Kameras Nikon

Nikon Vollformat-DSLM: Neues Video zum Gehäuse veröffentlicht

Nikon hat das insgesamt dritte Teaser-Video zur kommenden Vollformat-DSLM veröffentlicht. Im Fokus steht dabei das Gehäuse der neuen Kamera.

Drittes Video zur Nikon Vollformat-DSLM

Zwei Teaser-Videos hat Nikon in den letzten Tagen und Wochen bereits veröffentlicht. Im ersten Video wurde ganz allgemein die spiegellose Vollformatkamera in Aussicht gestellt, im zweiten Video ging es um das neue Bajonett – und im nun erschienenen dritten Video steht das Gehäuse der neuen Kamera im Fokus.

Kaum neue Infos

„All die Erfahrung, die Nikon in den letzten 100 Jahren gesammelt hat, ist in diese Kamera geflossen“, so Nikon in dem nur 33 Sekunden langen Video. Weitere Informationen werden nicht preisgegeben, doch zumindest sieht man nochmal kurz das Gehäuse der spiegellosen Vollformatkamera.

Insgesamt ein ziemlich unspektakuläres Video also. Nikon macht im Vorfeld mit all den kleinen Ankündigungen und Videos viel Wirbel um das neue DSLM-Flaggschiff. Das soll natürlich schon im Vorfeld das Interesse der Kunden wecken – und das gelingt Nikon bisher auch recht gut. Bleibt nur zu hoffen, dass nach all den Ankündigungen dann auch die immer größer werdenden Erwartungen der Kunden erfüllt werden können.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

22 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Hallo liebe Nikon Hersteller,
    ich hoffe die Bilder aus der Kamera sehen nicht aus wie das Video.
    Wie wäre es mit dem Einsatz einer Videoleuchte?

    Peter Wagner

  • Dieses Video-Theater hatte Nikon 2013 mit der Nikon Df auch so abgezogen. Hier ein kurzes Video, wo man wenig sieht, da ein anderes Video, wo man etwas mehr sieht, dann ein Video, wo man wieder nur etwas sieht. Nikon neigt dazu, den Spannungsbogen überzustrapazieren, vor allem, wenn sich dann auch noch nach der Veröffentlichung Ernüchterung breitmacht. Die Nikon Df war aus meiner Sicht letztlich nicht, wie die Trailer es suggerierten, die konsequente Fortsetzung einer einer Nikon FE oder F3 in digitaler Form, mit einer spartanischen Ausstattung und wenig Drückern. Sie war eigentlich nur eine Mischung aus einer D600 und D4 in einem Retrolook. Mal schauen, ob nun die Nikon DSLM wirklich ein Volltreffer wird oder doch auch nur viel Tamtam um nichts.

    • bei einigen wird es funktionieren… ob das produkt die erwartungshaltung erfuellen kann steht dann auf einen anderen blatt. es ist halt marketing und nicht alle werden so kritisch die kamera betrachten, wie das hier auf dieser seite erfolgt. ich denke diese strategie wird aufgehen. einer firma geht es ja darum das man glaubt, das produkt zu brauchen … marketing halt. aber vielleicht wird sie (die kamera) hat total toll.

    • Alles nur Marketing, Nikon will im Gespräch bleiben und die Spannung bis zur Präsentation hoch halten. Natürlich soll die Neue sich gut verkaufen, es gilt jetzt gegen Sony und später gegen Canon anzutreten. Kein Produkt verkauft sich ohne Werbung.

  • Aha, zuerst sieht man eine alte Leica Kopie von Nikon und in den letzten 10s ein paar überaus schlecht ausgeleuchtete Einstellungen des Gehäuses. Warum nicht mal richtig ausleuchten als Kamerahersteller?

  • Nehmt das nicht zu Ernst. Nikon will in der Presse bleiben, das ist ok. Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie dieses mal abliefern, die wissen schon worum es geht. Und dass sie heute noch nicht alles zeigen ist doch auch klar, dann können sie die Pressekonferenz gleichabblasen. Und nicht vergessen, das Video ist eigentlich nicht für uns gedacht, sondern für den japanischen Markt. Im Übrigen hat man jetzt ein Gefühl für die Grösse der Kamera, sie scheint doch nicht unwesentlich grösser zu sein als die A7. Also wer kleines VF will muss nicht mehr warten, der sollte sich bei Sony umschauen. Das ist doch schon eine wertvolle Info. Ja und Bilder machen und Filmen können inzwischen alle digitalen Kameras.

    • @ joe
      ….Also wer kleines VF will muss nicht mehr warten, der sollte sich bei Sony umschauen. …..

      hallo joe, diese Aussage kommt nicht von einem Akademiker.
      Nur zur Info:
      Nikon hat mit der d850, also DSLR die zur Zeit beste Kamera auf dem Markt für alle Zwecke. (Allround) Die steckt auch die Sonny A 7 R 3 locker in die Tasche. Die D850 erspart auch eine MF Kamera für diejenigen, die das Geld nicht so über haben. (wie ich)
      denn mit der D850 habe ich eine fantastische Dynamik und deutlichere kontrastreichere Fotos wie mit der D500.
      Für alle Sonny Freunde, erst mal sehen, was Quelle, eh Nikon hat…

      Nun zur Neuen DSLM:
      Nikon hat angelobt, diese Neue stellt auch die D850 in den Schatten.
      Was meinen Sie, was das für eine Kanone wird, vorausgesetzt, Nikon hat nicht geflunkert.

      Also Fazit:
      wer jetzt auch Angst, Scham, oder sonst etwas zu Sonny rennt ist einfach nur blöd.
      Der könnte das bitter bereuen. Denn die jetzige D850 ist ja schon besser als die Sonny R3.

      Nun zu den blöden Bemerkungen der letzten Wochen, nicht von Ihnen !! sondern vom Forum:

      Nikon ist schecht usw usw, weil sie zur neuen nur 1 Objektiv bringen. Ev 24-70 F4
      Man muß schon sein Hirn irgendwo vertrunken haben, wenn man glaubt, Nikon will nichts mehr an Objektiven verdienen.
      Natürlich werden die etliche Objektiv auf dem Markt werfen.
      Wie war es denn bei Sonny ??
      Was diese nicht konnten, haben die anderen für sie erledigt. Sonny hat sich da ein Loch in irgendetwas gefreut, für soviel Entgegenkommen der anderen.

      Diese Anderen werden natürlich auch für Nikon sehr entgegenkommend sein.
      Man muß doch in einem sonst schrumpfenden Markt verdienen.

      Ich wünsche Ihnen noch einen erfolgreichen Tag.

      mfg

      • Hallo Volker , Ich habe u.a. eine 5Dmk IV und bin sehr zufrieden damit und habe die Nikon D850 ausprobiert, tolle Kamera, am meisten hat mich der Sucher beeindruckt, natürlich werden die Bilder auch super, aber selbst ich finde sie etwas zu schwer. Daneben habe ich noch die M5 (ist mir zu klein) und die Olympus tough TG5.
        ….Also wer kleines VF will muss nicht mehr warten, der sollte sich bei Sony umschauen. ….. die Nikon wird nicht klein – was ich gut finde – aber es gibt Leute die halt klein wollen und für die ist die neue Nikon nichts, die sollen zu Sony gehen. Ich bin mit keinem System verheiratet, aber da ich viel in Canon investiert habe ist ein Wechsel nicht sinnvoll, da die Qualitätsunterschiede zwar messbar sind, aber in der Realität nicht wirklich vorhanden. Ich bin bei der Fotocommunity und sehe dort Bilder, gemacht mit einer Lumix oder günstigen Canons, die sind fantastisch, kann ich auch nicht (viel) besser, wenn überhaupt. Ich freue mich aber auf jeden Fall, wenn Nikon ein Coup gelingt.

        Allerdings sehe ich insgesamt schwarz für die Fotobranche, wenn ich sehe womit vor allem die jungen Leute fotografieren und filmen, dann sollte man sich als Kamara-Produzent alternative Geschäftsfelder suchen.

      • Volker, die D850 steckt die A7rIII locker in die Tasche….wo hast du denn diese Erkentnis her, da sagen so gut wie alle Tests aber was anderes – ok….Tests….hm….hast du es vielleicht selbst probiert – dann lass uns doch an deinen Ergebnissen, an denen du deine Aussage festmachst , teilhaben.
        Vor allem würde mich das „locker“ interessieren.

        VG
        René

  • Mal etwas zu den Proportionen: Das neue Nikon-Bajonett scheint ja wirklich eine Nummer grösser als für KB notwendig, das Gehäuse dazu im Verhältnis, sagen wir mal, ist ausgewogen; soweit kann man dies in den abgedunkelten Videos ja erkennen. Sonys Nex-Gehäuse waren am Anfang (z.B. NEX3/5) im Verhältnis zum E-Bajonett deutlich kleiner. Das E-Bajonett hatte inkl. Befestigung einen grösseren Durchmesser als das Gehäuse hoch war. Da war Kompaktheit das Maass der Dinge, die Kamera ein notwendiges Anhängsel an den Objektiven, wenn man mal von den ersten (Standard-) Objektiven und Pancakes absieht! Diese Sony-Kamerareihe hat ein durchgehendes Konzept: Kompaktheit bei APS-C und Ausbaufähigkeit zu kompaktem KB. Das hat funktioniert!

    Aus dem, was wir zur Zeit von der neuen Nikon-Kamera wissen, kann man versuchen auch ein Konzept zu extrahieren: 1. kompakteres und leichteres KB-Format, 2. Kompatibilität zu KB-Objektiven (Kundenbindung via Adapter, vielleicht eher Amateure), 3. Kundenbindung der Profis über neue Objektivreihe, die auch das MF bedient, 4. Grösse des Bajonetts auch für Mittelformat geeignet (Kundenbindung oder gar Neukundengewinnung vor allem bei Profis, s. 3.).

    Diese drei bzw. vier Konzeptargumente lassen mich an eine erfolgreiche Präsentation glauben. Zumindest scheint Nikon hiermit einen überzeugenden Schritt in die Zukunft gehen zu können.

    Einwende von konservativen Fotografen, die z.B. bei ihrer alten Klappspiegeltechnik bleiben wollen, stört Konzeptentwickler wohl wenig; dann werden halt DSLTs weiter produziert. Dies bedarf keiner Investition in der Entwicklungsabteilung. Aber Lust auf Neues kann man bei Kunden aller Marken nur mit wirklich Neuem wecken. Deshalb wird die ’neue‘ Nikon sicherlich erfolgreich, meine ich!

    • @renus,
      …Grösse des Bajonetts auch für Mittelformat geeignet …
      Ich verstehe das nicht ganz. Wieso, sollte das gemacht werden? Wenn ich APS-C Objektive von Tokina oder Tamron an meine KB schraube sehe ich am Rand zunächst nichts, muss also abblenden, welcher Profi würde das machen. Oder ich mache von vorneherein Objektive für Mittelformat, aber die werden eher grösserer und schwerer. Vielleicht übersehe ich etwas, aber für mich macht das zunächst mal keinen Sinn.

      • @joe
        Wenn Du das nicht verstehst, kann ich Dir nur empfehlen, meinen Text nochmal in aller Ruhe zu lesen; der ist nämlich die Erklärung. Ich glaube ich habe verständlich geschrieben, aber Du interpretierst dort etwas hinein, was nicht passt.

      • Hey Guys, ich verstehe die Diskussion um „ein“ Bajonett für mehrere Formate nicht wirklich. Jede Sensorgröße erfordert doch ihre „eigenen“ Objektive. Ich sehe da – abgesehen vom extremen Telebereich – absolut keine Gemeinsamkeiten. Wenn ich ein 2,8/24-70mm-Objektiv habe, schließe ich das doch auch nicht an eine APS-C-Kamera an, oder? Und wenn ich ein Standard-Tele für APS-C benötige, nehme ich doch ein 2,8/50-135mm. Das große Nikon-DSLM-Bajonett deutet für mich auf extrem lichtstarke Objektive hin, aber beim besten Willen nicht auf Mittelformat. Vielleicht kann mich mal jemand aufklären, wenn ich falsch liege.

      • @N1USER @joe
        Mir scheint, dass Du, ähnlich wie joe, etwas verwechselst, nämlich
        1. Bajonett(-grösse, resp. Innendurchmesser) zusammen mit dem Auflagemaass (und ein paar anderen Faktoren, die ich hier weglasse) bestimmt die Eignung für maximale Formate der Sensoren,
        2. die Formateignung der Objektive wird bestimmt durch ihren Ausleuchtungskreisdurchmesser.

