Nikon Kameras Objektive

Nikon: Lieferprobleme wegen Fabrikbrand, neue DX Z-Mount Objektive

Nikon bestätigt in einem Interview Lieferprobleme von Kameras und Objektiven. Außerdem sollen weitere DX Z-Mount Objektive entwickelt werden.

Nikon: Verkaufszahlen erholen sich

Amateur Photographer hat hat zum Jahresende ein Interview mit Nikon Europe Manager Tetsuya Morimoto geführt. In dem Interview geht es zunächst einmal um das schwierige Jahr 2020, das alle Hersteller vor große Probleme gestellt und mit rückläufigen Verkaufszahlen aufgrund der Coronapandemie konfrontiert hat. Laut Morimoto hat sich Nikon von dieser Krise aber bereits deutlich erholt, deutlicher sogar, als man es ursprünglich vermutet hatte. Bei allen neuen Kameras wie zum Beispiel der Z5, Z6 II oder Z7 II könne man „stabile Verkaufszahlen“ vorweisen.

Fabrikbrand sorgt für Lieferengpässe

Vor einigen Wochen gab es im japanischen Nobeoka einen Großbrand in der Fabrik des Halbleiterherstellers Asahi Kasei Microdevices (AKM), der auch viele Kamerahersteller mit Teilen beliefert. In den letzten Wochen war man bereits davon ausgegangen, dass dieser Brand zu Lieferengpässen bei Kameras von Canon, Nikon und Sony führen könnte (wir berichteten). Diese Vermutung bestätigt Tetsuya Morimoto in dem Interview mit Amateur Photographer. Nikon rechnet damit, dass es wegen des Brands Lieferprobleme im Bereich der DSLRs und F-Mount-Objektive geben wird. Der Bereich der spiegellosen Systemkameras scheint nicht betroffen zu sein.

Neue DX-Objektive für die Nikon Z50 geplant

Zu zukünftigen Neuheiten äußert sich der Nikon Manager wie gewohnt nicht, in einem Bereich lässt er aber doch einen kleinen Einblick in Nikons Pläne zu. So soll der Bereich der DX Z-Mount Objektive, also der APS-C-Objektive für die Nikon Z50, nämlich weiter ausgebaut werden. Der Manager spricht dabei von „mehr DX-Objektiven (Plural)“, die in Zukunft vorgestellt werden sollen. Auf Nikons offizieller Objektiv-Roadmap ist derzeit noch ein einzelnes DX 18-140mm zu sehen, weitere Objektive scheinen Morimotos Aussage zufolge aber geplant zu sein.

guest
16 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Bernd Henke

seeeeeeeeehr gut mit den DX Z Objektiven, hoffentlich ist dann auch ein Ultraweitwinkel dabei 🙂

Fleischwolf

Zu zukünftigen Neuheiten äußert sich der Nikon Manager wie gewohnt nicht, in einem Bereich lässt er aber doch einen kleinen Einblick in Nikons Pläne zu.“

Was für ein Einblick?… Natürlich wird Nikon noch weitere DX Objektive entwickeln, genauso wie FX, die noch nicht auf der Roadmap stehen, aber was und wann? Wer möchte denn mit solchen Aussagen ernsthaft planen? Wundert mich nicht, dass viele auch wegen dieser „Strategie“ weg sind.

CJuser

Wenn Nikon endlich vernünftige Z DX-Objektive auf den Markt bringt, folgen hoffentlich auch bald neue Z DX-Kameras. Sowohl oberhalb und unterhalb der Z50. Eine Kamera oberhalb mit 30+ MP, Topdisplay und HDR 4K@60fps fände ich auch interessanter, als die Z5.

joe

Nikon kann nicht liefern und keinen scheint es zu interessieren?

Fleischwolf

In diesem Fall sind wohl alle Hersteller betroffen, was es für die meisten Betrachter nachvollziehbar macht. Nur Menschen mit Markenbrille versuchen hier etwas hinzuinterpretieren. Außerdem können sie noch liefern.
Bei Canon interessiert es so viele, weil sie die Revolution angekündigt haben, aber es bis heute noch nicht geschafft haben zu liefern (wenn man mal von den bezahlten Influenzern und ein paar Privatpersonen absieht). Da könnte man den Eindruck bekommen, dass sie im Stillen noch mal nachbessern.

joe

Es ging mir nicht darum Nikon zu „bashen“, im Gegenteil, es hat mich nur gewundert wie wenig Reaktion es auf diesen Post gab, im Vergleich zu anderen Marken.
Nachbessern (ausser Firmware) kann sich Canon nicht leisten, dann könnte es Probleme mit Erstkäufern geben. Das wird wohl in der R5II kommen.
Dass Canon nicht liefern kann musst Du mir nicht erzählen, ich warte seit Oktober auf meine R5! Gurke immer noch mit der RP rum. Wobei ich bessere Fotos mache, als ich erwartet habe. Eigentlich fehlt mir nur der Stabilisator.

Fleischwolf

Es betrifft ja nur das F Mount, dessen Nutzer in der Regel gut versorgt sind. Dieser Fall fällt auch unter „Höhere Gewalt“, der auch schon von anderen Herstellern bestätigt wurde. Das kann man wohl nur so hinnehmen.

Mich würde mal interessieren, wie viele R5 bisher tatsächlich ausgeliefert wurden. Bei vielen Anbietern (u.a. Calumet) ist sie bisher noch nicht aus dem „Vorbestellen“ Status rausgekommen.

joe

Hier in der Schweiz hiess es im Oktober – je nach Lieferant – in ein bis zwei Wochen lieferbar, bei digitec hiess es 2.12 bis 14.12. Bei meinem Lieferanten (interdiscount) hiess es damals, beim Lieferanten an Lager. Zwei Händler verkaufen Importkameras – sogar günstiger als der Originalpreis, aber die dreijährige Garantie trägt der Händler und nicht Canon. Heute heisst es bei der Lieferzeit 4 Wochen oder Januar, bei meinem Händler „unbekannt“.
Ich glaube Canon hat einerseits mit Zulieferteilen Probleme und andererseits mit sehr vielen Bestellungen. USA und Japan werden meines Wissens nach bevorzugt bedient. Wie viel Kameras ausgeliefert wurden weiss wohl nur Canon, aber auf jeden Fall viel weniger als möglich gewesen wären.

Henry

Das Interesse war schon da, doch irgendwann erkennt man, dass es einen nicht weiterführt, noch länger zu warten, und man wendet sich ab und geht zum anderen Hersteller. Oder man behält einfach seine alte DSLR, weil, so schlecht ist sie nun auch wieder nicht, wie einem Werbung und Influencer ständig einzureden versuchen.

Robin

Einige Experten sehen Nikon auf dem Weg von Olympus.
Nur das Kern-Geschäft von Olympus, scheint gut zu laufen.
Nikon hat auch da Schwierigkeiten. Etwa beim Absatz von Maschinen für die Halbleiterproduktion.
Wobei, wer weiß schon, wieviele Drucker und Kopierer Canon unter die Leute bringt.

Alfred Proksch

Nikon war eine Zeit lang „das Maß der Dinge“ wenn es um professionelle Fotografie und Kleinbild (Vollformat) ging.

Eine DSLR Nikon nämlich die 850 ist in digitaler Zeit immer noch eines der besten Arbeitspferde, trotz einer Spiegellosen Z 7II.

Das ein Brand Lieferschwierigkeiten verursacht finde ich zwar bedauerlich, viel ändern an der allgemeinen Nikon Schwäche wird er aber nicht.

Unkenrufe hat es schon genügend gegeben, meiner kommt noch oben drauf. Ich sehe den Systemhersteller zukünftig ähnlich Pentax in einer Nische.

Liebe Nikon Nutzer, ist nicht abwertend gemeint. Was man dem Hersteller ankreiden muss ist das er die Zeichen der Zeit nicht erkannt hat und so immer hinterher hinkt.

Thomas

Nie und nimmer hätte ich auch nur ansatzweise vermutet, dass tatsächlich Nikon auf dem besten Weg ist, Nokia unter den Kameraherstellern zu werden. Niemals. Wirklich erschreckend.

Matthias

Alfred,
so immer hinterher hinken kann ich nicht unterschreiben, da Nikon in der Vergangenheit schon Kameras entwickelt hat, die ihrer Zeit voraus waren und auch heute noch gut mithalten können. Vielleicht liegt das Problem darin, dass die Nikon-Fotografen bei den neuen Modellen keinen Mehrwert erhalten, der einen Neukauf rechtfertigt…

Fleischwolf

Das mit dem hinterher hinken ist wohl eher eine Sache der Wahrnehmung.

Ich bin selber wieder von Sony zurück, weil mir die Bedienung (damit meine ich nicht das Menü) überhaupt nicht lag und ich deren Wert einfach völlig unterschätzt habe. Das Objektivangebot ist zwar vollständiger, reicht aber in der Regel nicht an das Nikon Glas ran (die neuesten und teuren Rechnungen vielleicht ausgenommen) und den Unterschied sieht man.

Canon bietet in Europa keine Kameras über 30MP (soll kein Bashing sein:)) an und es fehlen noch Objektive der Mittelklasse.

Panasonic ist berüchtigt für seinen Autofokus (der einzige und entscheidende Grund, warum es bei mir keine Panasonic geworden ist) und scheinen ja auch daran festhalten zu wollen.

Kurz gesagt: Alle haben ihre Baustellen und hinken der Konkurrenz irgendwo hinterher. Letztendlich muss jeder für sich selbst entscheiden was ihm wichtig ist und was nicht. Wirklich hinken tut Nikon eigentlich nur bei der „Öffentlichkeitsarbeit“ und bei DX, wo sie theoretisch noch die Möglichkeit hätten, Boden gut zu machen, bevor Canon das übernimmt. Und sie agieren zu konservativ, also vielleicht hast Du doch Recht;)

Thorsten

Panasonic hat mit der S5 im Autofokus deutlich zugelegt und hat jetzt sogar einen der Besten AF- Systeme ueberhaupt. Diese Verbesserung wandert auch mit einem Softwareuptate in die S1 Modelle.
Das Fotomagazin hat im Novemberheft AF Erkenung und Motivverfolgung von Spiegellosen Kameras gestestet. Ergebnis:
Die S5 hat sogar den besten Augen und Gesichtserkennungsfokus auf dem Markt. Insgesamt belegte die den 3. Rang im Verfolgungs-Af, hinter der Sony A9-II, und der Canon R5, aber die sind auch mehr als doppelt so teuer.
Weit abgeschlagen übrigens Fuji xt4 und Nikon Z6.
Die Olympus EM1-3 lag im Mittelfeld.
Nachzulesen Fotomagazin 11/20

Fleischwolf

Bei Fotos mache ich mir da auch weniger Gedanken, da habe ich in der Regel mehr Zeit. Bei Video sieht das ganze aber etwas anders aus und da war ich bisher nicht so begeistert. Wenn Panasonic da auch deutlich vorbeigezogen ist, freut mich das, für mich kommt das Update aber leider zu spät. Ist aber auch nicht wirklich schlimm, weil meine Anforderungen (über)erfüllt wurden und der Spaß wieder im Vordergrund steht.

Aktuelle Deals

Canon: Bis zu 300 € Trade-In-BonusBis zu 300 € EintauschprämieKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Canon

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige