Canon Sonstiges

Canon: “Kameramarkt wird die nächsten zwei Jahre weiter schrumpfen”

Canon rechnet damit, dass der Kameramarkt in den nächsten zwei Jahren definitiv weiter schrumpfen wird. Das geht aus einem neuen Interview hervor.

Marktlage weiter angespannt

In den letzten Monaten und Jahren hatten die Kamerahersteller kontinuierlich mit sinkenden Verkaufszahlen und einer, nennen wir es mal ganz vorsichtig “ungünstigen”, Marktlage zu kämpfen. Das ist grundlegend nichts Neues und dass die Smartphones die Kompaktkameras inzwischen fast komplett ersetzt haben und auch die Verkaufszahlen von DSLRs rückläufig sind, das dürften inzwischen die meisten mitbekommen haben.

Prognose der verschiedenen Hersteller

Interessant zu sehen ist, mit welcher Prognose die verschiedenen Hersteller nach vorne blicken. Pentax beispielsweise ist der Meinung, dass DSLMs eher eine Art Modeerscheinung sind und der Markt für Spiegelreflexkameras bald wieder wachsen wird. Fuji ist ebenfalls der Ansicht, dass in den nächsten Jahren wieder Wachstum möglich ist, allerdings nur unter bestimmten Bedingungen.

Neues Interview mit Canon

Und Canon? Canon hat nun in einem neuen Interview in Japan verlauten lassen, dass man damit rechnet, dass der Kameramarkt in den nächsten zwei Jahren weiter schrumpfen wird. Das deckt sich mit vorherigen Einschätzungen des Unternehmens.

Um Kosten zu sparen hat Canon zuletzt verstärkt auf In-House-Produktion und Roboter in den eigenen Fabriken gesetzt. Außerdem hat sich das Unternehmen wieder mehr auf die Produktion im eigenen Land, sprich in Japan, fokussiert. Wenn diese Umstrukturierungen abgeschlossen sind, ist man außerdem weniger abhängig von Übersee und macht sich auch unangreifbar für einen Handelsstreit, wie man ihn aktuell zwischen den USA und China beobachten kann.

Was mich noch interessiert hätte, was aber aus dem Interview nicht ganz genau hervorgeht: Wie wird Canons Einschätzung nach die Marktlage in drei oder vier Jahren aussehen? Werden die Verkaufszahlen dann nach wie vor rückläufig sein? Stabil sein? Oder rechnet der Marktführer wieder mit Wachstum?

Was denkt ihr? Wird sich der Kameramarkt irgendwann erholen? Falls ja: Was braucht es dazu?

Quelle: Newswitch Japan

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
30 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare