Nikon Objektive

Nikon Z: Erstes Bild von kommendem Objektiv gesichtet

Nikon scheint in Kürze mindestens ein neues Z-Objektiv vorstellen zu wollen, darauf deutet zumindest ein geleaktes Bild hin.

Neues Nikon Z 85mm f/1.2 gesichtet

Dass Nikon an einer 85mm Festbrennweite arbeitet, ist kein Geheimnis – schließlich ist dieses Objektiv auf der offiziellen Roadmap für Z-Objektive zu finden. Nun sieht es aber ganz danach aus, als würde Nikon dieses Objektiv in Kürze präsentieren wollen. Es ist nämlich ein erstes Bild des 85mm f/1.2 S gesichtet worden, das das Objektiv an einer Nikon Z9 zeigt:

Eines kann man da direkt festhalten: “Schlank” wäre die falsche Beschreibung für das 85mm f/1.2, wobei man das bei einer so lichtstarken Festbrennweite natürlich auch nicht erwarten kann.

Präsentation in Kürze?

Nutzer in Foren berichten außerdem, dass bei Nikon Asien bereits für kurze Zeit eine Entwicklungsankündigung für das 85mm f/1.2 und auch das 26mm f/2.8 Pancake zu sehen war. Wir konnten das zwar nicht verifizieren, doch insgesamt sollten die Chancen nicht schlecht stehen, dass Nikon das Z 85mm f/1.2 S und vielleicht auch das Z 26mm f/2.8 Pancake in Kürze präsentieren wird.

Quelle: Nikonrumors

guest
53 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Alfred Proksch

Was bin ich froh das ich in meinen Systemen auf nichts WARTEN muss weil die Objektive die ich brauche vorhanden und lieferbar sind.

lichtbetrieb

Warten wir nicht alle auf ein 24-200 f1.4 mit AF und Bildstabi 🙂

Mario

Wenn dann schon 14-300mm f1.4 aber in der Größe eines Pancake-Objektivs 😂

Roman.Tisch

Warum nicht endlich die langersehnten F1.4 Objektive, auf die viele warten? Erst kommen die lichtschwächeren Varianten und jetzt eines mit F1.2, das nur wenige brauchen und kaufen. Die F1.4er Objektive werden definitiv mehr genutzt und erwartet. Der Preis für das 85mm hier liegt eh wieder eher in Richtung 3000€.

Achim

Wenn ich F1.8 habe, was soll mir dann F1.4 bringen? Nikon hat nun mal mit F1.8 angefangen, dann ist F1.2 als Folge konsequent.

Thomas Müller

Wusste ich gar nicht, Nikon bringt ganz nach Deinem Bedarf neue Objektive auf den Markt. Wie hast Du nur Nikon dazu bringen können 😜? Schade, ich habe nämlich einen Bedarf, genau so wie Roman es beschreibt, ich habe noch kein 85mm/f1,8, eben weil ich auf ein Original 85mm/f1,4 warte. Das 85mm/f1,2 wird mir zu teuer werden, ich vermute wie Roman, dass der Preis auf jeden Fall über 2´500 Euro liegen wird. Die 85mm/f1,4 dürften hingegen hinsichtlich Preis/Gewicht/Baugrösse und AF-Geschwindigkeit ein guter Kompromiss sein. Wie es aussieht, muss man doch noch länger darauf warten. Sollte ich zu ungeduldig werden, schlage ich wieder im E-Mount System zu und adaptiere mal wieder. Letzteres funktioniert ja bei meinen Anwendungsbereichen einwandfrei. Langsam habe ich einen ganzen E-Mount Fuhrpark zusammen, dann fehlt mir nur noch ein E-Mount Body. Nikon ist bei den Z-Objektiven für mich einfach zu langsam.

Achim

Ich denke, dass hier jeder nach seinem Bedarf schreibt, du nach deinem, ich nach meinem, persönliche Kommentare bringen mir da nichts.

Thomas Müller

Wenn Du etwas darüber schreibst, was Dir etwas bringt, dann ist das ein persönlicher Kommentar. Warum soll der anderen etwas bringen? Vor allem, wenn Roman sicherlich damit recht hat, dass der Bedarf an der f1,4 Linse bei Z-Fotografen höher ist als an der f1,2 Linse. Wenn Du Persönliches raushalten willst, dann schreibe eben selbst nichts Persönliches.

Roman.Tisch

Besser hätte ich es nicht schreiben können. So sieht es aus.
Das Canon RF 85mm F1.2 liegt bei über 2700€ und ich rechne nicht damit, dass das Z 85mm F1.2 viel günstiger wird.
Das Z85mm F1.8 finde ich für das, was es leistet und für die Größe einfach zu teuer. Ein 85mm F1.4 wäre vermutlich genau richtig für mich gewesen. Ein 85mm F1.2 ist einfach nur riesig, schwer und sehr teuer.
Aber das bestärkt mich wieder, dass es richtig war, mich von Nikon zu trennen, denn bis wohl 1.4er Objektive erscheinen wird noch viel Zeit vergehen.

J.Friedrich

Hey, Freunde von 2022 – wollten wir nicht 2023 friedlich starten, wenn jemand sachlich argumentiert? Der Achim hat es getan und sein “persönliche Kommentare” war der Hinweis darauf, dass er nicht angegriffen werden möchte – bleibt mal locker. Achims Logik kann ich (leider) zu 100% auf Canon übertragen. (Habe leider beide :-)) 1,2 85mm und 2,0 85mm STM … Da wird an zwei Preis- und Verwendungsklassen ins System geliefert: reines Porträt und Universal-Arbeitspony 😉, Auch bei Canon EF kam irgendwann ein 1,4 dazu, die Betonung liegt auf “ein Jahrzehnt” später. Achims Logik macht Sinn 1,8 … da folgt konsequent ein größerer Sprung zu 1,2, damit man Kannibalismus im eigen Hause vermeidet … denn 90% von uns würden bei einem 1,4 glücklich werden – nur Nikon/Canon nicht hinsichtlich Erlöspotenzial und halten im nativen “Objektivraum”. Meine persönliche Meinung 😉.

Roman.Tisch

Wo war ich nicht locker oder wo habe ich jemanden angegriffen? Ich habe hier einen Kommentar geschrieben und darauf hat Achim geantwortet. Ich habe nicht einmal auf Achims Kommentar reagiert und habe dem Kommentar von Thomas Müller zugestimmt. Was daran jetzt nicht friedlich oder locker war, weißt wohl nur du.

Jetzt greift man Leute schon an, obwohl man nicht einmal auf deren Kommentar reagiert. 🙄

J.Friedrich

Ja, da muss ich mich auf alle Fälle bei dir und dann ja Thomas sowieso versuchen zu entschuldigen – Hiermit ernsthaft angeboten.

SelbsterklärungsUndOderFindungsversuch: Wahrscheinlich bin ich zu weich für diese knallharte Foto-Jungs-Welt und empfinde auch deine liebevolle adressierte Replik schon wieder, ob meiner angeborenen, bis heute unerkannten Hochsensibilität, als “reizend”. Also mal an mich: Immer locker bleiben du Mimose! 😉

Roman.Tisch

Danke und super, dass du zugibst, dass du eventuell etwas überreagiert hast. 🙂👍

Achim

Danke J.Friedrich, genauso hatte ich es gemeint, war mir nur zu blöd, selbst nochmal zu reagieren.

Ralle Art

Hier redet also wieder ein frustrierter der verlassen wurde von Nikon. Das tut mir sehr leid. Ich hoffe sie finden bei ihrer neuen Marke mehr Glück und liebe. Sagen Sie mal, warum regen sie sich dann so auf wenn es sie nicht mehr tangiert? Früher haben alle geschrieben wieso nur 1.4 und nicht 1.2. jetzt macht Nikon 1.2 und es ist wieder falsch. 1.4 wird noch kommen, entweder von Nikon oder von Sigma oder sonst wem. Die 85 1.8 ist die beste Linse für das Geld auf dem Markt. Im übrigen möchte Nikon gerne das man erst das 1.8 kauft, dann das 1.2 und später dann das 1.4. nennt sich Kapitalismus.

Ich wünsche einen schönen Sonntag
Liebe Grüße

Ralle Art

Sehr schade das sie das Nikon z 85 mm 1.8 nicht haben. Mein Liebling was Portrait Fotografie angeht. Benutze ich fast immer ach was so gut wie immer bei offenblende. Sagenhaft die Bilder. Am besten aber mit Mistfilter benutzen, ist schon fast zu scharf. Können Sie einen Unterschied von 1.8 und 1.4 sehen??? Ich nicht.

Schönen Sonntag

Cat

Nikon muss leider Canon endlich folgen und heute auch noch beweisen, warum der Z-Bajonettdurchmesser so groß sein mußte.
Aber das führt jetzt zu sehr teuren Konstruktionen und dazu, dass ich mein altes EF 1.4/85mm heute mehr schätze und ich mein Sony 1.4/85 mm optisch und mechanisch allem anderen vorziehe (nicht aber bei der AF-Performance). Von den beiden RF Canon Varianten hat mich keine wirklich überzeugt.
Und auch Sony wird dieses Jahr noch mit groß und schweineteuer auf den Markt kommen.
Heute können wir nur auf Sigma zählen… mit f:1.4
Solange jemand wirklich meistens f:1.2 nutzt und auch die Unterschiede im Bild zeigen kann, ok – aber jeder der öfter abblendet kauft Sigma oder 1.8/85 mm.
Wobei noch praktischer wäre endlich ein 2.0/70-140 mm.

Lehrmann Rudolf

Sigma Art 1,4/85 mm mit Nikon Z Anschluss gibt es noch nicht…
Das Alte mit Adapter soll sehr langsam sein!

Thomas Müller

Cat, hast Du eigentlich in der Zwischenzeit den Megadap-Adapter Sony-E auf Nikon Z mal ausprobiert?

Cat

ich hatte einen von Techart und der hat an der Z9 nicht funktioniert, nein muss mir noch einen Megadap besorgen. Ich hatte vermutet, das die baugleich sind – sind sie aber keineswegs.

Thomas Müller

Das war mir auch nicht klar. Der Adapter von Techart sieht dem von Megadap zum Verwechseln ähnlich, ich wäre auch davon ausgegangen, daß die beiden gleichartig funktionieren. Ich habe aktuell zwei ETZ11 und hatte mich für Megadap entschieden, weil ich nur zu diesem mehrere im wesentlichen gleichlautende Rezensionen fand. Zum Techart Adapter fand ich damals überhaupt keine Infos. In der Zwischenzeit hat Megadap den ETZ11 durch den ETZ21 ersetzt, der angeblich hinsichtlich der AF-Leistung (vor allem im Videobereich) nochmals verbessert sein soll. Der ETZ11 ist auch noch erhältlich, aber sicherlich keine Option, wenn man sich ohnehin jetzt einen neuen Adapter anschafft.

Cat

Ja so ist es. Ich will aber keinen aus China und mich dann mit dem Zoll und UPS amüsieren und in Germanien sind sie derzeit kaum zu bekommen. Also Geduld ist gefragt.

Thomas Müller

Doch Cat, man kann sie auch aus D bekommen, Foto Koch hat sie vorrätig:
https://www.fotokoch.de/Megadap-ETZ21-Autofokus-Adapter-Sony-FE-Mount-Nikon-Z_48444.html
Angeblich sofort lieferbar.

Roman.Tisch

Ich frage mich heute noch, was der Vorteil des riesigen Z Bajonetts ist, wodurch in erster Linie meine Finger zwischen Griff und Objektiv keinen Platz mehr hatten. Vergleicht man das Bajonett mit dem Sony E Bajonett, dann wirkt das Sony winzig. Aber IBIS arbeitet bei Nikon deswegen nicht besser und die Abbildungsleistung ist auch nicht besser. Also wo liegt der Vorteil?

lichtbetrieb

Laborwerte sprechen eine andere Sprache als die erlebte Realität. Aber die Frage hat durchaus ihre Berechtigung.

Roman.Tisch

Laborwerte sind immer schön für Technik Nerds, aber das interessiert niemanden, der fotografiert. In der Praxis sieht man bei dem riesigen Z Bajonett auf jeden Fall keinerlei Vorteile und ich sehe eher nur Nachteile (größere Objektive, wenig Platz am Kamerabody).

Matthias

So gibt es immer unterschiedliche Sichtweisen. Aber es ist ja keine Pflicht, eine Kamera mit Z-Bajonett
zu kaufen…

Roman.Tisch

Ich habe auch nicht geschrieben, dass es Pflicht wäre. Meine Frage war nur, welche Vorteile der riesige Z-Mount bringt. Im Vorfeld wurde damals groß angekündigt, dass es dadurch einige Vorteile gäbe, aber in der Praxis konnte ich noch keine entdecken und seitens Nikon ist es da auch ruhig geworden und es wurde nie mehr ein Wort darüber verloren.

Matthias

Vielleicht ist es ja so wie mit grossen und kleinen Fenstern. Durch grosse Fenster kommt natürlich mehr Licht in die Hütte. Das Marketing hat diese Steilvorlage natürlich dankbar aufgegriffen. Kann auch sein, dass es Vorteile bei künftigen Objektiv-Konstruktionen gibt. Beruhigend daran ist nur, dass die Praxis zeigt:
man kann auch noch mit DSLR und F-Objektiven fotografieren.

Ralle Art

Physikalisch bekommt man dadurch eine größere randschärfe. Sony regelt das alles elektronisch in der Kamera. Das beste Beispiel ist das 50 1.2. funktioniert wohl nur an neuen Kameras weil es dort durch Software korrigiert wird. Im übrigen kann Nikon später noch einen Mittelformat Sensor im den Mount einbauen. Der Plan von Sony ist erst alle anderen platt machen und dann einen neuen Mount bringen und abkassieren. Also so wie es Canon schon immer gemacht hat.

Liebe Grüße

Cat

Nikon hätte besser Fuji das winzige Mittelformat streitig machen sollen, mit seinem Z-Bajonett – verpasste Chance. Damit hätte sich Nikon wiklich neu positioniert.
So würde man zumindest 0,95/43 mm und 0,95/90 mm erwartet – wobei das dann auch kaum jemand ausserhalb von M-Bajonett bezahlen will.
Also ich rätsle da auch noch.
Vielleicht ist es auch die “schlechte” Zeit, die Mutlosigkeit oder wir erwarten einfach zu viel vom Großmeister Nikon.
Wenn sie die genialen 4.5/400 mm und 6.3/800 mm nicht so schnell und zum fairen Preis gebracht hätten, ich hätte Nikon glatt aus den Augen verloren. Aber die sind für jedes Bajonett möglich, nur pennen alle anderen jetzt im Telebereich.
Nikon hat in der Anfangs-Z-Phase zu viele Fehler gemacht. Anders als Canon hätten sie mit F-Objektiven und gutem Adapter durchkommen müssen. Und keine wirklich eigenen Sensoren zu haben, wie Canon, ist eben auch nachteilig. Trotzdem jetzt im Winter versöhnt die Z9 schon fast, aber zu groß und zu schwer ist sie mir trotz der guten Bedienbarkeit noch.

Michael

Die Z-Objektive ermöglichen eine deutlich besser Bildschärfe bis zum äußersten Bildrand und das zieht sich durch die Bank bei den ganzen Festbrennweiten aber auch Zooms. Das 50 mm f/1.8 S ist beispielsweise optisch auf Zeiss Otus Niveau, dabei aber deutlich kleiner. Zudem ist die Auflösung auch bei 45 Megapixel Sensoren deutlich höher als bei den früheren F-Mount Objektiven der Spiegelreflex-Kameras Jeder Nikon Nutzer, der auf das spiegellose Z-Mount umsteigt berichtet von der optisch deutlich besseren Performance. Deutlich sichtbar ist das beim 14-30 mm f/4, 24-70 mm f/4, 24-120 f/4 , 24-70 mm f/2.8 aber auch das kleinere und leichtere 14-24 mm f/2.8. Die F-Mount Objektive können da optisch nicht mithalten.

Roman.Tisch

Genau das kann ich nicht bestätigen. Ich hatte leihweise (um mal auszuprobieren, ob das Z System etwas für mich wäre) eine z6II mit dem 85mm F1.8 und dem 50mm F1.8. Von beiden war ich gar nicht begeistert. Unschärfen bei Offenblende zeigten an den Rändern (RAWs) beide, also kann ich nicht bestätigen, dass es keine Unschärfen wegen dem großen Mount gäbe. Vielleicht sprichst du aber auch von JPEGs, denn da wird ja gerne von der Software korrigiert, aber bei den RAWs kann ich nicht bestätigen, was du schreibst. Da waren meine FX Objektive nicht wirklich schlechter.

Das mit der Auflösung stimmt natürlich, da waren nur wenige F FX Objektive in der Lage die Auflösung meiner D850 zu bedienen, aber das hat nichts mit der Größe des Mounts zu tun, sondern mit den neueren Objektiven.

Michael

Die unabhänigen Objektiv-Tests von Christopher Frost auf YouTube sehen das anders (getestet an 45 Megapixel Sensor) und auch in vielen offiziellen Reviews (CameraLabs, OpticalLimits, Foto Magazin, Digitalkamera.de) kommen die Z-Objektive was optische Leistung betrifft sehr gut weg. Und ja das ist ein Vorteil vom Z-Mount, da die Rücklinse des Objektivs zum Kamerasensor näher und größer ausfallen kann, erlaubt das völlig andere Konstruktionen, was den optischen Aufbau des Objektivs betrifft.

Vorname

Stimmt! Nikon hat wirklich einen komplett anderen optischen Aufbau mit dem Z-Mount. Quasi herausragend!

https://camerasize.com/compact/#884.934,874.787,867.975,ha,t

Michael

Und was sagt das Bild über optische Abbildungsleistung und Performance des Objektivs aus? Richtig – nichts.

Roman.Tisch

Die kommen nicht besser weg, als andere Objektive an anderen Mounts und ich habe selbst getestet und mich haben sie im Vergleich zu meinen F Objektiven definitiv nicht umgehauen, auch nicht von der Wertigkeit her, denn da fühlten sich beide eher billiger an.

Ich habe aber gerade extra wegen dir mal bei Lenstip nachgelesen. Da kommt das Z 85mm F1.8 nicht super weg und ist laut deren Aussage nur leicht besser, als das alte 85mm F1.8 für den F Mount. Genau das spiegelt auch meine Erfahrung wieder und ist definitiv nicht so, wie du schreibst.

Das 50mm F1.8 hatte Lenstip leider nicht im Test, aber ich fand das noch schlechter als das 85mm.

Michael

Für dich kommt Nikon Z generell nicht gut weg. Das muss ein persönliches Problem sein – deine Aussage widerspricht sich leider mit den allermeisten Tests und Reviews die online verfügbar sind. Gerade das Z 50 mm f/1.8 S macht beispielsweise optisch einen großer Sprung im Vergleich zur alten f/1.4 und f/1.8 F-Mount Variante. Es ist auf Zeiss Otus Niveau. Ich habe keine Ahnung welche Vergleichstests du persönlich gemacht hast und welche Kriterien du persönlich dafür festgelegt hast aber nachvollziehbar sind diese kaum.

Michael

PS: Die Zusammenfassung für das Z 85 mm f/1.8 S auf Lenstip sieht sehr positiv aus:

https://www.lenstip.com/579.11-Lens_review-Nikon_Nikkor_Z_85_mm_f_1.8_S_Summary.html

Pros:

  • solid, sealed casing, mostly made of metal,
  • excellent image quality in the frame centre,
  • good image quality on the edge of the APS-C/DX sensor,
  • good image quality on the edge of full frame,
  • moderate longitudinal chromatic aberration,
  • practically zero lateral chromatic aberration,
  • low spherical aberration,
  • negligible distortion,
  • moderate vignetting on the APS-C/DX sensor,
  • lack of astigmatism related problems,
  • silent and accurate autofocus,
  • blurry areas pleasing to the eye.

Cons:

  • distinct vignetting on full frame.
Roman.Tisch

Ja und wo liest du da jetzt das heraus, was du geschrieben hast, von scharf bis in die Ecken? Und sie haben eben auch geschrieben, dass es nur “slightly better” als das alte 85mm F1.8 ist und für einen neuen Mount mit neuen Objektiven finde ich nur “slightly better”, was auch exakt meinem Vergleich entspricht, nicht gut. Aber du lobst es in den Himmel, weil es laut dir knackscharf ab Offenblende über den gesamten Bereich wäre und das stimmt eben nicht. Es ist nicht besser als viele andere 85mm F1.8 Objektive da draußen.

Auch bzgl. CAs und Vignettierung liefert es nicht super ab, wie du behauptest. “Moderate” ist nämlich nicht super, sondern durchschnitt und bei der Vignettierung ist es eher schlecht. Also wie du auf deine obere Aussage zu dem Objektiv kommst, weiß ich nicht, aber vermutlich hast du nur JPEGs angeschaut, wo die Software bereits alles korrigiert, denn sonst hättest du das auch alles bemerkt.

Das Sigma 85mm F1.4 für den F Mount war damals eines der besten 85mm für den F Mount und das sogar bei 47MP.

Cat

dann hattest du vermutlich eine verstellte, gehimmelte Z6II – das höre ich von den Kollegen jede Woche, einmal einsenden zu Nikon und schon ist es als hat man eine neue Brille und alles ist rattenscharf.

Matthias

Ernsthafte Frage:
was bedeutet gehimmelt?

Cat

na jemand der seine Kameras und andere Sachen grob behandelt – der himmelt sie.

Matthias

Danke!

Ralle Art

Da sie ja das System gewechselt haben muss es sie ja nicht mehr interessieren. Ich komme mit den z bodies sehr gut zurecht. Gerade wenn man große Hände hat.

Ralle Art

Keine Sorge, Sigma wird die 1.4 Objektive bringen.

Vorname

Ich verstehe diese Firma einfach nicht mehr.
Erst dieser Irrsinn von einem MF 58mm f0,95, dann bringen sie ein 400er nach dem Anderen (100-400, 400 2.8; 400 4.5), statt endlich mal das heißersehnte 200-600. Zwischen Z6II/Z7II klafft eine riesige Lücke und es bleibt nur der Brikett Z9 zur Auswahl. Nichts ist lieferbar. Und jetzt auch noch ein 85 1.2 statt einem viel “praxistauglicherem” und bezahlbarem 1.4.

Keine (ehemals) große Fotomarke, die mir mehr Rätsel aufgibt.

Michael

Warum meckerst du denn wenn dir die Roadmap doch schon bekannt ist? War doch klar abzusehen, was alles auf der Roadmap steht – hier ist die aktuelle Version:

https://www.nikon-image.com/products/nikkor/common2/pdf/nikkor_z_lineup.pdf

Im Vergleich zu Canon RF sieht das doch ziemlich gut und fast schon komplett aus.

Vorname

Achso, wenn der Unsinn gemäß Roadmap ist, dann ist er OK!?
Das kann nur Jemand schreiben, der mit Nikon verheiratet ist und Alles gut findet.

Natürlich ist auch Canon RF weit von perfekt entfernt, aber Canon kündigt zum Einen Sachen an und kann diese dann auch zeitnah liefern, zum Anderen ist es eine gute Mischung zwischen massentauglich und Profibedarf.

Sony möchte ich in diesem Zusammenhang gar nicht erwähnen, da der Vorsprung durch das richtige Pferd ohnehin Meilen beträgt.

Cat

Nikon kann bis auf den 1.4 x TC derzeit alles liefern außer Zubehör-Kleinigkeiten. Einfach mal zum richtigen Händler gehen.
Ja das 200-600 mm sollte besser bis zum Sommer erscheinen und auch das ist schon spät.
Canon hatte vorletztes Jahr ähnliche Lieferprobleme – also es bleibt alles relativ.

Galle08

Ich finde es gut daß Nikon sich auf ƒ 1.8 und ƒ 1.2 konzentriert. 1.4 liegt zu nah am 1.8. Ich kann mir vorstellen daß Sigma ƒ 1.4 für Nikon Z anbieten wird.

Mir persönlich reicht ƒ 1.8 bei 85mm völlig.

Thomas Müller

F1,4 liegt 2/3 Blendenstufen von F1,8 entfernt. F1,2 liegt eine weitere 1/3 Blendenstufe von F1,8 entfernt. Diese 1/3 Blendenstufe ist bezüglich der Lichtstärke des Objektivs somit wenig relevant, wird aber mit einem immensen Gewichts- und Baugrössenzuwachs gewonnen. Von dem weitaus höheren Preis rede ich erst gar nicht. Aus meiner Sicht ist es wenig sinnvoll, wenn Nikon auf ein 85mm/F1,4 zugunsten eines 85mm/F1,2 verzichtet.

Cat

Fotografisch bringt eine Blende f:1.2 in so einem Tele nur etwas, wenn man sie häufig verwendet.
Wenn es um dramatische Bildsprache und stärkstes Loslösen vom Hintergrund geht, ist ein 1.8/135 mm sehr klar überlegen und ein 1.4/105 mm ebenfalls.
Und gegenüber fair wären 1.4/90 mm und 2.0/90 mm und als Exot ein 1.0/90 mm – aber die Welt ist eben nie fair.
Und wenn es dann einer wie Canon doch mal “versucht”, endet es, im für Porträts indiskutablen 2.0/85 mm, mit einem extrem ausgebremsten AF – zurück in die EOS-Steinzeit.
(Auch wer bei einem Objektiv bis 1:2 und der Bezeichnung Macro keinen schnellen AF für nötig hält, wird ja durch ein 2.8/100 mm Macro eines besseren belehrt, es geht, wenn man nur will).