Kameras Canon

Canon EOS R6: Interessante neue Spezifikationen aufgetaucht

Es sind neue Spezifikationen der Canon EOS R6 aufgetaucht. Wird die DSLM vielleicht sogar noch interessanter als die Canon EOS R5?

Canon EOS R6: Die kleine Schwester der R5

Die Canon EOS R6 stand in den letzten Monaten meist im Schatten der Canon EOS R5. Das macht Sinn, schließlich hat Canon zur R5 bereits mehrfach konkrete Informationen herausgerückt, die Existenz der Canon EOS R6 wurde aber bis heute nicht von offizieller Seite bestätigt. Dank zahlreicher Leaks und Informationen von verschiedenen Quellen wissen wir aber mit Sicherheit, dass Canon die R6 in Kürze zusammen mit der Canon EOS R5 präsentieren wird.

Schon im Februar 2020 wurden erstmals konkrete technische Daten der Canon EOS R6 geleakt. Dementsprechend konnte man die Canon EOS R6 schon früh als “kleine Schwester” der Canon EOS R5 einordnen. Und grob gesagt scheint Canon hier eine sehr ähnliche Aufteilung zu planen wie mit der Canon EOS 5D und 6D Reihe.

…oder doch mehr als nur eine kleine Schwester?

Nun sind über die Webseite Canonrumors neue technische Daten der Canon EOS R6 aufgetaucht und diese lesen sich folgendermaßen:

  • Autofokus identisch mit der Canon EOS R5
  • Elektronischer Sucher identisch mit der Canon EOS R5 (5 Millionen Bildpunkte)
  • Dual-SD-Slot (UHS-II)
  • Autofokus mit Gesichtserkennung und Tiererkennung
  • Oversampled 5K Video
  • Keine RAW-Videos
  • Canon Log
  • 10 Bit
  • Zebra

Ich finde hier vor allem die ersten drei Punkte interessant. Autofokus der R5, elektronischer Sucher der R5, Platz für zwei Speicherkarten? In diesen Bereichen hätte ich mit deutlich mehr Einschränkungen gerechnet. Und sollte sich das in dieser Form bewahrheiten, dann könnte die Canon EOS R6 – aus der Sicht eines “normalen” Fotografen – vielleicht das eigentliche Highlight der kommenden Canon Präsentation werden.

Preislich wird sich die Canon EOS R6 im Übrigen Gerüchten zufolge bei weniger als 2.500 Dollar einordnen. Auch das könnte die Kamera für einen Großteil der Fotografen deutlich interessanter machen als die Canon EOS R5.

Alle technischen Daten im Überblick

Abschließend noch einmal die komplette Liste der vermeintlichen technischen Daten der R6, also die Kombination aus den alten Leaks vom Februar und den neuen Infos von heute:

  • 20 Megapixel Vollformat-Sensor
  • IBIS
  • 12 fps mechanisch, 20 fps elektronisch
  • Autofokus der R5
  • Gesichtserkennung, Animal-AF
  • EVF der R5 mit 5 Millionen Bildpunkten
  • Dual-SD-Slot (UHS-II)
  • Oversampled 5K Video
  • 4K-Videos mit 60 fps, Full HD mit 120 fps
  • Canon Log, 10 Bit, Zebra, keine RAW-Videos
  • Kein Schulterdisplay
  • Qualität des Gehäuses nicht so hoch wie bei der R5
  • Bluetooth 4.2
  • LP-E6NH Akku (wie R5)
  • Preis: Vermutlich unter 2.500 Dollar

Auf welche Kamera freut ihr euch mehr, R5 oder R6?

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
46 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare