Bildbearbeitung

Capture One 23: Erscheint am 8.11., jetzt mit 50% Rabatt sichern

Das neue Capture One 23 wird am 8. November 2022 erscheinen und kann schon jetzt mit 50 % Rabatt erworben werden.

Capture One 23 Präsentation am 8. November

Bei zahlreichen Bildbearbeitungsprogrammen ist es inzwischen Tradition, dass am Jahresende eine große neue Version vorgestellt wird. Im Oktober 2022 hat beispielsweise DxO das neue PhotoLab 6 vorgestellt, kurze Zeit später hat Adobe im Rahmen der Adobe Max wichtige Neuerungen für Lightroom und Photoshop enthüllt.

Auch für Capture One wird in diesem Jahr noch ein großes Update erscheinen und wir kennen auch schon das genaue Datum der Markteinführung von Capture One 23. Die Entwickler haben nämlich auf YouTube einen Livestream angekündigt, der am 8. November um 18:30 Uhr starten wird. Der Titel „Capture One Pro 23 is here“ lässt dabei keine Zweifel offen, worum es in der Übertragung gehen wird.

Capture One 23 jetzt mit 50 % Rabatt erwerben

Wer aktuell auf der Suche nach einer neuen Bildbearbeitungssoftware ist und vielleicht auch einen Blick auf unsere Liste von empfehlenswerten Lightroom Alternativen geworfen hat, der dürfte grundsätzlich Interesse an Capture One haben – schließlich ist CO eine der besten und hochwertigsten Alternativen zu Adobe Lightroom. Allerdings fällt der reguläre Preis von Capture One mit ca. 350 Euro auch nicht gerade günstig aus.

Umso spannender dürfte für Interessenten des kommenden Capture One 23 das aktuelle Angebot von Foto Koch sein. Im Rahme der Fototage 2022 ist Capture One 22 nämlich für kurze Zeit auf 166 Euro reduziert und das Upgrade auf Capture One 23 ist bereits im Kaufpreis inbegriffen.

Das Angebot endet mit Ablauf der Fototage und somit am 7. November um 23:59 Uhr.

guest
13 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Carsten Klatt

Man könnte es auch umdrehen. In der Vergangenheit war Lightroom die empfehlenswerte Alternative zu Capture One. Ist in vielerlei Hinsicht immer noch Benchmark. Allerdings ist von dem einst innovativen Entwicklungstempo nichts mehr übrig. Seit der 20er Version stagniert das Programm. Dabei gibt es genügend Baustellen wie die schlechte High ISO Entrauschung, KI ist immer noch ein Fremdwort und viele Funktionen sind mittlerweile in die Jahre gekommen und bedürfen endlich einer Überarbeitung. Leider hat CO in den zurückliegenden Jahren nur den Preis angehoben und ich ahne mal, die Neuerungen sind auch in der 23er Version ihr Geld nicht wert. Mal schauen, ob ein Wunder passiert…

PS: Im Übrigen sind 50 Prozent Rabatt auf Neuerungen die keiner kennt, eine völlige Zumutung! Bei den letzten beiden Varianten haben sie lediglich eine Panoramafunktion und eine Daheze Regler hinzugefügt. Dafür sind 50 Prozent des Preises zu viel.

Alfred Proksch

Bei Software ist es noch schlimmer als bei Foto Geräten – jeder hat andere Vorstellungen!

Carsten Klatt

Gerade kam CO1 2023 raus. Die Baustellen bleiben!

Trotzdem gibt es endlich eine intelligente Funktion der Farbanpassung über einen Stapel Bilder. Das ist in der Tat ein absolutes Killerfuture! Also doch ein kleines Wunder…

Azzaro

Das ist das schöne am Abo, man bekommt immer die neueste Version aber der Preis bleibt gleich! 🙂

Hatte das Abo auf die Fujifilm Pro Version für 9,00€ p.m. abgeschlossen und habe dann kostenlos die C1 Pro Versionen erhalten und kann es jetzt auch für meine Canon`s usw. voll nutzen,

Für mein Adobe Abo LR, PS usw. zahle ich auch nur 9,90€, passt.

Maurice Imhof

LR ist momentan einfach der Standart. Die neuen Maskentools sind ja das Non Plus Ultra (Nicht zu vergleichen mit einem LuminarNeo). Da muss von der CaptureOne Firma mal endlich was vernünftiges kommen. Seit Jahren dümpelt das Programm vor sich hin und bring immer nur wieder Sachen die andere schon längst in ihren Programmen implementiert haben. Dabei darf man den Upgrade Preis für ein bestehendes CaptureOne 22 von 177.- Sfr. nicht ausser acht lassen.Teilt man dies durch zwölf, kostet CaptureOne 23 mehr als ein Adobe Abo!! Teuer, teuer.

Alfred Proksch

Bildbearbeitungsprogramme – Meinungen dazu!

Seit Jahren arbeite ich unter anderem mit Capture One. Vorher jahrelang mit LR/PS. Letztere Kombination flog mit Einführung des Abo-Systems vom Rechner.

Adobe hat sich durch seine frühe Konzentration auf Bildverarbeitung eine riesige Fan Gemeinde erobert. Wirklich JEDER der im Bildergeschäft tätig war kam um LR/PS nicht herum. JEDER musste sich in die Software „einarbeiten“. Genau dieser Wissensstand der Kundschaft und die automatisierte Bequemlichkeit in der Handhabung haben eine MONOPOL Stellung hergestellt die Adobe nun konsequent für sich ausnutzt.

Diskussionen zum Geschäftsmodell erspare ich mir – denn sie erreichen Abo Menschen genau so wenig wie eingeschworene Sekten Mitglieder andere Religionen kennenlernen möchten.

Wenn ich mir eine wichtige Kauf-Software anschaffe gönne ich mir eine ausgiebige „Schulung“ zur selben. Auf Capture One bin mittlerweile so gut eingeschossen das mir LR seltsam vorkommt.

Wie gut oder schlecht der Nutzer zurecht kommt liegt anscheinend an den Gewohnheiten des Anwenders.

Roman.Tisch

Hoffentlich hast du dann nicht schon eine oder gar mehrere neue C1 Versionen gekauft. Falls doch, finde ich deinen Standpunkt zum Abomodell von LR merkwürdig. Ob man jetzt bei LR ein Abo abschließt oder sich jährlich bei C1 die neue Version holt, ist ziemlich egal.

Was viele nicht wissen oder einfach ignorieren: LR kann man bei Aktionen immer wieder ein Jahr für 70-80€ kaufen. Wenn der Preis für dich gut ist, könntest du dann theoretisch dein Abomodell gleich auf 10 Jahre aufstocken und das für 700-800€ und hättest automatisch alle Neuerungen.
Da zahlst du in 10 Jahren für C1 mehr, selbst wenn du nur alle 2 Jahre die neueste Version kaufen würdest.

Und wenn du dir ein Jahr LR kaufst, weiß ich auch nicht, was daran großartig an ein Abo erinnern soll. Dann dürfte man sich nämlich auch nicht jährlich die neueste C1 Version oder Luinar Version kaufen.

Alfred Proksch

Servus Roman.Tisch

Erstens: Es geht mir nicht um den Preis.
Zweitens: Es sind weitergedacht die endstehenden Abhängigkeiten.
Drittens: Adobe hat mit einem Bündel existentieller Software den Globus erobert.

Meine Toleranz ist riesig – ich verurteile niemanden der für sich die angeblich optimale Lösung gefunden hat.

Das die Adobe Produkte so gut funktionieren ist eine andere Geschichte.

Meine Lebenserfahrung hat mir gezeigt das immer mehrere Optionen richtig sein könnten.
Als schlecht haben sich selbst minimale Abhängigkeiten herausgestellt, egal bei welchen Geschäften.

Vielleicht kanst Du meine Bewegründe jetzt besser nachvollziehen – wenn nicht ist es auch gut!

Roman.Tisch

„Zweitens: Es sind weitergedacht die endstehenden Abhängigkeiten.“

Welche Abhängigkeiten denn? Kauft man sich C1, dann kann man die Kaufversion auch nicht ewig nutzen, denn spätestens bei einer neuen Kamera, deren RAWs nicht mehr von der alten C1 Version unterstützt werden, ist dann Schluss. Und du kannst dir ja auch einfach jährlich LR im Angebot für 70-80€ für ein Jahr kaufen und bist dann ja auch nicht davon abhängig, denn dann läuft dein LR eben auch nur für ein Jahr bis du es verlängerst.

Ich nutze übrigens auch nur noch C1, hatte aber lange beide parallel, aber ich mag C1 einfach lieber, aber dennoch sehe ich bei LR kein Problem.

Maurice Imhof

So ist es eben. CaptureOn kostet pro Jahr mittlerweile mehr als das Adobe Abo. Die 23er Version ist auch sehr enttäuschend. Also gibt keinen Grund auf ein schlechteres Programm zu wechseln und erst noch mehr zu bezahlen!!

Roman.Tisch

Ja, wenn man jährlich die neueste Version möchte, dann ist LR wirklich nicht teuer, selbst wenn man es im normalen Abo beziehen würde. Und da ist C1 dann deutlich teurer. Aber da ich C1 nicht jährlich brauche, kaufe ich es erst wieder, wenn ich Lust habe.

Trainspotter_TGB

Ich bleibe bei CO 20 als Zuarbeiter für Luminar NEO! Wenn Upgrade dann zu DxO rüber.

joe

Wenn sie jetzt den Preis nochmal halbieren, dann könnten wir langsam anfangen zu reden. Im Ernst, ich fotografiere nur RAW und habe keine dezidierte Software für RAW Bearbeitung. Lediglich das was PS Elements 2021 anbietet. Da geht nicht viel mehr als Tiefen etc. und oh Wunder! Ich mache trotzdem keine allzuschlechten Fotos! Macht gute Fotos und die Software spielt eine Nebenrolle!