Kameras Olympus

Olympus E-M1X: Neue Bilder geleakt, Preis bestätigt

Es sind neue Bilder der Olympus E-M1X geleakt worden! Außerdem wurde der hohe Preis der Kamera bestätigt.

Olympus E-M1X Präsentation am 24. Januar

Am 24. Januar wird Olympus sein neues Flaggschiff vorstellen, die Olympus E-M1X. Dieses Datum wurde bereits von Olympus selbst bestätigt, denn der Hersteller hat zwei kurze Teaser-Videos zur E-M1X veröffentlicht, in denen am Ende jeweils der 24. Januar als Datum eingeblendet wird.

Neue Bilder geleakt

Nun sind nochmal neue Bilder der E-M1X geleakt worden. Vor einiger Zeit sind ja schon erste Bilder im Netz gesichtet worden, nun liefert die Webseite 43rumors zusätzlich die ersten Pressebilder (Achtung, das Beitragsbild oben zeigt nicht die E-M1X).

Die Auflösung der Bilder ist nicht allzu hoch, trotzdem kann man natürlich gut erkennen, dass die Kamera mit einem integrierten Batteriegriff sowie einem recht großen Gehäuse auf dem Markt kommen wird. Außerdem zeigen die neuen Bilder auch ein komplett flexibles Display, welches auch seitlich aus dem Gehäuse herausgeklappt werden kann. Auf ein kleines Schulterdisplay verzichtet Olympus hingegen:

Hoher Preis bestätigt

Dass die Olympus E-M1X nicht gerade günstig werden wird, das konnte man schon vor einigen Wochen in der Gerüchteküche vernehmen. So hatten wir beispielsweise schon im November 2018 darüber berichtet, dass das neue Micro-Four-Thirds-Flaggschiff rund 3.000 Dollar kosten wird.

Dieser Preis wird nun von einer Quelle erneut bestätigt. Konkret soll die Kamera in Japan nämlich 365.000 YEN kosten. Wenn man das 1:1 umrechnet, kommt man auf einen Preis von ungefähr 3.350 Dollar oder 2.900 Euro.

Nun sind Kameras in den USA meist etwas günstiger, sodass man durchaus damit rechnen kann, dass die Kamera dort für 2.999 Dollar angeboten werden wird. Bei uns in Deutschland könnte der Preis ebenfalls bei 2.999 Euro liegen, allerdings wäre es auch denkbar, dass die E-M1X hier etwas teurer wird. Über einen Preis von 3.200 dürfte man sich auf jeden Fall nicht wundern.

Quelle: 43rumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

70 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Schreibe einen Kommentar zu renus Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die kriegt den Preis für die hässlichste Kamera aller Zeiten… und wenn schon so gross, warum ist dann nicht der Monitor auf der Rückseite riesig (wäre ein grosser Pluspunkt?) Monitor aus haptischen Gründen weiter unten und über die ganze Breite der Kamera oder so…

    • Klingt ja total logisch.
      Den Monitor über die gesamte Breite der Kamera ziehen und beim Halten mit dem Handballen auf dem Display rumtatschen.
      Einfach mal kurz nachdenken, bevor man irgendwas daher plappert.

      • Ich bitte dich @Uwe, wie handelst du das denn mit deinem Smartphone, berührst du es nicht? Wie ist das mit einem Touch Display an der Kamera, berührst du es auch nicht?
        Sprichst du mit diesen Arbeitsgeräten in einer homöopathischen Dosis?
        Fotografen packen zu und nehmen das Arbeitsgerät in Gebrauch, und zwar in seinem ganzen Umfang. 🤨

      • Wer hat dir das denn erzählt?
        Wenn du schnell arbeiten oder auch von oben oder knapp über dem Boden agieren willst sowie Einstellungen auf einem Stativ nutzt ist das Display von großem Nutzen.
        Auch für schnelle Video-Clips kann ein gutes, großes und halbwegs kalibriertes Display sicher ganz hilfreich sein.
        Ersetzt sicher nicht den Sucher, ergänzt ihn aber schon sehr gut. Und dann ist größer doch besser.

  • Das an Canon angelehnte Design ist vor allem für die rechte Hand eher hinderlich.
    Für die Fotografie mit lichtstarken Objektiv befindet sich meine Linke immer am Objektiv.
    Und schon der Hauptschalter links stört mich kolossal.

  • Einmal mehr ein Beweis, was mFT kann. Dazu noch im Verhältnis zu VF kleine und leichte Objektive.
    Der AF soll wahre Wunderdinge können.
    Bei dem Preis natürlich eher für die Spezialisten-Ecke
    Sport, Wildlife, aber auch Mode.
    Schöne Kamera.

      • Spontan vielleicht nicht, wenn man sich aber die direkten Konkurrenzprodukte Canon 1DX oder die Nikon D5 betrachtet, dann sind die auch nicht entscheidend anders designed, ausser, dass sie deutlich grösser sind. Das Design ist jedenfalls bei allen nach der Funktion und nicht nach dem Aspekt, welcher Besitzer mit der „schönsten“ Kamera angeben kann, ausgelegt.

