Canon Neuheiten Objektive Top

Canon RF 135mm f/1.8 und Speedlite EL-5 präsentiert

Canon erweitert das RF-System um ein lichtstarkes 135mm (inklusive Bildstabilisator!) und stellt außerdem auch einen neuen Blitz vor.

Das neue Canon RF 135mm f/1.8

Dass eine 135mm f/1.8 Festbrennweite einen optischen Bildstabilisator besitzt, ist definitiv eine Seltenheit. Doch Canon scheint beim neu vorgestellten Canon RF 135mm f/1.8 L IS USM keine Kompromisse machen zu wollen und spendiert dem neuen Objektiv deshalb eine Stabilisierung für bis zu 5,5 Blendenstufen, zusammen mit einer kompatiblen Kamera sollen 8 Blendenstufen ausgeglichen werden können.

Auch bei der Bildqualität möchte Canon ganz vorne mitspielen, das Objektiv soll angenehme Bokeh-Effekte und eine außergewöhnliche Abbildungsqualität von der Bildmitte bis zu den Rändern zu bieten haben. Aus technischer Sicht punktet das Objektiv mit 17 Linsen in 12 Gruppen, die Naheinstellgrenze wird mit 70 cm angegeben, ein Schutz gegen Staub und Spritzwasser ist vorhanden. Eine weitere Besonderheit des Objektivs ist das Funktionstastenpaar, das für AF-Stop oder andere Funktionen verwendet werden kann und normalerweise nur in Teleobjektiven zu finden ist.

Keine Kompromisse bei der Bildqualität, ein außergewöhnlicher Bildstabilisator – ihr werdet es euch schon denken können, das Canon RF 135mm f/1.8 ist weder ein Leichtgewicht noch ein Schnäppchen. Ganze 935 Gramm bringt es auf die Waage, die unverbindliche Preisempfehlung wird mit 2.699 Euro angegeben. In den Regalen der Händler soll das Objektiv ab Januar 2023 zu finden sein.

Das Canon RF 135mm f/1.8 ist ab sofort vorbestellbar bei: Calumet | Foto Koch | Foto Erhardt

Canon Speedlite EL-5 vorgestellt

Der neu vorgestellte Canon Speedlite EL-5 soll den 600EX II-RT in Rente schicken und punktet mit einer Leitzahl von 60, einer Blitzfolgezeit von 0,1-1,2 Sekunden und einem großen Funktionsumfang. 85 aufeinanderfolgende Blitzauslösungen können in voller Stärke ausgelöst werden, erst dann muss der Blitz kurz abkühlen. Die Akkulaufzeit soll insgesamt für rund 350 Blitzauflösungen ausreichen.

Der Speedlite EL-5 ist der erste Blitz von Canon, der ausschließlich mit dem neuen Multifunktions-Blitzschuh kompatibel ist. Er funktioniert dementsprechend Stand heute nur mit der neuen Canon EOS R6 Mark II, der R3, R7 und R10.

Der Speedlite EL-5 soll erst ab März 2023 verfügbar sein, der Preis liegt bei 500 Euro.

Der Canon Speedlite EL-5 ist ab sofort vorbestellbar bei: Calumet | Foto Koch | Foto Erhardt

guest
64 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Cat

Ob es das sehr schnelle, sehr scharfe Sony GM irgendwo schlagen kann?
Nicht wirklich, denn noch schärfer als das Sony bei 50 MP ist, scheint nicht vorstellbar. Auch schnelleren Fokus kann ich mir nicht vorstellen.
Canon schafft es nur 10g leichter – 940g, bei 82 mm Filterdurchmesser und ist aber 13 cm lang, 4 cm länger als Sony!
Der Abbildungsmaßstab reicht bei beiden bis 1:4 aus 70 cm Distanz (ab Sensor) – also Sony setzt hier weiter die Bestmarke und Canon kommt nur mit Mühe in die Nähe. Und es bietet leider keinen Mehrwert, SA-Control oder wenigstens Konverter-Nutzung?
Und dafür fordert Canon 2700€, dass scheint mir reichlich Gaga!
Reichlich uninteressant! Und wo bleibt das 2.8/300 mm?

Alfred Proksch

Das FE 135 mm F1.8 GM von Sony besitzt im Gegensatz zum Canon RF 135mm f/1.8 KEINEN internen Bildstabilisator hat NUR 13 statt 17 Linsen (ist deswegen kleiner und leichter, billiger) weshalb das Canon RF 135mm f/1.8 wahrscheinlich wegen dem betriebenen Aufwand in den Randbereichen besonders gut sein wird.

Also erst einmal abwarten was die Messdaten auf der optischen Bank ergeben!

mario kegel

warum sollte es auf eine optische bank? soweit mir bekannt, vermesse ich auf einer optischen bank komponenten eines optischen systems. nun ist ein objektiv ja bereits ein in sich geschlossenes system, eine optische bank macht da keinen sinn mehr.
wobei ich auch auf das objektiv gespannt bin, aber eher auf bilder …

Cat

Der IS hat mir bei der Brennweite noch nie Sorgen gemacht und die neuen Sony Kameras stehen da Canon auch kaum nach.
Mehr Linsen lässt nicht unbedingt auf bessere Ränder schließen.
Wie gesagt, sie sollen das GM erst einmal erreichen und dann 700€ Liste mehr – dafür erwarte ich bessere Möglichkeiten und die sind hier nicht gegeben.

Markus

Ich wüsste auch nicht warum ich noch einen Bildstabi in dem 135er bräuchte!

René Unger
René

Es benötigt an der A7rV auch keinen internen Stabi um auf 8 Blenden Stabileistung zu kommen – das RF schon 😉
Spaß – seit es die V2 der GM Optiken gibt, ist es sehr schwer an ihnen vorbeizukommen, wie der Test der aktuelle Test des 24-70 GM II zeigt.

https://www.dxomark.com/sony-fe-24-70mm-f2-8-gm-ii-lens-test/

J.Friedrich

Mach mir das Teil nur mies 😉 … 5 vs. 8 Step-Stabi sind für mich supergut, ja geradezu entscheidend. Ausserdem: als das Sony vor 2,5 Jahren auf den Markt kam wurden immerhin €1999,– aufgerufen. Inflation jetzt noch obendrauf. Ich habe es jetzt direkt bestellt, aber denke mal, es wird ab Mitte nächsten Jahres dann für 2.400,– zu ordern sein. Immer noch (zu) viel, aber Sony hat (glücklicherweise) die BQ-Messlatte sehr hoch gelegt, da wird Canon nicht so einfach unten drunter durchlaufen … hoffe ich doch mal 😉, dass die noch einen drauf setzen.

joe

Der Preis ist Gaga, ist aber dreii Dingen geschuldet – im Gegensatz zu Sony, Fuji oder Nikon werden Canon Objektive in Japan produziert und der schwache Yen und der oberschwache Euro tun einiges dazu!

Cat

oder die Gier!

Aykan

Die Währungsreform steht schon vor der Tür…

joe

Die DM kommt zurück 😉

Glocke

Einfach mal abwarten, das Objektiv ist eventl. schon für mehr MP ausgelegt. Ein IS kann man immer gebrauchen, wenn es mal etwas dunkler wird. Man muss ja nicht immer den Markenbotschafter raushängen lassen, schon gar nicht wenn keinerlei Erfahrungen vorliegen. Wenn Sony so geil ist, dann nehme doch das 300 mm F2.8 G SSM II.

Cat

die Objektive sind allesamt für 100 MP und mehr ausgelegt.
Ich kaufe so ein Objektiv nicht um es weit abzublenden und ich hatte auch noch kein verwackeltes Bild und wenn so wenig Licht da ist, dann nutzt auch der beste Stabi nichts mehr.
Es geht gar nicht um Markenbotschaften – irgendwie muß man das Kind ja beim Namen nennen. Ich sage nur, an das GM müssen sie erst einmal heran kommen, überflügeln scheint mir höchst unwahrscheinlich – mit der Geilheit hat das nichts zu tun. Wer hier öfter mitliest, weiß, dass mich Marken nicht interessieren, sondern nur die Objektive die einen inspirieren und weiter bringen.
Wenn es als SA oder mit Konvertereinsatz erschienen wäre, hätte ich es gleich für meine R5 und R7 bestellt.

Marcello

ich glaube Du wirst zwischen dem Sony und dem Canon Objektiv keinen Unterschied in den Bildern erkennen.

100carat

Das 135mm wird liefern, da wird sich Canon keine Blöße geben. Nur der Preis ist mehr als bedenklich, selbst unter Berücksichtigung von Inflation, Wechselkursen, etc. Aber an der Preispolitik wird Canon nichts ändern, solange sich die Produkte so gut verkaufen. Leider.

Markus

Das 135 Sony Gmaster ist mein Lieblingsobjektiv. Super schneller AF, krass scharf und ein Traumbokeh. Ich wüsste nicht was man mehr haben will? Und das für 1.500€. Wahrscheinlich sind die beiden wieder gleich auf, ich bin gespannt was Canon liefern kann. Den Preis von 2.700€ haben die wahrscheinlich nach einer durchzechten Nacht mit hunderten Lines Cocain festgelegt. Naja hauptsache Arroganz versichert!

Marcello

was regen sich die Sonyuser die ganze Zeit über die Preise von Canon auf? Ihr habt eure Superduperlinsen für Mau. Lasst doch die Canonuser leiden und habt Spass daran.

Markus

Ihr verdammten Sados habt auch noch Spaß dabei 🙂
Ich hätte mehr Spaß dran wenn Canon die Preise nach unten drückt und Sony zur Bewegung zwingt anstatt neue Spielräume nach oben kreeirt!

Phili

Wann hat das eigentlich angefangen, dass die Objektive so teuer geworden sind?
Ich hatte früher mal ein 70-200 mit Stabi für 2000€. Was denkt sich Canon hier dabei für eine Festblende 35% mehr zu verlangen? Das Argument für die spiegellosen war doch immer, dass die Objektive kleiner gestaltet werden können oder? Warum kommen da lauter so riesige, schwere und überteuerte Linsen auf den Markt? Wer soll das kaufen?

Ich war echt mal ein Canon Fan. Aber das ist lange her… Die sind seit sie den Wechsel auf spiegellose Systemkameras verschlafen haben, einfach nur noch teuer…

Alfred

Tja mein Guter…man hat uns auch erzählt dass der Strom durch Windkraft billiger wird. Gutes Marketing ist alles! In der jetzigen Zeit kannst du auf nichts mehr vertrauen oder bauen.

Alfred Proksch

Unglaublich !!!

Was bei mir gegen den Erwerb eines Canon Systems spricht sind: Kein offenes Objektiv Bajonett und der Multifunktions-Blitzschuh! Damit wird es dem Anwender erschwert sein gewohntes oder Canon fremdes Equipment zu verwenden – er soll oder muss tief in die Tasche greifen und richtig Geld ausgeben.

Ein Blitzgerät (Speedlite EL-5 ) zum AUFSTECKEN für satte 500 Euronen? Geht es noch?

Wer sich für ein wirklich universales gutes Blitzgerät interessiert: https://www.rollei.de/collections/hs-freeze-1s – das kostet die Hälfte und das vielleicht benötigte Zubehör ist ebenfalls preiswert.

alex

Godox ist auch sehr zu empfehlen und kostet ein Bruchteil von dem Originalkrempel.

J.Friedrich

Der “Schuh” ist abwärts kompatibel …

J.Friedrich

… mit Adapter Ad-E1 😉

J.Friedrich

… und für schlappe €59,–, sofern lieferbar 😉 …

J.Friedrich

… und wer 10 Stück übereinander stapelt, einen schweren alten Blitz noch obendrauf flanscht, der kann die schwingend-wackelige Einheit auch als Gimbal nutzen … 😉

100carat

Die Blitzsortiments- und Preisstrategie von Canon war schon immer diskussionswürdig, die Produktlaufzeiten (ohne Aktualisierung der Technik) zu lang, gerade vor dem Hintergrund der zu hohen Preise.

Deshalb bin ich auch zu Fremdherstellern gewechselt – mit großer Zufriedenheit.

Alfred, hast Du das Rollei-Blitzgerät selbst in Gebrauch? Wenn ja, was sind Deine Erfahrungen insbesondere bezüglich der Blitzladezeiten in Abhängigkeit der gewählten Blitzleistung sowie der Belichtungsgenauigkeit bei TTL? Die Displaybedienung scheint sehr durchdacht und nutzerfreundlich zu sein.

alex

Das herrvorgende Samyang 135mm 1,8 gibts übrigens schon für unter 1000€- nur eben leider wie üblich nicht für Canon.

Josef

Über das “hervorragend” bei Samyang kann man streiten. Das hängt halt schon sehr von den Qualitätsansprüchen ab.

Andreas

Das Ding ist hervorragend!!!
Hate beide zum Testen mit auf Reisen, weil ich eher die nativen Linsen bevorzuge. Das GM ging zurück, habe das Samyang sogar für 699€ ergattert. Also ich lasse mich wie so der Ein oder Andere hier nicht verarschen. Das GM hatte für mich in der Praxis 0,0 Vorteil. Das RF wird ebenfalls 0,0 Vorteil bieten. Ihr könnt euch eure 0,01% Use Cases schön malen wie ihr wollt.

Für das Geld hole ich mir noch die neuen Tamrons und der Lack ist durch. Sonys FF ist hingegen einigermaßen durch die Drittanbieter zu bezahlen. Die machen mittlerweile einen mehr als guten Job.

Ok, wenn ihr eure 10k pro Monat mit Fotos/Videos macht lasse ich mir Canon noch eingehen, aber sonst ist das für mich Geldverbrennerei.

Josef

Ich sehe das so: wenn ich mir eine Kamera um 3k, 4k und mehr gönne, dann muss auch noch das Geld für adequate Linsen drinnen sein.
Was kaufe ich mir eine teure Kamera, wenn ich dann bei den Objektiven sparen muss. Das ist wie mit einem teuren Auto und abgefahrenen Reifen fahren.
Genau umgekehrt macht das Sinn. Bei Objektiven qualitativ hochwertig kaufen und dafür bei der Kamera sparen.

René

Das mag für dich passen, insofern alles gut, ob der AF des Samyang aber die 30fps einer A1 gehen kann, oder ähnliche Auflösungswerte an einer A7rIV / A7rV liefern kann wage ich zu bezweifeln.
Abgesehen davon wird das Qualitätsmanagement bei Samyang gefühlt gewürfelt.

Ich

Was die Auflösung angeht, sind das GM und das Samyang tatsächlich vergleichbar.
QM bei Samyang ist aber in der Tat etwas fragwürdig. Aber gut, für die Hälfte des Preises kann man sich ja gleich mal zwei bestellen und das Bessere der beiden behalten 😛

Andreas

Hi Rene, absolut

Wer sich eine A1 oder A7 V kauft der sollte die Kohle locker haben für das GM.

Bei Sony habe ich die Entscheidung.

Aber mein Kommentar ging hauptsächlich in die Richtung des RF für sage und schreibe 2.699€. Bei Canon habe ich NICHT die Entscheidung. Da lache ich mich einfach nur kaputt.

Sony Alpha 7IV + Samyang 135 1.8 = 3.600€ vs Canon R6II + RF 135 1.8 = 5.600€

Noch fragen? Würde kaum behaupten das jemand den Unterschied, wenn es einen geben sollte sieht.

Und das ist nur eine Canon RF Linse, das zieht sich durch das ganze Line-up

Josef

Tja, wenn man sich an eine 2,5k teure 7IV ein Billigobjektiv schnallt – das passt ja voll zusammen 🤣
Dazu würde die 7III völlig reichen. Auch an den Ergebnissen wirst du keinen Unterschied erkennen.

Andreas

Perfekt Kombo nenne ich das, vor allem aus Preis-Leistung!!! Aber du hattest das Samyang nie in der Hand und auch das GM nicht.

Und nein ne Sony III will ich nicht, kein ordentlicher Sucher, Display,Menü and so on. Auch wenn die Ergebnisse ähnlich sind.

Josef

Na, dann … 😂

Mario

Josef, dieser Kommentar ist einfach nur unnötig. Du hattest, so scheint es, das Samyang noch nie in der Hand. Wie Andreas und andere bereits geschrieben haben ist das Samyang durchaus vergleichbar. Natürlich gibt es Abstriche (Blendenring, AF/MF Umschaltung geht nur mit Dock,) aber was die Bildqualität betrifft, sofern man kein Montagsmodell erwischt, ist sehr ähnlich und absolut vergleichbar.
Du machst dich aber lieber über andere lustig statt objektiv die Sache zu beurteilen. Schau dir Mal vergleiche auf YouTube an von bekannten Youtuber die beide Objektive verglichen haben.

Andreas

Kein Thema. Entschuldigung angenommen, jeder vertut sich mal! Easy!

B. Ullrich

Ich habe eine Canon R5, einen Adapter für EF-Objektive mit Steuerring und ein Sigma Art 135mm/f1.8 für Canon. Diese drei arbeiten wunderbar zusammen. Mit den Ergebnissen bin ich sehr zufrieden. Das Objektiv hat zwar keinen Stabi, aber das wird ja von meiner R5 übernommen, ebenso auch von meiner Zweitkamera, einer R7.

Maratony

Dass Canon nichts für Habenichtse ist, wird hiermit wieder unter Beweis gestellt. Damit bleibt das Profiequipment dort wo es hingehört, bei den Profis, den Rentnern und den Besserverdienern.
Masltow

N1USER

Canon ist nicht Leica und die Marktanteile sprechen ein wenig gegen Deine Annahme. Außerdem kann sich wohl jeder ambitionierte Amateur eine R oder RP mit 16, 24-105, 35, 85 und 100-400 leisten – nehme ich zumindest an 😉

Maratony

Oh ja bitte, wer träumt nicht von einer RP mit Zoom und Blennde 54.njom!

J.Friedrich

Mal Spaß beiseite – ich finde es auch nicht mehr witzig hinsichtlich der Preisgestaltung insgesamt und bei Canon ganz speziell. Wie gesagt: €1800,– wären für das Teil (sehr) gut, 2000,– akzeptabel, 2200,– fett, aber 2700,– sind 20% drüber über Allem – bin ich voll bei Dir, egal wie gut es letztendlich ist. Finde ich aber bei meinem 1,2 85mm (ohne IS) noch heftiger …

J.Friedrich

👍🤣 … garnicht so verkehrt – halt wie hier im Forum – jeder kann sich seine Gruppe raussuchen und manch einer hat für alle drei Kohorten die Mitgliedschaft beantragt/erreicht 😉

Ich

Ein Sony 135/1.8 GM kostet derzeit knapp unter 1600€ im deutschen Fachhandel. 2700€ ist eine Ansage, ich bin auf Messergebnisse gespannt.

joe

In der Schweiz sind die Preise, alleine schon wegen der geringeren MWST (7,7%) günstiger und der Kursvorteil kommt noch dazu. Ich empfehle trotzdem nicht zu kaufen, wenn man genau dieses Objektiv nicht dringendst braucht. Das wird alles billiger, das RF 100-500 kostete Anfangs über 3’000.-CHF, jetzt kriegt man es überall für 2’500.-CHF, aber ich habe es auch schon für 2’300.- gesehen. Geduld spart Geld!

N1USER

Da muss ich aber schon ‘ne Menge Geduld aufbringen. Mein geliebtes Pentax DA 2,8/200 kostete neu 850 EUR und ist von Lichtstärke und Gewicht durchaus vergleichbar. Nicht, dass ich mir das RF nicht leisten könnte, das wollen ist hier eher das Problem 😉

Cat

warum soll man da gespannt sein, Messergebnisse sind eben Messergebnisse und haben mit Fotografie rein gar nichts zu tun. Es wird kein Foto damit besser, schärfer als mit einem Sony oder Samyang fotografiert.

Ich

„Es wird kein Foto damit besser, schärfer als mit einem Sony oder Samyang fotografiert.“

Sowohl das Samyang als auch das Sony erreichen ihre maximale Schärfe bei f/4.0. Auch im Bildzentrum. Von daher ist zumindest noch Raum für Verbesserung vorhanden.
Sollte das Canon also dahingehend besser abschneiden, wäre der Preis mit besserer optischer Qualität + IS zumindest teilweise gerechtfertigt.

Ob man es den Bildern später ansieht? Vermutlich nicht.

joe

Man sieht es den Bildern auch nicht an ob mit Sony, Nikon oder Canon fotografiert wurde, oder mit der R3, R5 oder R6, A7III oder IV, Z6, Z7 I oder II. Vielleicht erkennt man die Sony, wenn die Portraits nicht vom leichten Grünstich befreit werden, aber gut werden die mit jeder Kamera. Ach ja Lumix habe ich vergessen. Geht es nur nach dem wirklich brauchen ist die Antwort einfach!

Ich

Das brauchst du mir nicht erzählen…

Joachim

Der Preis ist schon recht happig. Nach der Beschreibung (von Canon) hat es bestimmte Linsen. Die Abbildungsleistung soll damit hervorragend sein. Vergleiche ich das mal mit meinem Sonnar 2,8/135 Zeiss T* für Contax mit 5 Linsen in 4 Gruppen und das Canon nun mit 17 Linsen in 12 Gruppen, dann ist das bautechnisch etwas anderes. Das Zeiss war damals eines der besten 135er (habe sogar noch einen Testbericht). Das Zeiss hat damals so an die 700 DM gekostet. Da fotografiere ich doch noch lieber mit dem Zeiss und Adapter an der RP bzw. 750D. Die Bilder sind nach wie vor ziemlich gut. Das Canon hat natürlich Vorteile (1,8, AF, 5,5 fach Verwackler möglich etc.). Das mag für Profis dann wichtig sein. Der Preis schreckt mich dann doch ab. Dann habe ich mich heute für das 1,8/50 von Canon für 195 € entschieden. Das macht dann auch Freude.

Steffen Schöwel

Oh dieses Blitz scheint toll zu sein, mit meinem Godox V1 kann es nicht mithalten und dann noch der Utopische Preis.

stefan grundschuh

Eine kleine Anmerkung meinerseits an “Alle” denen es hier im Chat nur um marginales geht… ersten schön dass Canon diese Optik überhaupt bringt und zweitens … wer ein gutes Honorar in diesem Business verdient, dem ist der Preis letztendlich egal. Ebenso Preise von Kameras usw…. ein Invest von weit unter 20.000€ für eine komplette Ausrüstung ist doch in wenigen Wochen/Monate abbezahlt. Der Wareneinsatz und das Risiko auf anderen Gebieten der Selbständigkeit ist um ein vielfaches höher… und ja Canon wird liefern ;-))

Dervis Demirovic

Also wenn ihnen, egal was für ein Honorar sie Verdienen, der Preis egal ist, sind sie ganz schön Abgehoben und Angeberisch! Ein wenig den Blick in die Realität verloren, oder Zuviel weißes Zeug erwischt?

Red and Gold

Die gute Nachricht ist erstmal, dass es endlich ein 135mm 1.8 für RF gibt. Bildstabi hätte man sich sparen können. Der Preis ist heftig aber wer ein 135mm 1.8 braucht, wird es höchstwahrscheinlich beruflich einsetzen. Wüsste nicht, was ich privat damit machen soll. Und dann ist er Preis schon wieder ok. Gehen ja noch über 400 € MwSt. runter und mit ein paar Aufträgen hat man das Geld wieder drin.

Mischka

Wenn mal ein 135 nicht L kommt bin ich dabei. Für mich als Hobby-Fotograf ist das vollkommen ausreichend. Ein 24-105 und ein 15-35 beides als L reicht mir. Den Rest meiner Linsen habe ich bewusst als nicht L gekauft.
Ich finde die Abgrenzung zwischen Berufsfotografen und Hobby Linie absolut richtig.
Von Drittanbieter würde ich mir nur Sigma wünschen. Tamron ist nicht so meins.

Werner Hilscher

Lächerlich zu diesem Preis…. Ähnlich wie die neue R6 II. Wann kommt endlich die vielleicht noch bezahlbare Nachfolgerin der R Kamera….

Thomas Müller

Jetzt wird auch immer mehr verständlicher, weshalb Canon Samyang Objektive mit R-Anschluss untersagt. Samyang hat das direkte Konkurrenzprodukt im Portfolio, nämlich ein sehr gutes 135mm/f1,8, das selbst den Vergleich mit dem entsprechenden aber doppelt so teuren Sony GM in Tests/Reviews bestanden hat. Ich habe das Samyang als vor allem Portraitobjektiv und bin begeistert von diesem. Gäbe es dieses auch mit R-Anschluss dann würden vermutlich selbst die eingefleischesten Canon-Fans Canon den Vogel zeigen und zum Samyang greifen. So kann Canon für seine 135m-Version einen mehr als 3-fachen Mondpreis verlangen und hoffen, dass der ein oder andere diesen sogar zahlt.

joe

Also ohne AF darst du jedes RF Objektiv für Canon bauen! Ich habe zwei Samyang RF Objektive (14/2.8 und 85/1.4) mit AF, die sind absolut ok und machen ordentliche Bilder, das 14mm hat allerdings eine sehr starke Vignettierung. Es wäre sicherlich nicht schlecht, wenn es Alternativen zu den Originalen gäbe, aber vor Ende 2023 wird es dazu nicht kommen, da Canon klar kommuniziert hat, dass sie das Bajonett erst freigeben, wenn alle wichtigen Brennweiten lieferbar sind und natürlich gibt es das Ganze nicht umsonst! Mit rückwärts Engineering wollten Samyang und andere die Lizenzen umgehen. Du kennst dich doch mit solchen Dingen aus!

Joachim

Mit den Vergleichen ist es so eine Sache. Also 2 Objektive. Gleiche Kamera. Gleiche Lichsituation. Gleiches Motiv. Aufnahme praktisch wie im Steropack. Dann auf dem Schirm anschauen. So bekommt man vielleicht selbst einen Eindruck. Das Canon 135 hat AF und 1,8 Lichtstärke, Stabi mit 5,5 Blendenstufen und entsprechend qualitativ hochwertige Linsen. Von daher ist das Canon werthaltiger als die Ostasien (China)Linsen. Wer kann so etwas brauchen. Der Profi im Theater oder Konzert oder auch beim Sport. Alles was schnell geht und auch nicht so lichtstark ist. Als Beispiel habe ich mal in eine recht dunkle Kapelle (Annakapelle in Raeren, B) mit Lumix LF 1 und Lumix LX15 fotografiert. Da hat man einfach mit dem 1,4 der LX 15 eine wesentlich günstigere Ausgangssituation und das zeigt sich auch in der Qualität des Bildes. Das nivelliert sich beinormalen Lichtbedingungen. Diese Leicalinsen haben schon etwas. So muss sich das halt jeder mit sich ausmachen. Und Bilder werden auch immer subjektiv betrachtet. Trotzdem fotografiere ich auch noch gerne mit dem Sonnar 2,8/135 von Zeiss mit Adapter. Mit dem Focus Peaking hat man eine gute Schärfeindikation. Die Linse ist aber hier z.B. beim Reitturnier nicht gut zu handhaben. Die Pferdels sind viel zu schnell. Nur… Weiterlesen »

J.Friedrich

Ich hab’s direkt bestellt – der Dealer hat schon abgebucht – obwohl es ja wohl erst Ende Januar kommt 😞. Ich weiß jetzt schon: ich werde es BQ-seitig u 8-Stop IS/Ibis sicher nicht bereuen. Punkt. Gaaaanz sicher – Canon liefert optisch wirklich (war nicht immer so). An den R3/R6sen FF 1.8 135er und Zentrums-APS R7 1.8 215er 😀 – warum sollte ich das bereuen? Never!