        Wenn dieser Hinweis nicht für ein Verständnis reicht, dann überlegt mal, wieso Sony mit dem E-Bajonett sowohl Kameras mit APS-C- als auch KB-Sensorformat und die entsprechenden dazu Objektive baut.

      • @renus
        ja natürlich passen die auf APS-C Und VF, weil sie für Vollformat gemacht sind!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! So rum geht es, sag ich doch aber anders rum nicht – ist doch auch nicht scher zu verstehen? Also müssten in Deinen Überlegungen die Objektive für MF gemacht werden, dann passen sie auch für VF – und damit werden sie grösser und schwerer als sie sein müssten. Nichts anderes habe ich gesagt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      • Joe,
        ich bin mir da nicht ganz sicher aber ist es bei Nikon nicht so, wenn man nun ein DX Objektiv an eine FX Kamera anschließt das dieses erkannt wird und der Sensor auf APS umschaltet?
        Also ein Nikon Anwender wird das bestimmt besser „erklären“ können 😊

      • Hallo Mirko,

        stimmt genau … bei allen neueren VF Nikons kann man DX Objektive montieren und die Kamera nimmt automatisch genau den kleineren Bildkreis auf. Deshalb verliert man allerdings auch die entsprechenden Pixel, z.B. bei einer 24 MP Kamera bleiben dann noch ca. 16 MP übrig.

        Man kann auch ohne DX Objektive croppen, und zwar 1.2 (sind dann 20 MP) und eben 1.5. Dies ist noch sehr praktisch, wenn man mit Festbrennweiten arbeitet, man kann dann doch noch etwas variieren, oder eben mit Teles.

    • @ Rene

      …Vor allem würde mich das „locker“ interessieren….

      hallo Rene,
      locker heißt l o c k e r und Tests sind eines, vergleichen ist etwas anderes.
      Ich bin kein Schwärmer für Nikon !! und kein Fan, ebenso wie joe,
      habe nur viel darin investiert und zähle nicht zu den Leuten, die sich alle 4-8 Wochen eine Nikon Kamera D850 leisten können. Mußte dafür viel aufwenden, und ob sich das bei mir überhaupt lohnt, ist nochmal eine andere Frage, da ich dafür wohl zu wenig fotografiere.
      Aber nach dem Direktvergleich und ooc Fotos na ja….

      Ich wollte wirklich zu Sonny, weil der Mirko mich immer mit der Fuji XT-2 madig machte,und beide, XT-2 und Sonny R3 sehr ähnlich sind, aber eben nicht gleich.
      Mirko hat ja Recht, aber im Ergebnis hat die Fuji „nur 24 MP“ und meine D500 hat ja schon 21 davon.
      Die Sonny bietet ja 42 MP, aber ist wirklich nur mit dem 24-105 eine super Kombi.
      Alle anderen F2.8 Objektive ab 100mm werden eine Qual.
      Mein Antrieb war in erster Linie: gleiche Bedienung wie die D300/D800, besserer AF, und vor allem die 45 MP für alle mögl. Großausdrucke.
      Das sie D850 noch viel mehr bietet, habe ich ja gar nicht verlangt.

      PS: private Fotos stelle ich nicht in web, da sie schon missbraucht worden sind.

      @ Joe
      weil sie kleiner 24x36mm wollen, sollen sie zu Sonny….
      Na ja, ich würde sie lieber zu Fuji lotsen.

      Aber allen Ernstes, ich sehe mir die Olympus M5 auch schon genauer an…..
      Die paßt eben in meine Jackentasche. Das hat einen Vorteil

      Wir waren gerade im Urlaub am Meer und ich hatte zufällig eine Kodak 16 MP dabei.
      Ich hätte sie fast dem Atlantik übergeben, aber ich hatte sie ja nicht für meine Hobby gekauft, sondern für ev Autounfälle.

      In diesem Sinn

  • D4, D5, D810, D850, alles Kameras, woran sich sich die Mitbewerber orientieren. Also können sie und werden auch mit der Neuentwicklung den Maßstab abliefern.