    • Ich verstehe immer nicht, warum Sport ständig erwähnt wird. MFT ist einfach nicht die richtige Größe für in Deutschland populäre Sportarten, allen voran Fußball. Da zählt das Freistellen vor einem möglichst gut gefüllten Stadion, nicht nur Reichweite. Gerade wenn die Action nicht im Nahbereich vor der Kamera passiert ist es wichtig, gut freistellen zu können, da sonst der Sportler und der Ball sich mit dem Hintergrund vermischt.
      Einen vernünftigen AF müssen die für Sport eingesetzten Kameras sowieso haben.
      Mode auf dem Laufsteg ist besonders von den Gegenlichtfähigkeiten der Objektive (Spotlight in die Linse) und von der AF Geschwindigkeit (Aussermittig) abhängig, dafür ist die X sicher gut geeignet. Auch das 12-100 könnte hier teilweise von großem Nutzen sein.
      Mode im Studio agiert sowieso mit kontrolliertem Licht, da muß es nicht so ein teuerer Bolide sein.
      Wildlife lebt teilweise auch von dem Lebensraum und der Umgebung der Tiere, da ist viel Tiefenschärfe bei langen Brennweiten sicher von Vorteil. Ob die Kamera auch in der Lage ist, bei Dämmerung noch hervorragende Fotos zu schießen, weiß ich natürlich nicht.
      Ist eben ein Nischen-Produkt und ich denke auch mal ein Renommier-Produkt für Olympus, weil ja nun viele Hersteller in den Mirrorless-Markt drängen und da besonders in den FF-Markt.

      • Hast Du das schon mal probiert, ob man bei Deinem Fussball-Beispiel mit einer mFT eine Freistellung erreicht? Vermutlich nicht, denn diese gelingt auch mit mFT.

      • Das gelingt auch mit APS-C nur halbwegs. Und bei MFT mit Sicherheit nur im Nahbereich. Probier mal ein 200-400/4 oder gar eine 400/2.8. (besitze beide leider nicht).
        Aber das kannst du nur mit solchen Linsen hinbekommen, und das auch nur wirklich im Vollformat.
        Wenn deine Fotos neben denen von Fotografen mit einer D5 und o.g. Linsen auf dem Monitor des Redakteurs zu sehen sind, dann wird er dir sicher gerne zuhören, daß dein System entsprechend leichter den ganzen Tag zu schleppen ist und auch kleiner und unauffälliger ist. Und rate mal, für welche Fotos er sich dann entscheidet.
        Olympus will einfach mal ein Feuerwerk starten, ist ja auch ziemlich spannend. Aber in Konkurrenz zu den etablierten Vollformat-Kameras? Wenn du je eine Gelegenheit hast, mit so einem System mal Fotos zu machen, wirst du, genauso wie ich auch, merken, daß das einfach eine andere Welt ist.
        Und die kostet natürlich entsprechendes Geld, klar. Da hat Olympus natürlich eine Chance, wenns ein paar Klassen unter Olympia sein darf. Aber wir werden sicher von Olympus gesponserte Bilder mit der OM-E1X sehen, und darauf freue ich mich auch schon.

      • Hallo Ingo,

        ich habe jederzeit die Möglichkeit, mit einer KB-Kamera Fotos zu machen, ich habe eine (alte) 6D und kenne sehr genau deren Freistellungsmöglichkeiten. Ebenso fotografiere ich mit einer Canon APS-C sowie zur Zeit vor allem mit einer Panasonic mFT und kann somit die Freistellungseigenschaften sehr wohl vergleichen und zwar aus der Praxis und nicht nur vom Hörensagen. Du kannst mir glauben, selbst mit einem Panasonic 14-140 ist es möglich mit grosser Blendenöffnung ausserhalb des Nahbereichs einen Hintergrund eines scharf gestellten Motivs unscharf zu halten. Erst recht mit Brennweiten von 300mm (äquivalent 600mm) und mehr. Gerade die Situation, dass man eine Spielszene scharf und das 20m und mehr dahinter befindliche Stadion deutlich unscharf hat, ist problemlos erreichbar. mFT hat ausgerechnet für Sportsituationen sogar den Vorteil, dass sich im Gegensatz zu KB ein grösserer Schärfentiefebereiche einstellt, der es eher als mit KB erlaubt, eine Spielszene insgesamt und nicht nur gerade den Ball scharf abzubilden. Es stellt sich zwar nicht ein Bokeh wie bei KB ein bzw ein solches ist schwerer zu erreichen, aber auf den künstlicheren Aspekt kommt es bei Reportagefotos auch nicht an. Der Hintergrund lässt sich jedenfalls mehr als ausreichend unscharf halten, so dass die Betrachterkonzentration auf die Spielszene stattfindet. Der Schärfentiefenbereich zwischen KB und mFT unterscheidet sich bei sonst gleichen Bedingungen um ca den Cropfaktor, denn der Schärfentiefenbereich ist in erster Linie vom Verhältnis Brennweite und Blende abhängig und weniger von der Sensorgrösse. Die Sensorgrösse bestimmt nämlich zunächst nur den Bildwinkel. Passt man entsprechend dem Cropfaktor die Brennweite an, erhält man bei allen Sensorgrössen den gleichen Bildwinkel und dann auch den gleichen Schärfentiefenbereich. Es ist also ein Mythos, dass man mit mFT angeblich nicht freistellen kann. Dass das funktioniert, kann man auch bei vielen im Netz kursierenden Videos erkennen, beispielsweise hier bei ca Minute 13-14 für das 300mm/f 4 von Olympus:
        https://www.youtube.com/watch?v=0n239yNnyRg
        oder hier, ab ca 3:50:
        https://www.youtube.com/watch?v=gnTAbBSUHZk

        Dass die Olympus ein Nischenprodukt ist, damit hast Du natürlich recht und genau das habe ich den verschiedenen Strängen hier im Forum zur Olympus bereits mehrfach geschrieben.

      • Schöne Beispiele mit den Videos. Sind eben genau die kleinen Motive, bei denen natürlich auch MFT, stark gecroppt, ein schönes Bokeh hinbekommt. Probier das mal mit zwei Spielern auf die entsprechend größere Entfernung.
        Aber du hast schon recht, das Bokeh spielt auch eine große Rolle. Hast du denn wirklich schon ein 2.8/400 oder ein 4/200-400 an deiner 6D gehabt? Bei gleicher Blende und Brennweite kriege ich nicht annähernd so einen weichen Hintergrund bei knackscharfer Action im Vordergrund mit dem Sigma 150-600 Sports hin, obwohl das Sigma den Hintergrund natürlich auch unscharf abbildet.
        Vielleicht ist es ja, wie du sagst, auch das Bokeh, das den Unterschied macht.
        Das sicher exzellente 4/300 hat wohl den gleichen Freistellungfaktor wie mit einem 4/300 und Vollbild, allerdings eben dann bei 600mm. Kann natürlich Vorteile haben, wenn alle Spieler einer Szene scharf abgebildet werden sollen (ich hatte mehr Zweikämpfe im Sinn).
        Aber das ist ja auch der Grund, warum man z.B. ein 4/600 normalerweise auch abblendet, allerdings bei den häufig suboptimalen Bedingungen auch gut aufblenden kann.
        Allerdings muß ich auch kritisieren, daß nicht nur du sondern viele MFT Fotografen immer mit dem 4/300 um die Ecke kommen. Mit einem umgerechneten 600mm habe ich einfach nicht besonders viele Spieler auf dem Foto, das ist eher bei 300 oder mal 400mm so. Und da würde dann auch die größere Tiefenschärfe vom MFT stärker ins Spiel kommen. Da hättest du dann auch völlig recht.
        Ich hab allerdings die Ergebnisse eines, ich weiß nicht, 2,8/40-200mm? von Olympus gesehen (nicht selber fotografiert mit). Also, Eye-Catcher waren das jetzt nicht, was die Freistellung vom Hintergrund betrifft. Der war nämlich ziemlich unruhig, wenn auch unscharf. Vielleicht würde ich mir so etwas wie ein Olympus 1.4/150 mit Konverter vorstellen, das würde dann auch mit Vollformat vergleichbar sein und u.U. besser.
        Naja, die Verkaufszahlen werden es zeigen. In die Hand nehmen möchte ich die Olympus natürlich schon mal, bin ja auch neugierig.

      • Übrigens nur noch eine Kleinigkeit. Die Vergleichs-Fotos, in denen dann der Crop-Faktor eingerechnet wurde, kenne ich.
        Was ich nicht so ganz verstehe, ist, warum ich, um den gleichen Tiefenschärfen-Bereich zu bekommen, statt eines 2,8/90mm ein 2,8/180mm verwenden sollte. Oder um diesen Crop-Faktor das 90er zu beschneiden. Das werden doch trotzdem ganz andere Aufnahmen, auch wenn das rechnerisch so stimmen mag.
        Wie gesagt, ich kann mit Kleinbild immer auf MFT Schärfentiefe abblenden, zumindest bis die Diffraktion erreicht ist. Der umgekehrte Weg funktioniert bei gleichem Bildwinkel (der ist für mich maßgeblich) leider nicht.
        Deshalb verstehe ich den hohen Preis der Olympus einfach nicht, dafür bekomme ich doch locker eine D850 und das neue, leichte und kleine 5.6/500. Oder das fast schon winzige 4/300. Und habe eben noch die anderen Optionen.

  • Eine schöne Kamera. Was Kleines gibt’s bei Olympus auch.
    Dazu noch im Verhältnis kleine und leichte Objektive.
    Der AF soll wahre Wunderdinge können.
    Bei dem Preis natürlich für die Spezialistenecke.
    Sport, Mode, Wildlife etc. und die können meistens abschreiben (Steuer).
    Diese Kamera beweist einmal mehr, was mFT kann.

  • Wenn diese Kamera 4K kann, eine gute BQ hat, eine gutes Objektiv Portfolio, IBIS, Kartenslots, schnell ist…etc

    Ist sie dann eigentlich besser als das was Canon und Nikon hier vor Monaten präsentiert haben.

      • @Maratony

        Woher kommt deine Annahme?

        Bei einer jetzigen Neuentwicklung spricht man nicht mehr von 4K, nein 8K ist für jeden innovativen Menschen erkennbar in der Neuzeit, dies hätte ich erwartet als Innovation bei einem 100-jährigen Jubiläum. Und du schreibst gute Qualität erwartbar, das ist eine Selbstverständlichkeit, aber da schludern viele Hersteller der Welt.
        Objektive werden weltweit im 0,21 Schritten weiter entwickelt, da geht im Allgemeinem nicht viel mehr, bei „Offen Blende“.
        Global Shutter wäre eine Sensation gewesen.
        Jetzt komme ich zur größten Verblendung der Fotografen Geschichte seit Einführung der digitalen Fotografie, der Kartenslot. Der unternehmerische Fotograf hat in seinem Gewerbe tief verwurzelt, fein aufgesetzte Verträge für seine Kunden bereit, um bei technischen Ausfällen abgesichert zu sein. Es fallen doch nicht nur Speicherkarten aus, sondern es können doch andere Teile von einer Kamera während des Auftrages ausfallen auch das Transportmittel zum Aufnahmeort. Der Verschluss, der Blitz, das Objektiv, die Kälte oder Hitze sind auch Helfer solcher Ausfälle und vieles mehr noch. Was hilft da meistens, ja eine zweite Kamera, das war es auch schon. Nikon hat mit dieser stabilen neuen XQD eine famose professionelle Lösung, schnell (Sau schnell) und stabil geliefert.
        Schaut doch mal die Aufhängungen der E-M1X Kamera an, versetzte Aufnahmeösen, ich kapier das nicht, dazu eine seitlich und die andere obendrauf gesetzt, wie willst du da Aufträge ohne Kameragurt Wirrwarr arbeiten. Dieser mickrige Monitor, ein bisserl größer bitte. Dann der Preis, 3200,- Euro zu erwarten, nein danke.

        Ich gebe jeden ein gutes Gelingen für diese Kamera mit auf den Weg, Servus.

      • Der Flopp wird offensichtlich sehenden Auges riskiert.
        Ich sage mal ganz vermessen – wenn ich das Gerät von Olympus nicht kaufe – wird es ein Flop.
        Denn ich habe seit der E-1 alle ambitionierten Kameras von Olympus gekauft und mich auch vom FT-mFT Switch nicht schrecken lassen, weil Panasonic dabei war und ich hatte davor schon OM-Kameras.
        Olympus war nie eine Marke für Sport – aber immer eine besondere für Macro und besondere Objektive.
        Wo bleiben denn besondere Macro-Objektive für mit?
        Ein 2.0/50 mm – 2.8/80 mm – ein Lupenobjektiv – eine Macro-Tele-Zoom?
        Anstatt dessen stürzt man sich am 100 Jährigen in ein solches Abenteuer – das weder bei Profis noch bei Amateuren in der Größe, zu dem Preis und mit mFT Sensor zum Erfolg führen kann.
        Ich kaufe sie wenn der Sensor nagelneu und erheblich besser ist als der in der G9 und quadratisch – damit eben die ohnehin dämliche Dreherei der Kamera weg fällt –
        ich kaufe sie, wenn sie mir den Hochformatgriff doch noch absägen…
        und wenn sie mir ein Display oben auf die Kamera setzen und den Hauptschalter um den Auslöser legen!

        Also wer soll sie kaufen? Ich bin gespannt wie schnell das Ding wieder in der Mottenkiste verschwindet und die Technik dann endlich in eine E-M1III kommt – denn das ist, bis auf Kleinigkeiten, eine ausgereifte, tolle mFT-Kamera – die einen noch besseren Sensor braucht und den Hauptschalter rechts.

        Und wenn jetzt die supertollen Supertele von Olympus kommen, kaufe ich die und nutze sie an der G9 – denn die wissen wie man eine 90% Kamera baut.

        Ich hoffe nur sehr für Olympus, das das nur ein Ablenkungsmanöver ist und bald E-M5III und E-M1III nachfolgen zum Ende des Jahres.

      • Maratony,
        das wird doch Olympus schon seit der Einführung von FT nachgesagt, so baut Olympus eben den nächsten „Flop“ 😉
        In 10 Jahren kann man bestimmt immer noch die selbe Leier nachlesen ….

      • @Fotoapparat

        *grins* Klar doch, innovative Menschen gehen in Richtung 8k 😉

        Habe die Tage nen Video mit DCI4K und UHD4K auf einem 16GB RAM Mac mit SSD cached Festplatte unter Nutzung von FCP zu schneiden. Es ging, aber auch nur am Rande meiner Geduldsgrenze.

        Vor dem Hintergrund, dass die wenigsten von uns mehr als 4K – bei üblichem Betrachtungsabstand – wirklich kaum sehen können, macht es für die wenigstens wirklich Sinn.

        Die von Dir kritisierten Tragegurt-Ösen machen für mich total Sinn.

        Diese Kamera ist nicht nur für Sport/Wildlife Photographen spannend, sondern gerade wegen des hierfür notwendigen IBIS bei langen Objektiven und einem extrem schnelle kontinuierlichem Autofokus auch für Cinematographen interessant. Und gerade diese Annahme wird durch den eingebauten, variablen ND Filter bestätigt!!! Den braucht kein Sport/Wildlife Photograph.

        Damit hast Du die Antwort auf die Gurtösen. Viele Videographen werden bei 7,5 Blendenwerten IBIS ohne Stativ und Gimbal arbeiten und nur mir Hilfe des Gurtes um den Hals mechanisch stabilisieren. Jeder der z.B. mit der em1.2 gefilmt hat wird bestätigen, das eine oben auf dem Body angebrachte Öse super!!! wäre.

        Und zuletzt noch mal etwas zu Deiner – nicht unberechtigten – Preiskritik. Für nen Fotoapparat echt teuer. Für eine sehr gute Photo/Video Hybrid Kamera.

        Nicht desto trotz macht die Frage Sinn warum so teuer. Dazu verweise ich mal auf den Preis folgender „Nacked Cam“ 😉

        Red HELIUM 8K S35
        * 35.4 Megapixel CMOS Sensor
        * 29.90 mm x 15.77 mm (Diag: 33.80 mm)
        * 60 fps at 8K Full Format (8192 × 4320)
        * 75 fps at 8K 2.4:1 (8192 × 3456)
        $24,500

  • Das Vogelhäuschen!

    Wenn man sich das Beitragsbild oben ansieht, ist nicht die E-M1X, was für ein Gemälde das ist und dann diese Missgeburt von neuer Kamera, ja Freunde, wer will die, ehrlich?
    Egal wie gut, schnell und qualitativ, alles hoch drei nochmal, nein das ist Stilbruch.

  • Also ….
    Irgendwie muss ja eine Kamera aussehen …
    Da aber nur dran rumkritisieren ist auch nicht gerade nobel denn wie sollte eine Kamera sonst aussehen die doch sehr auf Profis zugeschnitten ist …
    Sie wird – wie man von Olympus kennt – sicherlich feinste Technik beinhalten und wenn sie erst verkauft wird stellt sie ihr Können hier sicherlich auch zur Diskussion …
    Und der Preis passt ja heutzutage auch in die Landschaft – also wo ist das Problem?
    Natürlich sieht der kleine Sensor etwas mickrig aus in dem großen Gehäuse aber heute haben wir in einem modernen Schlepper auch nicht mehr einen Riesen Hubraumstarken Motor drinsitzen wie früher und die Leistung der kleinen Jetzigen Turbo – Motoren braucht sich nicht zu verstecken …
    Ist natürlich ein blöder Vergleich aber MFT hat schon seine Nutzer die es lieben und auch nutzen können ….
    Sicherlich auch diese Kamera …

    • …. die hier von Olympus angesprochenen Kundenkreise interessiert das Design einer Kamera einen feuchten ………. . Und diejenigen, die sich eine Kamera nach deren Design kaufen, na ja, ich bin mir sicher, jeder kann sich denken, was ich davon halte, auch wenn das insgesamt irrelevant ist.

  • Wirklich hässlich. Naja und 3000€ wow…dann kann man ja gleich auf Vollformat wechseln.
    Bin auch von Panasonic auf A7III gewechselt weil ich fast ausschließlich bei schlechtem Licht Fotografiere (Events, Werbung, Erotik Streetshots usw.) und ärgere mich nun das ich so lange MFT verteidigt habe.
    Vorher musstest schauen das de die Bilder entrauscht bekommst oder immer Lichtquellen mitschleppst.
    Und nun schüttelt man die Fertigen aufnahmen ausm Handgelenk.
    Was ich damit sagen will…ne Kamera mit MFT Sensor sollte nicht mehr kosten wie ne Vollformat von Canon, Sony, Nikon und demnächst sicher auch Panasonic.

    • Traumhaft wäre es, wenn man nicht irgendwelche Kommentare lesen müsste, die eine korrekte Grammatik und Rechtschreibung vermissen lassen und nicht so geschrieben sind, wie man spricht.

      Dann fragt man sich unweigerlich, warum jedesmal, wenn eine MFT-Kamera mit einem Preis X vorgestellt (oder gerüchtet) wird, diese permanent mit dem billigsten KB-Kram verglichen wird.
      Vielleicht sollte man einfach mal die richtigen Alternativen zu einer M1X vergleichen – und die heißen Nikon D5, Canon 1DX II und Sony alpha 9 und kosten teilweise das Doppelte.
      Von den Objektiven bei Preis, Größe und Gewicht ganz abgesehen.

      • Uwe …
        @FH451 geht ja noch – ich habe schon Erstklässler hier schreiben sehen …
        Nur gut das uns unsere Bayern und Schweizer – Mitschreiber hier nicht noch Ihr Kauderwelsch um die Ohren hauen ….

      • Salü Gustav, wenn´s wotsch, chan i schoo es bizzeli Schwiizer Chauderwelsch mit dir schwätze….. 🙂

      • Grüß Dich Thomas …
        Endlich mal jemand der meine Art kennt und nicht gleich über mich herfällt …
        „es guets neus “ – das wünscht Dir Gustav ….

      • Hallo Gustav,

        auch Dir und allen anderen nachträglich noch ein gutes Neues Jahr und die besten Wünsche für dieses.

        Natürlich kenne ich Dich und Deine hier oftmals erzählende Schreibweise in der Zwischenzeit sehr gut. Weshalb sollte man deshalb über Dich herfallen? Du bist in Deiner Art ein Unikat hier und bereicherst nicht nur damit sondern auch mit Deinem „Sony-Standpunkt“ das Forum: Immer freundlich, immer gut gelaunt und fast immer die Meinung des Anderen zulassend, auch wenn Du dessen Meinung nicht teilst ………

        Viele Grüsse, Thomas

      • Uihhh…
        Danke – danke Thomas …
        Freut mich sehr Deine Einschätzung …
        Jetzt wo das liebe Vieh den Hof verlassen hat habe ich auch ein wenig Zeit für mein Hobby und als ich vor 1,5 Jahren hier diese Seite sah habe ichs probiert und ich finde hier viel Zerstreuung denn es ist ruhig geworden auf dem Hof und die Unterhaltung der Ehrenämter fehlt mir auch etwas – also müsst Ihr Alle mein Weltenbild ertragen hier – solange ihr mich lasst – ich bin oft zu sehr Mitteilungsbedürftig und nerve – sagt meine Frau auch oft – und wenn die das sagt ist es so … …
        Also Ihr könnt mich auch bremsen wenn es Zuviel wird denn mit Kritik kann ich umgehen …
        Aber es sind viele nette Mitforisten hier und es weht ein guter Wind auf dieser Seite …
        Es grüßt Dich gern Gustav ….

      • @Gustav

        Du musst auch das Erkennen, um zu Verstehen, was in deinem fotografischen Sachverstand Schmerzen bereitet, dann werden dir die Fakten auch verständlich sein.
        Nicht die Euphorie alleine hilft dir über den Berg.

      • Ja – Du bist hartnäckig …
        Aus dem Alter bin ich raus um mich hier mit Dir auf „philosophische“ Weise zu unterhalten – nehme an das Du dich irgendwie auf den Schlips getreten fühlst obwohl „DIE“ Bayern und Schweizer die ich meinte durchaus wissen werden wie ich es gemeint habe – aber gut das Du die fotografischen „Fakten“ kennst – auch die in Sachen Forum – Diplomatie ? …
        Nur „Euphorie“ solltest Du mir nicht unterstellen – das weiß Jeder der im Leben was entwickelt und produziert hat – „Euphorie ist was für Dilettanten“ sage ich gern und da ist was dran …..

    • Ja sicher, und bei solchen Preisvergleichen kommt es auf die Eigenschaften der Kamera und die vorgesehenen Einsatzgebiete natürlich überhaupt nicht an…… Übrigens, „Events, Werbung, Erotik Streetshots“ sind es nämlich garantiert nicht.

      Ach ja, wo kann man eigentlich „Erotik Streetshots“ machen, für die „Locations“ würde ich mich schon interessieren….. ?

      • auf Reeperbahn nachts um halb eins 🎼🎼🎼
        Hoffentlich konnte ich Dir weiterhelfen, Models benötigst Du keine da diese da rum stehen und auf Fotografen nur so warten 📸

      • Danke Mirko, da scheinst Du mir mit bestimmten Erfahrungen voraus zu sein 😉 . Auf der Reeperbahn war ich noch nie, ich stellte sie mir aber bis anhin so vor, dass dort die Mädels angezogen auf der Strasse stehen und ihr Dienst anbieten. Wenn das für „Erotik Streetshots“ reicht, dann kann ich auch im Raum Zürich oder im Südwesten Deutschlands bleiben, wo ich mich regelmässig aufhalte.

  • Um es kurz zu machen: ich nutze (nur im Urlaub) auch eine MFT-Kamera. Grund: geringe Größe, wenig Gewicht, wechselbare Objektive, gute BQ. Genau deshalb nutze und liebe ich meine GX80.
    Für mich ist es daher nicht nachvollziehbar, weshalb die neue Olympus gekauft werden sollte. Sie wirft alle Vorteile von MFT über Bord. Der Preis ist auch vollkommen abgehoben.
    Jemand sagte hier: bei dem Preis und der Größe kann ich mir gleich eine VF-Kamera kaufen. Er bringt es auf den Punkt. Dem kann ich mich nur anschließen.
    Wenn es irgendwann einmal technisch möglich werden sollte, dass der kleine MFT-Sensor bei schlechten Lichtverhältnissen ähnliche Ergebnisse wie VF-Sensoren bringt, würde das Ganze durchaus Sinn machen. Aber so weit sind wir bekanntlich noch nicht. Olympus wagt hier ein Experiment, welches (meiner Meinung nach) nach hinten losgehen wird. Sorry, Olympus.

  • Interessant was es hier so für Kommentare zu lesen gibt. Kein Mechaniker käme wohl auf die Idee, eine Schraube mit Gewinde M5 mit einer 1/2 Zoll Ratsche zu öffnen oder anzuziehen…

  • Wahnsinn was sich diese Kamera jetzt schon alles gefallen lassen muss.
    Sie sei die hässlichste Kamera am Markt, naja sowas ist Geschmacksache, ich finde sie jetzt nicht besonders hässlich, ist halt eine Profikamera für Sportfotografen. Persönlich finde ich manche Pentax oder Ricoh Kamera deutlich misslungener und auch das Leica Design spricht mich persönlich gar nicht an.
    Sie hat kein 8k, braucht sie auch nicht, die Kamera hat ihren Schwerpunkt auf Sportfotografie. 4k 60p wird sie wohl mitbringen, was bis heute einige nicht bieten.
    Sie ist zu groß und zu teuer. Vergleicht man sie mit ihren direkten Konkurrenten, der Eos 1Dx, D5 oder der A9, fällt diese Kamera eher zierlich und günstig aus. Nicht vergessen, nicht nur der Sensor ist für die Gehäusegröße verantwortlich, sondern auch der Rest der Technik, so werden hier wohl 2 Prozessoren verbaut sein, welche beide Platz und Kühlung benötigen.
    Der Monitor wäre zu klein, dabei hat er die Größe, die bei so gut wie jeder Kamera am Markt verbaut wird und sich scheinbar bewährt hat.
    Einschalter links geht gar nicht, komisch ich hab eine Kamera mit Einschalter links (Pen F) und eine mit Einschalter rechts (X-T1) und ich komm nicht durcheinander und es überfordert mich weder geistig noch körperlich. Es ist alles nur Gewohnheit.

    Leute, lasst die Kamera doch erstmal auf den Markt kommen und wartet erste Tests ab, dann kann man sagen ob sie ihr Geld wert ist oder nicht. Desweiteren war die Kamera ja nie als Volumen Modell gedacht, die wenigsten von euch werden mit einer Eos 1Dx oder einer D5 rumlaufen, aber genau jene soll dieses Modell ansprechen. Ich bin gespannt was die Kamera alles mitbringen wird und wie sie sich im Einsatz schlagen wird.

    • Danke Mace. So denke ich auch.
      Auch wenn ich im Mittelformat zu Hause bin, werde ich mir die neue Olympus ausleihen, denn ich nutze auch eine E-M1 II mit Zusatzgriff, weil die guten Objektive so klein sind. Sind schon einige tolle Artikel damit entstanden.
      Bin froh um den integrierten Hochformat-Griff und bin gespannt, ob die vorhandenen Akkus ad auch passen.
      Hätte lediglich gerne eine silberne Ausführung, das schwarz in der Sonne sehr heiss wird.

  • Erklärung: Zwei fast gleiche Kommentare = Browserproblem.
    Olympus E-1MX, Geduld, am 24. Januar wird sie wohl vorgestellt, mit all ihren specs.
    Bis dahin ein Schmankerl von 43 Rumors: „Autofocus: Adaptive and expandable focal points. Two examples. If you are shooting a person, then shift to shooting a car, the number of focal points will automatically expand. If you are shooting a basketball player, you will get a vertical series of 5 focal points.“
    Die Konkurrenten können das bisher nicht.
    Nikon D5, Canon 1DX II, Sony alpha 9 bis auf Sony größer und schwerer, aber viel teurer. Und die Objektive vieeel schwerer.
    Olympus bringt dazu zwei Telezooms und ein Weitwinkelzoom.
    Nun noch eine Geschichte, als Nikons F3 die F2 ablöte, waren viele skeptisch.
    Taugt eine elektronisch gesteuerte Kamera was für einen Profi.
    Deswegen gab es an der F3 einen mechanisch gesteuerten Notauslöser mit 1/80sec. Hoffentlich sind wir über solche Auswüchse hinweg.
    Wer 8K Videos macht wartet auf die mFT von Sharp für vielleicht 3000$ oder kauft gleich einen Sharp Proficamcorder für 10 000 $.

