Sonstiges

Kamerahersteller: Mein abschließendes Ranking für 2020 + Umfrage

Welcher Kamerahersteller hat sich in den letzten 12 Monaten gut oder weniger gut geschlagen? Zeit für die abschließende Rangliste.

Jahresrückblick 2020

In den letzten Tagen habe ich im Rahmen unseres großen Jahresrückblicks zusammengefasst, welche Neuheiten die großen Kamerahersteller in den letzten 12 Monaten auf den Markt gebracht haben. Selbstverständlich habe ich auch meinen Senf dazugegeben und beschrieben, wie ich denn die jüngsten Aktivitäten der verschiedenen Hersteller einordne. Nochmal zur Erinnerung: Es ging dabei ausschließlich um die Aktivitäten des Jahres 2020 und nicht um eine allgemeine Bewertung der jeweiligen Unternehmen.

Wer den gesamten Jahresrückblick gelesen hat der weiß bereits, welche Hersteller meiner Meinung nach überzeugen konnten und welche nicht. Ein konkrete Rangliste hatte ich bisher aber noch nicht veröffentlicht. Das soll jetzt für all diejenigen, die nicht den gesamten Jahresrückblick lesen wollen, nachgeholt werden.

Mein abschließendes Ranking

Mein Ranking für das Jahr 2020 sieht folgendermaßen aus:

  1. Canon
  2. Nikon
  3. Fujifilm
  4. Sony
  5. Olympus
  6. Panasonic
  7. (Ricoh/Pentax)

Canon auf Platz 1 und Nikon auf Platz 2 war für mich persönliche eine ganz klare Sache. Ob nun Fujifilm oder Sony den 3. Platz verdient, darüber kann man sich sicherlich streiten, genauso wie man Panasonic ohne Frage auch auf den 5. und Olympus auf den 6. Platz setzen könnte.

Da mich einige gefragt haben, wo ich denn Ricoh bzw. Pentax einordnen würde: Da gibt es im Grunde gar keine Alternative, als Pentax auf den letzten Platz zu setzen. Keine neue Kamera, zwei neue nicht unbedingt aufregende Objektive – das Jahr 2020 war aus Sicht von Pentax unspektakulär.

Leica habe ich nicht eingeordnet, da ich mich zu wenig mit den Neuheiten beschäftigt habe. Grundsätzlich war 2020 für Leica mit der SL2-S, der Q2 Monochrom, der M10 Monochrom und der M10-R aber ein starkes Jahr, ich sehe das Unternehmen also irgendwo im Mittelfeld.

Umfrage: Was ist eure Meinung?

Nun interessant mich abschließend natürlich noch, welche Hersteller euch denn mit ihren Neuheiten des Jahres 2020 überzeugen konnten. Nehmt dazu gerne an unserer Umfrage teil, jeder kann maximal drei Hersteller auswählen:

Welche drei Hersteller haben euch 2020 am meisten überzeugt? (3 Nennungen möglich)
guest
40 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Bernd Henke

natürlich Nikon <3 dieses Jahr mit der Z50 zu meiner D7200 und D750 🙂

Marco

@Mark
Ist so eine Liste überhaupt sinnvoll?
Da Nikon und Canon bei DSLM weit hinterher waren mit Bodys und Linsen mussten die beiden ja liefern und konnten nicht abwarten und zuschauen wie die anderen. Die Aktivitäten zeigen doch nur das die beiden den Rückstand aufgeholt bzw verringert haben. Mehr nicht, das war ja auch zu erwarten. Deshalb mache ich doch keine Luftsprünge. Es kann und wird ja niemals jeder Hersteller in gleichem Maße liefern pro Jahr. Die Entwicklungszyklen liegen ja nicht parallel.

Aber wenn es sein muss, wähle ich Pentax. Sie sind die einzigen die auf einem untergehenden Schiff sitzen und sich lieber an der Bar besaufen, als hektisch und panisch zu den Rettungsbooten zu laufen.
In diesem Sinne, Prost ????

lichtbetrieb

Wenn das jedes Unternehmen so sehen würde. Es kommt letztendlich uns allen zu gute, wenn einzelne Hersteller Gas geben. Frag Mal die Olympus Fotografen nach dem Gefühl, wenn der eigene Hersteller aus den Rennen fliegt, weil er was verpennt hat.

Sunny

Olympus fliegt ja bereits zum zweiten Mal aus der Kurve. Ich hatte als Student und später als junger Familienvater meine ganzen Kröten zusammen gekratzt und in das OM-System investiert. Dann kam das analoge Aus und ich hatte mich notgedrungen für Canon (analog) entschieden, später dann für die digitale Serie und hab es bislang nicht bereut, vor allem jetzt, wo mit der R-Serie endlich und viel zu spät wieder neues Licht in den digitalen Canon-Tunnel scheint.

Immer Besser

Ich gebe meine Olympus Kamera (E1MX) und die hochlichtstarken Spitzenobjektive nicht her. Sie ist aus meiner Sicht die universellste und gleichzeitig beste Reisekamera die alle Stückerl spielt. Sollte es KB oder Bokeh sein nehme sich meine Z7 oder die Z6.

Ingo

Na, dann hast du das perfekte System für dich gefunden.
Aber der Service von Olympus wird ja weiter betrieben, ebenso die Entwicklung neuer Kameras, aber auch in neue Bereiche wird investiert.
Auch die Fabrik in Thailand läuft weiter. Ich denke, in den nächsten Jahren kannst du doch in Ruhe weiterfotografieren und vielleicht auch neuentwickelte Objektive finden, die dich interessieren.

joe

Wenn man so an die sache rangeht kann man auch fragen “ist das Leben überhaupt sinnvoll?””

Peter Braczko

Eindeutige Antwort: “JA!” Zur Zeit leider wegen Corona etwas eingeschränkt. Die Möglichkeiten, die Nikon zu schwingen und im Kultur-/Sportbereich mit Fotos Geld zu verdienen, das sieht jetzt nicht so gut aus. Hoffentlich ist das in einem halben Jahr vorbei, denn: “Die Welt will gute Bilder sehen!”

Jürgen K

Sony hat mit dem E-Maount vorgelegt. CANIKON lange Zeit vor sich hin gebröselt und fangen jetzt an, den Vorsprung vom E-Mount zu verringern. Das ist doch in jedem Zweig der Wirtschaft so…Einer legt vor, die anderen kopieren, Verbessern
und holen auf. Manchmal wird man sogar überholt……..wenn man zu lange nixe macht und sich ausruht!
Deshalb kann, lieber Mark, die Abstimmung nicht objektiv sein.

Johannes

Mark hat ja eh geschrieben, dass das eine persönliche Wertung ist.

Helga

Jeder votet den eigenen, ohne Rücksicht auf Verluste 🙂

Thorsten

Genau, deshalb ist dieser Thread auch überflüssiger als ein Kropf

Archie

Dann bin ich nicht “jeder”. Ich habe für Canon gestimmt, obwohl ich zuletzt vor ca. 10 Jahren eine Canon-Kamera in den Händen hatte.

ccc

Und ich hab drei andere als Canon gewählt, obwohl Canon bei mir zuhause im Regal liegt. 😀

Taeniatus

Ich bin auch nicht “jeder”. Hab zwar ne Sony zu Hause aber gestimmt habe ich für drei andere Marken.

ccc

Der Artikel ist more of the same… Same same but (not) different.

Achja, noch zum Titelfoto… ????????
Kann mir jemand erklären, warum man eine ausgeschaltete DSLR mit Finger am Abzug gegen die Sonne hält? Wobei die Sonne höchstwahrscheinlich erst später hinein-gephotoshoppt wurde.
Na vermutlich einfach zum Posen. Ein besonders sinnarmes Beispiel aus der Kategorie Ich-fotografiere-eine-Kamera.
Und das als Titelbild für einen Artikel im Aufstiegsjahr der DSLMs – what the heck?

Thomas

Als ob das Titelbild irgendwie wichtig wäre. Solche Probleme hätte ich gerne…..

ccc

Kein Problem. Aber sehr funny.

Joshua

Auf jeden Fall wird die Pentax Neuerscheinung K3 Mark 3 interessant, nachdem letztes Jahr nicht viel neues von Ricoh / Pentax kam, ausser Objektive.

Bei Sony wird es interessant, wie sie sich gegen die immer stärkere Konkurrenz im Vollformat (DSLM) Markt halten können und was sie mit der A6000er Reihe machen (einstellen?).

Interessant wird auch der Markt im Mft Bereich. Schrumpft er weiter?

Was kommt nach dem Vollformatboom? Fuji und Hasselblad haben Mittelformat im Nagbot, das preislich in der Nähe von Sonys A7 S III liegt?

Springen Profis / Amateure (wo Geld keine Rolle spielt) auf den nächsten Trend zum Mittelformat?

Wird die Kamera noch mehr Konnektivität bekommen mit integrierer eSim für Anbindung ans Internet und social media?

Knöpfe baldüberflüssig und nur noch Touch und Auslöser als Knopf?

Bekommen neue Bridgekameras endlich größere Sensoren als 1 Zoll oder 1/2/3?

Wird ein interessantes neues Jahr.

Haslinger

Canon, obwohl ich mit Fuji fotografiere und auch dabei bleibe.

joe (Nr. 2)

Was hat Canon denn geliefert?
Die können froh sein, dass es ein langweiliges Corona-Jahr war und dadurch etwas herausstechen.

Die R5 ist sicherlich ein guter 5D-Nachfolger, aber sonst?
Was kam für Amateure? Wo bleiben die bezahlbaren Objektive?

Ich suche aktuell ein bezahlbares Zoom-Weitwinkel für meine EOS R und verzweifle bei der Suche.

Für RF gibt es nichts bezahlbares und die 10 Jahre alten EF-Alternativen waren damals schon “schlecht” und werden von jedem e-Mount Objektiv in die Tasche gesteckt.

Überlege schon das System zu wechseln, warte aber noch auf die Sony A7 IV.

Im Jahr 2020 waren also alle Hersteller gleich “schlecht”.
Keiner hat den Markt wirklich bereichert. Einzelne haben lediglich etwas aufgeschlossen.

Immer Besser

e-Mount würde ich vorsichtig sein.
Es ist das aktuell älteste und kleinste (für KB-Kameras) Bajonett. Ob das Zukunft hat bezweifle ich mal.

joe

Ohne Corona wäre Canon noch viel erfolgreicher gewesen, keine Lieferprobleme, Olympia mit R5 und R6 Präsentation, noch mehr und noch schneller gelieferte RF-Objketive. Und die EOS R und RP sind von der Preisleistung ebenfalls super. Bezahlbare Objektive: RF 35/1.8 380.-€, RF 24-105/4.5-7.1 gebraucht für 250.-€, RF 50/1.8 190.-€, RF 85/2.0 590.-€, alternativ Samyang RF 50/1.4 350.-€ oder samyang 85/1.4 510.-€, oder RF 600/11 710.-€, RF 800/11 890.-€, 24-240/4-6.3 720.-€. Also preiswert gibt es genug.
Für Weiwinkel empfehle ich Dir ein 35/1.8. Das nimmst Du Hochkant und machst 3, 4 oder 5 wenn man Lust hat noch mehr Bilder und setzt das später in der Panorama-Funktion zusammen. Das werden die besten Weitwinkelaufnahmen die Du je hattest.
Aber die Sony A7IV wird sicherlich auch eine super Kamera, die ist natürlich eine Alternative, kostet aber wohl mehr als Du bereit bist auszugeben und wird wohl noch etwas dauern bis sie lieferbar sein wird.

Raphael

Ein 35mm 1,8 ist doch keine ernsthafte Alternative für ein Weitwinkelzoom! Ich denke joe meint ehr so etwas wie ein 15-35mm F4 für um die 1000€. Das 15-35mm F2,8 kostet im Vergleich ja mal locker das 2,5fache und ist für viele daher keine Option.

joe

Raphael, ich habe mein 14mm 2.8 und mein 16-35mm 2.8 verkauft, weil man mit der Panoramafunktion und weniger Weitwinkligen Objektiven qualitativ bessere Bilder hinkriegt. Probier es mal aus. Hochformat und 3 bis 7 Bilder schiessen und zusammensetzen! Wer kauft sich heute ernsthaft noch Weitwinkel ausser Astrofotografen?

Henry

Schon schwierig zu beantworten, welche Hersteller am überzeugtesten waren. Eigentlich hat mich kein Hersteller wirklich überzeugt, was wohl daran liegt, dass (für mich) völlig unklar ist, wie sich die Marken mittelfristig entwickeln werden.

Ronald Luckanus

Das bisherige Abstimmungsergebnis zeigt, dass Mark persönlich recht gut die subjektive Stimmung der Teilnehmer abgebildet hat. Wir werden angesichts der KI in den Handys alle froh sein müssen, wenn der Kameramarkt erhalten bleibt bzw. ausgebaut wird.

Maratony

Letztlich ist es ja auch eine Frage der Konkurrenz. Sony, Canon, Nikon und irgendwie auch Panasonic sind Konkurrenten. Fujifilm, Olympus, Leica und Pentax spielen da irgendiwe aktuell garnicht mit.

Denn Olympus liegt irgendwie im Sterben, Leica hat einen ganz eigenen Kundenkreis, Pentax ist schon mehr Exot als Leica und Fujifilm hat fast eine eigene Spielwiese für sich.

Ich glaube dass es Olympus in den nächsten Jahren nicht mehr geben wird, ebenso wie Pentax. Leica ist halt Leica und Fujifilm muss sich was überlegen für das Halbformat.

Fujifilm sehe ich as guten Herstellen, aber was die anderen mit fast doppelten Sensogrößen liefern muss Fuji erstmal halten können oder sich zumindest etwas einfallen lassen.

Wir werden sehen.

Brenda

Mal schauen wie sich Pentax mit der neuen Kamera schlägt. Vielleicht besinnen sie sich doch noch und steigen ein den DSLM-Vollformat Markt ein. Nach eigenen Aussagen könnten sie ja liefern, machen es aber nicht…

Thorsten

Können, kann es wohl jeder Hersteller, ist nur eine Frage der Entwicklungskosten. Das werden die schon gut durchgerechnet haben. Sind ja nicht nur die Kameras, sondern es braucht ja auch eine Objektivauswahl.
In einem schrumpfenden Markt waeren sie der kleinste Hersteller, mit wohl zu geringen Stückzahlen. Auch die Konkurrenz schreibt Verluste.
Der Zug Spiegellos ist für Pentax abgefahren.
Die werden Spiegelrefexkameras weiterhin anbieten, die Objektive weiterhin in Auftrag geben, so lang bis die alte Kundschaft ausgestorben ist und es sich noch rechnet.
Es wird wohl kaum ein Anfänger auf Pentax setzen, einmal weil Spiegellose doch zu viele Vorteile haben und andererseits weil das Objektivangebot auch begrenzt ist.
Schade eigentlich, ich habe mal mit Pentax angefangen
ME Super und LX, sowie MX. Besonders die LX habe ich geliebt, aber dann hat Pentax enorm nachgelassen, auch im Objektivangebot, so das ich gezwungen war zu wechseln.

Holger

Ob spiegellos von Vorteil ist, liegt auch an dem fotografischen Aufgabenbereich, in dem man unterwegs ist. Ich fotografiere immer noch mit Pentax und zu meiner genialen K1 habe ich mir in letzter Zeit auch neue Pentax-Objektive zugelegt – obwohl ich eine große Sammlung alter (vorwiegend MF) Objektive von Pentax habe. Das 150-450 mm ist genial, ebenso das neue DFA 85 1.4. Das ist wohln nichts für Action-Fotografie, aber alles, wo ich nen Moment habe den Focus zu setzen, geht problemlos.

Gabi

Ich habe mit abgestimmt, da es irgendwie witzig ist. Erhebungstechnisch aber absolut sinnfrei! Schon alleine aus dem Grund, da eine Suggestion schon bereits vor der Abstimmung getätigt wird und das Ergebnis dadurch absolut unbrauchbar macht. Sogar LEICA wurde ins Mittelfeld gehoben, wie vorrausgesagt.

Martin Berding

Als Eigner einer Fuji natürlich Nr 1, absolut aber Canon. Da wurde am meisten bewegt.

joe

Es geht hier doch nicht um eine objektive Abstimmung, sondern lediglich um das jeweilige subjektive Empfinden. Mich überzeugten, Canon, Sony und Fuji. Bei diesen drei Firmen habe ich das gefühl, dass sie am längsten am Markt bleiben werden. Leica spielt in einer anderen Liga und wird es noch geben, wenn auch wir mit dem Handy knipsen. Bei Nikon weiss ich nicht was passiert, die Fangemeinde (DSLR) ist gross, werden sie die halten können oder verliert vielleicht der Hauptaktionär die Geduld und Nikon erleidet ein ähnliches Schicksal wie Olympus? Pentax wird es solange geben, so lange sie keine Verluste einfahren und solange es noch die treuen alten Pentaxianer gibt. Und Panasonic wird, wenn sie endlich beim AF zur Konkurrenz aufschliessen – aufgrund ihrer Videokompetenz – auch nicht so schnell vom Markt verschwinden.

Raphael

Canon APS-C war dieses Jahr eine einzige Enttäuschung- kein neues Objektiv, der Megaflop M50 Markii und keine APS-C Kamera mit RF Mount. 2021 kann dahingehend eigentlich nur besser werden- falls Canon APS-C überhaupt noch fortführen möchte.

Sabrina78

Besser sah es bei Sonys Apsc der Alpha 6000er Serie auch nicht aus. Vollkommen veraltet. Fraglich ob sie die auch noch weiterführen oder einstellen, wenn der Erfolg im Vollformat liegt.

Raphael

Was die Kameras angeht, gebe ich dir Recht. Ein grundlegend überarbeiteter Nachfolger der A6000-irgendwas-Reihe ist wirklich überfällig. Auf der anderen Seite profitiert Sony aber weiterhin von dem großen Objektivangebot für den e-mount. Tamron hat ja kürzlich erst exklusiv für Sony das hochinteressante 17-70 2,8 vorgestellt. Weder für Nikon und erst recht nicht für Canon gibt es nativ etwas vergleichbares.

Markus B.

Schaut man auf die vorgestellten Produkte und den „Innovations-Hub“ den die entsprechenden Firmen für sich geschaffen haben, dann ist Canon in 2020 wohl klarer Sieger. Fuji gewinnt durch die Vorstellung der X-T4 den zweiten Platz. Nikon bringt ein Facelift seiner beiden Zugpferde und schafft es mit deutlichem Abstand auf den dritten Platz (sowohl Innovation gab es auch nicht). Panasonic war eifrig, hat‘s aber nicht ganz aufs Podest geschafft. Sony hat sich definitiv auf seinen Lorbeeren ausgeruht und Pentax und Leica sind ausser Konkurrenz mitgelaufen.

Alfred Proksch

Mein Senf zum Thema Ranking…

Ist alles OK weil jeder wohl seine Marke mit triftigen Gründen nach oben gesetzt hat. Danach spielt wohl der Sympathie Faktor eine Rolle.

Wenn es darum ginge wäre bei mir Sony gar nicht auf der Liste, leider haben die aber auch gutes Zeug im Portfolio.

Wenn es nach implementierter Software ginge wären Panasonic und Fuji ganz oben.

Wenn es nach Individualität ginge hätten Leica und Pentax gute Chancen.

Ginge es um absolute Leistung und Bildqualität würde bei mir das digitale Rückteil IQ4 von Phase One auf dem ersten Platz positioniert sein.

Kriterium einfach, schnell unkompliziert hätten die Smartphones gewonnen.

Es ist halt Ansichtssache was einem persönlich wichtig erscheint!

BEN

Mich persönlich hat die Panasonic S5 sehr stark beeindruckt. Sie ist neben den Canon R6/R5 und der Fuji SX10 für mich eine der größeren Überraschungen der letzten Zeit gewesen. Ich rede erstmal dabei nur von dem, was auf dem Papier steht, denn in der Hand hatte ich keine dieser Kameras. Trotzdem, diese Kameras, besonders die Fuji und die Panasonic haben ein sehr gutes Preisleistungsverhältnis, sodass man sie beinahe blind (ok, passt schlecht im Bereich Fotografie) kaufen könnte.
Für mich ist es nicht unwichtig, zu welchen Preisen die Kameras verkauft werden. Neben den technischen Innovationen sehe ich immer auch auf die preisliche Entwicklung. In dem Bereich sind Panasonic und Fuji meine Favoriten im Jahr 2020.