Canon Kameras

Canon EOS R5C: Specs noch beeindruckender als gedacht [Update]

Die Spezifikationen der Canon EOS R5C werden anscheinend noch beeindruckender ausfallen, als man zuletzt vermutet hatte.

Update, 19. Januar 2022: Inzwischen hat Canon die EOS R5C offiziell vorgestellt. Alle Infos zur neuen Kamera findet ihr in diesem Artikel.

Canon Präsentation in wenigen Stunden

Nur noch wenige Stunden bis zur ersten Canon Präsentation des Jahres 2022. Am 19. Januar um 13:00 Uhr deutscher Zeit wird der Marktführer (mindestens) eine neue Kamera enthüllen und dank zahlreicher Hinweise von verschiedenen Quellen wissen wir auch schon, um welche Kamera es sich dabei handeln wird – um die Canon EOS R5C nämlich. Die offizielle Präsentation könnt ihr im Übrigen live auf YouTube verfolgen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Canon EOS R5C: 8K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde

Kurz vor dem Event sind noch einige Last-Minute-Infos durchgesickert, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Diese Informationen beziehen sich auf die Spezifikationen der Canon EOS R5C, es sind nämlich Teile der offiziellen Presseerklärung geleakt worden – und die sehen auf den ersten Blick alles andere als schlecht aus. Während in der Vergangenheit nämlich immer von 8K-Videos mit 30 Bildern pro Sekunde die Rede war, enthüllt die Pressemitteilung nun, dass die Canon EOS R5C 8K-Videos mit 60 fps aufzeichnen können wird – und zwar intern und in RAW. Ein integrierter Kühler soll außerdem dafür sorgen, dass es auch bei 8K-Videos mit 60 fps keine zeitlichen Beschränkungen geben wird.

Canon wird hier allem Anschein nach also ordentlich die Muskeln spielen lassen. Weitere technische Daten wie der 45-Megapixel-Sensor, die Serienbildgeschwindigkeit von 20 Bildern pro Sekunde oder der Autofokus mit 1.053 Messfeldern sollen von der EOS R5 übernommen werden.

Auch ein erstes Bild der Canon EOS R5C hat es inzwischen ins Netz geschafft, auch wenn die Qualität alles andere als berauschend ist:

Zusätzlich zur EOS R5C könnte Canon auch noch weitere Neuheiten ankündigen, welche das sein könnten, haben wir für euch in diesem Artikel zusammengefasst.

Quelle: Canonrumors

guest
52 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
joe

Alles sehr beeindruckend, für mich jedoch überhaupt nicht relevant, da nur Video Features verbessert werden. Aber schön, daß es für Videografen eine weitere Alternative gibt. Scheint die Antwort auf die Z9 zu sein.

Markus B.

Volle Zustimmung. Ich brauche das ja heute bei der R5 schon nicht;)

Carsten Klatt

Ein Backstein mit Lüfter. Hoffentlich stört der den Ton nicht oder beschädigt die Föhnfrisur des Fotografen. Wer die R5 hat ist gut bedient, wer z.Z. 8k 60 braucht, nimmt gleich eine Videokamera von Sony oder Blackmagic.

Red and Gold

Und schon ist ein Alleinstellungsmerkmal von der Z9 Geschichte. So schnell geht das.

Sehr interessant. Könnte was für mich sein. Mich nervt ja immer noch, dass ich bei Sony 2 Kameras brauche. Eine für Film und eine für Video. Wenn da eine Marke mein persönliches Problem löst, dann wäre ich dafür offen. Die Frage ist für mich jetzt, wie groß und schwer wird die Kamera und kann man damit auch komfortabel fotografieren. Wüsste aber auch noch nicht, welche Objektive ich mir von Canon kaufen würde. Aber hier berichten ja viele, dass EF Linsen auch super funktionieren, vielleicht wäre das ja eine Option. Bin gespannt auf die Kamera.

René Unger

Warum benötigt man 2 cams wenn man eine A1 kaufen kann?
Wegen dem 8k@60fps die es noch nicht gibt?

Red and Gold

Nö. Bin nicht bereit über 7.000 Euro für eine SoNiCa auszugeben.

Ich hätte gerne sowas wie eine R5, die aber nicht überhitzt, bis ca. 4.000 Euro netto kostet und einen großen HDMI Anschluss hat. Sowas gibt es aktuell nicht. Meckern auf hohen Niveau, ich weiss aber das hätte ich nun mal gerne. Die Marke ist dann auch egal. Die R5C könnte das vielleicht werden.

Artur

Bravo… und warum denke ich genau so

joe

Ich schätze die R5C wird um die 5’000.- bis 5’500.-kosten! Sie soll angeblich nicht viel schwerer als die R5 ohne C sein, nur etwas dicker! Morgen um diese Zeit wissen wir mehr.

Markus B.

Unter 4.000€ war bis vor kurzem mit der Cash-Back Aktion fast noch machbar. Und die Hände habe ich mir bisher an meiner R5 nicht verbrannt…vielleicht hätte ich doch mal 30min 8K am Stück drehen sollen…Speicherkarte war aber leider zu klein dafür:)

René Unger

Was genau brauchst du von der R5?
Die fps, denn das ist das einzige das die Sonys für den Preis nicht können, wenn es auch noch viel Auflösung sein soll.

joe

Also mit deiner Argumentation kann man jede Kamera schön oder schlecht reden.

Red and Gold

Naja ich habe eine FX3. Die ist für Videos wirklich ein Traum. Damit kann ich alles machen, auch theoretisch stundenlang in 4K filmen oder direkt hochwertige XLR Mircos anschließen. Alles perfekt aber 12 MP für professionelle Fotos sind dann doch etwas wenig. Also ich will eine FX3 mit mindestens 24 MP oder eine A9 III die beim Video genauso gut ist, wie eine FX3 🙂

Toll wäre, wenn man sich eine Kamera nach seinen Wünschen konfigurieren könnte 🙂

Leonhard

Aber nur so lange, bis die Hersteller uns dann die Preise für unsere jeweilige Konfiguration nennen würden, dann könntest Du auch gleich sparen und Dir eine A1 kaufen!

J.Friedrich

Das Interessante daran ist, dass dies für dpa&Co und für kompakte Dokuteams usw. viele Möglichkeiten im Post-Prozess für z.b. Onlinemedien (Videosequenz in 2K mit 2-3 „Ausschnitten/Perspektiven“, 8k-Foto) und Magazinformate mehr Möglichkeiten bringt. Die Teile – auch bei Sony – bewegen sich im Agentur-Reportageeinsatz und beim mobilen Set mit 2-3 Cam’s/Perspektiven sicher in diesen wichtigen „Cinema“-Bereich, mich selbst betrifft das aber auch Null …

René Unger

Sorry, falsch adressiert

Max Bayer

Für die Leute der Videofraktion sicher interessant, bleibt nur noch die Frage nach dem Preis, unter 5k wird die am Anfang nicht kosten (und ob dieses Modell jemals einen „Strassenpreis“ haben wird muss man auch erst abwarten)

Fritz

Eine R6 mit 30-35 Mp ohne Überhitzung,das wäre es gewesen.
Davon muss man sich wahrscheinlich verabschieden. Entweder fehlt ein Stück oder das Teil wird mit Technik so zugesch…dass es für die meisten unbezahlbar bleibt . Schade

Alfred Proksch

Das Problem liegt immer beim Anwender und welche Anforderungen er an die Technik stellt. Da trennt sich eben Berufs- und Hobbyfotografie.

Für konsequenten beruflichen Bedarf ist der geforderte Preis beim „Werkzeug“ nicht unbedingt ausschlaggebend sondern es ist der reibungslose Produktionsprozess der wichtigste Teil weil der für die erzielbaren Einkünfte entscheidend ist.

Was man bis jetzt erahnen kann wird das Ding ein Volltreffer für Foto- und Videographen werden.

Morgen wissen wir es genau!!!

Max Bayer

Wird vermutlich irgendwann kommen, wobei die Betonung auf irgendwann liegt, Vorrang haben sicher die teureren Kameras, da kann der Hersteller einfach mehr verdienen.

Daniel Krahe

Das einzig interessante wird der Preis. Wenn die neue R5c wirklich zur z9 aufholen soll muss auch die Preisstrategie aggressiver werden als bisher von Canon’s Rf-mount gewohnt.
Ansonsten wird das ein vergeblicher Aufholversuch zur (meiner Meinung nach) fotografisch deutlich besseren Z9 welche jetzt schon die gleichen Videofeatures hat wie die als Cine-Kamera angepriesene R5c.
Lg, Daniel

Max Bayer

Aus Interesse: Wo sehen sie im Fotobereich die Z9 deutlich besser als die R5?

Daniel Krahe

Serienbildgeschwindigkeit und Akkulaufzeit, und ich persönlich finde mich der Nikon bedienung besser zurrecht.

100carat

Wer die Branche kennt, weiß, dass die Verantwortlichen bei Canon sicher nicht denken, sie müssten zur z9 aufholen. Canon liegt bei allen Verkaufszahlen weit vor Nikon, die R5 und R6 verkaufen sich wie geschnitten Brot und selbst die ambitioniert bepreiste R3 übertrifft Canons Erwartungen. Fotografisch bietet die Z9 keinerlei Vorteile. Sehr clever indes war die Preisgestaltung von Nikon bei der Z9. Das war und ist eine klare Ansage an Canon und Sony, den Wildwuchs der Preise nicht noch mehr ins Uferlose abgleiten zu lassen. Ob Nikons Preischild der Z9 die Konkurrenten beeindruckt hat, werden wir morgen wissen.

Die entscheidenden Fragen bei der R5c lauten neben dem VK: Wie ergonomisch ist das Gehäuse durch die Belüftung? Wie laut ist die aktive Ventilation und wie wirkt sich dies bei Tonaufnahmen in welcher Entfernung aus? Und wird die Aufzeichnung der großen Datenraten gemanagt (welche CF Express Typ B Speicherkarten schaffen das zuverlässig)? Bei dieser Kamera dürften 2TB CF Express-Karten eine sinnvolle Investition sein. Da gibt es bislang nicht viele, die ich bei den geforderten Datenraten im professionellen Einsatz empfehlen würde.

Leonhard

wobei, lieber 100carat, sich all diese Fragen gerade bei einer R5C am Ende des Tages doch ausschließlich für Euch Profis stellen.

Es ist ja toll, wenn so eine Kamera 8k 60FPS aufnehmen kann bis die Speicherkarte voll ist, aber, wer im Hobbyisten-Lager macht denn so etwas, wahrscheinlich doch eher gar keiner, nehme ich mal an.

Filmproduktionen, die mögen es ja noch brauchen können, aber ehrlich, was sollte ich als Hobby-Opa (filme eh rein gar nicht mit der Kamera) denn aufnehmen müssen, was über 10 Minuten dauern könnte?

joe

Ähm haben/hatten Sie eine R5? Sind Sie eventuell einer der Wenigen die bereits eine Z9 besitzen und einen BQ – Vergleich machen konnten oder sind Sie ein Nikon-Fanboy?

Daniel Krahe

Da ich hier offensichtlich mit einem Canon-Fanboy schreibe, kann ich Sie beruhigen. Ich bin mit Canon in die Fotowelt eingestiegen. Aber ich finde die z9 besser als die r5 (aufgrund von Serienbildgeschwindigkeit, Akkulaufzeit, Videofeatures…)

Ich denke dass das aktuelle Kamera-lineup von Canon nicht eines Marktführers würdig ist.

Leonhard

Hier kann ich Sie nun beruhigen, joe mag ja vieles sein, aber ein Canon-Fanboy ist er mit absoluter Sicherheit nicht!

Seine Nachfrage (das Wort Fanboy hätte er sich auch schenken können, aber seine Sache) hatte ja auch einen ganz anderen Sinn.

Nehmen wir mal an, ich stehe vor der Tür und rauche eine, kommt einer an, redet mir einen Blumenkohl ans Ohr, er würde den Blinker beim Ferrari als besser gelöst ansehen als den Blinker beim Lamborghini, steigt nach einem Vortrag in seinen Polo und fährt davon!

Dann wäre ich doch sicherlich sehr beeindruckt und würde vor lauter Frust auch noch einen fahren lassen, also nun keinen von den genannten Autoherstellern, um es zu verdeutlichen.

Daniel Krahe

Ich verstehe absolut was du meinst. Aber ist es nicht das schöne an teuren Kameras (oder auch Autos) über eben jene zu spekulieren und zu fachsimpeln? Obwohl einem als Ottonormalverbraucher sowieso nur der neidische Blick zum Nachbarn bleibt.

Der Polo fährt ja nicht schlechter, nur weil ein neuer 911er vom Band läuft (-;
Lg, Daniel

Leonhard

Natürlich hast Du recht!

Und man sollte auch niemals jemanden von solchem Fachsimpeleien ausschließen, Menschen ausschließen ist keine gute Idee!

Und eines solltest Du auch mal überlegen, lieber Daniel: Man sollte seinem Nachbar nie etwas neiden, egal was es immer sein mag! Ich neide meinem Nachbarn seinen Q8 in keinster Weise, irgendwo ist die Welt immer fair! Ich möchte weder seinen Q8 noch sein dämliches Gesicht haben, so hat am Ende dann jeder von uns Nachbarn etwas, passt also wieder!

René Unger

Na da darf man ja auf eine A1 II gespannt sein – bin gespannt wo dieses „braucht niemand, machen es nur damit wir die ersten sind“ hinführt – gilt für alle Hersteller.

Ach Ihm

Warum das denn?

joe

Wenn man nur die Dinge kaufen würde die man tatsächlich braucht, dann würde es in den meisten Wohnungen und Schränken sehr leer aussehen.

Max Bayer

Für eine A1 II sehe ich nicht viel neues, Klappdisplay (wobei auch das eher dem Amateur-Bereich geschuldet wäre) und 8k 60 fps, für irgendwelche Überdrüberaktionen ist nicht die passende Zeit.

Alfred Proksch

Ab 19.01.22 13 Uhr MEZ wissen wir mehr. Lüfter Fön oder Geräuschkulisse? Alles wird sich klären. Für mich kommt keine Canon, Nikon oder Sony Vollformat in Frage weil ich sie nicht benötige. Für Video nutze ich ein dafür explizit gebautes Gerät weil ich nichts zeitaufwendig umbauen möchte und dabei auch noch ein flüssiges Bilder machen aufgeben muss.

Aber jeder wie er möchte. Vielleicht hat sich Canon Gedanken gemacht und Lösungen zum dualen Gebrauch einfallen lassen.

Fritz

Habe das Teil eben auf YouTube gesehen…was für ein Brocken…wer es braucht,nee nix für mich.

Fritz
J.Friedrich

Geb Dir im ersten Moment absolut recht, was für ein „hässlicher Brocken“, wenn ich aber überlege, dass dieses Teil für rd. € 6000,– Zwei Welten komplett darstellt, also Profi-Video bis 8K und Profi-Foto mit 45MP, dann könnte ich mir schon vorstellen wie interessant das ist … In vielen Bereichen, von „Whale bis War, von Action bis AllesInEinem“ … 1-2 Min 8K-Clips mit Post-Prozess und 8K-TopFotoExtraktion … Was sagen denn z.b. die Tierfotografen im Forum dazu, ist das interessant um mit 33MP-8K-Foto immer auch den besten Moment drauf zu haben?

Jürgen K

Moin, als Hobby-Tierfotograf brauche ich persönlich kein Video. Für das Foto bevorzuge ich zZ eine Kamera mit 42MP Auflösung. Kann ich prima mit croppen.

J.Friedrich

Danke Jürgen, dass Sie mir kurze Info geben. Wenn Sie sich jetzt aber vorstellen, Sie müssten Ihre „Produkte“ auch an Medien vermarkten, würden Sie es Qualitativ und vom „gleichzeitig“ abgedeckten Spektrum dann vielleicht anders sehen? Ich denke das ist heute der Punkt: Selbst der semiprofessionelle Hobbyist ist nicht mehr der Adressat für diese Geräte-Entwicklungen … Wir müssen uns sozusagen 50% Ballast an den Hals hängen, wenn wir (im Regelfall) ein Premium-Gerät wollen. Wobei eine R5c per se ausschließlich in die Berufssparte zielt … Alles andere macht gar keinen Sinn.

Jürgen K

Hallo Herr Friedrich,
würde ich von meinen Bildern leben bzw vom Video….dann hätte ich wahrscheinlich eine etwas andere Ausrüstung als jetzt. Wenn ich mir die neuesten Kameras anschaue(speziell die Sony A7IV) dann weiss ich ganz genau, die brauche ich nicht für mein Hobby der Fotografie.
Als Youtuber oder Vlogger, sieht das ganz anders aus. Aber so, gebe ich Ihnen 100% Recht, wir Hobbyisten tragen jede Menge wenig-oder ungenutzen Kram um den Hals, wenn wir auf Fotopirsch gehen.
Die R5c ist eine Kamera für den Videobereich, aber nicht mehr für den einfachen Hobbyisten.

Ralle Art

Die Canon ist so groß wie meine hasselblad. Aber endlich kann ich mich mit einer Kamera die Haare föhnen. Damit spart man ja auch Platz und Gepäck. Also einen Preis gewinnt sie sofort. Den der hässlichsten Kamera der Welt. Aber wer es braucht. Zum filmen würde ich mir dann doch eher eine 10 Jahre alte arri Alexa kaufen oder mieten. Und jemanden der sich damit auskennt. Mein iPhone kann übrigens auch 4k60 und hat diesen cinemodus.
ich frage mich auch immer was sind das für Profis, die den ganzen Tag Zeit haben hier zu posten. Die Fotografen und vor allem filmen die ich kenne haben dafür keine Zeit.

Liebe Grüße

Max Bayer

Die einen posten hier, die anderen fragen sich woher die Leute die Zeit zum Posten nehmen, so hat jeder seine Hobbies. 😉

Maratony

Gut das du derlei Probleme mit der Hardware nicht hast. mit deinem IPhone bist du ja schon gleichwertig aufgestellt zur R5c. Glückwunsch!

joe

Ich weiss nicht wie gut oder schlecht die R5C ist bzw. wird, aber der Preis für die hässlichste Kamera ist bereits vergeben, den hat die Nikon Z9, schlimmer geht nimmer und dazu bekommt sie auch noch den Preis „grösster und schwerster DSLM-Brocken“ mit dem man 2022 fotografieren kann. Liebe Nikonfans, ich mag Nikon, aber das muss man auch sagen dürfen, deswegen ist sie ja noch lange keine schlechte Kamera.

Ralle Art

Ne ne ne, wie es in der Werbung so schön heißt. Einfach mal die Videos der Canon r5c auf YouTube anschauen. Sowas hässliches habe noch nie gesehen. Haben die keinen Designer? Zur z9, also im Winter bei schlechtem Wetter und dicken Handschuhen kann eine Kamera nicht groß genug sein. Ist sie zu groß bist du zu schwach. Und man kann sie einfach so kaufen.
Liebe Grüße

joe

Im Prinzip hast du ja recht, über Schönheit lässt sich streiten, aber ich finde die Z9 – unabhängig von ihren Qualitäten – ist leider keine Schönheit, man kann drüber streiten ob die Sony A1 mit Batteriegriff noch hässlicher ist.Worüber man nicht streiten kann ist, dass sie mit über 300g Mehrgewicht im Vergleich zur R3, schlichtweg eher als Hammer denn als Kamera geeignet ist.

mario kegel

die r5c ist wirklich nicht schoen, aber persoenlich finde ich die 79 nicht besser. zumindest wenn man das design betrachtet. das sieht allerdings wohl jeder anders. persoenlich finde ich den weg mit fest verbauten handgriff nicht zielfuehrend, da ist sony a1 einen besseren weg gegangen. aber auch das sollte jeder fuer sich sehen. fuer mich zumindest ist die zeit solcher „kloetzer“ vorbei. da nutze ich im winter lieber einen handschuh mit leichten innen-handschuh, der kann dann auch touch.

Ralle Art

Genau, in Norwegen, bei minus 20 grad. das will ich sehen. Und touch bei dichtem Schneefall. Mit einer Sony würde ich das nicht machen, da weiß ich nicht ob die richtig abgedichtet sind. Mit der z9 kann ich zur Not auch noch Zeltheringe einschlagen! Wenn heutzutage das mobiltelefon größer ist als die Kamera dann läuft etwas verkehrt. Mein Bohrhammer ist auch größer als das ding, mit dem ich die Schrauben rein drehe.

Ralle Art

Und da hier ja absolute Profis unterwegs sind, hier mal eine Frage von einem Amateur, mit was bearbeitet ihr eure videos? Davinci Revolve, Adobe ja wahrscheinlich nicht wegen dem Abo. Und was ist mit Final Cut Pro? Oder habt ihr am Ende jemanden der das für euch macht? Sieht man als Profi eingentlich den Unterschied zwischen 8 und 10 Bit? Danke

Carsten Klatt

Unterschiede sieht man nur in bestimmten Log-Formaten, ansonsten ist das eher wissenschaftlich. Ich nehme Davinci und Topaz.

joe

Mit Adobe Premiere, weil ich nur beschneiden und ein bisschen an Kleinigkeiten rummachen will. Ansonsten wäre es mir zu viel Arbeit und da ich nicht für Hollywood filme ist das mehr als gut genug. Bisher kamen meine Kurzfilmchen immer sehr gut an, vielleicht auch, weil der Inhalt wichtiger ist, als absolute Perfektion.

Ralle Art

Echt jetzt? kein Grading? Aber dann kann man ja doch das neue iPhone 13 nehmen, das hat auch 4k60 und diesen cinemodus. damit bekommen die ganz schön gute filme hin.
Aber danke für die Info.