Kameras Sigma

Sigma fp: Meine ersten Gedanken zur Kamera

Sigma hat mit der fp eine interessante neue Kamera präsentiert. Doch für wen ist die Kamera geeignet? Kann sie ein Erfolg werden?

Sigma fp: Die kleinste Vollformat-DSLM der Welt

Die Sigma fp ist da! Naja, fast zumindest. Auf den Markt kommen soll die überraschend vorgestellte Vollformat-DSLM zwar erst im Herbst 2019, doch Sigma hat bei der Präsentation in der letzten Woche bereits zahlreiche Details und technische Daten enthüllt. Natürlich fehlen da auch noch einige Informationen (der Preis zum Beispiel), trotzdem reichen die bisherigen Infos aus, um sich mal eine erste Meinung zu bilden. Das habe ich getan und ich möchte meine erste Einschätzung in diesem Artikel mit euch teilen.

Meine ersten, ganz spontanen Gedanken zur Sigma fp waren eigentlich relativ simpel. Eine wirklich kleine Vollformat-DSLM ohne Sucher, Griff und „Schnickschack“, bei der es primär um kompakte Abmessungen und ein geringes Gewicht geht? Gibt es noch nicht – also muss es einen Markt dafür geben. Canon, Nikon und Panasonic gehen mit ihren Vollformat-DSLMs in eine andere Richtung, die Kameras sollen gut in der Hand liegen, ausbalanciert sein und sind dementsprechend nicht unbedingt klein und kompakt. Sony bewegt sich irgendwo dazwischen, die A7 III ist etwas kleiner als die Kameras der Konkurrenz, dafür muss sich Sony allerdings auch Kritik in Sachen Ergonomie gefallen lassen.

Die unterschiedlichen Größen der verschiedenen Vollformat-DSLMs könnt ihr euch auch nochmal hier anschauen.

Die Stärken der Sigma fp

Und jetzt kommt da eben Sigma und geht mit der fp genau in die andere Richtung, nämlich in Richtung „kompakt und leicht“. Der Hersteller versucht eine Nische im inzwischen hart umkämpften Segment der spiegellosen Vollformatkameras zu finden, und das finde ich grundsätzlich schon mal gut.

Man kann der Sigma fp also schon jetzt folgende Stärken bescheinigen:

  • Extrem kleines und leichtes Gehäuse, das zudem auch wetterfest ist –> interessant als Zweitkamera bzw. Immer-dabei-Kamera?
  • Ansprechende Videofunktionen –> interessant für Filmer?

Hinzu werden hoffentlich noch zwei weitere Stärken kommen:

  • Niedriger Preis, damit als Zweitkamera finanzierbar
  • Erstklassige Bildqualität und guter Autofokus, damit sich die fp von anderen kompakten Kameras abheben kann

Für wen ist die Sigma fp geeignet?

Ich sehe die Sigma fp nicht unbedingt als Primärkamera, denn ich denke bei der Primärkamera wünschen sich doch die meisten einen Sucher und einen anständigen Griff. Wer seine Kamera vor allem beruflich, für Shootings usw., nutzen möchte, für den ist die Sigma fp also nicht gedacht. Wobei, dank der modularen Bauweise und der Möglichkeit, nachträglich einen Griff (und vielleicht auch einen EVF?) anbringen zu können, ist man mit der fp bis zu einem gewissen Punkt ja flexibel aufgestellt. Wenn man unterwegs ist und möglichst wenig Gewicht mit sich rumschleppen will, dann nimmt man nur das Gehäuse. Wenn man vielleicht doch mal ein paar Porträts aufnehmen will, kann man Griff und Zubehör anbringen.

Die perfekte Ergänzung stellt die Sigma fp aufgrund des L-Bajonetts natürlich für diejenigen dar, die sowieso schon L-Mount-Objektive besitzen, weil sie mit Panasonic oder Leica fotografieren. Die große Panasonic S1R oder Leica SL für die Arbeit, die kleine Sigma fp für unterwegs. Und nein, da wird dann natürlich kein Teleobjektiv dran geschraubt, sondern irgendwas kompaktes und leichtes wie das neue Sigma 45mm f/2.8.

Das klingt für mich schlüssig. Aber wie gesagt, es muss natürlich der Preis stimmen und niedrig genug ausfallen, damit die fp als Zweitkamera erfolgreich sein kann. Doch wenn der Preis denn stimmt und die technischen Daten insgesamt zu gefallen wissen, dann könnte ich mir in jedem Fall vorstellen, dass die Sigma fp ihre Abnehmer finden wird.

Was denkt ihr? Wird die Sigma fp ihren Platz in der Vollformatwelt finden?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
87 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare