Canon Kameras

Canon PowerShot G9 X Mark III soll bald erscheinen

Canon scheint in nicht allzu ferner Zukunft mit der PowerShot G9 X Mark III eine neue Kompaktkamera auf den Markt bringen zu wollen.

Kompaktkameras mit schwerem Stand

Wenn man sich aktuelle Smartphones wie zum Beispiel das Sony Xperia 1 II anschaut, dann wird schnell klar, warum Kompaktkameras auf dem heutigen Markt nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Trotzdem gibt es sie noch, die klassischen Kompaktkameras. So hat beispielsweise Canon Mitte letzten Jahres mit der G5 X Mark II und der G7 X Mark III zwei neue PowerShot-Modelle vorgestellt. Diese sind mit ihren unverbindlichen Preisempfehlungen von 780 bzw. 930 Euro in der höheren Preisklasse angesiedelt.

Erste Infos zur Canon PowerShot G9 X Mark III

Nun sieht es so aus, als würde die Präsentation einer weiteren PowerShot Kompaktkamera näher rücken. Die Rede ist von der Canon PowerShot G9 X Mark III, die wohl irgendwann in den nächsten Wochen vorgestellt werden soll. Die PowerShot G9 X Mark III wird, wenn Canon der traditionellen Linie treu bleibt, die günstigste der drei genannten Kompaktkameras werden und es sind auch schon einige technische Daten durchgesickert. Diese lesen sich folgendermaßen:

  • Sensor mit 20,1 Megapixeln
  • DIGIC 8 Prozessor
  • Objektiv mit 4-fach Zoom
  • 4K-Videos mit 30 fps
  • Full-HD-Videos mit 120 fps

Canon erfindet das Rad hier natürlich nicht neu, vielmehr werden Spezifikationen von den anderen Modellen übernommen und beispielsweise mit einem etwas schwächeren Objektiv kombiniert. Große technische Neuentwicklungen lohnen sich für Canon in diesem Segment wohl einfach nicht mehr. Aber warten wir mal ab, bis die neue Kompaktkamera wirklich vorgestellt wurde. Vielleicht überrascht uns Canon ja doch mit der ein oder anderen neuen Funktion.

Wann genau die Canon PowerShot G9 X Mark III auf den Markt kommen soll, ist noch nicht bekannt.

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

5 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Eine Kamera, die die meisten hier nicht wirklich interessiert, aber die Canon PowerShot G9 X Mark II gibt es hier in der Schweiz bereits für rund 330.-€ und wenn die Mark III unter 400.-€ bleibt sicher eine vernünftige Alternative zur teuren Smartphone Kamera.

  • Für mich ist das schon ein gute Neuigkeit – wenn sie denn nicht im Sande versickert wie vor einem Jahr(?)
    Ich hab die G9X MarkII für den Urlaub gekauft und war sehr zufrieden. Blöderweise findet meine Frau die Kamera für die KITA ebenfalls sehr interessant…
    Ich hab vor 3 Jahren angefangen, die SLR bewusst nicht mit in Wander- und Städteurlaub zu nehmen. Gewicht, Handling und Zeit waren die ausschlaggebenden Punkte. Und ich hab es bis dato nicht bereut. Nun suche ich einen Ersatz für die og. G9xMII – da kommt mir die neue natürlich ganz recht. Allerdings muss sie natürlich erstmal zeigen was sie zu welchem Preis kann. Die Sony RX100 V würde mir auch ganz gut passen….
    Mal kucken….

  • Schon seit der Powershot S20 nutze ich diese Kamerafamilie als „immer dabeiKamera“ und bin von den verschiedenen Kameras nie enttäuscht worden. Was nutzt mir die 5D MIV wenn ich zu faul war sie mit zu nehmen. Die kleine, mittlerweile ein G7x MIII, ist immer am Gürtel.
    Klar kann sie nicht mit der M50, oder der 5D Familie mithalten, aber sie schlägt und schlug sich immer wacker und viele Bilder würden ohne sie gar nicht existieren.
    Allerdings stört mich mittlerweile doch sehr, dass Canon anscheinend einen Faible entwickelt jeder Kamera andere Ausspielbuchsen zu verpassen. Die benötigten Kabel werden immer mehr, einzig die M50, 5D MIII und G7x MII sind mit einem Kabel zu betreiben.
    Blöd ist nun dass es für die G7x MIII nun gar kein Kabel auf USB 1 gibt, was vermutlich der Möglichkeit geschuldet wurde sie an dieser Buchse, 3.1 vermutlich, auch aufladbar ist. Dafür verzichtet man auf die Adaptierung auf USB 1, also wäre es am Besten gleich einen neuen PC dazu zu kaufen. Also immer Chipkarte raus und in einen Kartenleser stecken. Ich finde diese Entwicklung unsinnig, aber andere finden es vielleicht gut, oder nutzen die WLan Überspielung, die aus meiner Sicht zu sehr den Akku fordert.
    Also alles Ansichtssache, aber im Grunde eine sehr interessante Kamerafamilie die Powershotserie.