Kameras Olympus

Olympus E-M1X: Neue Bilder geleakt, Preis bestätigt

Es sind neue Bilder der Olympus E-M1X geleakt worden! Außerdem wurde der hohe Preis der Kamera bestätigt.

Olympus E-M1X Präsentation am 24. Januar

Am 24. Januar wird Olympus sein neues Flaggschiff vorstellen, die Olympus E-M1X. Dieses Datum wurde bereits von Olympus selbst bestätigt, denn der Hersteller hat zwei kurze Teaser-Videos zur E-M1X veröffentlicht, in denen am Ende jeweils der 24. Januar als Datum eingeblendet wird.

Neue Bilder geleakt

Nun sind nochmal neue Bilder der E-M1X geleakt worden. Vor einiger Zeit sind ja schon erste Bilder im Netz gesichtet worden, nun liefert die Webseite 43rumors zusätzlich die ersten Pressebilder (Achtung, das Beitragsbild oben zeigt nicht die E-M1X).

Die Auflösung der Bilder ist nicht allzu hoch, trotzdem kann man natürlich gut erkennen, dass die Kamera mit einem integrierten Batteriegriff sowie einem recht großen Gehäuse auf dem Markt kommen wird. Außerdem zeigen die neuen Bilder auch ein komplett flexibles Display, welches auch seitlich aus dem Gehäuse herausgeklappt werden kann. Auf ein kleines Schulterdisplay verzichtet Olympus hingegen:

Hoher Preis bestätigt

Dass die Olympus E-M1X nicht gerade günstig werden wird, das konnte man schon vor einigen Wochen in der Gerüchteküche vernehmen. So hatten wir beispielsweise schon im November 2018 darüber berichtet, dass das neue Micro-Four-Thirds-Flaggschiff rund 3.000 Dollar kosten wird.

Dieser Preis wird nun von einer Quelle erneut bestätigt. Konkret soll die Kamera in Japan nämlich 365.000 YEN kosten. Wenn man das 1:1 umrechnet, kommt man auf einen Preis von ungefähr 3.350 Dollar oder 2.900 Euro.

Nun sind Kameras in den USA meist etwas günstiger, sodass man durchaus damit rechnen kann, dass die Kamera dort für 2.999 Dollar angeboten werden wird. Bei uns in Deutschland könnte der Preis ebenfalls bei 2.999 Euro liegen, allerdings wäre es auch denkbar, dass die E-M1X hier etwas teurer wird. Über einen Preis von 3.200 dürfte man sich auf jeden Fall nicht wundern.

Quelle: 43rumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
70 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare