Kameras Fujifilm Panasonic

Umfrage: Wie gefallen euch Panasonic G9 II und Fuji GFX100 II?

Top oder Flop? Was ist euer erster Eindruck von den beiden Kameras, die Panasonic und Fujifilm heute vorgestellt haben?

Neu: Panasonic G9 II und Fuji GFX100 II

Unser Leser Thomas Bube hat es im Kommentarbereich unter meinem Artikel zur GFX100 II ziemlich gut auf den Punkt gebracht: „Ach, was für ein schöner Tag.“

Zumindest ist es ein schöner Tag für alle Micro-Four-Thirds-Fotografen und Anhänger des GFX-Systems von Fujifilm. Panasonic hat nämlich mit der G9 II und zwei überarbeiteten Micro-Four-Thirds-Objektiven mehr als deutlich gemacht, dass man im MFT-Bereich weiterhin aktiv bleiben wird, gleichzeitig hat Fujifilm das spiegellose Mittelformat mit der GFX100 II, drei neuen GF-Objektiven sowie einer neuen GFX-Roadmap auf ein neues Level gehoben.

Ich habe versucht, in meinen Artikeln zu den beiden Neuheiten ausführlich auf alle wichtigen Merkmale und Details einzugehen. Falls ihr die Artikel noch nicht gelesen habt, seid ihr herzlich dazu eingeladen:

Die Neuheiten von Panasonic und Fujifilm können außerdem bereits bei unseren Partnern des Fachhandels vorbestellt werden. Wer Wartezeiten vermeiden und zu den ersten gehören möchte, der die neuen Produkte erhält, findet hier die Links zu den Produktseiten der Händler:

Die Umfragen

Einige von euch haben sicherlich schon einen Blick auf erste Testberichte und Hands-On-Videos geworfen. Deshalb interessiert mich euer erster Eindruck zu den beiden Kameras: Haben die Panasonic G9 II und die Fuji GFX100 II bei euch einen positiven Eindruck hinterlassen? Oder hättet ihr euch doch etwas mehr von den neuen Flaggschiffen erhofft?

Panasonic G9 II: Was ist euer erster Eindruck?
  • Gelungene Kamera 40%, 225 Stimmen
    225 Stimmen 40%
    225 Stimmen - 40% aller Stimmen
  • Hut ab, Panasonic! 36%, 201 Stimme
    201 Stimme 36%
    201 Stimme - 36% aller Stimmen
  • In Ordnung 15%, 82 Stimmen
    82 Stimmen 15%
    82 Stimmen - 15% aller Stimmen
  • Etwas enttäuschend 8%, 43 Stimmen
    43 Stimmen 8%
    43 Stimmen - 8% aller Stimmen
  • Einfach nur schlecht! 1%, 7 Stimmen
    7 Stimmen 1%
    7 Stimmen - 1% aller Stimmen
Stimmen insgesamt: 558
12.09.2023 - 20.06.2024
Umfrage beendet
Fuji GFX100 II: Was ist euer erster Eindruck?
  • Hut ab, Fujifilm! 54%, 227 Stimmen
    227 Stimmen 54%
    227 Stimmen - 54% aller Stimmen
  • Gelungene Kamera 29%, 121 Stimme
    121 Stimme 29%
    121 Stimme - 29% aller Stimmen
  • In Ordnung 13%, 56 Stimmen
    56 Stimmen 13%
    56 Stimmen - 13% aller Stimmen
  • Etwas enttäuschend 3%, 12 Stimmen
    12 Stimmen 3%
    12 Stimmen - 3% aller Stimmen
  • Einfach nur schlecht! 1%, 6 Stimmen
    6 Stimmen 1%
    6 Stimmen - 1% aller Stimmen
Stimmen insgesamt: 422
12.09.2023 - 20.06.2024
Umfrage beendet

Hinterlasst auch gerne einen Kommentar mit euren Gedanken zu den neuen Kameras.

guest
66 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
S.S.B

Grfs finde ich es eine sehr gute Nachricht, dass die G9 einen Nachfolger gefunden hat. Ich hoffe sie wird ein Erfolg.Da ich mir zu Jahresbeginn eine OM1 geleistet habe, werde ich aber keine kaufen(können) .Vielleicht fällt ja noch irgendwann eine Nachfolgerin der G91 ab…dann würde ich meine alte G81 mal auswechseln. Obwohl die auch noch super läuft. Ich habe neben vielen praktischen Festures diese Zuverlässigkeit an beiden Lumixen immer sehr geschätzt.

HansL

„Ich habe neben vielen praktischen Festures diese Zuverlässigkeit an beiden Lumixen immer sehr geschätzt.“

Genau das kann ich bestätigen. Alle meine fünf G-Modelle von Panasonic liefen/funktionieren perfekt, ich hatte über die Jahre noch keinerlei Ausfall oder Probleme. Das ist auch von der G9 II zu erhoffen und ich erwarte nichts Anderes.

