Kameras Olympus

Offiziell: Olympus schließt Verkauf der Kamerasparte nicht mehr aus

Olympus schließt den Verkauf der eigenen Kamerasparte inzwischen nicht mehr aus. Das bestätigt Olympus CEO Yasuo Takeuchi gegenüber Bloomberg.

Olympus Kamerageschäft nicht mehr unverkäuflich

Das Hin und Her mit Olympus geht weiter. Vor einiger Zeit hatten Gerüchte zu einem möglichen Ende von Olympus Kamerageschäft die Runde gemacht, Olympus hat diese Gerüchte aber kurze Zeit später zurückgewiesen. 

Nun gibt es neue Informationen zu der ganzen Geschichte. Die neuen Infos kommen diesmal nicht aus der Gerüchteküche, sondern von Olympus CEO Yasuo Takeuchi, der sich mit Bloomberg unterhalten hat. Eine Aussage von Takeuchi sticht dabei besonders ins Auge:

Takeuchi also backtracked on some of his comments in the past that the camera business was not for sale, saying that may not be the case anymore.

In der Vergangenheit hat Takeuchi die Kamerasparte des Unternehmens also als unverkäuflich bezeichnet, nun rudert er aber zurück und sagt, dass das wohl nicht mehr der Fall ist. Natürlich bedeutet dass noch lange nicht, dass Olympus die eigenen Kamerasparte am Ende wirklich verkaufen wird. Doch zumindest scheint der Verkauf inzwischen nicht mehr ausgeschlossen zu sein.

Jobs könnten gestrichen werden, Investmentgesellschaft nimmt Einfluss

Des Weiteren berichtet Bloomberg, dass Olympus möglicherweise Jobs streichen wird und sich in Zukunft verstärkt auf den Bereich mit medizinischen Geräten konzentrieren möchte. Die Kamerasparte ist im Übrigen das Segment mit den niedrigsten Margen im Olympus Portfolio. Überhaupt ist Olympus der einzige der großen Kamerahersteller, der in den letzten sechs Monaten Verlust mit dem eigenen Kamerageschäft gemacht hat, siehe Artikel hier.

Seit Anfang des Jahres hat die amerikanische Investmentgesellschaft ValueAct Capital, die 5 Prozent der Anteile von Olympus hält, mehr Einfluss auf Olympus Geschäftsentscheidungen. (“[…] U.S. hedge fund ValueAct Capital Management, which owns 5% of Olympus, added two directors to the board [of Olympus] earlier this year.“) Gut möglich, dass die Amerikaner Olympus zum Verkauf der Kamerasparte drängen wollen, ähnlich wie das bei Sony vor einigen Jahren auch der Fall war. Falls das so sein sollte können wir nur hoffen, dass Olympus das Kamerageschäft erfolgreich “verteidigen” und in eigener Hand behalten wird.

Was sagt ihr zu den neuen Informationen?

Quelle: Bloomberg

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
104 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare