Nikon Kameras

Neues Nikon Z Objektiv: Aprilscherz zur Weihnachtszeit? [Update]

Gerüchte zu einem neuen Nikon Z Objektiv werfen Fragen auf. Doch die Quelle der Gerüchte gehört zu den zuverlässigsten überhaupt.

Update 14.12.: Das ging schnell, Nikon hat das neue 28-75mm f/2.8 bereits offiziell vorgestellt und zudem erste Details zum 800mm f/6.3 enthüllt.

Nikon Z 28-75mm f/2.8 im Anflug

Wenn wir euch rund um den 1. April erzählen würden, dass das nächste Objektiv aus dem Hause Nikon ein Nikkor Z 28-75mm f/2.8 werden wird, würden das viele sicherlich für einen Aprilscherz halten. Schließlich deckt Nikon diesen Bereich schon mit zwei verschiedenen Objektiven ab, nämlich dem Nikkor Z 24-70mm f/2.8 S und dem Nikkor Z 24-70mm f/4 S.

Doch der 1. April ist noch eine ganze Weile entfernt. Ein verfrühter Aprilscherz zur Weihnachtszeit also, eine fragwürdige Quelle, die vielleicht bewusst falsche Informationen in Umlauf bringen möchte? Fehlanzeige. Die Informationen zum neuen Nikon Z 28-75mm f/2.8 stammt nämlich von der japanischen Webseite Nokishita, der vermutlich zuverlässigsten Quelle überhaupt, wenn es um neue Kameras und Objektive geht. Natürlich kann man nicht ausschließlich, dass sich auch bei Nokishita mal ein Fehler einschleicht. Doch im Moment gehen wir davon aus, dass die Informationen der japanischen Webseite wie immer korrekt sind und Nikon tatsächlich zeitnah ein 28-75mm f/2.8 präsentieren möchte.

Objektiv taucht nicht auf der offiziellen Roadmap auf

Dass Nikon an diesem neuen Objektiv zu arbeiten scheint, ist nicht nur deshalb verwunderlich, weil der Hersteller bereits zwei ähnliche Objektive im Portfolio hat. Vielmehr taucht das 28-75mm f/2.8 auch nicht auf der offiziellen und eigentlich sehr detaillierten Z-Roadmap auf. Diese wurde von Nikon erst im Oktober 2021 auf den neusten Stand gebracht, damals hatte Nikon angekündigt, dass bis Ende 2023 die folgenden neuen Brennweiten auf den Markt kommen sollen:

  • 400mm f/2.8 S TC VR
  • Kompaktes 26mm
  • 800mm S
  • 24mm DX (für APS-C)
  • 12-28mm DX (für APS-C)
  • 85mm S
  • 400mm S
  • 600mm S
  • 200-600mm

Nikon hat also eigentlich genug mit den bereits in Aussicht gestellten Z Objektiven zu tun. Trotzdem soll nun ein 28-75mm f/2.8 kurz vor der offiziellen Präsentation stehen – merkwürdig.

Kooperation mit Tamron?

Bei der Brennweite von 28-75mm bei einer Lichtstärke von f/2.8 werden die meisten vermutlich als erstes an das 28-75mm aus dem Hause Tamron denken, das erst kürzlich in der zweiten Generation für Sony E-Mount vorgestellt wurde. Im Netz wird deshalb bereits spekuliert, ob Nikon vielleicht mit Tamron kooperiert hat, um gemeinsame eine Nikon Z Version des beliebten Objektivs auf den Markt bringen zu können. Für die Kunden wäre das sicherlich nicht die schlechteste Variante, denn das Tamron Objektiv konnte in zahlreichen Testberichten überzeugen und ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 949 Euro nicht allzu teuer.

Update 13.12.: Inzwischen hat Nikonrumors die Informationen zum neuen 28-75mm f/2.8 bestätigt. Das Objektiv könnte schon in wenigen Stunden vorgestellt werden, der Preis soll sich auf 1.199 Dollar belaufen.

Was denkt ihr, arbeitet Nikon wirklich an einem 28-75mm f/2.8? Was würde für ein solches Objektiv sprechen?

guest
26 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Alex

Ein 28-75 2,8 Z fände ich einen sehr geschickten Schachzug und würde die Lücke zwischen dem 24-70 F4 Kitobjektiv und dem 2000€ teurem 24-70 2,8 schließen. Die Angebote von Sigma und Tamron belegen, dass es eine hohe Nachfrage für kompakte, bezahlbare und dennoch lichtstarke Standardzooms gibt.

Peter T

Für mich wäre das 28-75 2.8 nichts, 24 mm sind mir am kurzen Ende zu wenig. Weil ja bald Weihnachten ist würde ich mir von Nikon ein kreatives Experiment wünschen: Ein 20-105 4.0, oder zumindest ein 20-85 4.0. Ich hab‘ allerdings keine Ahnung, ob das in einer passablen Größe und zu einem vernünftigen Preis machbar wäre.

Alex

28mm sind eben der Kompromiss den man für geringere Kosten und Gewicht eingeht. Viele Leute scheint das aber nicht zu stören, den die Tamron 28-75 2,8 und Sigma 28-75 2,8 sind Top Seller und für manchen schon ein Grund zu Sony und Panasonic zu wechseln.

Thomas Müller

Man muss doch deswegen nicht gleich wechseln. Ich habe mir in der Zwischenzeit drei Linsen mit Sony E-Mount geholt und adaptiere diese mit dem Megadap ETZ11 Adapter an die Nikon Z6II. Habe erst vor kurzem die Firmware des Adapters aktualisiert und der AF der Linsen mit E-Mount funktioniert einwandfrei. Gut, Sport oder Wildlife habe ich damit noch nicht versucht, aber dafür sind die Brennweiten meiner Objektive auch gar nicht geeignet und dafür habe ich mir die Z6II auch gar nicht angeschafft. Personen, Street- und Landschaftsfotografie gelingen damit aber ohne jegliche Probleme. Ich denke sogar darüber nach, mir noch zumindest einen zweiten Megadap-Adapter zuzulegen, damit der Umgang mit Objektiven mit verschiedenen Anschlüssen (Z, F und E) etwas einfacher wird.

Alex

Die Kunden die Nikon bereits verloren hat wird man sicher nicht mit einem China Adapter für 300€ zurückgewinnen 😉

Martin S-K

Gude,
ja, wahrscheinlich kann man damit keinen zurückgewinnen, aber darum ging es ja nicht. Ist doch absolut klasse das es sowas gibt und es erhöht mit sicherheit die Wahrscheinlichkeit einwenig, dass wer von Nikon eben nicht weg wechselt.
Wenn auf diesem Weg Objektive ins Nikon Sortiment kommen, die es durch die Nichtfreigabe der Anschlußprotokolle es sonst nicht gäbe, dann hat Nikon das Thema recht geschickt behandelt!
LG

Thomas Müller

Es ging doch gar nicht ums Zurückgewinnen. Es geht um die Frage, ob man VON Nikon ZU Sony oder Lumix wegen den Objektiven wechselt oder eben nicht. Für Nutzer von Z-Kameras kann der bestens funktionierende und nur wenige Millimeter dicke China-Adapter echt hilfreich sein, weil einem damit das komplette E-Mount Objektivprogramm eröffnet bekommt, also genau das was sonst der Wechselgrund wäre.

Einfach mal selbst ausprobieren und nicht nur irgendwas glauben 😉

Chris T Himmelfarth

Als DX-Objektiv durchaus machbar …

Red and Gold

Wenn da was von Nikon&Tamron kommt, dann wäre das echt ein tolles Zeichen für Nikon Nutzer. Das wäre dann sicherlich der Startschuss für weitere Tamron Z Objektive.

Falls es ein reines Nikkor ist, würde mich das als Nikon Nutzer etwas sauer machen. Da würde ich mir erstmal 24mm 1.4, 35mm 1.4, 85mm 1.2, 135mm 1.8 wünschen.

Alex

Das wäre dann wohl die Überraschung des Jahres. Die Chance schätze ich aber auf Grund Nikons Entscheidung den Z Mount nicht zu öffenen weiterhin als sehr gering ein.

Thomas Müller

Ach was, RaG, warum denn sauer sein? Bin mit meinem Voigtländer 40mm/f1,2 Nokton mit E-Mount an meiner Nikon Z6II absolut happy. Bei dieser Brennweite und den meisten Einsatzzwecken dafür vermisse ich den AF noch nicht einmal wirklich. Aber sonst stimme ich Dir zu. Falls es tatsächlich zukünftig zumindest Tamron Objektive umgelabelt auf (angeblich) original Nikon Z geben sollte, wäre das für Nikon Z Nutzer ein grosser Fortschritt.

Mirko

oh ich höre da eine Zufriedenheit bzgl. Voigtländer raus, bekomme meins garnicht mehr von der Kamera runter. Viel Spaß noch mit dem Obi

Thomas Müller

Ohhhhja! Ich bin sehr zufrieden damit. Danke auch und auch Dir noch viel Freude an Deinem Voigtländer.

Red and Gold

Ja du sagst es. E Mount Linsen sind der Knaller

Thomas Müller

Die Voigtländer werden auch mit anderen Anschlüssen angeboten, dann sollen sie sogar noch einen Tick besser sein 😁

Mirko

was mich immer wieder aufs neue fasziniert sind die Blendensterne die Voigtländert ja schon bei moderater Blendenzahl raushaut

Thomas Müller

Hi Mirko, Blendensterne habe ich noch gar nicht versucht zu erzeugen, hatte sich bisher irgendwie nicht ergeben. Das muss ich aber unbedingt sehr bald nachholen. Aber über die Unschärfe/Bokeh bin ich jetzt schon begeistert. Ebenso über die Einsatzmöglichkeiten bei Schwachlicht und die tolle Stimmung, die man mit diesem Objektiv ablichten kann. Konnte bisher keine nennenswerte Vignette und CAs feststellen. Auch die Schärfe und die von Cosina gelieferte Bauqualität ist hervorragend. Die FocusPeaking Funktion der Z6II ist klasse und die Verfärbung des scharfen Bereichs ist so deutlich hervorgehoben, dass man blind sein muss, um nicht schnell manuell scharfstellen zu können. Dieses Nokton würde ich mir jederzeit wieder zulegen, erst recht zum BlackFriday-Preis, den ich gezahlt hatte. Ich würde mir noch ein 28mm/f1.2 Nokton wünschen, leider existiert dieses gar nicht. Aber was nicht ist kann ja noch werden, vielleicht liest ja Cosina hier mit 😉

Sternchen*

Immerhin ein kleiner Lichtblick. Viele waren ganz schön angefressen weil Nikon die Metadaten bisher nicht an Tamron oder Sigma geben wollte. Wenn es stimmt mit der Kooperation zwischen Nikon und Tamron könnte eventuell auch bald bei andere Hersteller nachziehen. Wünschenswert wäre es wenn es auch bezahlbare Objektive für das Z Bajonett geben würde. Das Tamron und Sigma gute aber Preiswerte Gläser bauen können beweisen sie ja letztlich schon seit Jahren.

mathias

Warum muss das eine (sicherlich ja wünschenswert) Kooperation mit Freigabe der Daten sein?
Doch eher eine reine Auftragsproduktion mit dem Label Nikon und mehr nicht.
Das Ergebnis für das Objektiv das gleiche, aber eben dann ohne weitere einfache Perspektive für eigene Drittanbieterobjektive.

Viva

Na, diese Jammerei gibt es immer, es suchen einfach zu viele ihre immer selbige Massenware auch bei Nikon, anstatt gleich zu Funy Aldi irgendwas zu gehen und sich nur darum zu kümmern. Andere sind doch eher bei Nikon, um sich bewusst Individuelleres zu holen. Diese unteren Millimeter ersparen Größe und Aufwand, wie es scheint, und es zeigt sich ja, dass Nikon bei einigen Modellen der Bettelei nach Leichtbau nachgibt. Als vor allem optischer Hersteller sind sie auch nicht auf Tamron angewiesen, es dürfte mehr übliches Gerede wegen der selben Grunddaten sein, wonach sie ihnen von Tamron gemacht würden. Oder weil sie ihnen dann viel billiger kommen, ansonsten wünschen sich das ja nur erwähnte Schichten. Das Objektiv wurde von Nikon bereits gezeigt und bestätigt.
https://nikonrumors.com/2021/12/13/announced-new-nikon-nikkor-z-28-75mm-f-2-8-lens.aspx/?fbclid=IwAR3sNBPHKjXnKrg-burktCInrix1yjkju7rCtOwkw-h2kqrcRZwvxwwPCMQ

Alberich

Ich würde mich freuen, wenn Nikon stattdessen endlich das 200-600 einführen würde. Und gerne andere lange Tüten.

lichtbetrieb

Ein 28-75 f2.8, was neben einer zeitgemäßen Auflösung ansonsten vollen Fokus auf Größe und Gewicht (und Preis) legt, passt sehr gut zwischen den beiden vorhanden Standardzooms. Dem RF Mount täte so ein potentielles Leichtgewicht auch gut für die Reisefotografie. Eventuell auch für Aufträge, wo stets mehr Licht als nötig vorhanden ist und man auf die Blende gegenüber dem 28-70f2 verzichten kann.

Cat

Was soll Nikon da arbeiten? Das Objektiv wird bei Tamron hergestellt. So nimmt man Tamron mit ins Z-Boot und kann für sein Z-System auch preisorientierte Kunden anlocken.
Doof nur, wenn man den Preis so schamlos hochsetzt und nicht die neueste Version einkauft, bzw. keinen eigenen Nikon-AF-Motor einbaut…
Trotztdem möchte ich kein Zoom mehr haben, dass bei 28 mm beginnt und untewr 80 mm endet – die Zeiten liegen lange hinter mir, wo man solche Kompromisse akzeptiert hat.

Alfred Proksch

Freud euch doch das die Auswahl größer wird. Natürlich gibt es die Originale und klar sind Festbrennweiten eine andere Sache.

Ein gutes günstiges weiteres Z 28-75mm f/2.8 ist schon in Ordnung. Wer es baut? Egal wenn die Leistung stimmt. Es spart die vier klassischen Festbrennweiten, so denkt die Kundschaft. Mehr Bereich? Unten und oben zukaufen, wo ist das Problem?

Wer eine Z9 besitzt verwendet bestimmt das Feinste sonst hätte er den Boliden nicht erworben. Persönlich würde ich auch bei Verwendung einer Z6 immer zu den feinen Objektiven greifen denn es wird abgebildet was auf den Sensor trifft.

Bei den Objektiven sparen ist der falsche Weg.

Ingo

Irgendwie ist das ja auch wieder nicht eine optimale Lösung. Zum einen behält Nikon weiterhin das Z-Mount für sich und öffnet es nicht, da das Tamron ja offensichtlich unter dem Nikon-Label verkauft wird. Dann ist da noch der höhere Preis. Aber was mich wirklich ärgern würde ist, daß das wohl die erste Version des 28-70 und nicht die verbesserte zweite Version mit einem Linear-Motor Autofokus ist. Das sollte Nikon definitiv so nicht machen. Ganz anders dagegen das 800er. Noch mit einer einigermassen vernünftigen Blende (nicht so wie gewisse andere Hersteller) und als PF. Ich vermute, daß dann auch wieder die anderen beiden PF-Brennweiten als Z-Mount Objektive kommen. Und die sind ja eine der Stärken von Nikon.

A. Huettner

Sehr clever von Nikon. 👏👏👏 Das Objektiv steht ab sofort auf meiner Liste. 🥰