Tamron Objektive

Tamron: Gerüchte zu den nächsten Objektiven

Tamron arbeitet Gerüchten zufolge an verschiedenen neuen Objektiven. Unter anderem soll ein 150-400mm f/2.8-5.6 geplant sein.

Tamron: Zehn neue Objektive bis Ende 2023

Tamron hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt und im Gegensatz zu anderen Objektivherstellern auch mal mit der ein oder anderen außergewöhnlichen Brennweite auf sich aufmerksam gemacht – wir erinnern uns an das Tamron 35-150mm f/2-2.8, das für viele das Objektiv des Jahres 2021 war.

Bis zum Ende des Jahres 2023 möchte Tamron etwa zehn neue Objektive für spiegellose Systemkameras auf den Markt bringen, das hat das Unternehmen im Februar 2022 durchblicken lassen. Das ist ein ambitioniertes Ziel und wenn Tamron nicht hinter den eigenen Erwartungen zurückbleiben möchte, dann dürfen wir uns schon bald auf die eine oder andere neue Brennweite freuen.

Diese vier Objektive könnten als Nächstes erscheinen

An welchen Objektiven Tamron derzeit angeblich arbeitet, ist nun über die Webseite Sonyaddict durchgesickert:

  • Tamron 35mm f/3.5 Di III OSD (Pancake)
  • Tamron 45mm f/1.4 Di III USD
  • Tamron 90mm f/1.8 Di III USD
  • Tamron 150-400mm f/2.8-5.6 Di III VC VXD

Da die Hinweise von einer anonymen Quelle stammen, sollte man mit den Informationen im Moment noch vorsichtig umgehen. Von den grundsätzlich spannenden Tamron Patenten für neue Objektive, über die wir im Januar 2022 berichtet hatten, sehen wir unter den vier genannten Linsen im Übrigen kein Modell. Auch ein Tamron 18-50mm f/3.6-5.3 für APS-C oder ein Tamron 24-120mm f/4.0 für Vollformat (entsprechende Patente wurden im April 2022 gesichtet) tauchen in der Liste nicht auf.

Wesentlich sicherer ist im Moment die Präsentation des Tamron 17-70mm f/2.8 in einer Version für Fuji X. Im vergangenen Herbst hatte Tamron ja mit dem 18-300mm f/3.5-6.2 die erste eigene Brennweite für Fujifilms spiegellose APS-C-Kamera vorgestellt und kurze Zeit später hatte der Hersteller auch verlauten lassen, dass in Zukunft weitere Brennweiten für Fujifilm folgen sollen. Eine zeitnahe Präsentation des Tamron 17-70mm f/2.8 scheint beschlossene Sache zu sein, das berichtet zumindest die normalerweise sehr gut informierte Webseite Fujirumors.

Was würdet ihr von den vier genannten Tamron Objektiven halten? Wäre da etwas für euch dabei?

guest
9 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Julia

Ein 150-400mm f/2.8-5.6  klingt interessant. Allerdings mag ich nicht „variable“ Lichtstärken. Ein 120-300 2,8 habe ich (von Sigma) Reicht mir. Ansonsten in der Fototasche – Zooms mit F:4 oder F:2,8.

Cat

Wieso und wem sollte man ein 150-400 mm der fließenden Lichtstärke 2.8-5.6 anbieten? Wo soll da ein Vorteil sein?
Die Werte sind möglich, aber fotografisch für mich unsinnig.
2.8-4.0 kaufe ich, 4.5 vielleicht auch noch. 5.6 bei 400 mm sicherlich nie mehr.
Und die 2.8 braucht man da bei 150 mm einfach nicht – lieber komplett feste Lichtstärke.
Alles andere – auch so lala.

max bayer

Nikon 100-400, 4,5-5,6, S-Line
Canon 100-500, 4,5-7,1, IS
Sony 100-400, 4,5-5,6, GM

Nachdem Tamrom ein 35-150/2,0-2,8 anbietet ist dieses Objektiv die Fortsetzung am langen Ende.

Cat

Tamron hat ein 150-500 mm – wozu also ein 100-400 mm?
Die f:2.8 ist für gar nichts gut, denn sie wirkt sich nur bei 100 mm – vielleicht noch bei 150 mm aus, danach wird es immer lichtschwächer.

max bayer

Ist eigentlich ganz einfach, wenn es für dich nicht passt kauf es einfach nicht, nicht jeder Hersteller baut Objektive, die du für notwendig oder wichtig erachten musst.

Nachdem es von Tamron ein 35-150 mit Offenblende 2,8 am langen Ende gibt ist diese Objektiv die „logische“ Erweiterung am langen Ende, ob man es braucht sei dahingestellt.

Cat

Du bist lustig,
Nur weil auf der Welt haufenweise Blödsinn hergestellt wird, muss das immer so weiter laufen?
Früher hat 2.8 oder andere höhere Lichtstärke beim Zoom etwas wichtiges gebracht, mehr Licht auf Film, Sensor und AF-Sensoren!
Heute ist das bei der Eingangsbrennweite praktisch nicht mehr erforderlich. Und kaum jemand wird ein Telezoom kaufen um es dann bei seiner schlechtesten Abbildungsleistung bei 2.8/100 mm zu verwenden – es sei denn Tamron hat da einen neuen Trick die Physik auszutricksen und nicht nur Kunden etwas vor zu gaukeln.
Ich kaufe so ein Ding sowieso nicht, ein 4.5/100-400 mm sollten sie bauen.
Und wie mir, wird das weltweit tausenden Kunden gehen, wenn Sie sich etwas mit Fotografie o Film beschäftigen.

Ich

„Und wie mir, wird das weltweit tausenden Kunden gehen, wenn Sie sich etwas mit Fotografie o Film beschäftigen.“

Und tausende andere Kunden wiederum werden sich dieses Objektiv kaufen.
Ist doch schön, wenn der Markt so viel Auswahl anbietet.

ayreon

Das pancake klingt interessant, wenn es dann noch bezahlbar wäre, wäre es eine Verlockung.
Aber das Zoom ist Unsinn, unten rum fehlen 50mm und das mit der Lichtstärke klingt nach Mogelpackung
Ein 70-400 mit im Zweifel Durchgängig 5,6 wäre eine Ansage weil es den direkten Anschluss an mein 24-70 brächte
Aber Tamron, Objektive wie das 35-150 dürft Ihr gerne mehr bringen

Maratony

Das Tamron 35-150mm würde ich gerne für Fujifilm sehen. Das wäre mal eine gute Sache.
Ansonsten wünsche ich mir ein 100-200/300mm f2.8. Da würde ich auch wirklich gerne in die Tasche greifen für.