Canon Kameras Top

Canon EOS R6 Mark II: Zahlreiche Bilder geleakt

Mit dem geleakten Bildmaterial gibt es nun also keine Zweifel mehr: Canon wird in Kürze die EOS R6 Mark II vorstellen.

Canon Präsentation am 2. November

Wer in den letzten Tagen noch Zweifel hegte, ob an den Gerüchten zur neuen Canon EOS R6 Mark II wirklich etwas dran ist, darf seine Skepsis nun ablegen. Zahlreiche geleakte Pressebilder zeigen die Canon EOS R6 Mark II nämlich von allen Seiten und bestätigen die zeitnahe Präsentation. Wir gehen dementsprechend davon aus, dass auch die Informationen zum Erscheinungsdatum der Kamera korrekt waren und Canon die neue DSLM am 2. November 2022 offiziell vorstellen wird.

Canon EOS R6 Mark II Bilder

Werfen wir einen Blick auf die geleakten Bilder:

Schon ein kurzer Blick zeigt, dass Canon bei der EOS R6 Mark II im Großen und Ganzen das Gehäuse der Vorgängerin übernimmt. Lediglich drei kleine Veränderungen fallen ins Auge, so ist der An-/Aus-Schalter der Kamera nämlich von der linken auf die rechte Seite gewandert, auch der Lock-Button wird angepasst. Auf der linken Seite findet sich derweil nun ein Schalter, mit dem man zwischen Foto- und Video-Modus wechseln kann.

Des Weiteren scheint Canon die Kamera mit dem neuen Multifunktions-Blitzschuh auszustatten, diesen kennt man bereits von der Canon EOS R3.

Bilder des RF 135mm f/1.8

In den letzten Tagen wurde gemunkelt, dass Canon zusätzlich zur EOS R6 Mark II auch das neue RF 135mm f/1.8L IS USM sowie einen neuen Speedlite EL-5 Blitz vorstellen wird. Vom Speedlite EL-5 sind zwar (noch?) keine Bilder durchgesickert, vom RF 135mm f/2.8 hingegen schon. Die Existenz des neuen Objektivs wurde damit also auch final bestätigt:

Neue Infos zum Preis der Kamera

Canon wird den Preis der EOS R6 Mark II in den USA im Vergleich zur Vorgängerin wohl bei 2.499 Dollar belassen, wir hatten aber bereits vermutet, dass der Preis in Europa angehoben werden könnte. Das hat sich in der Zwischenzeit mehr oder weniger bestätigt, denn zumindest in Großbritannien wird Canon den Preis Quellen zufolge von 2.499 Pfund auf 2.779 Pfund erhöhen.

Wir würden dementsprechend bei unserer Schätzung bleiben, dass sich der Preis in Deutschland im Bereich zwischen 2.700 und 3.000 Euro bewegen wird – wobei 3.000 Euro realistischer sind als 2.700 Euro. Die unverbindliche Preisempfehlung der Canon EOS R6 lag 2020 nämlich bereits bei 2.700 Euro.

Update, 02.11.2022: Inzwischen wurde die Canon EOS R6 Mark II vorgestellt, alle offiziellen Details findet ihr in diesem Artikel. Auch mit dem neuen RF 135mm f/1.8 sowie dem neuen Speedlite Blitz haben wir uns bereits in einem neuen Artikel beschäftigt.

Quelle: Digicame Info

guest
36 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Gogl

3k für eine 24 MP Kamera, muss man auch erst mögen 😉

Markus

Ach 3K geht doch in Ordnung. Wer sich ne Canon holt der hat Schotter zu Hause. Bei den ganzen RF Objektiv Preisen.

alex

Nein, 3K geht nicht in Ordnung. Und wer sich Canon holt hat nicht zwingend Schotter zu Hause, denn auf die EF L Linsen lassen sich ohne Einbußen adaptieren und bzgl. BQ hat man keinen Nachteil. Die RF L Linsen holt man sich nur, wenn man noch schnelleren AF benötigt und die bessere Stabilisierung braucht (letzteres ist eher für Freihand-Filmer oder 1/8s aus Freihand Fotografen). Ich bin nach 12 Jahren auf eine R5 umgestiegen und habs nicht bereut. Und mit Cashback lag man da sogar unterm Preis der 5D IV zur Markteinführung. Und ich werde mir erstmal keine RF L Linsen kaufen, meine EF L erfüllen meine Ansprüche bestens..

Also bitte nicht so pauschal urteilen. Lass mich raten, Sony?

Markus

Der getroffene Hund bellt. Ich kann auch nichts für Canon’s Preispolitik.

Josef

Sie wird 2899,- kosten. Das ist für diese Kamera völlig in Ordnung.

Cat

Canon ist ja doch lernfähig – der linke Hauptschalter ist Geschichte. Und eine R5II wird diese Veränderung sicher auch bekommen – Einschalter an die rechte Hand
Gefällt mir jetzt schon viel besser, die R6II.

alex

Zumindest ein Schritt in die richtige Richtung. Beim nächsten Mal lernen sie es vielleicht auch noch wie alle anderen den Einschalter mit dem Auslöseknopf zu kombinieren

Cat

Das machen die nicht 🤓 dann könnte man ja gleich Nikon kaufen, die das schon immer so haben.

Rolf Carl

Naja, was soll das mit dem Einschalter? Den braucht man zweimal am Tag, am Morgen zum Einschalten und am Abend zum Ausschalten, und gut ist.

Die KI ist ja leider noch zu blöd um herauszufinden, wann der Fotograf die Kamera eingeschaltet haben möchte. Wird wohl noch ein paar Jahrzehnte dauern. Vielleicht wäre ja ein/e Sprachassistent/in etwas?

Carsten

Hallo Rolf,
wenn ich einen ganzen Tag oder gar mehrere Tage mit der Kamera ohne Stromquelle unterwegs bin, wird der Schalter häufiger genutzt.
Wenn der dann mit der Hand mit der ich die Kamera halte, so einfach wie möglich erreicht wird, dann freue ich mich schon.

joe

Als Linkshänder war das ideal und jetzt ist alles auf einer Seite zusammengepfercht. Bin auf die Art des,Sensors gespannt.

Cat

aber auch ein Linkshänder hält die Kamera mit rechts und braucht eine Hand unterm Objektiv.
Und was Rolf sagt stimmt eben auch nicht mehr – das war zu DSLR-Zeiten so.
Wenn ich die R5 heute anlasse, ist der Akku in Kürze leer, weshalb ich ihn immer schonen und Kamera an und ausschalten muss.
Aber ist für mich Geschichte, die R7 hält schon deutlich länger und die R5 tausche ich gegen R3 und vermutlich kommt in 2023 auch eine R5II – die diese Probleme abstellt.

alex

Also 3000€ fände ich auch zu viel, aber so sind wohl eben gerade die Zeiten.

Rolf Carl

Ist jetzt nicht dein Ernst, oder? Willst aber nicht wegen ein paar hundert Euro knausern, oder?

J.Friedrich

Ich gestehe: der Einschalter ist mir ein Rätsel – rechts ist gut, aber bin gespannt wie der einhändig beim „baumeln der Cam“ in der rechten Hand eingeschaltet werden soll. Die R7 hat es wie früher die kleine eos 250D gelöst – finde ich eigentlich gut … aber Canon, jedes Modell anders. Wie soll z.b. bei einer R5ii dann das Schulterdisplay ausfallen, wenn der Schalter so platziert ist. Wird sicher wieder anders … Das nervt, anstelle mal eine Linie durchzuziehen – als würde der Mensch sich alle 5 Jahre überraschender Weise ergonomisch neu erfinden. Wenn ich meine R6sen/R3 und die R7 nehme und jetzt eine R6ii – hab ich 4 Einschalterkonzepte – sorry, beknackt. Spannend wird ob nun Stacked Sensor oder (wahrscheinlich) nicht. … Das 135er wird glücklicherweise nur wohl so 132-135mm lang und 90mm max. Durchmesser (Filter 82mm) – das geht also in Ordnung! Vergleichbar mit Sony/Sigma. Bin echt auf das Gewicht gespannt, zumal es ein L mit IS und viel Glas ist. Wird aber morgen direkt bestellt, Weihnachten unterm 🎄 wäre schön – hoffentlich wird es nicht wieder Ostern 🐇 🥚 bis es tatsächlich lieferbar ist 😞.

Rolf Carl

Vielleicht sollten die Kamerahersteller endlich mal dazu übergehen, das Einschalten Keyless zu ermöglichen, entweder über das Smartphone oder über die Chipkarte des Autos. Möglichst noch mit der Sicherung mittels Code. Langsam frage ich mich, in welchem Jahrhundert wir überhaupt leben.

Übrigens, die kleinen Herausforderungen des täglichen Lebens, wie Schalter an den unmöglichsten Orten und periodisch wechselnd, sind sehr wirkungsvoll betreffend der Erhaltung der geistigen Frische.

J.Friedrich

Unter dem Gesichtspunkt habe es noch nicht betrachtet – die wollen mich fördern durch fordern und ich bin einfach nur überfordert … 👍😉

Rolf Carl

Versuche es doch einfach noch ein paar Mal, dann wird aus der Überforderung plötzlich eine ganz normale Herausforderung. Wirst sehen, das klappt.

Cat

und die tierrischen Motive klappen vor Lachen zusammen – „Schon wieder so ein Canon-Anfänger“.

J.Friedrich

👍Genau, da lacht sich das Zebra einen Wolf, weil da wieder mal einer im finsteren Tarnzelt hockt und finster-derbe vor sich hin flucht –weil er dachte er hätte doch die x anstelle der y mitgenommen 😉

Joachim

stacked sensor. Scheint nicht drin zu sein. Was mir auffällt – Digital Tele-Converter – ist da ein Digi-Converter eingebaut?
https://www.canonwatch.com/
Schaun wir mal (nach Kaiser Franz), was da herauskommt.
Das 1,8/135, das wäre schon eine Option. Hatte früher immer sehr gerne mit dem 2,8/135 Sonnar von Zeiss fotografiert. Das hat schon was.

Rolf Carl

Meinst du den Franzl, der in Kitzbühel lebt und die WM gekauft hat?

Markus

Meine Güte, da hätte ich mir von Canon mehr erwartet, als dass sie einfach nur Sony mit ihren Mini Upgrades kopieren. Nach der Sony R 4.5 kommt nun die R6 1.5
Kein Stacked Sensor ist echt eine Enttäuschung. Da finde ich Sony’s Wahl mit den 12MP für Video bei der FX3 und SIII deutlich besser. Ohne Stacked Sensor habe ich doch bei 24MP RS ohne Ende. Was soll das denn bitte schön?
Hoffentlich wird der R5 Nachfolger mehr als nur eine 5.5 Version. Sonst wird es nichts mit dem „Sony vom DSLM Thron“ stoßen. Schade, ich hätte mich über ein wenig mehr Fortschritt gefreut. Wenn Nikon dann auch nur mit einer Z7 2.5 daherkommt kann sich Sony ja noch weiter zurücklegen und seine Kameraabteilung erstmal in Urlaub schicken.
Ist der Lock Schalter am On-Off Switch nicht ein wenig deplaziert?

joe

Es braucht im Gegensatz zur R6 bei der R5 noch lange keinen Nachfolger, weil die – so wie sie jetzt ist – nahezu perfekt ist.

Oliver

Ich spekuliere auf einen neuen Digic-Bildprozessor (X+ oder XI).
Dazu dann evtl. eine Weiterentwicklung vom Dual Pixel CMOS II AF.

J.Friedrich

So, nun ist Alles offiziell. Bin gespannt wie die Kommentare ausfallen – 135er wird heute geordert.

Profifotograf mit Amateurambitionen

Ich habe eine R6 und würde mit für Hochzeiten die R6 ii als Zweitkamera holen. Toll dass die ein Ausschalter dann unterschiedlich sind.

Profifotograf mit Amateurambitionen

Die Farben der Sensoren evtl auch

ccc

Während der wedding action bleiben die Kameras sowieso an – oder nicht?
🙂

J.Friedrich

Neija … zur Stylistin, zur Kirche, zur Location usw. – sind auch immer viele „Fahr- u Holzeiten“ drin und mit Canon R5/R6 ist doch auch (ohne 🔋🔋-Griff) nicht wirklich laaaange arbeiten – dass waren früher schon andere Standbyzeiten … ich bin da tendenziell auch bisserl vorsichtiger …

ccc

Wer weiß, was diese vermeintlich unspannenden Transferzeiten plötzlich für tolle Snapshots offenbaren können?!

J.Friedrich

Macht nix – ist Canon-Sudoku gem. Rolf Carl … 😉

J.Friedrich

Ach Du Kacke – ich hab es doch geahnt/befürchtet! Das 135er steht mit 2.700,– Ocken füüüür viiiieeelllleicht Eeeeende Januar!! in den Calumetschen Tempeln auf dem Preisolymp – da sind die 3.250,– für R6ii ja glatt ein Schnäppchen … Canon fordert mich echt!

J.Friedrich

Korrektur;-( nur 2.900,– für das R6ii Gehäuse, mein Fehler!

ccc

Anders gesagt, das 135er kostet fast gleichviel wie die R6-II. 😁

Momo

Und Ende November gibt es sie? welches Jahr? Meine bestellte r7 ist immer noch irgendwo in Asien.