Informationen von vor ein paar Wochen aufgegriffen.

guest
18 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Robin

Diese Kamera ist nur für Leute interessant mit einem großen und teuren EF-Objektivpark.
Die R-Systemverkäufe bleiben, laut Canon, derzeit hinter den Erwartungen zurück.
Klar.
Aber 2020 kommt angeblich das große Feuerwerk.

TAC

Wo kann man das nach lesen ? “Die R-Systemverkäufe bleiben, laut Canon, derzeit hinter den Erwartungen zurück.”

joe

ich habe dazu recherchiert – es gibt dazu keine auffindbare Aussage. Aber wahrscheinlich hat da jemand Insider Informationen die uns nicht zugänglich sind.

Robin
Robin

aus dem Link zu Mirrorles Rumors
“that Canon has not meet their own sales goal with the EOS-R mirrorless line. A Canon mangers said “”We have no choice but to change the management plan.”

The article doesn’t specify what those changes will be. I guess it simply means slow down the release cycle and cut costs….”

Zufrieden?
Ein einfaches Danke reicht.

Robin

Allerdings bleiben die Verkaufserwartungen, von Nikon und Panasonic, auch hinter ihren Zielen zurück.
Wird wohl der ganze Kladderadatsch einfach zu teuer sein.
Wird es günstig, wie bei der M50, dann läuft die Sache.
Zumindest in Japan.

TAC

Ja ok, aber die Quelle ist in dem Kontext wohl nicht unbedingt das Nonplusultra.

Robin

Man braucht halt nur die richtigen Quellen und Englisch.
Japanisch und Chinesisch wären auch ganz gut.
Kann ich aber leider nicht.
Russisch wäre auch ganz gut.
Kann ich leider auch nicht.

Robin

So jetzt gehe ich, mich mit etwas anderem, spielen.

Martin Berding

Unter dem Namen Canon verbinden die meisten DSLR. Selbst jüngere Leute kennen kaum die spiegellose Kamera. Wenn ich meine Fuji mal jemanden in die Hand gebe, kommt gleich “Oh, schöne handliche Spiegelreflex”. Wenn dann das Objektiv abgenommen wird und kein Spiegel zu sehen ist, viele Fragezeichen.
Die bei Canon wissen das, darum wird das spiegellose Segment auch etwas lieblos behandelt und damit ist auch die Meinung vieler widerlegt, dass die Spiegelreflex ausstirbt. Der Kunde möchte eben nach wie vor DSLR. Die neue Canon ist nämlich für fast alle fotografische Aufgaben das ideale Gerät, das Angebot von Objektiven riesig, die Technik weitgehend vom Vorgänger übernommen und verfeinert, die Kamera robust in allen Lebenslagen. Selbst den IBIS bräuchte sie nicht, die in Frage kommenden Objektive sind stabilisiert. Die Zielgruppe der Kamera sind überwiegend professionelle Fotografen.

Johannes

Wer zu einer Fuji Systemkamera “Spiegelreflex” sagt, kennt sich nicht aus. So jemand nimmt auch nicht das Objektiv ab um nach dem Spiegel zu sehen, weil so jemand kann Kameras gar nicht anhand des Innenlebens zuordnen. Tut mir leid, aber das Argument erscheint mir schon recht konstruiert.

Mirko

also meine Fuji Systemkamera namens Fujica hat einen Spiegel und ist somit wohl eine Spiegelreflex ??

Johannes

@Mirco: steht in den Vor-Kommentaren irgend etwas von Fujica-Kameras?

Mirko

Johannes,
a) war es nicht ernst gemeint
b) war die Sprache von Fuji und genau dieser Name ist in der Bodenplatte von der Fujica eingraviert

joe

Das Spiegellose wird deshalb lieblos behandelt, weil man noch nicht so weit ist um Sony im VF Paroli zu bieten. Mit den R-Objektiven hat es bis anhin für die kurze Zeitspanne allerdings sehr gut geklappt, fehlt nur noch die richtige Kamera, die kommt hoffentlich dieses Jahr!

Michael Lang

Was für eine Verarsche.
4k 60fps und kein DPAF. Den hatte doch die Mark 2 bereits und jetzt wird er wieder gestrichen.
Würd mich nicht Wundern wenn der Sensor der gleiche ist.

joe

Angeblich wird sie 6’500.-$ kosten und hat (leider) nur 20.1MP kann aber 5.4K intern video, hat aber offensichtlich kein IBIS (ist wohl nicht notwendig weil die verwendeten Objektive IS haben).
https://www.canonrumors.co/canon-eos-1d-x-mark-iii-us-price-6499-also-capable-of-recording-5-4k-raw-internal-video/

Jens

Die 20.1 MP müssen kein Nachteil sein. Die Zielgruppe ist oft genötigt, Bilder schnell an Agenturen und Kunden zu liefern. Da wird nicht viel gecroppt – das macht man über die Optiken.
Und 20 MP kann auch gut für die Dynamik sein. Da bin ich mal gespannt, wie sehr die geringe MP Anzahl der Dynamik zugute kommt.