Canon Objektive Top

Canon: 8-10 neue RF-Objektive bis März 2024 (Gerücht)

Gerüchte sprechen davon, dass Canon bis März 2024 insgesamt 8-10 neue RF- bzw. RF-S-Objektive präsentieren möchte.

Fokus auf neue RF-Objektive

Canon hat das Angebot an RF-Objektiven in den letzten Jahren zwar mit hohem Tempo ausgebaut, trotzdem klaffen nach wie vor einige Lücken im Portfolio. Da Dritthersteller diese Lücken in absehbarer Zeit wohl nicht oder zumindest nicht im großen Stil schließen werden, auch wenn Canon das RF-Bajonett eigenen Angaben zufolge inzwischen für Dritthersteller geöffnet hat, steht der Marktführer selbst in der Pflicht.

Dieser Pflicht will Canon in den nächsten rund acht Monaten wohl in größerem Stil nachkommen, das will zumindest die Webseite Canonrumors erfahren haben. Es ist die Rede davon, dass bis März 2024 acht bis zehn neue RF- bzw. RF-S-Objektive vorgestellt werden sollen. Das wäre eine ganze Menge.

Im März 2023 hatte Canon zuletzt bestätigt, dass man am bisherigen Tempo festhalten und weiterhin etwa sieben bis acht neue RF-Objektive pro Jahr auf den Markt bringen möchte. Wenn die aktuellen Gerüchte stimmen, würde Canon also bis März 2024 einen Gang hochschalten, um danach den Fokus wieder auf andere Bereiche zu legen.

Nächste Canon Präsentation Ende September?

Im Zeitfenster zwischen Ende August und Anfang Oktober finden in der Kamerabranche traditionell viele Präsentationen statt, auch wenn es die photokina inzwischen ja nicht mehr gibt. Gerüchte haben zuletzt angedeutet, dass die nächste Canon Präsentation Ende September stattfinden könnte. Da es aktuell keine oder nur wenige Gerüchte zu einer neuen Canon Kamera gibt, die kurz vor der offiziellen Präsentation stehen könnte, vermutet man, dass bei Canons kommendem Event bereits neue RF-Objektive im Fokus stehen werden. Eine weitere Präsentation könnte Ende des 4. Quartals folgen.

Neue Canon Kameras werden dann vermutlich im 1. Quartal 2024 präsentiert, wahrscheinlich im Februar im Vorfeld der CP+ 2024. Wir würden aber auch eine Kamera Präsentation im 4. Quartal 2023 nicht gänzlich ausschließen, schließlich hatte Canon uns auch im vergangenen Jahr mit der Vorstellung der Canon EOS R6 Mark II überrascht.

Welche neuen RF- oder RF-S-Objektive würdet ihr euch als Nächstes von Canon wünschen?

guest
44 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Cat

Mir fehlt nur ein 6.3/200-800 mm.
Ach ja und das 2.0/70-140 mm!

joe

Cat, ich habe gerade den 1,4 Extender bei Foto Marlin für 442.-CHF/€ für das 100-500 gekauft und der funktioniert fantastisch, trotz Blende 10 am langen Ende, da ISO 6400 kein Problem sind und wenn einem die minimale Körnung stört erhält man mit DXO Pure RAW 3 Bilder wie mit ISO 100! Ich brauche keinen Klotz 200-800!

Cat

Hi Joe. Den TC14x habe ich seit er lieferbar ist u nutze ihn am 100-500 mm und 800 mm – je nach Licht.
Aber desist trotzdem kein Spaßfaktor, optisch gut, aber das Objektiv bleibt sehr lang und zum Transport wirklich sehr lästig.
Man ist fast genötigt den TC immer gleich wieder ab und dann wieder anzusetzen. Canon das ist Mist. Weil das 100-500 mm eben 1cm zu kurz ist (innen) bzw. auch nach 40 Jahren noch keinem bei Canon eingefallen ist, wie man den Konverter auch ohne vorstehende Linsengruppe konstruieren kann.

Also wieder ein Fall aus der Rubrik – Es geht – aber Spaß macht die Nutzung nur sehr eingeschränkt- denn man steckt immer bei mindestens rund 420 mm Anfangsbrennweite.
Schöne Notlösung, aber ein 200-800 mm wäre in der Praxis viel nützlicher. Und früher o später kommt eins.
Schon weil 500 u 600 mm beim Zoom längst in fast jeder Fototasche (Wildlife) sind.

Ich

Erstmal kommt ein 4.0/200-500.

joe

Dafür kaufe ich einen neuen Kleinwagen für meine Jüngste!

Leonhard

Was hab ich ein Glück!

Für meinen Jüngsten (viel zu alt für Deine Älteste) brauche ich keinen Kleinwagen zu kaufen, der Kerl hat gar keinen Führerschein. Für Kinder, die nicht mehr ganz neu sind kauft man eh einen Gebrauchten, hat mir bei meiner Ältesten aber auch nichts geholfen, als Dienstwagen für die beiden kleinen Männer mußte der sicher sein, waren dann auch 18.800 Ucken weg, wird dieses Objektiv wohl hoffentlich nicht kosten.

lichtbetrieb

70-135mm oder -140mmf2.0 nehme ich sofort. Könnte mein 85f1.2 und 70-200f2.8 ablösen, ohne Probleme.

J.Friedrich

Ist aber halt (in Kirche & Co.) mind. 1 LV schlechter bzgl. AF-Optimum bei schwierigen Lichtverhältnissen (available) zu den FB-Referenzoptiken mit 1,2 (unabhängig Schärfentiefe oder Bokehfunktion).

2,0 ist oft der bessere „Schärfbereich-Anfangswert“ – da bin ich voll bei Dir – selten, dass ich meine 50/85 komplett offen nutze – 2,0/(2,8) ist da eher zielführend.

Gäbe/gibt aber halt wieder so einen Mega-Klopper für nunmehr sicher 3.999,–.

Aber dafür sind dann „rechts 2870 u links 70135“ mit jeweils 2,5(-3)kg-Einsatzgewicht (Cam/Optik/Blitz?) sicher gut „ausbalanciert“ 😉

lichtbetrieb

Ja, bei wirklich dunklen Kirchen ist man mit 2.8 am 70-200 schon absolut an der Grenze. Zumindest bei einem Einsatz dieses Jahr, wo das der Fall war, habe ich mir ein 135f2 gewünscht. Es war halt die Kombi lange Brennweite, kürzere Verschlusszeit, „nur“ Blende 2.8 und R5 mit 45mp. Das 28-70f2 mit der R3 unter gleichen Lichtbedingungen, langsamere Verschlusszeit und eine Blende mehr (sowie BSI und weniger Auflösung) hat dagegen nur minimales Rauschen (z.T. 10000 ISO vs. 1600 ISO). Klar irgendwo Äpfel mit Birnen vergleichen, schließlich waren die z.T. 10000 ISO bei 200mm nötig. Die Frage ist, ob ich mich lieber selber etwas limitiere in der Brennweite und über den Crop bei der R5 gehe (135mm), dafür BQ durch geringeres ISO wegen einer Blende und Verschlusszeit gewinne.

Leonhard

Also in dunkelen Kirchen fotografieren geht am besten mit einem Schlüssel, wenn keiner drinne ist sind längere Belichtungszeiten dann ja kein Problem.

Und wenn es mal zu dunkel wird kommt der alte Spruch „es sprach der Herr, es werde Licht, doch er fand den Schalter nicht“ zum tragen. Mein Eheweib und ich knipsen gerade in solchen dunkelen Löchern rumm, mit der GFX 50S II, natürlich keine Brautpaare drinne, man soll sich ja am zukünftigen Elend anderer Menschen nicht bereichern!

Heute wollen wir noch den Jakobus machen, Eheweib die Grabplatten und die Gnadenkapelle, meinereiner das Hauptschiff von der Empore, eine Angetraute hat Höhenangst, weswegen der Drache immer im Tiefflug angedonnert kommt.

J.Friedrich

😎 Lichtbetrieb u meiner einer sind da eher am „zukünftigen Elend anderer Leute“ als am vorangegangenen Elend und den daraus resultierendem Grabplatten interessiert – also laaaange Belichtungszeiten sind für uns da eher schwierig 😉

Leonhard

Lieber J.F., vollkommen falsche Sicht der Dinge: Die armen Kerle waren doch verheiratet, weswegen man die Grabplatten eher als Zeichen der Erlösung betrachten kann.

Und gestern wieder gesehen, wie wichtig doch der Kerl hinter der Kamera ist: Kam gerade vom Altar herunter, die 9 Stufen bereiten meinem Eheweib schon Probleme, aber von hinter dem Altar kriegt man eben den besten Winkel auf die Orgel, welche nach dem Umbau noch mehr Pfeifen hat als das Bundeskabinett, da höre ich aus der Gnadenkapelle das liebliche Keifen meines Eheweibes. Sie kämpfte mit dem Weitwinkel in diesem dunkelen Loch und schimpfte wie ein Rohrspatz! Wie wichtig ist es doch, wenn es zwischen den Ohren ein wenig helle ist, als Eheskalve stehts um das Wohl meiner Holden bemüht drückte meinereiner auf den Lichtschalter, auf die Schnelle kam die Helle und man konnte erkennen: Auch weniger lichtstarke Optiken (in dem Fall 2.8) reichen, wenn es zwischen den Ohren nicht finstere Nacht ist, hat natürlich, schon klar, mit euren Brautpaaren nichts zu tun, aber man erzählt ja auch mal gerne aus seiner Fotohobbyistenwelt, der finsteren!

J.Friedrich

😀 Ja, mein lieber Leonhard, wer hat auch das Glück einen qualifizierten „Fotoassistenten“ als Partner „sein unendgeltlich eigen nennen zu dürfen“, welcher stets für Licht und somit Erhellung im Schatten sorgt … Die Glückliche!

Ich hingegen habe einen Voll-Schatten und meine Muse macht mir deshalb meistens Licht ans Fahrrad des Lebens und im 1. UG meiner Platte 😉

Euch ein schönes Wochenende.

(P.S.: Lichtbetrieb ist für den Anfang, ich für die gelebte Mitte und ihr für die Grabplatte „des ein oder anderen Elendes“ zuständig, aber die Hoffnung auf Unendlichkeit stirbt bekanntermaßen zuletzt. 😎)

Leonhard

Lieber J.F., ich bin kein Fotoassisten, da ich für Beleuchtung zuständig bin bin ich ein Armleuchter, denn den Arm braucht man ja für den Schalter des Lichtes.

Das Tolle an der neuen, wundervollen KI ist ja, dass dies Arbeitskräfte frei setzt, so dass heute auch schon die Armleuchter fotografieren, wer da Marktführer ist verkneife ich mir nun!

Hoffnung auf Unendlichkeit? Klar doch, man kommt in den Himmel, kriegt jede Menge Jungfrauen, gleich wollen alle ins Schuhgeschäft und dann zu irgend welchen Fototerminen für die Regionalwerbung, hier wie dort natürlich für Gottes Lohn, also mal ehrlich, da ist mir als alter Penner die „ewige Ruhe“ schon erstrebenswerter, aber jeder wie er will. Nils ist ja auch ein toller Profifotograf, den kann man für jede Hochzeit empfehlen, obwohl ich heute keinem mehr zu einer Hochzeit raten würde, aber egal.

Auch Dir und Deinen Lieben ein schönes WE und halte Dir Dir Daumen, dass von den lieben Kleinen keines einen „Zuschuss“ braucht, was aus eigener Erfahrung allerdings so wahrscheinlich ist wie die ewige Jugend.

Mark

Ich bin meist mit RF24-105L und RF15-35 unterwegs…..nutze aber bei ersterem selten mehr als 80mm, beim Weitwinkel selten weniger als 18.

Ein dolles Ding wäre ein 18-70 oder 18-80 F2.8

Für alles andere gibt´s dann je nach gewichtlicher Leidenswilligkeit 100-400 oder 100-500 😉

Bernhard R.

Also ab September pro Monat ein neues Objektiv…dass ich nicht lache. Lasse mich aber gerne vom Gegenteil überzeugen 😄

joe

Sie bringen alle auf einmal, können aber wegen unerwartet hoher Nachfrage nicht liefern 🙂

Bernhard R.

😆

rene_z.

Lieferschwierigkeiten!
Es wird aberverständlich genickt und man kann aufatmen… 😉

Peter

Vielleicht besser so, sonst haben einige „Lieferschwierigkeiten“ im Geldbeutel.😊

rene_z.

Und tiefst ich schlief‘ bis jetze,
auf Fließband nun ich setze… 😉

gogl

Im RF-S Bereich fehlt am unteren Ende etwas in der Art 10-18 oder noch weitwinkeliger und ganz oben auch was in der Richtung 150-500.

Joachim

Sowas wäre schon was. 3,5/10-20. Da würde ich den Geldbeutel öffnen.

Markus B.

Es fehlen dringend RF-S Objektive im Portfolio. Ein 16-55 f2.8 oder 16-80 f4.oder ein RF-S 10-22. Im APS-C Bereich ist Canon schwach aufgestellt. Hier sollten sie dringend gegenüber den Wettbewerbern aufschliessen. Ein kompaktes RF50 q.4 oder RF35 1.4 wäre sicherlich auch nett:)

Micha

So schaut es aus !! RF-S mit 2,8 im Tele und Weitwinkelbereich ihr Canon Schlafmützen!

J.Friedrich

😉 Es muss heißen: es wird ein 8-10mm mit Blende 20 in 24 vorgestellt. Lassen wir uns von Nipp-on KannNonnLieferong einfach überraschen! 😉

N1USER

Ich halte ein 10-24mm durchaus für wahrscheinlich. Dann für die Spezialisten noch ein 8mm Fisheye und ein 20er in hoher Lichtstärke. Damit habe ich dann wohl alle Zahlen untergebracht. Et voila.

J.Friedrich

👍😉

Daniel

Fehlt ja das RF 35mm 1.2L

Daniel

Ich denk das wird mit der kommenden R5 Mark ii präsentiert;)

Alfred Proksch

Wir wissen alle das es im Winter wahrscheinlich schneien wird! Mehr muss man nicht sagen.

J.Friedrich

🤫

N1USER

Alfred, schon mal was vom Klimawandel gehört?

joe

Er hat nicht gesagt bei uns 🙂

Rolf Carl

Bei uns waren übrigens anfangs August mehrere Alpenpässe gesperrt in Folge Schnees.

X9000

Evtl. die ganzen EF-M Objektive mit neuen Anschluss. 🙂

Ben934

Nikon macht im Telezoom ereich vieles richtiger als Canon, zu besseren Preisen. Ein 180-600 f6,3 wär sicher gut machbar wie man sieht und bei max 3500 ocken auch absetzbar.

Dazu paar weitere Tüten wie 5 und 600mm mit f 6,3 oder gar f 5,6, zu vernünftigen Preisen wär das auch gut an den Mann zu bringen…

joe

Das 100-500 kostet hier 2’339.-, der 1,4 Extender 442.- macht 2’781.- Für ein Tele 100 – 700 /4.5 – 10. Ich mache damit hervorragende Fotos [fc-foto:47631467]

Philipp

35 1,4

Alfred Proksch

Hat echt lange gedauert bis die kleinen Eos M-Objektive auf R umgerüstet werden. Diese sind dann wegen dem R-Durchmesser breiter als hoch. Ein wunderbarer Anblick! Spaß beiseite – ist doch gut wenn sich an der Objektiv Situation etwas verändert. Jeder hat SEINE berechtigten Wünsche im Kopf. Kamera seitig fetzen sich bei jeder Neuerscheinung die eventuellen Kunden um die nicht vorhandenen technischen/Software Eigenschaften – regen sich wegen der geforderten Preise auf oder das Ding ist zu klein/groß nicht wasserdicht. Wehe – man kann nicht mindestens 30 Bilder pro Sekunde machen – dann der gefürchtete Rolling-Shutter-Effekt – wehe der Tieraugen AF kann einen Spatz nicht innerhalb einer Millisekunde von einem Papagei unterscheiden – wo sind die 8k Video geblieben und wo ist der dazu gehörige Lüfter. Hört oder ließt man etwas über die Qualität der kommenden Objektive? NEIN. Mich würden Leistungsnachweise VOR der Kamera internen digitalen Fehlerkorrektur interessieren – das vieles SCHÖN gerechnet werden kann ist allgemein bekannt. Sind das dann noch die Objektive die ein Fotograf haben möchte? Erst wenn ein 16-600mm f2,8 für 399 Euro vorne dran ist wird der Amateur halbwegs zufrieden sein – aber auch nur dann wenn es nicht mehr als 5cm lang ist und es darf… Weiterlesen »

J.Friedrich

„Erst wenn ein 16-600mm f2,8 für 399 Euro vorne dran ist wird der Amateur halbwegs zufrieden sein – aber auch nur dann wenn es nicht mehr als 5cm lang ist und es darf nur wenige Gramm wiegen, weil sonst ist das Smartphone besser. Alles klar?“ – Alfred: Schnee von gestern! Gab’s von Samsung und hieß WB2200F inkl. integriertem Vertikalgriff und genau was Du „neuerdings“ suchst 😉

joe

Und unter einem Kilo …

Markus Gaide

Ein Wunsch(denken) wäre ein 18-55 f.1.8 für ef-s mit Bildstabilisator für unter 2000€ mehr würde mir erstmal nicht fehlen und wenn doch man kann ja mieten heutzutage 🤗

Holger Rothermel

Ich wünsch mir ganz klar das 22/2,0 für APS-C, das es für EF-M schon lange gibt, und ein Weitwinkel 10-22.

Photografix Newsletter

In unserem kuratierten Newsletter informieren wir dich 1-2 Mal pro Woche über die aktuellsten News und Gerüchte aus der Welt der Fotografie.

Wir senden keinen Spam und teilen niemals deine E-Mail-Adresse.
Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.