Nikon Kameras Neuheiten

Nikon Z6 II & Z7 II: Neue Vollformat-DSLMs offiziell vorgestellt

Mit der Z6 II und der Z7 II kündigt Nikon zwei neue Vollformatkameras an, die mit einem besseren Autofokus, mehr Geschwindigkeit und 4K 60 fps überzeugen sollen.

Nikon Z6 II & Z7 II präsentiert

Evolution statt Revolution, so lautet das Motto der Nikon Z6 II und Z7 II. Ziemlich genau zwei Jahre nach der Präsentation der Z6 und Z7 bringt Nikon zwei Nachfolgemodelle auf den Markt, bei denen der Hersteller genau auf das Feedback der Nutzer gehört haben will. In der Praxis bedeutet das, dass Nikon an einigen Stellen nachgebessert hat, gleichzeitig aber auch vieles beim Alten bleibt.

Doppelte Prozessorleistung

Die vermutlich wichtigste Neuerung ist im Inneren der Kameras zu finden, dort verbaut der Hersteller nun nämlich nicht nur einen, sondern gleich zwei Expeed 6 Prozessoren. Diese sorgen dementsprechend für doppelt so viel Leistung, was sich zum Beispiel bei der Serienbildgeschwindigkeit bemerkbar macht. Diese steigt bei der Z6 II von 12 auf 14 Bilder pro Sekunde und bei der Z7 II von 9 auf 10 Bilder pro Sekunde. Gleichzeitig fallen die Zwischenspeicher nun deutlich größer aus, bei der Z6 II kann die maximale Serienbildgeschwindigkeit für 124 statt 37 RAWs gehalten werden, bei der Z7 II für 73 statt 23 RAWs.

Auch beim Autofokus macht sich die zusätzliche Rechenleistung bemerkbar, denn Nikon hat hier nicht nur das Tracking inklusive Gesichts-, Augen- und Tiererkennung verbessert und einen Wide-L-Modus ergänzt, sondern den Autofokus auch lichtempfindlicher gemacht. Die Nikon Z6 II verrichtet im Standardmodus bis -4,5 EV ihre Arbeit, die Nikon Z7 II bis -3 EV. In Kombination mit einem mindestens f/2 lichtstarken Objektiv und aktiviertem Low-Light-AF steigt die Lichtempfindlichkeit weiter, nämlich auf -6 EV bei der Z6 II und -4 EV bei der Z7 II.

4K-Videos ab sofort auch mit 60 fps

Sowohl mit der Nikon Z6 II als auch der Nikon Z7 II wird die Aufnahme von 4K-Videos mit 60 fps möglich sein, bei der Z6 II soll diese Möglichkeit aber erst im Februar 2021 via Firmwareupdate nachgeliefert werden. Die maximale Aufnahmedauer von 4K-Videos mit 60 fps soll wohl bei ungefähr 30 Minuten liegen, die Aufzeichnung erfolgt intern mit maximal 8 Bit, extern sind auch 10 Bit möglich. Die Gesichts- und Tiererkennung funktioniert inzwischen übrigens auch bei Videos, zudem werden HDR, HLG, N-Log und Timecode unterstützt.

Am Gehäuse der beiden Vollformatkameras hat Nikon keine Veränderungen vorgenommen, es ist lediglich minimal dicker geworden, um Platz für die beiden Prozessoren und auch zwei Speicherkartenslots zu bieten. Richtig gelesen, die Nikon Z6 II und Z7 II nehmen nun nämlich auch eine zusätzliche SD-Speicherkarte auf.

Neuer Hochformatgriff

Profis werden sich außerdem über einen neuen Hochformatgriff freuen, den MB-N11, der für 390 Euro auf den Markt kommt. Dieser bietet nicht nur Platz für zwei Akkus, die auch im laufenden Betrieb gewechselt werden können, sondern auch Steuerelemente wie Auslöser und Einstellräder. Stichwort Akku: Hier hat Nikon den neuen EN-EL15c vorgestellt, der äußerlich identisch mit dem Vorgänger ist, aber eine etwas höhere Kapazität liefert.

Ansonsten verbessert Nikon bei der Z6 II und Z7 II noch zahlreiche Kleinigkeiten wie zum Beispiel die neue maximale Belichtungszeit von 900 Sekunden oder die Möglichkeit der dauerhaften Stromversorgung via USB-C – im Großen und Ganzen bleibt der Rest aber beim Alten. Keine Neuerungen findet man also bei den Sensoren (24,5 und 45,7 Megapixel), dem 5-Achsen-Bildstabilisator (ca. fünf Blendenstufen längere Belichtungszeiten), dem Display oder dem elektronischen Sucher.

Preise und Verfügbarkeit

Die Preise der Nikon Z6 II und Z7 II liegen zwar deutlich über den Straßenpreisen der Vorgänger, die unverbindliche Preisempfehlung sinkt allerdings, auch dank der noch bis Ende des Jahres gesenkten Mehrwertsteuer.

Die Nikon Z6 II soll ab November 2020 erhältlich sein, die Nikon Z7 II ab Dezember 2020. Zusätzlich werden auch Kits mit verschiedenen Objektiven und mit Adapter angeboten.

Was haltet ihr von Nikons neuen Vollformat-DSLMs?

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
145 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare