Kameras Sony

Sony A9 II: 33-36 Megapixel, Präsentation in 1-2 Wochen?

Steht die Sony A9 II mit einem neuen Sensor und ca. 33 MP in den Startlöchern? Möglich, wenn man neusten Gerüchten Glauben schenken mag.

Noch eine neue Sony Kamera

Fassen wir nochmal kurz zusammen, worüber wir gestern bereits berichtet hatten: Sony wird in Kürze eine neue spiegellose Vollformatkamera vorstellen, da sind sich verschiedene verlässliche Quellen einig. Überraschungen sind bei Sony natürlich immer möglich, aber grundsätzlich ist es wahrscheinlich, dass der Hersteller entweder die Sony A7s III oder die Sony A9 II auf den Markt bringen wird.

Neue Details zur Sony A9 II

Nun hat sich bei Sonyalpharumors eine Quelle zu Wort gemeldet, die bereits mit ihren Angaben zur A7r IV richtig gelegen hatte. Dementsprechend kann man da in jedem Fall mal etwas genauer hinhören, auch wenn die Quelle selbst sagt, dass sie sich dieses Mal bei den Angaben nicht ganz sicher ist. Gleichzeitig ist also auch Vorsicht geboten.

Was hat die Quelle gehört? Anscheinend soll in den nächsten ein bis zwei Wochen die neue Sony A9 II vorgestellt werden. Das passt schon mal zu den Gerüchten der letzten Tage. Des Weiteren ist die Rede davon, dass die Kamera mit einem neu entwickelten Vollformatsensor und einer Auflösung zwischen 33 und 36 Megapixeln auf den Markt kommen wird – nicht gerade wenig wenn man bedenkt, dass die A9 II in erster Linie schnell sein soll.

Die sonstigen technischen Daten der A9 II sollen „phänomenal“ sein und selbstverständlich ist es Sonys Ziel, mit der neuen Kamera bei den Olympischen Spielen 2020 vertreten zu sein. Weitere Infos gibt es im Moment noch nicht.

Wäre es nicht eher Zeit für die A7s III?

Wie gesagt, das sind im Moment noch Gerüchte. Stand heute sieht es aber so aus, als würde es sich bei der kommenden Vollformat-DSLM eher um die A9 II und nicht um die A7s III handeln. Wobei man sich natürlich fragen könnte, warum Sony die A9 II schon jetzt auf den Markt bringen sollte, schließlich dauert es noch einige Monate bis zu den Olympischen Spielen. Die A7s III hingegen hat gerade durch die Panasonic S1H so richtig Konkurrenz bekommen und eigentlich wäre es langsam an der Zeit, dass Sony hier eine Antwort präsentiert.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

25 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die a7s wird mehr eine Videokamera. Sony hat gerade ganz neue Algorithmen zum Coding und Rendering für hoch aufgelöste Videos entwickelt. Es ist anzunehmen, daß sie die erst implementieren. Dann noch 4K mit mindestens 60fps. Ich denke, es gibt noch technische Probleme, auch weil sie den Benchmark bei Video anstreben.

  • Vielleicht, soll es bei beiden auch 8K werden.
    Unabhängig von Sony, bekommt man langsam das Gefühl die diversen Kamerahersteller hauen alle Neuheiten in Panik raus.
    Ob sich so ihre Probleme lösen lassen?
    Auf jeden Fall spannend.

  • Na, das wird ja jetzt interessant …

    Nach dem APS-C Flop kommt nun also ein paar Tage später eine VF Kamera.

    Mal schauen, ob sie damit mehr Glück haben.

  • Ich bin schwer begeistert von der Kamera.
    Und ich bedanke mich bei dir, dass du immer wieder so schnell über Neuigkeiten informierst. Das erspart mir als dein Follower echt viel Zeit.
    Gruß Ralf

  • Jahrelang hben Sie uns abgezockt und neue Technik zurück gehalten. Jetzt wie Sie 30-50 % weniger kameras verkaufen von Jahr zu Jahr kommen am laufband immer neue raus. Wir sollen nun 3-6 k hinblättern für ne Kamera die letzendlich bilder mit 64 mill pixel schiest die dann mit 8mb auf Instagram landen oder für das noch übrig gebliebene Fotolabor von Rossmann oder den DM beim shampoo shoppen ausgedruckt werden und nach 3 wochen auf dem kühlschrank in 13x18cm verblassen. Fachlabore in Deutschland RIP, Galerien in der innenstadt RIP wegen zu hohe mieten, und RIP die Vogue oder Verlage mit nur noch 40000 auflage incl die 15000 die Sie Dich umsonst auf den Lufthansa flug hinterher schmeissen. Und die Hochzeit von Marijke und Peter wird von Onkel Hans mit seiner neuen Canon von Media Markt für € 399 incl. Zoom aus dem Media Markt Prospekt geknipsst.

    • Da ist aber jemand ganz schön verbittert.
      Auch wenn unterm Strich an deiner Meinung schon was dran ist, wirst du sehen, dass viele dieser neuen Geräte Ihre Abnehmer finden.
      Letztlich richten Sie die meisten dieser teuren Gerätschaften an Profis und gut betuchte Amateure die an den Neuerungen ihren Spaß haben.

      • Na ja, die A9 ist sehr schnell, aber alles andere als eine Profimaschine. Dafür müsste die Bildqualität in RAW besser sein, der Focus noch präziser sitzen , was auf Kosten der Geeschwindikeit gehen würde. Die Ergonimie und Bedienbarkeit muß viel besser sein. Das zu enge Bajonett gehört auch vergrößert. UND robuster bitte und einen Wetterschutz! Ich verstehe nicht, wie Sony mit der Verarsche bei angeblichen Profis durchkommt.

      • @Edsger
        Hast du eine A9? Also ich habe kein Problem mit der Bildqualität in RAW mit C1. Auch sitzt bei mir der Autofokus präzise. Aber vielleicht kannst du mir eine RAW Datei senden, die zeigt wie präziser als präzise aussieht. Weshalb soll das Bajonett zu eng sein? Ich benutze von 10mm bis 600mm alle Brennweiten ohne Probleme. Und bezüglich Robustheit kann ich mich auch nicht beklagen.

      • @Rene @Markus Na klar habe ich eine A9 in der Hand gehabt. Mehrmals und fotografiert.
        Dass das Bajonett zu eng ist hat sogar schon Sony gemerkt. Beispiel: Obwohl der Sensor der A7III weniger Höhe und Breite hat, als der von der Z6 liest Sony nur 24M anstatt der 25M Pixel aus. Sie lassen aus gutem Grund die Randbereiche weg. Bei Nikon geht aber noch einiges. Sony mogelt in vielerei Hinsicht.

      • @Edsger
        Sorry, aber wenn die A9 II nicht auf Profis abziehst ….
        Ist schon lustig hier, wie die einen die A9 als Profi-Cam in den Himmel heben und die Anderen wieder genau vom Gegenteil überzeugt sind.
        Ich hatte die A9 . Ich kann deinen Ausführungen nicht zustimmen.
        Hab sie aber trotzdem an meinen Bruder weiter gegeben.
        Mir war sie zu fummelig.
        Ich bleib bei Nikon.

      • Das ist aber teuer – 3800€ ist ja verrückt für ne neue 9er.
        Aber gut, bei den Preisen kommt es auf die Connection zum Händler und zu Sony an.

      • Ich kann denselben Kommentar wie neulich schreiben. Etwas Neues mit A Bajonett wäre Mal schön. Aber statt dessen gibt’s wohl wieder nur Kameras für Kinderhände.

      • @Ronald
        ich treffe Ende September hoffentlich wieder einen höheren Martingmitarbeiter von Sony Deutschland auf einer Hausmesse. Der hatte mir 2017 eine Überraschung im A-Mount Sektor versprochen, die im Nov 2017 kommen sollte……..leider aber dann nicht mehr vorgestellt wurde.
        ABER, wenn er wieder anwesend sein sollte, dann werde ich mal anhand meiner jetzigen A99II und einer A7III oder IV demonstrieren, warum diese neuen Gehäuse etwas zu klein für unsere Hände sind………
        Aber deshalb wird auf sicher keine A-Mount Kamera mehr kommen

    • @ Robert
      hallo Robert, ja ich kann Sie verstehen
      ich schreibe ja laufend, das Sony eine nach der anderen raushaut. Sie wollen halt die anderen wegdrücken
      Masse, Masse, Masse
      ob die Rg am Ende aufgeht, Fragezeichen.

      Ich würde mich ebenso riesig ärgern, hätte gerade die A7R2 gekauft, dann schnell gewechselt auf die R3 mit Verlust, und jetzt kommt schon die A7R4 Man, Man Man…

      Ja selbst als Nikorianer ergeht es mir ähnlich
      D500/D850, Z6/Z7 und schon wieder eine neue High-tec Z angekündigt
      Dazwischen die D6, käme jedoch für mich nicht in Frage.

      Die Kameraindustrie spielt nur noch mit Tausender. Sie denken, wir Fotografen nehmen immer höhere Kredite für die Kameras auf. Dann die Linsen, kaum glaubst Du, man ich habe doch starkes Glas,
      hauen die wieder was raus, das Du glaubst, man, meine Gläser tun es nicht mehr.
      Ja, Robert, das braucht starke Nerven….
      aber, laß sie entwickeln, laß sie entwickeln, er Preisverfall kommt bestimmt.

      Siehe, selbst ein joe, der zB über mehr Geld verfügt, knausert und knausert und knausert
      anstatt sich mal eine neue hübsche Canon zu kaufen
      Machen wir es also wie er.
      Gut Licht und schöne Bilder

  • Egal ob jetzt Sony, Panasonic, Canon, Nikon und wie sie alle heißen:
    Ich frag mich, wer die ganzen neuen Kameras kaufen soll?
    Und das bei ohnehin rückläufigen Verkaufszahlen. Da werden bestimmt einige Ladenhüter produziert. Teure Technik, die keine Abnehmer findet.
    Zumal die ganzen neuen Features ja auch kaum einer wirklich braucht. Klar gibt es für 30 Bilder pro Sekunde und 80 Megapixel Situationen, wo man das brauchen kann. Aber mal ehrlich, dass sind doch eher die Ausnahmen. Um Urlaubsfotos oder Familienfotos zu schießen oder einen Moment oder eine Stimmung einzufangen braucht man das meistens nicht. Wer bedruckt schon eine ganze Hauswand?

    • die ganzen neuen Kameras passen hervorragend in den Markt! „Um Urlaubsfotos oder Familienfotos zu schießen oder einen Moment oder eine Stimmung einzufangen braucht man das meistens nicht“ -> dafür gibt es Smartphones! Ich bin noch einer der Exoten, die dafür eine Ricoh GR3 nehmen. Letztere punktet tagsüber im Bereich Dynamikumfang und Farbwiedergabe. Aber sobald ich ein Panorama machen möchte oder einfach nur ein Foto bei Sportaktivitäten mache, dann ist das Smartphone der GR3 weit überlegen. Übrigens auch jeder anderen Vollformatkamera. Und wenn ich Abends bei einem Spaziergang die Nachtstimmung einfangen möchte, dann ist das Smartphone auch JEDER Kamera weit überlegen. Da kommt keine D850, A9, A7iii oder sonstwas mit. Die aktuellen Kameras werden immer teurer und spezifischer. Sie richten sich nur noch an Fotografen, die es als Werkzeug nutzen. Da ist der Preis sekundär. Das hat mich beim Kauf einer D800 damals nicht interessiert und auch beim Kauf der A7R iii war der Kaufpreis egal. Es ist ein Werkzeug, dass ich beruflich brauche. Für alles andere nehme ich das Smartphone

  • Es ist eine ganz normale Modelpflege.
    Was der Markt möchte und technisch möglich ist wird versucht zu erreichten und entwickelt.
    Da das das Top Gerät von Sonys Imaging Sparte ist, wird alles was sie technisch können hierfür zuerst entwickelt und zudem die Machbarbeit neuer Technologien auch hier zuerst getestet. Der Preis dieser Kamera kann daher meiner Meinung nur Symbolisch gemeint sein. Ich denke nicht, dass Sony die Entwicklungskosten der Forschung und Entwicklung über die A9 Serie wieder herein bekommt.
    Vielmehr kommen etablierte Technologien dann in den unteren Serien zum Einsatz mit der Hoffnung damit Profit zu generieren.

    Das läuft ähnlich bei anderen Technologiebranchen.

    Daher versucht Sony in jedem erdenklichen Bereich das Bestmögliche zu erreichen,
    z.B.:
    höhere Video und Bildauflösungen,
    höhere Farbabdeckung,
    größerer Dynamik Bereich,
    höhere Iso Empfindlichkeit,
    schnellerer und genauerer Fokus,
    mehr Serienbilder,
    bessere Bedienbarkeit,
    schnellere Speicher,
    bessere Konnektivität
    mehr Bilder/Akkuladung
    bessere Bildstabilisierung

    usw.

    Man kann sich natürlich fragen, braucht man als Besitzer einer ausreichend guten VF Kamera diese neue A9?
    Klare Antwort: Nein

    Erst wenn man eine neue braucht, braucht man sich Gedanken drüber machen.
    Vorher eigentlich nicht.
    So wie das mit den meisten Dingen ist.

    Ist man aber ein Technik Fetischist und kann sich einfach an der Technik und den Fähigkeiten erfreuen, dann kann man sich nahezu jedes neue Spielzeug holen und fördert nebenbei die Weiterentwicklung dieser spannenden Technik für andere mit. Ganz unabhängig von der Frage, ob es jemand braucht od. nicht.