Olympus Objektive

OM Digital: Zwei neue PRO-Objektive im Anmarsch

In wenigen Tagen wird OM Digital Solutions voraussichtlich nicht nur das neue Flaggschiff OM-1, sondern auch zwei neue PRO-Objektive vorstellen.

Zwei neue Objektive für Micro-Four-Thirds

In den letzten Tagen und Wochen haben wir, wenn es um Olympus bzw. OM Digital Solutions ging, hauptsächlich über die neue Wow-Kamera gesprochen. Die wird der Hersteller voraussichtlich am 15. Februar 2022 vorstellen, alle aktuellen Informationen zu den technischen Daten findet ihr in diesem Artikel.

Doch OM Digital hat offensichtlich nicht nur die Präsentation der neuen „OM-1“ geplant, vielmehr scheint auch die Markteinführung von zwei neuen Objektiven auf der Tagesordnung zu stehen. Aus einem geleakten Dokument geht nämlich hervor, dass der Hersteller ein 40-150mm f/4 PRO und ein 12-40mm f/2.8 PRO II vorstellen möchte.

Die Präsentation des 40-150mm f/4 PRO kommt wenig überraschend, schließlich hatte OM Digital Solutions schon im September 2021 angekündigt, dass sich dieses Objektiv in der Entwicklung befindet. Von einer neuen Version des 12-40mm f/2.8 PRO hatte man bisher allerdings noch nichts gehört.

Interessiert ihr euch für eines der beiden neuen Objektive?

via: 43rumors

guest
21 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Buntebilderknipser

Das finde ich eine sehr gute Entscheidung von OM, eine 2,8er Pro und eine 4,0er Pro – Linie anzubieten.

Das fand ich schon damals gut bei Nikon, eine 2,8er Linie und eine 4.0er Linie anzubieten.
Hier wer jedoch nur die 2,8er Linie die professionelle Linie.
Die 4,0er war nicht ganz so hochwertig, leider. Angefangen vom Ringautofokusmotor visavis SWM Motor mit
Plastikgetriebe, bis hin zur optischen Leistung. Den SWM Motor mit dem Plastikgetriebe haben übrigens auch Festbrennweit über 2000 Euro von Nikon spendiert bekommen.

Als MFT Fotograf wird man recht verwöhnt von OM und Panasonic, was die Objektive angeht.

Meine Nikon DSLR, Vollformat und DX, besitze ich jedoch immer noch. Wo es geht, fotografiere ich jedoch mit MFT.

Rob

Da darf man ja wirklich gespannt sein. Wenn das 40-150 in Sachen Schärfe auch nur annähernd an das 2.8er rankommt und dabei deutlich weniger kostet dann ist das ja schon fast ein Pflichtkauf!

Habe langsam insgesamt wirklich wieder Hoffnung, ich glaube OM macht gerade einiges richtig!

Sascha Z.

Ein 12-60 wie damals an der E-3 würde ich stark finden.
Aber da muss ich wohl zur Konkurrenz (PanaLeica) gehen.

Wolf

Das ist aber auch wirklich super!
Ich warte aber noch mehr auf ein 100 mm 2.8 Makro!
Das wollte/sollte schon mal kommen – was ist damit?

Thorsten

Darauf warte ich schon sehr viele Jahre, bin bald drüber hinweggestorben….
Aber es git gute Alternativen: Die alten Sigma 2.8/105 und 2.8/150 Macro für den FT Anschluss, über einen Adapter, aber die Adapter gibt es von Oly auch nicht mehr, ich besitze zum Glück noch zwei.

Joschuar

…noch einfacher EF- MFT Adapter 😉 Und die Möglichkeit x 0,7 als Zweitadapter 😉 Als zweite Brennweite mit einer Blende mehr Licht 😉 Nachteil, nicht ALLE EF-Objektive funktionieren einwandfrei.

Ingo

Wenn die neue Olympus tatsächlich um zwei Blendenstufen verbessert wurde, dann macht auch ein 4,0er Objektiv Sinn. Die aktuellen Modelle von Micro Fourthird geraten nämlich bei 4,0 (im Pro-Bereich) doch etwas schnell an ihre Grenzen.

Thorsten

Ein um 2 Blenden besseres Rauschen, glaub ich nie und nimmer, das wäre ja auf den Niveau von 4 mal so großen KB Sensoren, wenn Sony die Technik hätte, hätten sie so einen Sensor im KB Format, schon in ihre eigenen Kameras eingebaut und der Rausch/Dynamikvorteil müsste bei ihren KB- Kameras gegenüber MFT dann aktuell 4 Blenden betragen, ist aber keinesfalls so.

Es sei denn, OMDS- Softwareingenieure haben ein sensationelles Programm geschrieben, das die Physik überlistet, so das die Kamera glaubt, es wäre ein größerer Sensor und Glaube versetzt bekanntlich Berge. Sozusagen ein Plazeboeffekt, wenn die Kamera so intelligent ist und ganz fest glaubt, das das Rauschen auf dem Niveau von KB- Sensoren liegt, ist es wohl auch so. Bitte nur der Kamera nicht mitteilen, das es physikalisch nicht stimmen kann- dann funktioniert es nicht mehr

Alex

Es geht um 2 Blenden Dynamik, nicht um 2 Blenden Rauschen.

Thorsten

Das eine hängt vom anderen ab, die Dynamik wird durch das Rauschen begrenzt

Ingo

„unter anderem für eine Verbesserung von zwei Stufen bei der Low-Light-Performance sorgen soll“, Zitat vom Artikel zur Ankündigung der neue Kamera.
Aber ja, ich glaube das auch erst, wenn die Kamera auf dem Markt ist und ich Fotos sehen kann.
Aber das wäre dann ja schon ein Wow, oder?

Joschuar

… in anbetracht der Sensor GENERATIONEN glaube ich hingegen das es tatsächlich zwei Stufen Rauschen sein werden 😉

Joschuar

Ich meine damit, wenn man die KB Sensoren in den letzten 5-6 Jahren an Entwicklungen sieht zum Verhältnis des 6 Jahre alten MFT Sensors (2016 M1mkII 20MP), sind durchaus diese 2 Stufen weniger Rauschen drin 😉
Es wurden nämlich NUR die Prozessoren und die Software in diesen Jahren geändert 😉

Thorsten

Den Objektiven fehlt ein Bildstabilisator, so das der sehr gute Synch-IS damit möglich wäre. Olympus hat den besten In- Body- Stabilisator des Marktes, geben den Vorteil gegenüber Panasonic aber aus der Hand, da sie viel weniger Objektive mit IS anbieten. Bei Pana haben die meisten Objektive einen Stabi, mit dem dann Dual- IS (entspricht Synch-IS bei Oly) möglich ist und der ist dann eindeutig besser als der Oly In- Body- Stabi (eigene Erfahrung), besonders im Telebereich.
Ein 4/40-150 MFT entspricht einem 8/80-300 KB und dann ohne Stabi?
Ich weiß nicht, was ich damit soll.
Kaufe ich garantiert nicht.

Thorsten

Ach ja, noch zum neuen 2.8/12-40 II:
Es enthält auch keinen Bildstabi, wie ich an anderer Stelle las ! Was ist daran gegenüber der Version I geändert worden? Das 2.8/12-40 besitze ich schon viele Jahre, die Optik ist wirklich tadellos, bis auf eine gewisse Gegenlichtempfindlichkeit, würde ich es mir wieder kaufen?
Nein! Ich würde das PanaLeica 2.8-4/12-60 wählen, weil es einen internen Stabi besitzt und den größeren Brennweitenbereich, optisch sollen die ebenbürtig sein, lt. Mirrorlesscomparsion.
Da ich auch eine G9 neben meinen Olympus Gehäusen besitze, wäre dann der deutlich effektivere Dual- IS möglich. An einer Olympus Kamera ist es vom Stabi her egal ob PL 12-60 oder Zuiko 12-40.
Allerdings ist das Oly am langen Ende lichtstärker.

Joschuar

Was meinst Du mit, IM TELEBEREICH?? Das 300mm 4,0 IS und das 100-400mm 5,0-6,3 IS von Oly.?
Oder etwa das 75-300mm 4,8-6,7 von Oly. zum Pana. 100-300 4,0-5,6 OIS, was das einzige vergleichbare Pana. Objektiv ist welches besser als das Oly. ist LOL

Thorsten

Mit Telebereich meine ich Brennweiten über 50mm KB. Ein Dual- IS bzw. Sych-IS ist immer im Vorteil bei jeder Brennweite, aber im WW- Bereich kann man auch drauf verzichten, da man aus der Hand nicht so kurze Verschlusszeiten benötigt. Ab ca 150 mm MFT (300mm KB) wird der alleinige Stabi im Objektiv klar besser als der in der Kamera. Ist aber vom Objektiv und der Kamera abhängig. Aber Dual-/Sych- IS ist immer ein Vorteil. Mein 2.8/35-100 Pana, an der EM1-3: bei 100mm ist der Stabi im Objektiv leicht im Vorteil gegenüber dem Body- Stabi in der Kamera. Bei meinem 5.6/100-300 Pana ab ca 150mm. Bei Oly- Kameras kann man wählen, ob der Stabi im Objektiv, oder in der Kamera aktiv sein soll, denn die Dual/Sych- IS Systeme sind zwischen Pana und Oly nicht kompatibel. Oly nennt es Sych-IS, Pana Dual-IS. Aber der Sych bzw Daul- IS bei dem der Stabi im Objektiv und in der Kamera zusammenarbeiten ist immer klar effektiver. Der Dual- Stabi mit meinem 2.8/200 PL der G9 ist fast so effektiv, wie meine Kombi EM1-3 und 12-100 bei 100mm. Das einzige Objektiv im normal/moderaten Telebereich das bei Oly IS ermöglicht. Das Oly 100-400 enthält zwar einen Stabi,… Weiterlesen »

Joschuar

Was mal wieder in den Koms klar wird, sind die technischen Fehlinterpretationen 😉 Pana. hat ZUERST NUR den Stabi in den Objektiven gehabt und Oly. in der Kamera, was dazu geführt hat das Oly. insgesammt so eine gute Sabi hatte das eine M1ImkII der GH-4 überlegen war und die GH-4 NUR mit Gimpel gleich gut war 😉 Was dann bei der GH-5 geändert wurde 😉 Auch das Oly. in der Lage WAR und IST bis über 150mm gut bis SEHR gut zu Stab. 😉 Also immer nur an THEORIEN sich hier Festzuhalten, na ja 😉 Deshalb wurde ja das 300mm 4,0 IS nochmal verzögert herausgegeben weil Sie den Stabi noch eingebaut hatten, auch diese Entscheidung war gut und richtig. Somit bin ich total entspannt wenn das 40-150mm 4,0 keinen Stabi hat !! Das 12-100mm 4,0 IS ist ein IMMER dabei für Alles Ojektiv und man wollte zeigen was machbar ist !! Habe es trotzdem nicht 😉 Mir ist das 12-40mm 2,8 viel lieber, was man da noch mal verbessern will, hab ich keine Ahnung 😉 Aber wenn es gelingt um so besser, da es jetzt schon einen FB Standard hat. Das 40-150mm 4,0 wird wohl auch nicht mit einem TK… Weiterlesen »

Thorsten

Da liegst du falsch.
Pana hatte den Stabi zuerst nur in den Objektiven und Olympus in der Kamera, das ist richtig. Pana hat aber schon lang auch Stabis im gehäuse und hat nei IBIS stark aufgehlt. Der alleinige Stabi in meiner Oly Kamera EM1-3 ist bei Olympus immer noch ca 1 Stufe besser, als der bei meiner Pana G9. Aber Pana hat sehr viel mehr Objektive mit IS, mit denen Dual- IS möglich ist und der Dual- IS bei Pana ist dann klar besser als der reine Body-IS bei Olympus.
Im Telebereich, so etwa ab 100mm MFT, wird der alleinige Stabi im Objektiv besser, als der im Gehäuse der EM1-3. Da im Telebereich die mögliche Auslenkung des Sensors in der Kamera technisch begrenzt ist.
Ich besitze die EM1-3 und die G9 und sowohl Objektive von Pana, als auch von Oly, das nimmt sich in der Qualität nichts. Und meine Aussagen beziehen sich auf die Praxis, alles ausprobiert!
Hier der besagte Vergleichstest PL 12-60 vs Oly 12-40
https://mirrorlesscomparison.com/micro-four-thirds-lenses/pana-leica-12-60mm-f2-8-4-0-vs-olympus-m-zuiko-12-40mm-f2-8/

Thorsten

Ich bitte die Rechschreibung zu entschuldigen. Schnell am Tablet geschrieben mit so genannter Rechtscheibkorrektur.

Alfred Proksch

MFT ist nicht mein System. Betrachtet man das Objektiv Angebot dafür dann kann ich Kritik daran kaum nachvollziehen. Von wirklich preiswerten manuellen Objektiven bis zu hochwertigen lichtstarken AF Objektiven mit Stabilisator ist alles verfügbar.

Mit dem zukünftigen verbesserten Sensor und der dazu gehörigen Software sehe ich das System gut aufgestellt. Abgesang ist nicht angesagt.