Mirko

mir gefallen beide gut, gehöre allerdings nicht zur Zielgruppe

Andreas

Warum sollte man MFT kaufen, wenn die Kameras so klobig und schwer sind wie Vollformater? Wo bleibt ein Nachfolger für die kleinen und leichten GX9/GX80??? Solange Panasonic da nicht liefert, kaufe ich gar nichts mehr von denen, lieber ein iPhone 15 Pro Max.

Robert

Danke, ganz deiner Meinung…

Frank

Was den Kamerabody betrifft, Zustimmung. Allerdings spätestens bei den Objektiven dürfte dann ein Gewichtsunterschied deutlich werden.

Knut Waldow

„Warum sollte man MFT kaufen, wenn die Kameras so klobig und schwer sind wie Vollformater? “

Weil die Objekte, bei gleicher Lichtstärke doch deutlich kleiner sind.

Snapshot

Jedes System hat seine Vorteile und Daseinsberechtigungen. Wildlife Fotografen können z.B. mit einem iPhone 15 Pro Max mal so gar nichts anfangen… 😉

Alfred Proksch

Müsste ich mir eine kleine, universelle und feine Systemkamera zum mitnehmen kaufen wäre es eine MFT wie die Panasonic GH6. Die G9 Mark ll kann ich noch nicht beurteilen weil es sie noch nicht gibt. Abgestimmt habe ich deshalb mit „gelungene Kamera“.

Weil ich selbst mit der GFX100 schon länger „sorgenfrei und zufrieden“ arbeite, auch nichts vermisse ist mir die GFX100 Mark ll ein verdammter „Floh im Ohr“. Schon die Vorstellung das der neue Sensor mit dem Einsatz des X-Processor 5 noch bessere Ergebnisse bringen soll reicht aus um ein „haben wollen“ Gefühl auszulösen. Abstimmung: Hut ab, Fujifilm.

Benni

Bitte deine Abstimmung zur Fuji abändern. Ich vermute, dass du sie auch noch nicht in der Hand hattest. Alternativ die Abstimmung für Panasonic nach oben korrigieren.

Ich mein ja nur…

Alfred Proksch

Wo du recht hast hast du recht.

Was ist wenn ich die GFX Mark ll mit einem großen oder schweren Objektiv in die Hand nehme? Muss ich dann den zusätzlichen Handgriff anschrauben damit ich das System besser „im Griff“ habe?

Mich würde der neue Sucher interessieren. Passt der ohne weitere Maßnahmen auf meine „alte“ GFX100?

Bernhard R.

Sind es deine Bilder denn auch wert so eine teure und große Kiste zu kaufen? Mit der heutigen Software lassen sich doch 24Mp Fotos auch aufpolieren. Ich kenne FineArt Fotografen die das tun und die bekommen Preise für ihre Werke.

Thomas Müller

Bezogen auf die Specs gefallen mir beide Kameras richtig gut. GFX ist allerdings nicht meine Welt, was vor allem durch die Kosten für ein GFX-System bedingt ist. Als ehemaliger mFTler habe ich immer auch ein Auge auf dieses System und freue mich sehr darüber, dass Panasonic sein mFT-System mit einer sehr interessanten G9II weiterführt. Wäre mein Hauptaugenmerk auf Wildlife, dann würde ich mir die G9II oder auch die OM-1 sehr genau anschauen. Vielleicht bringt Panasonic ja doch noch einen Nachfolger der GX9 mit dem schwenkbaren Sucher heraus, das wäre dann eher meine Welt, beispielsweise als Jackentaschenimmerdabeistreetreisekamera.

Jörg

So sehe ich es für mich aus,die GX wie die 8er und 9er mit Klappsucher.Wer das erfunden hat hatte die genialste Idee.
Dann etwas abgespeckter als die G9II (klar,auch kaum anders machbar) aber bitte 25Mpxel und eine ähnliche AF Performance.Schwenkdisplay wäre auch klasse.ND Filter intergirert ist fein aber kein muß.
Dazu Menüdrehrad in fühlbar für Männerhände.
Das wäre so meine Wunschausstattung.

J.Friedrich

Kann ich zu 100% unterschreiben als ehemaliger Poweruser der G9/GX9.

Der Vorteil von 1/4-Fläche-mft und Optiken wird mit diesem (klar, Aufwand Engineering/Fertigung ist reduziert) „Kniff“ die G9ii in das S5ii-Gehäuse zu verbauen !für mich! ad absurdum geführt – provokant (spassig) gefragt: warum nicht gleich ins S1 Gehäuse?

Ich bin deshalb auch gespannt ob noch eine GX9ii mit 0-90-Grad-Sucher kommt, dass passt dann wieder !für mich! zur Stärke von MFT.

