Kameras Sony

Sony A9x soll im 1. Quartal 2021 vorgestellt werden

Die baldige Präsentation der neuen Sony A9 Kamera wird immer wahrscheinlicher, im 1. Quartal 2021 soll die neue DSLM vorgestellt werden.

Neue Kamera der Sony A9 Familie

Es ist nach wie vor unklar, ob die neue Sony Kamera auf den Namen Sony A9 III, Sony A9s oder Sony A9r hören wird. Wenn man sich die Gerüchte zu den technischen Daten anschaut, dann würde theoretisch jede Bezeichnung passen. Fakt ist lediglich, dass der Hersteller an einer neuen Kamera arbeitet, die zur A9-Familie gehören soll.

Dritte Quelle bestätigt zeitnahe Präsentation

In den letzten Wochen haben wir bereits mehrfach über diese neue A9 Kamera berichtet, die zwei verschiedenen Quellen zufolge zu Beginn des neuen Jahres vorgestellt werden könnte. Vor wenigen Tagen wurde diese Information von einer dritten Quelle bestätigt, diese spricht ebenfalls davon, dass die neue Sony A9 Anfang 2021 enthüllt werden soll. Somit kann man sich inzwischen ziemlich sicher sein, dass Sony da tatsächlich an einer neuen Kamera arbeitet und diese bald das Licht der Welt erblicken wird. Der erste mögliche Zeitpunkt für die offizielle Präsentation wäre der Zeitraum der CES 2021, die vom 11. Januar 2021 bis zum 14. Januar 2021 stattfinden wird.

Wir wissen bisher über die neue Sony A9 Kamera, dass sie mit einem Vollformatsensor und 50 Megapixeln ausgestattet sein wird, außerdem soll die Kamera 8K-Videos mit 30 fps aufnehmen können. Andere technische Daten wie zum Beispiel der Autofokus oder der elektronische Sucher sollen von der Sony A7s III übernommen werden. Der Preis wird sich Gerüchten zufolge auf rund 5.000 Dollar belaufen.

Neue FE-Objektive geplant

Des Weiteren ergänzt die Quelle, dass im Jahr 2021 auch einige neue FE-Objektive auf den Markt kommen sollen. Dabei will Sony teilweise neue Optiken präsentieren, teilweise sollen aber auch etwas ältere Objektive überarbeitet und in einer neuen Version vorgestellt werden. Das deckt sich ebenfalls mit Gerüchten aus der Vergangenheit, siehe Artikel hier.

Quelle: Sonyalpharumors

Tags
guest
14 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Georg

Wenn ich einmal mir etwas Wünschen dürfte, dann wäre ein Einstieg in das Mittelformat ganz oben auf der Wunschliste. Vielleicht liest da ja hier der Sony-Weihnachtsmann.

Ich wünsche allen ein frohes und virenfreies Weihnachten.

Börni

Das Thema Sony ist ausgelutscht…

Robin

Für Sony wäre MF wohl ein Fehler.
Für Fuji war es eine logische Konsequenz.

ccc

Interessant jedenfalls, dass alle anderen Themen und anderen Hersteller ein Vielfaches an Aufmerksamkeit erhalten.

Matthias

…die Gamer-Fraktion ist gerade mit anderen Sachen beschäftigt…:-))

Stefan-Do

Ich finde es spannend, ob es eine a9 III, eine a9S oder eine a9R werden wird. Mit jeden Namen verbinde ich Erwartungen. a9 III: seit 10 Jahren sind sich Canon, Nikon und Sony einig, dass rund 20 MP die passende Auflösung für Profikameras ist, die für Reportage, Sport und Wild Life eingesetzt werden. Mehr Daten scheinen die Redaktionen nicht zu benötigen. Dafür stehen andere Kriterien im Vordergrund, AF-Geschwindigkeit und -Präzision, hohe Bildfrequenzen mit 20 oder mehr Bilder/Sekunde, schnelle Datenübertragung oder Lebensdauer der Kamera von 500.000 Bildern. Wenn eine a9 III mit 50 MP als Nachfolgerung der a9 II (21 MB) käme, wie stark ginge das zu Lasten der Geschwindigkeit? Welche Redaktion benötigt 50 MP-Bilder? Wie schnell kann man eine Reihe von 50 MP/Bildern von einer Pressekonferenz oder vom Sportplatz auf den Internet-Server übertragen (im Vergleich zu 20 MP)? a9S: das klingt für mich nach einer Profikamera für Videografen. Die Videomöglichkeiten würden im Vordergrund stehen und damit verbundene Einschränkungen beim Fotografieren, z.B. weniger Bilder/Sekunde wären vertretbar. a9R: von dieser Kamera würde ich die gleichen technischen Möglichkeiten erwarten wie von einer a9 III, Bildfrequenz, AF-Qualität, Lebensdauer, aber mit höher auflösendem Sensor und 8k Video. Eine a9R würde neben der a9 II stehen,… Weiterlesen »

ccc

Sonys älteste Vollformat EF-Objektive” ????

Ist FE-Mount gemeint?

Stefan-Do

Oh! Sony E-Mount-Objektive ist gemeint, Vollformat seit 2012, APS-C seit 2010.

Conny

Deinen Ausführungen kann man in vielen Punkten folgen und zustimmen.

Meiner Meinung wird es auch eher so was wie eine A9R werden.
Die A9II mit ihren 24MP (nicht 21 wie Du geschrieben hast) ist für Sport und Wildlife was Geschwindigkeit und LowLight, Fokus, Tracking… angeht schon extrem gut und mit doppelter MP-Anzahl verschieben sich diese Attribute in die falsche Richtung!

Das mit den fehlenden lichtstarken Festbrennweiten verstehe ich nicht?

Das 400/f2.8GM und das 600/f4GM sind wohl das beste was es da im FF Bereich überhaupt gibt.
Durfte das 600er selbst mal an meiner A9II testen, sogar mit den Konvertern bleiben Brillianz und Schärfe souverän bestehen.

Stefan-Do

Das mit den fehlenden lichtstarken Festbrennweiten verstehe ich nicht? … 400/f2.8GM und das 600/f4GM

Das sind gerade mal zwei, Was ist mit einem 5.6/800, 4/300 oder 4/400? Ein 2/200 für die Halle? Da fehlt noch einiges, um alle Sport- und Tierfotografen glücklich zu machen. 2.8/300 und 4/500 gibt es nur mit A-Bajonett. Beide Linsen sind von 2012, also auch schon reif für ein “Mark II”.

Unter den 14 Objektiven, die Canon den Gerüchten zufolge 2021 bringen will, sind fünf Sport- und Tier-Festbrennweiten, vom 2.8/400 bis zum 8/1200 – Canon will 2021 diese 14 RF-Objektive vorstellen | Photografix Magazin (photografix-magazin.de). Zwei weitere, 11/600 und 11/800 haben sie schon.

Conny

das ist ja mal witzig !

Sony hat im Telebereich schon absolute Top Teile im Verkauf, nicht zu vergessen noch das 100/400GM die alle noch hervorragend mit den 2 Konvertern adaptierbar sind.
Damit ist wenn man es benötigt, von 100 bis 1200 alles abgedeckt.

Und Du stellst Gerüchte dagegen !?

Stefan-Do

Was hast du gegen Gerüchte? Dieser Thread hat damit angefangen, dass es Gerüchte über eine a9-Variante gibt und dass Sony seine Objektivreihe ausbauen und erneuern wolle – und ich gebe diesem Gerücht Nahrung: Ja, es ist ratsam, dass Sony seine Objektivreihe weiter ausbaut und die älteren Modelle durch neue Versionen ersetzt, insbesondere die Brennweiten, die noch das a-Bajonett haben (300, 500). Sony hat im Telebereich schon absolute Top Teile im Verkauf, nicht zu vergessen noch das 100/400GM die alle noch hervorragend mit den 2 Konvertern adaptierbar sind. Damit ist wenn man es benötigt, von 100 bis 1200 alles abgedeckt. Conny, du bist der Meinung, dass ein weiterer Ausbau der Sony-Objektivpalette unnütz wäre? Kommen wir zu Tatsachen: Es ist eine Tatsache, dass Canon und Nikon bei den DSLR-Reihen voll ausgebaute Tele-Festbrennweiten-Reihen für Sport- und Tierfotografen haben, vom 2/200 von zum 5.6/800. Oft zwei Blendenwerte pro Brennweite. Schau dich mal bei Sportveranstaltungen um. Es gibt Fotografen, die mehrere dieser Dinger parallel im Einsatz haben. Dazu kommen noch Tele-Zooms. Es ist eine Tatsache, dass diese Tele-Festbrennweiten bei Canon und Nikon regelmäßig erneuert wurden. Das Canon 2.8/400 und das 4/600 gibt es bereits als Mark III. Besserer Stabi, neuere Glassorten, neuere Vergütung usw. Es… Weiterlesen »

Conny

Hallo
Stefan-Do

“…Conny, du bist der Meinung, dass ein weiterer Ausbau der Sony-Objektivpalette unnütz wäre?…”

nein, hab ich nicht gemeint und auch nicht geschrieben!
Was es seit Jahrzehnten im DSLR Bereich gibt ist hier ja auch nicht das Thema …

Ansonsten hast Du recht, Sony hat was Sport/Wildlife/Tele angeht erst mal kräftig vorgelegt.

D.h. Sony hat aktuell mit der A9II und den GM Tele’s als einziger Hersteller schon seit >1 Jahr ein absolut Top DSLM-System in diesem Bereich.
Das noch um noch ein paar Tele’s weiter auszubauen ist überschaubar.
Ansonsten ist ja der Objektivblumenstrauß von Sony und auch den Fremdobjektiven schon sehr umfangreich.

Ausruhen kann sich natürlich keiner leisten, sind ja laut Gerüchte auch alle dran …

nur über die R1 und zugehörige Top Teles gibt es aktuell nur Gerüchte, und wenn dann müssten diese schnellstens vor der Olympiade in Tokio noch kommen!

Die A9/A9II und die wichtigsten Tele’s existieren und sind kräftig im Einsatz.
Ein A9IIIx ist, wenn man ehrlich ist, keine Notwendigkeit um diesen speziellen Bereich abzudecken …

Stefan-Do

Braucht Canon eine neue Kamera zu den Olympischen Spiele? Ich denke nein. Canon ist mit der 1Dx sehr gut aufgestellt, wie auch Nikon mit der D6. Sony hat dieses Jahr die erste Nachrichtenagentur für sich gewonnen. Die andern sind aber noch, soweit ich weiß, bei Canon und Nikon. Ich schätze mal, dass 80% – 90% aller für die Spiele akkreditierten Kameras einen Spiegel haben werden. Ob mit oder ohne ist nicht so wichtig, das sieht man den Bildern nicht an. Wenn Canon vor den nächsten Spielen (wenn die Spiele denn stattfinden) mit einer R1 käme, würde ich darüber nachdenken, meine Canon-Ausrüstung abzustoßen. Dann hielte ich Canon für dumm. Was soll eine neue Kamera ohne Objektive? Die ist doch völlig nutzlos. Zudem würde kaum ein Profi kurz vor einem Hauptevent wie den Olympischen Spielen die Technik wechseln, von DSLR zu Spiegellos. Die Profis waren bei allen Technologiewechseln, die ich miterlebt habe, die konservativste Fraktion, vom mechanischen zum elektronischen Verschluss, vom manuellen zum Auto-Fokus, von der Analog- zur Digitalkamera. Für Profis ist es am wichtigsten, dass sie liefern, und sie wollen dabei ein Werkzeug, das sie in- und auswendig kennen und auf das sie sich verlassen können. Wie schon gesagt, ob mit… Weiterlesen »