    • Naja, die Geschichte mit der F3 hinkt dann doch ein wenig. Es geht ja nicht um die sicher hohe Zuverlässigkeit der Olympus.
      Das wäre eher vergleichbar, als hätte Nikon mit der F3 ein APS Film oder eher noch ein Halbformat-Film eingeführt, da sich die Emulsion ja verbessert hat. Und dann behauptet hätte, das sei besser, da sich bei den KB Filmen ja nicht verbessert hätte (die natürlich auch den den verbesserten Emulsionen damals profitiert hatten, nur etwas später).

  • Hat Olympus eigentlich eine Marktforschung, die sie davor warnen sich selbst so ein Ei zu legen?

    Wer sich eine MFT Mirrorless zulegt, geht doch eigentlich davon aus, Platz zu sparen. Das kann man bei diesem Monster allerdings vergessen. Dazu noch dieser Fantasiepreis, für den man mittlerweile ein ausgewachsenes Full-Frame Flagschiff bekommt.

    Vorstellen kann ich mir diese Kamera eigentlich nur für professionelle Sport und Wildlife Fotografen, was jetzt nicht gerade nach riesigen Verkäufen schreit.

    • „Monster“? Hat sich eigentlich schon mal jemand dafür interessiert, wie gross diese Kamera im Vergleich zu anderen Kameras für das von Dir richtig erkannte hauptsächlich vorgesehene Einsatzgebiet ist? Schon alleine der Vergleich mit der Hand auf dem letzten Foto dieses Links:
      https://www.43rumors.com/ft5-new-leaked-product-images-of-the-e-m1x-will-be-priced-at-365000-yen-around-3000/
      oder der Vergleich mit den Personen in den Teaser-Videos von Olympus zeigen, dass die Olympus deutlich kleiner sein muss als die direkten Konkurrenzkameras 1 DX MkII oder D5. Sie hat (vermutlich) eine Grösse, welche die Handhabung der Kamera mit grossen Brennweiten erleichtert, etwas, was sonst eigentlich eher ein Nachteil der kleinen mFT-Kameras ist. Professionelle Sport-, Presse- oder Wildlifefotografen werden eher nicht sich eine Kamera zulegen, weil der Body besonders klein ist, sie wollen wohl eher eine gut in der Hand liegende, schnell und einfach zu bedienende Kamera, die auch zusammen mit grossen Brennweiten gut ausbalanciert ist und genau diese Eigenschaften dürfte der Body der Olympus bieten.
      Gleiches gilt dann auch für den Preis, im Vergleich zu den genannten direkten Konkurrenzkameras ist sie eher ein Schnäppchen und für die vorgesehenen Einsatzgebiete ist VF gerade kein entscheidender Vorteil, weshalb es auch wenig relevant ist, ob man für den vorgesehenen Preis eine Sony A7 III etc bekommen könnte. Sport- und Pressefotografen verticken ihre Fotos hauptsächlich an extrem schnelllebige Medien wie Internet- oder analoge Presse und dort erscheinen die Fotos in Auflösungen und Grössen, die meilenweit von der kritischen Grösse entfernt sind, bei der man VF von mFT unterscheiden könnte. Ausserdem ist momentan ja noch nicht einmal definitiv bekannt, welche Sensor die Olympus haben wird, die tatsächlichen Vorteile von VF-Konkurrenzkameras gegebüber der Olympus lassen sich somit auch nicht abschätzen. Aber nur mal schon in den Raum gestellt, welche Auflösungen haben die Canon 1DX MkII und die Nikon D5 und welche kann bereits der Sensor der alten E1 MkII liefern? Es ist also erkennbar, dass es nicht auf maximale Auflösung, wo VF im Vorteil ist, sondern eher um maximale Geschwindigkeit, sichere Motivverfolgung etc ankommen wird.

      • Preis:
        In diesen hohen Preis ist offensichtlich eine zu erwartende, sehr geringe Stückzahl eingepreist.
        Die Technik an sich wäre bei hohen Stückzahlen wohl erheblich günstiger zu haben.
        Das Problem bleibt der Sensor – wenn ein Hersteller eine Kamera am technischen Limit für eine bestimmte Zielgruppe fertigt – dann macht das mit einem per se schon limitierenden Sensor (bei wenig Licht im Vergleich zu APS-C Sony, Fuji und VF) schon wenig Sinn.
        Letztlich wird hier der Sensor entscheiden – da aber die Sensoren nicht von Olympus gefertigt werden können – kommt es eben zum großen Zweifel der Insider.
        Und wenn fast zeitgleich Panasonic auf große Kamera mit Vollformat setzt – dann sieht das zunächst nach einer sehr dummen Idee von Olympus aus.
        Und ja ich finde die Kamera auf diesen Fotos auch schlimm verbaut und jetzt schon weniger anwenderfreundlich als die Mitbewerber.

      • @Thomas Müller

        In 2 kurzen Tagen wird hier Herr Göpferich, eine neue Produktvorstellung aufzeigen, die deine Erwartungshaltung (und einige andere) in Mark und Knochen erschüttern wird. So schnell gehts meine Herren und Damen die immer nur an einem Schnürsenkel (Meinung, Produkt, Firma, Club usw.) hängen. Die Realität ist der Spiegel deines Gesichtsausdruckes, entweder man nimmt das an, was ist, oder man hechelt ständig nach Ausflüchten, um das zurückzuholen, was schon längst eingeholt ist.
        „Wenn du begreifst, sind die Dinge so, wie sie sind , begreifst du aber nicht, sind die Dinge immer noch so, wie sie sind“.

        Meine Meinung über und mit der Fotografie ist die Leidenschaft und Hingabe.

      • Unsinn Fotoapparat, ich fotografiere mit Canon UND mit mFT, früher hatte ich auch noch eine Nikon-DSLR. Wenn ich mir Deine Beiträge hier so durchlese, habe ich den Eindruck, Deine Leidenschaft sind vor allem Kalendersprüche 🙂

      • @Thoms Müller

        Das Unerreichbare ist meistens das Nichtverstehen wollen des anderen und das liest sich in deinen geistigen Grundmauern leicht heraus. ☺️

      • Richtig Thomas …
        Und vor Leidenschaft mit Hingabe hier versuchen den alten Gustav runterzumachen oder ihn mit Philosophischen Sprüchen anzumachen – obwohl ich durchaus gern philosophiere – aber lieber auf andere Art …..
        Wenn ich mich nicht irre meint @ Fotoapparat wohl das Sony was vorstellen wird – obwohl ich auch mit Sonys knipse lasse ich auch Anderes gelten – mal sehen was vorgestellt wird – ich warte auf Fokus- Bracketing – wenn das nicht bald kommt werde ich mir wohl diesen Sommer beim neuen Olympus – Cas-Back die Pen-F mit dem 60er Makro holen ….

      • @Gustav

        Du echauffierst dich um etwas was nicht Gegenstand der Diskussion ist, sondern du suchst dein altes Recht aufrecht zu halten, um eben diese deine Meinung als richtig hinzustellen.
        Dann kommst du mit deinem Fotoapparate Pool daher, will keiner hier wissen, niemand.

        Hier geht es einzig allein darum, das das Marketing Abteilung von Olympus und ihre Verteidiger, die mahnenden Aufrufe der Mehrheitlichen nicht hören will oder eben nicht verstehen kann.
        Du stellst auch dein Alter, jedes Mal als eine Art Schutzschild vor anderen Auffassungen, wieso? So schön bist du?
        Und deine listige Vorgehensweise hier zeigt leider minderes Interesse an Fotografie.

      • Habe ich Dich angesprochen Fotoapparat?
        Hast hier gerade noch gefehlt mit Deinem Gesülze …
        Erinnert mich an einen gewissen „Lord“ vor einem Jahr der hier auch mit Zitaten glänzen wollte …
        leider wurde er hier herauszitiert … äh – herausgetrollt …..
        Aber gut das Du mal Tacheless redest – das wurde auch mal Zeit das ich auf meine geringe Fotografen – Größe zurückgestutzt werde – werde ja schon langsam unverschämt hier mit meinem Fachwissen und Weltwissen – da hast Du recht ….
        Da beuge ich mich natürlich Deiner Anordnung und werde versuchen meine Finger von der Tastatur fernzuhalten …
        Wie lange kann ich natürlich nicht versprechen – aber erstmal kannst Du ja hier die Gesellschaft unterhalten – wurde auch mal Zeit das Bildung hier einkehrt ….
        Das einzige ist nur das Du Dich nicht immer angesprochen fühlen solltest denn so bekannt bist Du noch nicht in dieser Runde und am Anfang sollte man sich hier etwas zurückhaltener aufführen – auch wenn Du noch so schlau sein solltest …
        Oder bist Du gar nicht neu hier sondern ein Alter Bekannter Der oder Die sich mal wieder bei mir und Anderen in dieser Runde austoben will ??
        Na denn viel Spass …

      • Ach Fotoapparat, bleibe bei Deinen nichtsagenden Kalendersprüchen, da bist bestens aufgehoben. Wer hier vorbeischaut und nur trollen will wie Du, der darf sich auch gerne wieder vertrollen oder sich alternativ wie ein Erwachsenenr benehmen und mit Argumenten mitdiskutieren. Übrigens bist DU es hier, der nicht versteht um was es Olympus geht, was ebenso auf eine bestimmte Höhe Deiner „geistigen Grundmauern“ schliessen lässt, wie Dein Trollgehabe, das Du sofort bringst, wenn man Dir Widerrede gibt. Wenn DU nicht ertragen kannst, dass man Deine Meinung nicht teilt und sie widerlegt, dann lies doch einfach nicht mit.

      • Sorry Fotoapparat, ich habe mich nur vorübergehend auf Dein „Niveau“ herunter gelassen, damit DU mal erlebst, was „auf Augenhöhe“ bedeutet.

    • Hallo Thomas,

      Deine Ausführungen sind treffend. Diese Kamera, ob nun schön oder nicht, ist für eine Sparte der Fotografie gebaut. Keiner muss sie erwerben, die die sie kaufen machen das wohl überlegt weil sie damit ihr Ziel erreichen. Auf sonstige Technik übertragen, keiner kauft sich einen Traktor weil er schön ist oder weil er damit verreisen möchte sondern weil er ihn braucht.

      • Na ja – Alfred ….
        Da fühle ich mich auch ein wenig angesprochen „denn das Auge“ muß auch zufrieden sein – auf einen „häßlichen“ Trecker würde ich nicht so gern aufsitzen geschweige denn ihn kaufen – früher liebten wir die roten Same – gestylt von Giugiaro – leider verkauft unser Händler jetzt die saatengrünen Claas an die ich mich etwas gewöhnen musste …
        Und verreisen kann man auch heutzutage mit den Schleppern auch ..
        Ich war schon ein paar Mal „dienstlich“ in Hannover und an Leica in Wetzlar bin ich auch schon ein paar mal „dienstlich“ vorbei gekommen …
        Gruß von Gustav ..

  • Mein lieber Herr Gesangsverein…
    Hier kommt ja wirklich geballte Kompetenz in Produktentwicklung, Marktforschung und Marketing zum Ausdruck.
    Ganz weit vorne der Kollegen Fotoapparat, knapp gefolgt von anderen Eintagsfliegen – Hut ab.

  • @Mark
    So eine groosse Kamera und so gering aufgelöste Fotos? Egal woher Du Deine Fotos nimmst, brauchbar sollten sie wenigstens sein, Details müsste man erkennen können, ansonsten: weglassen – keinen Artikel schreiben!!