Leonhard

Habe bei beiden Kameras mit „gelungene Kamera“ abgestimmt!

Den Hut sollte man bei jeder neuen Knipse abziehen, solange man nicht sicher ist, dass die Hutkrempe nicht eine Öse oder einen Blitzschuh schrotten könnte.

Wem was zusagt ist ja auch die Frage, wer was fotografiert und bei was auch noch die Frage wie man es aufnimmt.

Hätte es beide unbedingt gebraucht? Meiner Meinung nach nein, auch die Vorgänger machen tolle Bilder, trotzdem schön, dass es die neuen Kameras gibt, Stillstand bedeutet Rückschritt.

Olli

Für die GFX habe ich mit „Hut ab” gestimmt. Die Specs sind schon beeindruckend, auch wenn ich mir wohl nie eine MF-Kamera kaufen/leisten werde.
Die Pana habe ich „nur” mit „gelungene Kamera” bewertet. Warum? Sie ist mir einfach viel zu groß! Der MFT-Größenvorteil geht hier gänzlich verloren. Wenn ich mit kleinen Objektiven unterwegs sein will, brauche ich so etwas nicht. Im Urlaub und beim Wandern zählt für mich jedes Gramm weniger (Ü60 😉). Wenn ich ein dickes Tele für Wildlife dranschraube, dafür wäre sie wiederum perfekt. Aber dafür nutze ich einen flexiblen Zusatzgriff viel lieber.
Wie die BQ bei jetzt 25 MP ist, muss sich auch noch zeigen. Fuji ist auch von 26 auf 40 MP gesprungen. Da blieben doch ein paar Linsen auf der Strecke.
Die OM-5 wäre daher größentechnisch genau mein Ding. Trotzdem, die G9 II ist eine Top-Kamera geworden.

BEN

Hallo Olli,
ich habe genauso abgestimmt. Ganz einfach, weil die Fuji einmalig ist und in meinen Augen ein großer Schritt nach vorn, während die Panasonic offensichtlich ein solides Arbeitswerkzeug ist, aber mit OM und einigen Geräten aus eigenem Hause starke Konkurrenten hat. Ich finde die Geräte von Panasonic sehr gut. Den Hut ziehe ich aber nur vor sehr außergewöhnlichen Leistungen. Am ehesten bei Panasonic vor der S5IIX.

Roman.Tisch

Die G9II im Gehäuse einer S5II und dann auch noch fast zum Preis einer S5II.
Das wäre mir für MFT einfach zu viel.

Die GFX ist mit den Verbesserungen und zu dem Preis der Hammer.

J.Friedrich

👍

HansL

„Die G9II im Gehäuse einer S5II und dann auch noch fast zum Preis einer S5II.
Das wäre mir für MFT einfach zu viel.“

Warte nur ein Weilchen, dann wird der Preis -wie üblich- deutlich fallen. Wer allerdings meint, KB-Format sei immer besser als MFT, soll dabei bleiben. Mir ist ein KB

joe

Hätte ich nicht drei Kinder beim Studieren, dann könnte ich bei der GFX schwach werden.

Leonhard

Ja ja, lieber Joe, so hat jeder seinen Packen zu tragen, hoffentlich studieren die Kindlein was gescheites!

Meinereiner hat seit 5 Wochen den kleinen Enkel in Dauerhaft, der Pursche hat sich am letzten Tag vor den Ferien im Kindergarten wundervoll die Armknochen beim Abgang von der Schaukel gebrochen, einen Knaben mit Gipsarm nehmen die nicht (also die Verursacher), da meine Tochter glaubt, für Mord gäbe es 15 Jahre, für Erziehungsfehler anscheinend lebenslänglich ist sie stets bemüht, ihr Leben irgendwann mal selber auf die Reihe zu bekommen, wundervolle, moderne Welt.

Arbeitet 30 Stunden die Woche, studiert nebenher noch Bau-Ing.-Wissenschaften und hat mehr als Vollzeit, aber egal, der Alte hat ja Zeit, kann sich ja um den Enkel kümmern. Somit sind wir beide gekniffen, ob ich mir die Knipse kaufen kann spielt z.Z. gar keine Rolle, Zeit, um mit irgend einer Kamera Bilder zu machen habe ich eh keine, ergo, gleiches Endergebnis wie bei Dir, aber egal.

„Und ich hörte eine Stimme die sprach „sei froh, es könnte schlimmer kommen“ und ich war froh und es kam schlimmer“

J.Friedrich

🤔 Zum Beispiel die R5 mit 45MP in Verbindung mit Top-Festbrennweiten und L-Zooms bietet bereits deutlich mehr Potenzial als genutzt – Haben-Wollen-Reflex ist natürlich, macht aber kein gutes Bild mehr und kostet nur. Zu wissen was persönlich sinnvoll ist, bringt da weit mehr und schont auch noch die „leere Kasse“! 😉

Leonhard

Lieber J.F., nun hast Du mich falsch verstanden oder den falschen angeschrieben, mir reich zur Zeit ein SP, da meinereiner rein gar keine Zeit zum Fotos machen habt.

Soll aktuell im Auftrag des Eheweibes ein Haus kaufen, besser zwei, nur anders als bei Kameras habe ich da das Problem, wenn du gar kein Haus kaufen willst, dann merkst du gleich die wundervolle Welt des derzeitigen Angebots. Da wollen Dir Halsabschneider doch glatt eine Bruchbude mit 93qm Vegitierfläche für 295.000 Ucken andrehen, die groß geratene Hundehütte kann man abreissen, wäre billiger als zu entkernen.

Klar, gibt auch 200qm voll saniert für 269.000 Mäuse, dummerweise am Arsch der Welt, Ortsteil Loch, dagegen sind dann 60.000 Piepen Kaufkraftverlust über Inflation noch verschmerzbar und die Preise der Kamerahersteller reine Wohltäterangebote. Und wenn ich meinen faulen Hintern eh aus meiner schönen Mietwohnung heben muss, dann kann meinereiner auch gleich ein Paar Kilometer weiter ziehen, dort ist zwar auch nicht alles besser, aber das Licht ist dort schon besser und ein Kauf einer Hütte wäre dort auch überflüssig, aber das Eheweib meint ja, sie müße wegen dem Betrieb noch ein Paar Jahre für einen Hungerlohn weiter schuften, alles Bekloppte, ausser mir!

J.Friedrich

Stimmt lieber Leonhard, da hab ich den falschen angeschrieben – du hast wahrlich andere Sorgen 🙃

BEN

Hallo joe,
puh, da bin ich durch. Die Kinder stehen finanziell auf eigenen Füßen, das Häuschen ist fast abgezahlt. Wenn ich die Gnade noch einiger Lebensjahre haben sollte, werde ich vielleicht bei der GFX schwach. Aber andererseits ist es vielleicht auch nicht ok, als Hobbyfilmer/-fotograf soviel Geld für ein Stück Technik zu versenken. Außerdem lassen sich die Regierenden ja immer wieder neue Belastungen einfallen, die man nur mit einem gewissen Finanzpolster abfangen kann. Ich werde auf jeden Fall auf diese Kamera schielen und später irgendwann eine Entscheidung treffen.

joe

Also ich werde wohl noch 6 bis 7 Jahre zahlen müssen bis alle durch sind und dann schauen wir mal was noch übrig ist von den Finanzreserven. Geld für Technik, da hast Du zwar recht, aber Gott was habe ich für Geld in Autos (alte Jaguare und neue BMW Cabrios) gesteckt, aber es hat Spass gemacht und das aktuelle Exemplar will irgendwann mein Älteste (kann auch am besten Auto fahren von den Dreien), aber noch nutze ich es, solange man noch mit Benzin fahren darf.

Leonhard

Mein lieber Joe, Du hast keine Ahnung, aber davon viel! 6 bis 7 Jahre, wie kommst Du auf diese Zahl? Irgendein Brotfresser hat mal die Wirtschaftsthese „5 Minuten Rittmeister, lebenslang Zahlmeister“ aufgestellt, dies werden der Herr Dr. VWL auch noch feststellen dürfen, entweder „weil die Nachkommen zu früh kommen und die davor gekommenen mit dem Einkommen nicht auskommen“ oder aber es stellen sich Tyrannen ein, welche ihren Herrschaftsanspruch einzig und alleine aus dem Wort „Opa“ ableiten, dieses kleine Gesindel ist listiger als jedes Eheweib, kann ich Dir sagen. Dann muss Opa Joe so lange mit dem Purschen Gacki sehen, bis Opa genug verblödet ist und dann kriegt „die Opa“ erklärt, dass Opa kein anderes Objektiv sondern den Güterzug von Lego-Duplo braucht. Solche Dinge leuchten einem Opa dann auch noch ein, widersprich nicht, warte einfach ab. Und weißt Du was? Heute hat mein kleiner Schaukelzauberlehrling den Gipsverband abgenommen bekommen, endlich kann der nach 5 Wochen am Montag wieder in die Balgverwahranstalt, in der er von der Schaukel geflogen ist, ergo, ab Montag nicht mehr 9 bis 11 Stunden Dienst an der Kannalie, eigentlich müßte ich mich ja nun freuen als wenn neben mir ein Sony-Knipser in einen Hundehaufen getreten wäre, aber,… Weiterlesen »

Buntebilderknipser

Falsche Richtung. Eine GX8 als Vollformat, das wäre es gewesen. Bei Sony kann man sehen, das es hier einen Markt gibt. Q3 und X100V verkaufen sich auch sehr gut. Bin mit mehreren GX8 & G9 gut aufgestellt und super glücklich und endlich angekommen. Vielleicht kommt noch eine GX10, als echter Nachfolger der GX8? Ich glaube jedoch nicht daran.

Buntebilderknipser

Die Idee mit den gleichen Gehäusen und der gleichen Bedienung finde ich super. Dies gab es schon bei Nikon mit der D300 und der D700. APS-C und Vollformat. Die Kameras habe ich heute noch. Die G9 II finde ich sehr spannend, wegen der höheren Auflösung, dem Bildstabilisator, den sehr umfangreichen Videofunktionen, sowie dem sehr verbesserten Autofokus. Foto Koch hat dies sehr gut in einem Video erklärt und demonstriert.

https://youtu.be/ECGQiqZWPJo?si=JZMIf7I2j-SmPQ21

Für diesen Preis eine super Kamera.

BEN

Es gibt tatsächlich bisher 4 Leute, die die GFX100II „einfach nur schlecht“ finden. 😅
Das dürften dann auch Leute sein, die Fuji mit garkeiner Kamera mehr erreichen wird. Muss es wahrscheinlich auch geben.

joe

Also wer die GFX II schlecht findet gehört zur Gruppe der Füchse, die die Trauben nicht erreichen können und gleichzeitig anderen nichts gönnen können. Man kann sagen, brauch ich nicht anderes Genre, aber schlecht? Da gehört schon eine grosse Portion Ignoranz und Unwissen dazu.

Frank

Im Prinzip ist die G9 II wohl eine gelungene Kamera. Trotzdem werde ich sie momentan nicht kaufen, da ich noch mit meiner alten Kamera zufrieden bin (ebenfalls Mft).

Sabrina

Ich habe mir zumindest mal den Artikel zur Panasonic durchgelesen. Man erfährt nicht wirklich viel.
Dynamik?
Fokus-Reihe – automatische Erstellung der Bildes oder Handarbeit?

75 Bilder pro Sekunde – Smartphones schaffen mehr bezw. man macht 8K Video bei besserer Dynamik
Ich versuche übrigens bei der EOS M3 mit einem Bild die Sache im Kasten zu haben.

  • „Neuer Bildstil „Leica Monochrom“

Wie sagt man so schön: – Isch hau mich weg …

Wer in den entsprechenden Nischen unterwegs ist, wo die Kamera was bringt, der soll Sie sich gern kaufen.

Für mein Metier – Architektur, Landschaft – ist diese Kamera doch reichlich antiquiert.

Sabrina

Ich habe nicht abgestimmt. Ich nehme diese Museumstechnik ohnehin nicht mehr ernst.

Zur Strafe kann ich die Ergebnisse der bisherigen Abstimmung nicht sehen.

Peter

75 Bilder pro Sekunde – Smartphones schaffen mehr bezw. man macht 8K Video bei besserer Dynamik“
Solange Du aus den 8K Bilder keine Fotos rausrendern willst, mag das vielleicht sogar stimmen (zumindest ohne Postpro)…😊

Ich versuche übrigens bei der EOS M3 mit einem Bild die Sache im Kasten zu haben.“
Ich schlage vor, dass Du Fotokurse für Actionfotografen anbietest. Es sieht so aus, als hätten die Alle bis jetzt komplett falsch gearbeitet…

J.Friedrich

Peter, ich mag deine Beiträge außerordentlich, weil aus intensiver, gelebter professioneller AV/Foto-Erfahrung in Technik und Anwendung und der Verknüpfung(en) zu diversen professionellen Bereichen daraus – Sabrina, ich mag deine Beiträge außerordentlich, weil Du für mich immer komplett neue Aspekte in die Diskussion(en) einbringst und zeitgemäß kritisch hinterfragst. Ich mag euch Beide 😘

Peter

👍🙏

Sabrina

Wissen Sie – die Diskussion, ob Smartphones oder die herkömmlichen Kameras die besten sind, ist eigentlich nicht zielführend. Letztlich ist doch die Frage, für was welches Werkzeug am besten geeignet ist, entscheidend. Und wenn bei Kleinbild ein viel besseres Bokeh möglich ist, oder mit mFT man bei Teleaufnahmen Vorteile gegenüber Smartphones hat, da nimmt man eben das. Und wenn es irgendwann mal die Smartphones besser können, da bleibt dann die große Kamera halt im Schrank. Ich habe mich nie zum Sklaven einer Marke oder einer Technologie gemacht, sondern versucht, nicht zu teuer zu kaufen, damit es gegebenenfalls nicht so sehr weh tut, den Anbieter zu wechseln.

BEN

„… man macht 8K Video bei besserer Dynamik“

Da wäre ich aber sehr vorsichtig mit so einer Aussage. Da würde ich gerne mal ein 8K-Video einer Fuji X-H2 oder einer Canon R5 oder einer Fuji GFX100II im Vergleich zu einer Smartphone 8K-Aufnahme sehen und beide mal in der Nachbearbeitung auf FullHD oder noch detaillierter einzoomen, um zu sehen, ob das auch wirklich 8K Aufnahmen sind und nicht nur in einer 8K-Auflösung abgespeichert wurden. Man kann nämlich auch FullHD zu 8K exportieren. Die Auflösung würde aber nicht besser.

BEN

Sry, die Antwort gilt Sabrina, nicht Peter.

Sabrina

BEN – im Internet gibt es ein Vergleichsvideo zwischen einer 30.000 Euro teuren Video-Kamera und einem Iphone 14 pro Max. Dort ist genau das der Fall, dass das Smartphone besser mit Gegenlicht umgehen kann. Die alten Kameras haben nicht die modernen HDR-Technologien
https://www.youtube.com/watch?v=MvAN0Br29zY

BEN

Ich habe es jetzt nicht ganz zu Ende gesehen, aber ich fand bis dahin die Aufnahmen der RED deutlich besser. Die Kamera hat einen höheren Dynamikumfang, das IPhone wirkt auf den ersten Blick kontrastreicher, aber das täuscht. Der etwas flachere Bildeindruck bei der RED ist so gewollt. Man sieht, dass sie mehr Helligkeitsstufen mit weicheren Übergängen in den Lichtern (Roll-off) beherrscht.
Hier wird der Roll-off gut dargestellt, falls es dich interessiert.
https://youtu.be/vRW4xMBKndU?si=tVSjD-O6V9Q6C80V

Dass die RED auch mehr Informationen aus den Schatten holt, ist relativ weit hinten im Video schön zu sehen, wenn das Mädchen in der Abenddämmerung in Richtung Wald läuft. Die RED zeigt deutlich mehr Informationen in den Schattenbereichen des Waldes. Spätestens in der Nachbearbeitung werden diese Unterschiede in den Reserven dann richtig deutlich. Das IPhone hat sicherlich eine relativ gute Bildqualität für viele Anwendungen. Ich weiß, dass es auch im Profibereich oft eingesetzt wird. Aber es hat trotzdem deutlichere Begrenzungen in der Bildqualität als eine professionelle Videokamera und ich lehne mich auch mal soweit aus dem Fenster, auch gegenüber einer guten DSLM. Viel hängt für den Bildeindruck auch vom Objektiv ab. Da gibt es bestimmte Charakteristiken. Die sind einem Handy nicht zugängig bzw. nur per Software nachzuahmen.

Sabrina

Äkktien-Fotografie bei Architektur ??

Thomas Müller

Welche SPs sollen eine Serienbildfunktion mit 75 fps haben?
Einzelphotos aus Videosequenzen kann man bereits bei knapp 7 Jahre alten DSLMs entnehmen.
8k hat das Samsung S23 allerdings nur mit 30fps und nicht mit 75fps. Noch nicht einmal das neue iPhone 15 pro max soll laut den veröffentlichten Specs 8K haben.
Smartphones verwenden HDR Funktionen um automatisch quietschbunte Fotos und Videos zu generieren. Wer will kann auch mit DSLMs HDRs erzeugen. Es ist aber grober Unfug die Dynamik der automatischen HDR Funktion von Smartphones mit Nicht-HDR Aufnahmen von DSLMs zu vergleichen.

J.Friedrich

Thomas, du hast sicher mit allem recht und trotzdem: Sehgewohnheiten entstehen durch permanente Wiederholung – je öfter (durchgängig) du mit „TikTok-Quitschbunt optimiert“ zugeballert wirst, umso normaler wird es im Sinne der Wahrnehmung und Grundeinstellungen. Wir (älter 50) sind nicht der Adressat, wir sind allerdings auch nicht die Zukunft, sondern Teil der Vergangenheit.

Peter

Genau. Ein moderner Musiktrack (nenne es bewusst so 😊) muss zerren und der Kompressor muss pumpen. Klingt für Old School Ohren absolut grauenhaft, aber die Kids kennen Musik meist nur noch aus überforderten Handylautsprecher und billigen Boomboxen, natürlich bis zum Anschlag aufgedreht. Dazu gibt es viele Bedroomstudios, die die Tracks mischen und in mieser Akustik, mit billigen BummTsss Lautsprecher mischen und oft keinen Kompressor einstellen können.
Nach ein paar Jahren Gewohnheit muss es jetzt so klingen.😁

Btw: haben wir schon über mehrmalige MP3 Konvertierung gesprochen…?😂

Genau das passiert jetzt mit Fotos. Die Insta und Tiktok Filter sind Legion und wer es „professioneller“ möchte, nimmt eines der One Button Quitschbund Himmelsaustauscher Programme. Und jetzt kommen noch die 0815 KI Programme und fertig ist der quitschbunte Einheitsbrei.
Aber Hauptsache der A… ist riesig, die Taille superdünn und die Duckfacelippen dick wie Gummiboote.😉

Nenn es Zeitgeist, oder Evolution, oder einfach der Lauf der Dinge. Immerhin verstehe ich mittlerweile einiges, was meinen Opa und meinen Vater an meiner Generation störte.😊

Aber am Besten immer locker bleiben. Andere Zeiten, andere Sitten.😉

BEN

Solange sie uns noch unser Ding machen lassen. Aber auch das ist immer weniger selbstverständlich.

J.Friedrich

Dem ist im Positiven wie Negativen und aus aktuell-selbst-gelebter „4 Generationen unter einem Dach“- Sicht nichts Sinnvolles hinzu zu fügen. Ausser vielleicht: Als Fotograf und Beobachter gibt es immer wieder Neues zu entdecken und zu (mitzu)erleben … 🤗 und das ist schließlich was Gutes – sonst wäre man, ganz banal ausgedrückt: tot.

Sabrina

Was Sie so alles über die Jugend wissen.
Ich finde, die meisten jugendlichen sind ganz normal.

Thorsten

Nach den ersten Videos, scheint die Panasonic ein gewaltiger Sprung nach vorne zu sein.Ich hoffe auf einen genialen Fokus.
Was das Thema Ausstattung/Funktionen betrifft, bei Panasonic, da mach ich mir keinerlei Sorgen.
Jetzt das ganze mit nem 12-60 f2.8 durchgehend für unter 2k €
Träumchen.
Wird aber für den Preis nic werden
Dafur ist das Zeug einfach zu gut.

Peter

12-60 2.8? Habe ich da was verpasst?

Viva

Ich bestimme den Eindruck nie wirklich, bevor ich etwas probieren konnte und und vor allem, bevor erste Labortests echte Angaben wie Abbildungsleistungen liefern. Aber im Groben scheint die Fuji natürlich die eigene Liga für Feinspitze zu sein. Auch die G9 scheint ein Sprung zu sein, nicht überall, aber in der Bildqualität. Den erste Aussagen sprechen auch von besseren Abbildungsqualitäten als die GH6, und das wäre für mich das einzig Interessante. Serientempo, Fokus, Stacked oder selbst ein Ibis interessieren mich wenig, für mich hört da eher alles auf. Auch wenn man in Foren glauben möchte, alle Welt würde nur Serien ballern, sind Wildlife, Sport oder Reportage nicht die Fotografie, sondern nur eine vieler Nischenbereiche darin. Es gibt aber auf Mft genauso Leute die damit anspruchsvolle akribisch gestaltete Einzelbilder machen, jedoch den Grössenvorteil schätzen. Und Gewicht und Grösse spart man (zumindest im anspruchsvollen Bereich) bei den Objektiven und nicht beim Gehäuse, welches man sonst wieder nicht vernünftig halten kann. Und nur dafür war die G9 ja immer gedacht, als vollwertige anspruchsvolle Kamera auch für lange Brennweiten, nur mit einem bewusst kleineren Sensor samt deren andere Eigenschaften. Nicht als kleine Handtaschenknipse für den Urlaub, so wie Mft von vielen gerne verkannt wird. Dafür… Weiterlesen »

J.Friedrich

Viva la Prosa-Photografica! Schöner persönlicher, nachvollziehbarer Standpunkt und Text. 👍

Alfred Proksch

Danke Viva

das erspart mir viel Text. Alle Deine richtigen Einlassungen haben in ihrer Entwicklung dazu geführt das die Fotografie und ihre damit verbundene weiterverarbeitende Industrie zum Teil schon „das Handtuch“ geschmissen hat. Übrig geblieben ist eine immer kleiner werdende „Nische“ Foto/Video begeisterter Menschen.

Es gab eine Zeit in der es schwierig war an gesicherte belegbare überprüfte Informationen zu kommen. Aktuell gibt es zu viele ungeprüfte Informationen ALLER Art wozu auch Bilder (KI erzeugte Phantasien) zählen. Diese Infos richtig zu ordnen ist schon wegen der schieren Masse nicht mehr möglich. Der „selbst zensierte Journalismus“ treibt lieber mit Absicht jede Woche eine andere arme Sau durchs Dorf als sich mit ernsthaften wirklich wichtigen Themen zu beschäftigen. Fazit ist das niemand das „Geschwätz“ glaubt und dadurch Vertrauen verloren gegangen ist.

Insofern und indirekt hat Sabrina mit der „Flucht“ in die schnelle sofort verfügbare Smartphone Welt ihren persönlichen Ausweg gefunden.

Leonhard

Also ganz ehrlich, lieber Alfred, wenn meinereiner nicht „beschissen“ werden möchte würde ich mir 10mal überlegen, ob ich mein Heil beim SP suchen würde, die „Bilder“ dort sind ja wohl eher bunter Beschiss als das es was mit „realer Welt“ zu tun hätte.

Alfred Proksch

Servus Leonhard

kommt auf den „Standpunkt“ an. Wir sind (jedenfalls ich) immer noch die Realität gewohnt. Wer diese aus anderen Gründen nicht kennt, ignoriert oder einfach nicht sehen möchte dem kommen vorgefertigte automatisierte Abläufe sehr entgegen weil sie so schön bequem sind.

Software generierte auf Displays ausgerichtete Technik „begeistert“ mit wunderbaren aus der Hand gemachten Nachtaufnahmen, mit geschönten Porträts, mit unglaublichen Panoramen und dergleichen mehr. Diese Ergebnisse finden viele Nutzer so „stark“ das ihr Interesse nur noch dieser Technik folgt. Wer da den Beschiss verursacht möchte ich nicht beurteilen.

Leonhard

Tja, lieber Alfred, da sind wir eben bei dem Problem! Freuen uns wie die kleinen Kinder über jede Kamera, jedes Objektiv, die dann irgendwas noch besser können, was aber nur noch wenige erfreut.

Meiner Meinung nach liegt das Problem an der Sache z.B. im Bereich Porträt daran, dass heute alle GF-Objektive mehr Linien und alle GFX-Sensoren mehr Darstellungsvermögen haben als 90% der abgelichteten Gesichter lieb sein kann.

Unsere Weinmajestäten hier im Umkreis lieben mein Eheweib, die olle Fälscherin, wegen der vielen Arbeit, die sie in Photoshop leistet und auch den kleinsten Makel sicher entfernt. Wären wir Profi würde mein Eheweib am Besten 200 €-Scheine fälschen, die wären hinterher besser als die echten, obwohl, bald auch schon m.M.n. nicht mehr mehr Wert als die Milliarden Bilder im Net der Inder, vor kurzem erst eingeführt die Währung und wahrscheinlich genau so schnell draussen wie beim Klysma.

Peter

100% Zustimmung.👍

Toni

Wann kommt eine gx10 mit den Eigenschaften der G9II?

Alfred Proksch

Toni

das ist eine sehr gute Frage denn eine GX10 mit der neuen Technologie würde die MFT Vorteile perfekt repräsentieren – ob das von Panasonic gewollt wird ist die andere Frage!

Hendrik

Lumix ist mit der G9 II ein sehr gutes Upgrade der eh schon hervorragenden G9 gelungen. Die G9 habe ich seit Jahren als meine immer-dabei Camera lieb gewonnen und die G9 II konnte ich auf der Photopia ausführlich testen. An dieser Stelle nochmals ganz herzlichen Dank an alle Mitarbeiter vom Lumix-Stand auf der Messe, die alle meine Fragen sehr kompetent beantwortet haben.
Die G9 II wäre für mich perfekt, wenn sie, wie ihre Vorgängerin, das Schulterdisplay (wegen des schnellen Überblicks über den Status der wichtigsten Einstellungen) und den kleinen Schalter für die „Silent“-Einstellung auf der Vorderseite behalten hätte. Das waren zwei Features, die mir das Arbeiten mit der Camera sehr erleichterten und an die ich mich sehr gewöhnt hatte.
Schade; denn ansonsten ist die G9 II echt super

Jürgen Z.

Ich weiß nicht ob ich mich heute noch für MFT bei Neukauf einer Kamera entscheiden würde, wenn man aber wie ich schon 3 Kameras von Lumix hatte und Objektive wie das Leica Noctricron 1:1.2 / 42.5 und weitere teure Objektive gekauft hat, dann wechselt man ungern und freut sich auf so eine verbesserte G9. Bin sicher dass die Kamera gut ankommt.

Wolfgang Keppler

Die Pana G 9 ll würde zu mir als Reisefotograf passen. Die Fuji ist zwar bestimmt toll, aber keine Immer-dabei-Kamera für den Rucksack oder die Lenkertasche am Fahrrad und deswegen für mich nicht interessant.

EMIL

Die Fujifilm gfx habe ich vorbestellt von Nikon Canon Sony usw. habe ich mich getrennt da ich nur noch ein System will und für mich das Fujisystem das Schlauste ist.

Photografix Newsletter

In unserem kuratierten Newsletter informieren wir dich 1-2 Mal pro Woche über die aktuellsten News und Gerüchte aus der Welt der Fotografie.

Wir senden keinen Spam und teilen niemals deine E-Mail-Adresse.
Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.