Kameras

MiNT: Analog-Newcomer erscheint unter traditionsreicher Rollei-Marke

Die Rollei35 kam ursprünglich 1966 auf den Markt. Fast 60 Jahre später lebt der Name weiter.

Analog-Jahr 2024

Das Jahr 2024 dürfte für Analogfotografen einige spannende Kameras bereithalten. Unter anderem wird Ricoh unter der Marke Pentax mindestens ein Modell auf den Markt bringen. Doch auch weniger bekannte Hersteller trauen sich in diese nach wie vor sehr lebendige Nische. Dazu gehört das Unternehmen MiNT, über dessen Fortschritt beim Bau einer Analogkamera mit Autofokus ich hier im Blog schon häufiger berichtet habe.

In einem der vorherigen Updates hatte Gründer Gary Ho bereits verraten, dass sich das Design der neuen MiNT-Kamera an einem prominenten Vertreter der Analogfotografie orientieren wird, nämlich der Rollei 35. Jetzt gibt es aufregende Neuigkeiten: Der Newcomer ist eine offizielle Partnerschaft mit der traditionsreichen Marke eingegangen, sodass die Kamera den Namen Rollei 35AF und das entsprechende Logo tragen wird.

Verhilft Rollei zu mehr Aufmerksamkeit?

„Diese Zusammenarbeit ist ein spannender Schritt nach vorne für alle Beteiligten. Die Marke Rollei wird zweifellos den Bekanntheitsgrad dieser Kamera erhöhen. Nachdem wir unser Herzblut in dieses Projekt gesteckt haben, hoffe ich wirklich, dass die Rollei 35AF einem breiteren Publikum zugänglich wird“, so Gary Ho.

Während es in diesem Update leider keine weiteren Details zur technischen Ausstattung gibt, zählt der Gründer einige Herausforderungen auf, mit denen die originale Rollei 35 zu kämpfen hatte und die das AF-Modell überwunden haben soll. Da wäre zunächst der wenig zugängliche manuelle Fokus; der Blitz-Aufsatz am Boden der Kamera; und eine schwere Reparierbarkeit.

Vorherigen Ankündigungen zufolge soll die jetzt Rollei 35AF getaufte Kamera auf jeden Fall in diesem Jahr erscheinen und preislich vermutlich zwischen 650 und 800 US-Dollar liegen. Wer über die Vorstellung schnellstmöglich informiert werden will, kann sich auf rollei35af.com in die Warteliste eintragen.

guest
4 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
joe

Name ist Schall und Rauch, nur der Inhalt zählt.

Alfred Proksch

Seit ich wieder öfter zum Film greife sind so Dinge wie Schminke beim Porträt machen wichtig geworden.

Eine wunderbare Sache mit der digitalen Monochrom sind die Schwarz/Weiß Filter. Wer nachher je nach Motiv z.B. das Hahnemühle Photo Rag Pearl 320g zum Ausdruck verwendet wird mit dem Ergebnis zufrieden sein. Spart halt Zeit.

Der althergebrachte Film fördert allgemein schon im Vorfeld die Beschäftigung mit dem anstehenden Fotoprojekt. Da müssen eben alle einzelnen Schritte exakt und handwerklich korrekt abgestimmt sein weil es eben KEINEN Schieberegler zur nachträglichen schnellen „Verschlimmbesserung“ gibt.

Da braucht es keine im Hintergrund tätige KI sondern MI (menschliche Intelligenz).

Alfred Proksch

Apropos Pentax K-3 Mark III Monochrome. Hätte es nicht schon die Leica Monochrom gegeben wäre es höchstwahrscheinlich die Pentax geworden.

Gegen eine ECHTE und NEUE analoge Vollformat ist nichts einzuwenden. Mal sehen was daraus wird.

Maratony

Cool

Photografix Newsletter

In unserem kuratierten Newsletter informieren wir dich 1-2 Mal pro Woche über die aktuellsten News und Gerüchte aus der Welt der Fotografie.

Wir senden keinen Spam und teilen niemals deine E-Mail-Adresse.
Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.