Kameras Nikon

Nikon D850 ist ausverkauft, bevor sie überhaupt auf dem Markt ist

Nikon erklärt in einer offiziellen Pressemitteilung, dass die Nikon D850 quasi schon ausverkauft ist, bevor sie überhaupt auf dem Markt ist. Kunden müssen sich auf lange Wartezeiten einstellen.

Viele positive Stimmen zur D850

Die Nikon D850 scheint bei sehr vielen Kunden gut anzukommen. Viele äußern sich sehr positiv zu der neuen Kamera, sogar Canon Fotografen erkennen teilweise neidlos an, dass Nikon hier anscheinend ein sehr gutes Produkt gelungen ist.

Nikon kündigt Lieferprobleme an

Die Begeisterung rund um die Nikon D850 wirkt sich nun auch auf die Verfügbarkeit der neuen Kamera aus. So ist die D850 gewissermaßen schon jetzt ausverkauft – was irgendwie kurios ist, schließlich ist die DSLR ja noch nicht einmal auf dem Markt. Doch Nikon hat schlicht und einfach so viele Vorbestellungen erhalten, dass man mit der ersten Ladung an Kameras nicht einmal alle Vorbestellungen abdecken kann. Das wurde in einer offiziellen Pressemitteilung bekanntgegeben.

Das bedeutet: Wer seine Nikon D850 sofort vorbestellt hat, wird sie voraussichtlich mit der ersten großen Lieferung rund um den 8. September 2017 erhalten. Wer etwas später vorbestellt hat, wird sich wohl noch einige Zeit gedulden müssen, wie lange genau, das ist nicht bekannt. Alle anderen müssen unter Umständen noch Monate auf die Nikon D850 warten. Peter von Nikonrumors schreibt dazu:

Wie bei der D800 rechne ich damit, dass die D850 monatelang nicht erhältlich sein wird.

Bestätigt ist das natürlich nicht, doch wer seine Nikon D850 so schnell wie möglich erhalten möchte, sollte sie in jedem Fall jetzt vorbestellen.

Nikon D850 News

Wir haben in den letzten Tagen bereits einige Artikel zur Nikon D850 veröffentlicht, weitere Berichte werden in den nächsten Tagen folgen. Hier eine kurze Übersicht der aktuellen Nikon D850 News (Liste aktualisiert sich automatisch):

Quelle: Nikonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

30 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Die Kamera kommt aber sowieso zu spät im Jahr – hier in Germany brauche ich nach dem September keine neue Kamera mehr und vor dem April auch nicht.

    Das ist die mittlerweile übliche Pressemeldung um den Erfolg zu suggerieren.
    Die Frühkäufer sind nicht selten die Dummen und zahlen mehr.
    Abwarten wird immer belohnt.

      • Für das reicht eine alte Kamera auch. Am besten die aus Bares für Rares aus den 1930 Jahren A4 Format.
        Ich habe die D850 erst für mitte 2018 geplant, bis dahin arbeite ich doch mit der D810 weiter.

      • 🙂
        ich kalkuliere immer einige Wochen zum einfuchsen auf eine neue Kamera, deshalb finde ich Liefertermine nach März immer ärgerlich.
        Ich bin jetzt den ganzen Sept und Teil vom Oktober mit bewährten Gerät auf Motivsuche – danach kommt die Zeit zu sortieren, anzubieten, abzuarbeiten und die Ergebnisse auch zu genießen, bis es ab April dann wieder richtig los geht. Aber das ist individuell je nach Motivschwerpunkten und Reiselust und Aufträgen natürlich unterschiedlich.
        November bis April habe ich wenige, wichtige Motive – die nach neuester Technik schreien, da halte ich mit den Eichhörnchen Winterschlaf 🙂
        Und auf Städte-Reisen schleppe ich VF nur sehr ungerne mit und für Landschaften kommt so schnell nichts an GFX50s Objektive und Sensor heran.
        Bei aller Liebe zur Technik – ich habe mich niemals an ein einzelnes System gekettet und besorgen mir immer was für die Motive und Aufnahmesituation ideal ist.

    • Cat – also ich sehe das ganz anders. Wie ich schon an andere Stelle gesagt habe, mit den „Features“ wird sie den unglaublichen Erfolg der 5D MK II noch überbieten. Das konnte niemand in dieser Form voraussagen und deshalb der Engpass. Ich hoffe, dass das mit dem September – bis April nur ein Scherz ist, sonst müsste ich ernsthaft an ihren fotografischen Fähigkeiten und Eignung zweifeln. (Übrigens in der Weihnachtszeit werden übrigens die meisten Kameras verkauft und da ist tiefster Winter).

      Liebe Canon, da habt ihr mit tätiger Mithilfe durch unnötige Beschränkung der 5D MK IV, einen neuen Primus geschaffen, der Euch einige Kunden abspenstig machen wird. Hochmut kommt vor dem Fall!!!

      • @joe
        „Ich hoffe, dass das mit dem September – bis April nur ein Scherz ist, sonst müsste ich ernsthaft an ihren fotografischen Fähigkeiten und Eignung zweifeln.“
        Was hat ein nicht geplanter Kamerakauf in diesem Zeitraum mit evtl. nicht vorhandenen fotografischen Fähigkeiten zu tun?
        Das hier immer gleich die Fähigkeiten anderer in Frage gestellt werden verstehe ich nicht.

        Ich für meinen Teil freue mich schon auf weitere Tests und schlage evtl. dann zu Weihnachten bzw. im Januar zu. Canon darf bei uns aber auch bleiben 🙂

      • @Joe
        der Erfolg der Eos 5DII wird schwer einzustellen sein.
        Zumal nicht wenige darauf warten, wie Sony mit einer 7RIII bis Weihnachten noch kontert – wenn Sie auf dem Kurs der 9 bleiben und die bessere Bedienung/Akku der 9 übernehmen und einen spannenden Sensor bieten, zum Preis unter 3500€ – wird die Versuchung groß
        auch eine Fuji X-T2s mit IBIS könnte die Nikon schnell „alt“ aussehen lassen.
        Canon wird vermutlich erst 2018 kontern und wieder halbherzig.
        Pentax wird sicher an der Produktion der K1n werkeln.
        Mich hat der Erfolg einer Canon EOS 5D und genauso der einer 5DII völlig kalt gelassen, ich hatte bei lange zum intensiven Test und sie sind bei mir durchgefallen. Der Vollformatvorteil mit dem Reaktionsnachteil war teuer erkauft – erst die 5DIII hat mich gelockt und ich habe sie 2 Jahre für Buchprojekte genutzt. Aber weder die 5DIV noch die 7DII oder die 1DXII bieten mir das, was mir eine D500 bietet und bei der D5 stimmt mir Preis/Leistung nicht. Ich habe noch keinen akuten Bedarf für eine D850 – das wäre mit IBIS ganz anders.
        Für mich hängt der Erfolg einer Kamera auch sehr von den verfügbaren Objektiven ab.
        Die D850 schreckt mich auch etwas, weil ich den Griff und den großen Akku brauche, dann wird sie aber schwerer und größer als die D5 und bleibt langsamer und hat weniger Reserven bei hohen ISO-Empfindlichkeiten – und muß sich erst wirklich beweisen.

        Mich macht da keiner nervös, im Frühjahr 18 weiß ich, ob die D850 mir bessere Fotos bringen kann oder nicht.
        Und Weihnachten kaufe ich fast nie Kameras, wo von auch, Kunden/Verlage zahlen kein Weihnachtsgeld und mir ist dann Gemütlichkeit wichtiger als Technikspielzeuge.
        Aber ich weiß das der Handel dann immer Kaufrekorde erwartet – ohne mich.

      • @Thomas A. – Ich habe mir lange überlegt überhaupt zu antworten und versuche es so nett wie möglich auszudrücken. Ihre Frage ist hoffentlich genau so nicht ernst gemeint, wie die Limitierung der Einführung bzw. des Kaufs neuer Kameras auf die Monate April bis September oder wann auch immer. Die Erklärung von Cat macht es leider nicht besser, sondern eher noch schlimmer. Ich denke er hat da was rausgehauen, zu spät gemerkt, dass es eigentlich – wirklich nicht böse gemeint – Blödsinn war und versucht sich jetzt überflüssigerweise zu rechtfertigen, anstatt zu sagen, ok, war Blödsinn, manchmal haut man halt was raus. Jeder redet mal Mist (inklusive mir).

      • @ Joe
        ich finde wirklich dass die D850 für mich zur Unzeit kommt – die hätte spätestens am 100. im Handel sein sollen/müssen.
        Selbst wenn mir Nikon im Oktober eine schickt – ist für mich das wichtigste im Fotojahr 2017 gelaufen.
        Spannend ist doch, wie reagiert die Kamera auf Hitze, auf Feuchtigkeit & mit schnellsten Motiven
        und selbst wichtige Landschafts- und Porträt-Objektive mache ich in unserem Winter erheblich weniger und nicht jeder kann und will mal eben um den Erdball jetten.
        So warte ich ruhig ab und schaue sie mir im März mal an. An der D500 fehlt mir bisher nichts, was die D850 bietet.
        Das ist eine Meinung – sonst nichts – so wie alles, was alle Menschen äußern.

      • Hoi Cat, es gibt etwas erheblich Besseres als digitales Mittelformat. Eine Deardorff View 8X10 V8. Macht zwar mehr Arbeit, ist aber qualitativ überragend und sicher auch noch billiger zu finden.

  • Das ist ja der Hammer !!
    Ausverkauft. Das ist halt so bei Hitverdächtigen Schlagerartikeln.
    Dann werden wir eben warten müssen.
    Auf jeden Fall ist dieser Run noch größer als damals auf die D300/D3, Junge , Junge, Junge
    man sieht also, trotz aller Für und Wieder und Niederreden,
    Erste Plätze werden zuerst gekauft.
    So ist es nun. Die anderen heulen dann mit den Wölfen – es war schon immer so.

    • das kommt ja sicher auf die Stückzahlen an!
      Ich habe große Zweifel ob eine teure Vollformat die Stückzahlen einer D300/D500 auch nur annähernd erreichen kann.
      Es geht hier letztlich um ein 4000€ Paket plus neue Objektive, die dann auch die 46MP mit Leben füllen können – das sollten, ähnlich wie bei Canon allenfalls die besten Objektive der letzten 10 Jahre sein.

  • Wie viele sind es denn, die Nikon in ihrer momentanen finanziellen Situation produziert hat, dass sie bereits ausverkauft ist? Oder müssen sie sich erst um die Finanzierung der Produktion kümmern, wie damals Hasselblad?

  • Tja…und der große unbekannte Faktor wird sein, ob nach Serienanlauf wieder Probleme auftauchen die erstmal auf die lange Bank geschoben werden . Siehe D750… Der Verschluss an meiner würde bereits ausgetauscht. .Ehrlich gesagt hab ich keine Lust ein 3700 Euro teures Versuchskanichen zu sein. Daher werde ich erstmal abwarten und beobachten und hoffen , dass ein ähnliches Desaster nicht auftaucht.. Irgendwie ist man mittlerweile bei neuen Produkten in vielen Bereichen Produkttester. Das finde ich ziemlich fragwürdig…

  • Ausverkauft…naja…
    Da bleibt zunächst einmal die unbeantwortete Frage, wie viele Vorbestellungen denn den Ausverkauft erzeugt haben, denn absolute Zahlen sind ja offensichtlich nicht veröffentlicht worden.
    Auch finde ich es kritisch eine Kamera vorzubestellen, die es nur auf dem Papier gibt. Wie es nach den technischen Werten dann mit den tatsächlichen Fotos aussieht, steht ja noch auf einem anderen Blatt.
    Zumal auch die Diskussion wieder losbrechen wird, welche Objektive denn dem Sensor überhaupt gewachsen sind, bzw. auch die hohe Auflösung darstellen können.
    Und fast schon ein Nicht-Kauf-Argument ist das elende SnapBridge, das auch wieder in unveränderter und somit nachweislich schlechter Form in die Kamera Einzug gehalten hat…jedenfalls gem. dem Datenblatt.
    Man kauft also für 3.700,- € eine Kamera mit integriertem WLAN-Modul, dessen WLAN-Modul man nicht nutzen kann.
    Also, nicht traurig sein, abwarten und nach ein wenig Reifezeit nochmal überlegen, ob man eine D850 braucht und sich die guten technischen Daten auch in der Praxis zeigen.

    • @ Gunnar Lade
      ….Zumal auch die Diskussion wieder losbrechen wird, welche Objektive denn dem Sensor überhaupt gewachsen sind, bzw. auch die hohe Auflösung darstellen können…..
      Das Problem haben Sony und Canon 50 MP. Man muß halt die Gläser nehmen, die da sind. Sonst bleibt das Fotografieren auf der Strecke
      Canon kann genauso wenig voll auflösen, Sony eben nicht, also ist es doch zur Zeit kein Problem sich zu ärgern.
      Die vorhanden Gläser einfach ausreizen, bis neue kommen…
      So einfach ist das.
      Kolumbus ist einfach losgesegelt und hat dann irgendetwas entdeckt….
      Eine Hummel macht sich keine Gedanken, das ihr Körper zum Fliegen gar nicht taugt, sie fliegt einfach.

      Gut Licht und tolle Fotos

    • @Gunnar Lade – ich hatte das Ding in der Hand, habe es ausgiebig ausprobiert und muss als Canonianer sagen: Klasse Kamera, ob man so viel Geld ausgeben will oder nicht ist eine Sache aber frühbestellen lohnt sich – zumindest in der Schweiz – da kostet sie 328.- CHF weniger wenn man sie früh bestellt, also noch 3600.-CHF das ist nach aktuellem Wechselkurs gerade mal 3100.- Euro!!! und das ist meiner Meinung nach ein sehr guter Preis für eine ausgezeichnete Kamera

  • Lieferzeiten aus welchem Grund auch immer sind lästig. Wenn man jetzt wenigstens schon wüsste welche Objektive dem Sensor genügen und welche man daher neu dazu kaufen muss könnte ich schon einmal kalkulieren welche Summe tatsächlich im Raum steht. Aber warum soll ich vorbestellen wenn ich die Kosten nicht abschätzen kann?

    Eine Spiegellose Mittelformat die Fuji GFX 50S kostet 6999 Eure (zur Zeit gibt es 600 Euro Bonus), sie ist lieferbar und mit den wichtigsten Objektiven am Ende grob überschlagen auch nicht teurer als die Nikon 850 mit neuen Objektiven.

    Bei solchen Alternativen muss der Anwender schon genauer hinsehen was seine Anforderungen an ein Kamerasystem sind.

    • @ Prokosch
      Hallo, die Antwort ist eigentlich nicht schwer.
      Von Nikon 24/1.4, 35/1,4 50mm ?? 85/1.8/1.4 135/2 oder Sigma 135 ART, (70-200/2.8), 300/4 af-s / 2.8 Af-sVR
      Zeiss 85/1.4 Zeiss 135
      Diese haben eine sehr hohe Auflösung. Mit Zooms muß man probieren, ob einem das Ergebnis gefällt.

    • Die GFX ist ein feine Kamera! Hat aber auch Video.. Aber noch mal zur Auflösung. Ich habe die 750er und die 800er und beide liefern mehr als jeder Monitor und fast jede Linse voll nutzen können. Dennoch sieht man von den Bildern der 800er mehr und übrigens auch mit ein paar alten Linsen, die ich noch von der F3 hab. Ich kann es mir nicht erklären. Könnte man Dichte sagen? Es ist auch so mit dem Lumia 1020 Handy mit seinen 42mpix – da ist auch mehr als bei den üblichen Handys. Somit würde ich schon behaupten, wenn man für seine 800 ein paar schöne Linsen hat, liefern die an der 850 auch was gutes ab. Ich habe z.B. ein paar Sigmas Art und bei denen bin ich sehr zuversichtlich. Deswegen fällte es mir mit der GFX auch schwer, obwohl die alten Hasselblad-Linsen…

    • Hallo Alfred Proksch, ja, ich würde die D850 auch nicht vorbestellen, weil erfahrungsgemäss die Kamera in einem halben Jahr sowieso ein paar hundert Euro günstiger ist.

      Und richtig, bei Alternativen soll man als Anwender genauer hinsehen. Fuji GFX 50S? Wohl kaum! Mit 3 bis 4 Objektiven ist man schnell mal auf 10’000 Euro. Verdient man sein Geld mit Studio- oder Landschaftsfotografie, wäre das ja noch eine Überlegung wert. Und was ist mit Aktionfotografie?

      Die D850 ist auf dem Papier eine totale Allroundmaschine; sie kann ruhige, hochauflösende Fotografie, aber auch Sport und Wildlife. Mit der lahmen Fujifilm müsste man sich noch eine D500 zulegen!

      Wenn man eine D850 kauft und keine passenden Objektive dazu hat, hat man grundlegendes falsch gemacht. Entweder man fotografiert noch auf uralten ai-s und wie die alle heissen oder sonstigen Gurken. Wie schon erwähnt wurde, fährt man mit den neusten Nikkoren, den Sigma Art, Tamron SP oder Zeiss Objektiven (wie ich es praktiziere zusammen mit der D750) sehr gut. Diese Objektive der neuesten Generation dürften auch auf der D850 sehr gute Resultate liefern.

  • @ Cat
    …… Ich habe noch keinen akuten Bedarf für eine D850 – das wäre mit IBIS ganz anders….
    Bekommen Sie keine sauberen Bilder mit der D500 hin ?? Genauso wrid es mit der D850
    Wozu IBIS ??
    Klar, im Alter zittern die Hände mehr, geht mir ebenso, Genauso, wenn ich auf Pirsch bin, den Berg hoch, runter, hoch, Junge, Junge, da geht die Puste aus, ebenso das Stillhalten.
    Aber sonst werden doch die Fotos scharf, oder ??
    Die Nikon Objektive sind doch fast alle mit VR; bei den anderen muß eben die Verschlußzeit noch kürzer sein, kriegt man doch hin, oder ??

    Ich hatt mal einen Klempner, ein toller Kerl, der konnte jedoch erst sauber arbeiten, wenn der Pegel stimmte, ich habe nur gestaunt, hinterher paßte alles.
    Spaß beiseite, ich hoffe, Sie werden mir nicht böse.

    Aber IBIS bei Nikon ist eigentlich Luxus. Manche Berufsfotografen zeigen mir Bilder, da zieht es mir die Socken aus. Sau scharf, sauber, sauber, sauber…. alles ohne IBIS
    Also IBIS brauche ich nicht, da alle meine Gläser den VR haben. Und solange ich mit den Fotos zufrieden bin, ist er überflüssig.
    Da gab es mal einen Techniker -Streit mit dem Fazit, es ist besser die Vibrationen im Objektiv zu beheben, als in der Kamera, Der „Streit“ ist allerdings schon ein paar Jahre her.
    Es nahmen Canon, Nikon, Sony, Pentax, Olympus teil.

    • Am besten ist beides stabilisiert, wie bei der Olympus EM1 MK2 und dem neuen 12-100. Mit dieser Kombination schaffe ich volle 5 Sekunden aus der Hand scharf. Bei einem größerem Sensor fällt seine Stabilisierung, schon der größeren Masse wegen, schwerer. Hinzu kommt, daß jeder Stabi, ob Objektiv oder Sensor, etwas Tiefenschärfe braucht, da die Schärfeebene ein klein wenig verlagert wird. So sind beim Stabi größere Sensoren im Nachteil. Wie bei dem der Sony A9, welcher nicht an Olympus´s Stabilisierung herankommt. Dennoch ist er natürlich besser als keiner, wie bei Nikon. Eine A9 von Nikon, das wärs…

  • Ich komme aus dem Canon Lager und sehe den ganze Hype etwas gelassener. Die 5D4 hat mich nicht überzeugt und ist eher als Update zu betrachten welches dem technischen Stand eher etwas hinterher hinkt. Von einem großen Wurf ist sie gegenüber der 5D3 weit entfernt. Mal sehen was ca. in 2 Jahren die 5D5 bringen wird. Bis dahin bleibe ich mit Freuden bei der 5D3. Was die D850 anbetrifft hat sie durchaus wirklich sehr interesannte Features. Mich schrecken jedoch vor allem die Pixelwerte eher ab. Deshalb war für mich auch die 5DS/R uninteressant. Zumal auch bei höherer Auflösung das Bildrauschen zahlreich bestätigt wurde.

    Bei rund 50MB pro Bild muss vermutlich auch der Rechner doppelt so schnell sein, um die Berechnungen in der gleichen Zeit wie zur Berechnung eines 25 MB RAW Bildes abzuschliessen. (Bsp. Lightroom). Zudem muss viel mehr Festplattenspeicher her. Gleiche Anzahl der Bilder bedeutet Verdopplung der Speicherkapazität und womöglich auch der Invest in einen schnelleren Rechner. Ob das alles auch bei einer 50 Megapixel Cam berücksichtigen? Lohnt sich das ? Vermutlich für einen unter 1.000.

    • @ nobody
      ….Ob das alles auch bei einer 50 Megapixel Cam berücksichtigen? Lohnt sich das ? Vermutlich für einen unter 1.000……
      Sei haben recht. die Hobbyisten kaufen solange und machen Ihre Erfahrung, bis sie es vermutlich wieder lassen oder auf Sparflamme fahren.
      Ich beobachte das gerade mit den Ammi Autos, bei uns haben im Moment etliche so einen Hobel, nur in der Stadt fahren sie 40 Km/h, statt 60
      draussen muß man sie anschieben, woran liegt das bloß ??
      Ich würde auch gerne die D850 probieren, kommt sie doch meinem Ziel, mit nur einem Foto ohne großen Aufwand mal schöne Motive in 1x2mtr drucken zu lassen.
      Stelle ich dann fest, dann die Rechnerzeit zu lange, die Speicher zu schnell voll oder ähnliches, lasse ich es wieder und fotografiere mit weniger Pixel.
      Reizen täte es mich schon, nur nicht zu diesem Preis.
      Nur Fotos in 13×18 mit 46 MP ?? kann ja nicht sein.

    • @nobody – ich brauche keine 45MP würde sie aber auch nicht ablehnen wenn sie in meiner Kamera wären, im Übrigen kann man sie auf weniger MP einstellen, also das wäre nicht das Problem. Speicher ist izwischen so billig wie nie, externe Festplatte 4TB für 79.-€, also da ist es Wurst wie viel MP ein Bild hat. Mehr RAM sollte der PC schon haben, also mindestens 16GB würde ich empfehlen – ich habe 64GB – Schwieriger wird es mit Lightroom, das kann eventuell länger dauern. Übrigens würde ich auch allen empfehlen, die nicht gerade für Hochglanzmagazine fotografieren oder sonst etwas ganz Wichtiges: Nehmt JPG, ist besser als sein Ruf. Habe kürzlich mal den Test gemacht, keiner konnte mit Gewissheit sagen welches das JPEG-Bild und welches das RAW-Bild ist.

  • Na, ja ausverkauft… Ohne es zu wissen – und niemand außer Nikon Japan weiß es wirklich – halte ich das für eine Marketingaktion, mit der Nikon das Interesse an der Kamera anheizen will. Erinnern wir uns doch einfach mal an die Nikon D500 vor 16 Monaten. Einen Monat vorher gab es sogar ein Erdbeben. Auch die D500 war angeblich ausverkauft, konnte aber zugleich problemlos in den großen Elektromärkten gekauft werden. Nikon wird die Kamera in ausreichenden Stückzahlen produzieren, um die Nachfrage befriedigen zu können. Das sollte man alles gelassen sehen; gute Bilder muss man immer noch selbst machen und das funktioniert auch mit vorhandenen Nikons gut… Spannender finde ich die Frage, inwieweit vorhandene Gläser, seien sie von Nikon oder den gängigen 3rd parties mit dem 45 MP Sensor mithalten können.