Canon Objektive

Canon RF: 600mm & 800mm sollen nur rund 1.000 € kosten

Es sind Preise der neuen Canon RF-Objektive aufgetaucht. Das 600mm und 800mm werden wohl nur rund 1.000 Euro kosten.

Vier neue RF-Objektive von Canon

Auf vier neue RF-Objektive darf man sich bei der kommenden Canon Präsentation freuen, nämlich auf das Canon RF 85mm f/2 Macro IS STM, Canon RF 100-500mm f/4.5-7.1 L IS USM, Canon RF 600mm f/11 IS STM und Canon RF 800mm f/11 IS STM. Zahlreiche technische Daten dieser neuen Objektive wurden bereits geleakt und von uns in diesem Artikel zusammengefasst, dort findet ihr außerdem auch einige geleakte Bilder der neuen Gläser.

Für die meisten Diskussionen haben natürlich das 600mm f/11 und das 800mm f/11 gesorgt. Blende f/11, darüber kann man als erfahrener Wildlife-Fotograf nur den Kopf schütteln. Doch es ergibt sich ein immer klareres Bild, was Canon denn mit diesen beiden Objektiven vorhat. Sie werden nämlich nicht nur äußerst kompakt und leicht sein (600mm: 930 Gramm | 800mm: 1.260 Gramm), sondern sollen auch zu einem Preis auf den Markt kommen, den man sich als Hobbyfotograf leisten kann.

Preise der neuen Objektive geleakt

Konkret verraten uns geleakte Preise aus England, dass das 600mm f/11 zu einem Preis von 699 GBP auf den Markt kommen soll, während das 800mm f/11 929 GBP kosten soll. Außerdem sind auch die Pfund-Preise der beiden anderen Objektive durchgesickert, diese sollen sich auf 2.899 GBP für das 100-500mm und 649 GBP für das 85mm belaufen.

Umgerechnet in Euro würden sich nach bei heutigem Wechselkurs also die folgenden Preise ergeben:

  • 800mm f/11: 1.033 Euro(929 GPB)
  • 600mm f/11: 777 Euro (699 GPB)
  • 85mm f/2 Macro: 722 Euro (649 GPB)
  • 100-500mm f/4.5-7.1: 3.225 Euro (2.899 GPB)

Canon will Hobbyfotografen mit dem 600mm und dem 800mm also Objektive bieten, mit denen sie Motive so nah heranholen können, wie es mit keiner anderen Kombination aus Vollformat-DSLM und Objektiv zu diesem Preis möglich ist. Die Kombination aus EOS RP und 600mm bzw. 800mm wird nur rund 2.000 Euro kosten – so etwas hat kein anderer Hersteller im Angebot.

Muss man die ISO-Werte bei Blende f/11 hochschrauben? Muss man. Leidet darunter die Bildqualität? Ja, definitiv. Ist das für einen Hobbyfotografen mit beschränktem Budget, der auf Safari ist und sich einfach nur riesig darüber freut, Tier X nah vor die Linse holen zu können, wirklich relevant? Eher nicht. Der freut sich doch einfach, dass er Freunden und Bekannten ein paar tolle Großaufnahmen zeigen kann.

In jedem Fall werden die beiden neuen Objektive trotz f/11 für Hobbyfotografen irgendwie brauchbar sein, sonst würde Canon sie nicht auf den Markt bringen. Aber für Profis sind die beiden Gläser natürlich nicht oder nur eingeschränkt interessant.

Quelle: Nokishita

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
34 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare