Kameras Nikon

Nikon Z5: 24 Megapixel, EVF mit 3,69 MP, 4K-Videos

Es sind diverse technische Daten der Nikon Z5 geleakt worden! Offiziell vorgestellt werden soll die neue Vollformat-DSLM im Laufe der nächsten Woche.

Nikon Z5 Präsentation in Kürze

Canon hat mit der EOS R5 und EOS R6 kürzlich zwei neue spiegellose Vollformatkameras präsentiert und Sony wird am 28. Juli 2020 die neue Sony A7s III vorstellen. Viel los also im Bereich der Vollformat-DSLMs, vor allem weil auch Nikon ein neues Modell in der Mache hat, welches im Laufe der nächsten Woche vorgestellt werden soll.

Es geht dabei um die Nikon Z5, über die wir in den letzten Wochen bereits mehrfach berichtet hatten. Die Nikon Z5 soll sich unterhalb der Nikon Z6 einordnen, scheint aber trotzdem aus technischer Sicht mit einem stimmigen Gesamtpaket überzeugen zu wollen. Das deuten zumindest die geleakten technischen Daten an, die von der japanischen Webseite Nokishita stammen.

Die technischen Daten der Z5

Was verraten uns die Leaks? Zunächst einmal die Tatsache, dass die Nikon Z5 mit einem 24-Megapixel-Vollformatsensor auflösen wird, welcher auch beweglich gelagert sein soll. Das heißt Nikon will auch seiner eher günstigen spiegellosen Vollformatkamera einen 5-Achsen-Bildstabilisator spendieren und kann sich sich somit von Modellen wie der Canon EOS RP abheben. Der ISO-Bereich soll sich von ISO 100 bis 51.200 erstrecken, Nikon wird den Sensor also mit hoher Wahrscheinlichkeit einfach von der Z6 übernehmen.

Gleiches gilt für den Autofokus, auch der wird anscheinend von der Nikon Z6 übernommen. Das bedeutet man kann sich bei der Nikon Z5 auf 273 Messfelder des Hybrid-Autofokus inklusive Animal-Eye-AF freuen. Einschränkungen im Vergleich zur Z6 gibt es bei der Serienbildgeschwindigkeit, hier soll die Nikon Z5 nämlich lediglich 4,5 Bilder pro Sekunde inklusive Autofokus-Nachführung schaffen.

Ebenfalls interessant: Nikon Z6s & Z7s: Neue DSLMs sollen 2020 erscheinen

Elektronischer Sucher mit 3,69 Millionen Bildpunkten

Vor einigen Wochen noch wurde gemunkelt, dass die Nikon Z5 ohne einen elektronischen Sucher auf den Markt kommen könnte. Zuletzt hatte sich aber schon abgezeichnet, dass sich dieses Gerücht nicht bewahrheiten wird – und das bestätigen nun auch nochmal die geleakten technischen Daten. Denen zufolge soll die Z5 nämlich mit einem EVF ausgestattet sein, der mit 3,69 Millionen Bildpunkten auflöst. Flankiert werden soll der elektronische Sucher von einem 3,2 Zoll großen flexiblen Touch-Display mit einer Auflösung von 1,1 Millionen Bildpunkten.

Abgerundet werden die technischen Daten von einem gegen Staub und Spritzwasser abgedichteten Gehäuse, 4K-Videos, einem Dual-SD-Slot und einem neuen EN-EL15C Akku.

Zusätzlich zur Nikon Z5 wird Nikon bei der kommenden Präsentation noch ein neues 24-50mm f/4-6.3 Objektiv sowie einen 1,4x und einen 2x Telekonverter vorstellen.

Was sagt ihr zu den technischen Daten der Nikon Z5?

Quelle: Nokishita

guest
77 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Tom

Ok, jetzt verstehe ich den Sinn noch weniger. Wozu gibt es dann noch die Z6? Nur wegen den B/s?

BEN

Man muss warten bis die genauen Specs raus sind. Könnte sein, dass die Z5 bisschen weniger für Videofilmer bietet. Vielleicht fehlt 10Bit oder RAW-Ausgabe.

Joerg

Ein stimmiges Paket. Nikon hats im Gegensatz zu Canon verstanden. Da die Z6 in Kürze einen Nachfolger bekommen soll, wird dann sicher der Abstand wieder hergestellt.

Achim Maas

Als Jemand, der gerade vor zwei Monaten die Z6 gekauft hat, sieht man möglicherweise alt aus, wenn die Z5 und Z6s so kommen. Da wäre mindestens ein Upgrade fällig.

Martin Berding

Warum, die Z6 ist gut.

Olli P.

Auf jeden Fall. Denn wir wissen doch alle, dass man mit dem Vorgänger-Modell ab dem Moment nicht mehr fotografieren kann, in dem der Nachfolger auf den Markt gebracht wird. Da muss dann auf jeden Fall sofort etwas neues her. 😉

Tom

Aber bei den aktuellen Daten liegen die Z5 und Z6 deutlich näher beieinander als die R6 und R5 ????.

Wenn die Z6s erscheint, hätte man doch die Z6 weiterhin laufen lassen können und hätte den Preis minimal noch niedriger machen können, dann wäre das doch eine super Einsteiger VF. Dann hätten sie keine Z5 entwickeln müssen.

Ich verstehe nicht, warum alle Hersteller ihr Sortiment immer mehr aufblähen. Es wäre doch effizienter weniger Modelle anzubieten.

Thomas1

Schulterdisplay und vermutlich auch der Joystick werden fehlen. Das Gehäuse wird “nur” aus Polycarbonat sein (Z6 hat Magnesiumlegierung). Eben die Serienbildgeschwindigkeit. Vielleicht noch das ein oder Andere. Wichtig ist dass der Sensor der Gleiche ist, der Bildstabilisator bleibt und beim Autofokus keine Abschläge gemacht werden. Video ist natürlich auch noch ein Thema. Wenn das aber wirklich so kommt wie es im Moment aussieht, hat Nikon “nur” dort eingespart wo es verschmerzbar ist und die eigentlich wichtigen Attribute gleich gelassen. Beim Dual Slot und beim Akku haben sie sogar zugelegt. Meiner Meinung nach wäre diese Kamera ev. auch für Hochzeitsfotografen (mit dem 24-70 F2,8) eine Thema. Bei einem fairen Preis bekommt man hier auf jeden Fall ein gutes Paket geliefert. Ich würde aber jedem empfehlen das 24-70 F4 mit zu kaufen (hoffentlich wird es da auch einen Setpreis geben). Das ist nämlich wirklich sehr gut und schon bei der Z6 ein absoluter Pluspunkt.

Thomas1

Auf Nikon Rumors wurden nun Bilder der Z5 geleakt. Der Joystick bleibt sogar. Das Moduswahlrad ist nach rechts auf den Platz des Schulterdisplays gerutscht. Sonst schaut die ident aus wie die Z6.

CJuser

Ist das nicht eine Computerretusche?

Thomas1

ja stimmt hast recht. Sind glaub ich noch keine offiziellen Bilder! Sorry schlecht recherchiert von mir!

Thomas1

Ok danke Mark und sorry für die falschen Gerüchte.

Jamal

Es gibt auch Leute die gerne mit Nikon fotografieren und auf was neues von der Firma warten. Was ist da nicht zu verstehen?

Tom

Steht doch hier öfters, du musst nur lesen. Was ist da nicht zu verstehen? Kauf sie dir doch einfach, es verbietet dir keiner.

Stefan-Do

Man muss die Z5 mit der Z6s vergleichen. Da sind schon Unterschiede, wenn man die jeweils die aktuellen Gerüchte-Specs vergleicht.

Z6s hat:

  • zwei Kartensteckplätze
  • Doppel-Prozessor (Dual Expeed)
  • USB Stromversorgung
  • 4K 60 Video
  • keinen Video-Crop-Faktor – die Z5 hat Cropfaktor 1,7
  • Slowmotion-Video – hat die Z5 nicht
  • Einen Hochformat-Handgriff, der diesen Namen verdient (das Teil zur Z6/Z7, ohne jegliche Knöpfe und Schalter, war wohl eher leicht daneben)

ob ATMOS die Z6s wieder unterstützen wird (RAW-Video extern aufzeichnen) ist unklar

Read more: https://nikonrumors.com/2020/07/07/whats-coming-next-an-updated-list-of-expected-rumored-nikon-z-mirrorless-cameras-and-lenses.aspx/#ixzz6SXP8GQmg

Hinnerk

Die Z6 hat einen Kartenslot und die Z5 ist eine VF-Kamera, hat also keinen Cropfaktor.

Stefan-Do

Ich sagte “mit der Z6s vergleichen” und die Z6s soll, so die aktuellen Specs, zwei Kartenslots haben. Klar ist die Z5 eine Vollformat-Kamera, der APS-C Cropfaktor (für Fotos) wäre bei Nikon auch 1,5.

Die Z5 soll aber einen Video-Cropfaktor von 1,7 bei 4k Videos haben. Praktisch heißt dass, sie filmt 4k Videos nicht mit allen Pixeln des Sensors, sondern sie verwendet nur die mittleren für das 4K-Video mit 3840 × 2160 px. Das ist nicht ungewöhnlich, die Canon EOS R hat ebenfalls einen Video-Cropfaktor von 1,7 – da gab es aber viel Haue für. Andere Kameras haben einen Video-Crop von 1,1 oder 1,2.

Nix für ungut, Stefan

Ralle Art

Tja nicht umsonst raten aktienanalysten dazu Nikon Aktien zu kaufen. Währen Canon und Sony für YouTuber Filmkameras herstellen hat Nikon die 99 Prozent Fotografen im Blick.
so geht das!

daniel

und genau das gefällt mir gerade besonders an nikon.

René

Ich denke schon das Sony mit einer A7r3 und A7r4 auch die Fotografen im Blick hat ????
Des Weiteren denke ich nicht das Sony oder Canon mit der A7sIII, R5, YouTuber im Blick hat ????????????

Carsten Klatt

Die 99 Prozent Fotografen werden aber rasant weniger, wie man an der wirtschaftlichen Situation bei Nikon ablesen kann.

Sebastian Fornpost

Möglich. Ich bin 100% Fotograf und ich werde einfach nicht weniger (da hilft keine Diät).

Tom

😀

CJuser

Hoffentlich bestätigt sich das Gerücht nicht, dass die Z5 4K 30Hz nur mit Crop aufnehmen kann.
Die Z6s wird nach den letzten Gerüchten ja im Gegensatz zur Z5 das Top-Display behalten, schneller Serie schießen und 4K mit 60Hz aufnehmen können. Die Frage bleibt also eher, ob die s-Modelle die Vorgänger direkt ersetzen werden und wie es beim Preis der Z5 aussieht im Vergleich zum aktuellen Preis der Z6.
Ich bin sehr gespannt und hoffe, dass es die Z5 auch mit dem 24-70 f4 Objektiv im Kit geben wird.

Archie

Ich denke, dass Nikon mit der Z5 Einsteiger in das ML-System erreichen möchte. Wenn der Preis entsprechend ist, also deutlich unter dem derzeitigen Straßenpreis der Z6 liegt, könnte das gelingen. Der Einsteiger wird vielleicht auch mit dem bescheidenen Angebot an Z-Objektiven zufrieden sein, was engagierte Fotografen eher abschreckt, sich auf das Z-System einzulassen. Das gilt trotz des Umstands, dass mit der Z6s und Z7s die gröbsten Mängel bei deren Vorgängermodellen beseitigt werden sollen. Bevor ich weiter in das Z-System investiere, muss Nikon noch erheblich nachlegen, insbesondere was das Portfolio an Linsen – und eine Profikamera – anbelangt.

tom6817

Bei meiner Z6 habe ich noch keinen Mangel festgestellt und einen groben schon gleich gar nicht. Mit dieser Kamera bin ich ausgesprochen zufrieden und ich werde sie auch behalten bis eine Z6 MII erscheint.
Wenn jetzt noch das z24-200 erhältlich ist, dann vermisse ich in dem Linsenportfolio von Nikon erstmal gar nichts. Ich brauche keine gleichen Brennweiten von zig Herstellern, mir reicht die 1a Qualität der Z-Nikkore vollauf.

Archie

Mit gröbsten Mängeln meine ich den fehlenden zweiten Kartenslot und das Fehlen eines Anschlusses für einen Hochformatauslöser. Für mich sind diese Features wichtig, andere mag deren Fehlen nicht stören. Es ist aber bezeichnend, dass Nikon gerade das bei den geplanten “s – Versionen” ändern will. Offenbar hat das viele gestört. Was die Anforderungen an das Objektivangebot anbelangt, sind die natürlich sehr individuell. Photography Life zählt derzeit für Sony E 41 native Linsen, für Nikon Z 11.

joe (Nr. 2)

Nikon Z6 Mark II confirmed!

Klingt doch so, als wenn bald eine Z6/Z7 Mark II kommen würde.
Denn von der aktuellen Z6 hebt sich diese Kamera einfach zu wenig ab.

Technische Eckdaten passen auf jeden Fall. Fehlt nur noch der Preis, welcher über gut oder schlecht entscheidet.

Mirko

Wenn alles so kommt dann würde ich sagen ein gutes Preis/Leistungsverhältnis

Amo

Da es hier so viele Profis gibt ,eine Frage .
Möchte eine neue Kamera für Vogel und Natur erwerben was ist das optimalste für mich?

daniel

hallo amo, was willst du denn ausgeben?

Amo

Also limit wäre so 1500€ .Ist Spiegel los nötig?.Habe die Canon 90d im Auge gehabt .

daniel

hallo arno, wenn du nur 1500,-€ ausgeben möchtest, dann greif lieber zu einer bridgekamera oder mft. im aps-c-bereich legst du ja schon rund 1500,-€ für das objektiv hin, wenn du vögel damit photographieren möchtest. denkbar wären eine panasonic g9 oder g91 mit dem lumix g vario 100-300 mm/ f4.0-5.6 ii ois. da wärst du schon etwa bei deinem betrag. bei mft kommt man da auch recht günstig an weitere brennweiten.
wenn du nur für die kamera 1500,-€ ausgeben möchtest und die objektive noch dazu kommen, bist du mit einer nikon d500 sicher sehr gut beraten. zur canon 90d kann ich nichts sagen.

wichtig sind hier vor allem die objektive. überlege dir was du dafür ausgeben möchtest und suche dir vielleicht ein objektiv bevor du zur kamera greifst. bei mft kommt man da sehr leicht und günstig an lange brennweiten die für vögel unerlässlich sind.

Archie

Oje, das ist eine schwierige Frage, vor allem wenn du keine ungefähren Vorstellungen hast. Entscheidend wird sein, wie viel du ausgeben willst oder kannst; nach oben gibt es kaum Grenzen. Wenn Wildlife im Mittelpunkt steht, würde ich (also meine ganz persönliche Meinung aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen) zur Nikon D850 greifen; für die gibt es eine Vielzahl von “langen Linsen” der verschiedensten Hersteller und es ist eine super Kamera, die ich immer noch liebe. Eine Nikon Z7 ist sicher auch eine gute Kamera; es gibt aber keine nativen Teles. Auch eine Sony A9 (II) oder eine A7RIII (IV) käme für mich in Betracht; auch für die gibt es Superteles. Das gilt wohl auch für Canon, aber da kenne ich mich nicht aus. Fuji hat dank des Halbformats den Vorteil, dass sich die Brennweiten entsprechend dem Cropfaktor “verlängern”; dabei kommt mir die X-T3 mit dem F2.8/100-400 in den Sinn; ich halte sie aber wegen der kurzen Batterielaufzeit für eher suboptimal. Dann wohl eher die X-T4. Wenn du mit Natur Landschaft meinst, hat sicher jede Marke etwas Passendes; vor allem gibt es da überall geeignete Objektive, etwa ein F 2.8/24-70. Mein Tipp: Lass dich in einem guten Fotofachgeschäft beraten, wo du die Kameras… Weiterlesen »

Amo

Dankeschön dann ab ins Fotogeschäft.

Mirko

Ja ab ins Fotogeschäft und nehme die Modelle in die Hand denn Du musst damit klar kommen ????

Robin

Wie wäre es mit einer Panasonic FZ 1000 Mk2 oder dem Pendant von Sony.
Alles dran, alles drin. Nur eben 1″ Sensor.

Hinnerk

Eine gebrauchte Nikon D500 kriegst du für deutlich unter 1000 EUR, ein gebrauchtes Nikkor 200-500mm ebenfalls. Das ist eine ideale Kombination für die Wildlife- und Vogelfotografie. Die Kosten könntest du mit einem gebrauchten Sigma 150-600mm c drücken. Dieses Objektiv ist nice, kommt an an das Nikkor nicht ran.

Martin Berding

Volltreffer. Bitte im Design der FG raus bringen.

daniel

die z5 klingt sehr gut. filmen ist mir unwichtig, höchstens für mal eine kleine sequenz. es scheint nikon ums phtographieren zu gehen und das habe ich vor. fuji konzentriert sich derzeit zu sehr auf die filmerei. ich werde das noch ein wenig beobachten und entsprechend handeln. serienbildrate, 8k, 4k,… juckt mich nicht im geringsten. ich will dynamikumfang, stimmende farben, einen brauchbaren autofokus, gute bilder bei iso 6400, ein für das photographieren geeignetes display,… wenn das so weitergeht hat nikon mich bald.

Matthias

…und da ist die Z6 genau das richtige Mittel 🙂
Ich bin auch von Fuji zu Nikon gewechselt, für mich die richtige Wahl, ich bin zufrieden.

Robin

Oder eine G91.
Oder, weil sie grad so günstig sind eine G9.
Bieten beide alles, was gefordert wird.

Tom

Er hat geschrieben, dass er einen hohen Dynamikumfang möchte und dass er bis ISO 6400 nutzen möchte und du schlägst da die G91 und G9 vor ????

Mirko

Daniel,
Du bist doch auf der Suche nach einen „Lensflare Objektiv“, das Super Reflecta 55/1.4 ist herrlich dafür geeignet, habe ich vor geraumer Zeit als Beifang mit erworben und macht diesbezüglich richtig Spaß

daniel

hallo mirko,
danke für den tip. ich werde mal schauen, wo ich eins für vernünftiges geld erhalten kann. 🙂

Mirko

Naja Daniel ich glaube nicht das Du bei Nikon eine direkte Wahl der Einstellungen finden wirst, FN Taste hier für ISO und Taste X drücken um dann mit dem Daumenrad die Bel.zeit ändern zu können aber ansonsten gebe ich Dir recht so eine Still/ Movie Taste benötige ich nicht ( vor allem wenn dann für mich wichtige direkt einstellbare Parameter flöten gehen) naja und dann noch das tolle Display. Ich warte noch die XT5 ab und vermutlich heißt es dann auch für mich „auf Wiedersehen“ zumindest was die XT Reihe angeht.
Ansonsten habe ich gerade wieder einen „Großeinkauf“ an Filmen wieder bei „Lomo“ getätigt ist zwar teurer aber der Spaßfaktor ist eben (für mich) ein ganz anderer ????

daniel

mirko, ja das direkte einstellen von iso und zeiten sowie blende, könnte mir fehlen. das war einer der haupten gründe warum ich zu fuji gegriffen habe. ich sehe nur, daß fuji genau von diesem weg abgeht, wie du auch schon bemerken musstest. wechseln werde ich auch nicht sofort. ich warte ebenfalls noch ab was geschieht. ich weiß nur nicht wie lang ich warten werde. das display ist mir sehr wichtig und da nikon neben pentax der einzige hersteller ist der das scheinbar noch verwenden will, könnte es auf einen wechsel hinauslaufen. schwerer sind die kleinbildkameras ja auch nicht mehr.

Mirko

Daniel, eigentlich habe ich alle meine Kameras mit alten Practica „Kameragurten“ ausgerüstet (lassen sich schön ums Handgelenk wickeln, lassen sich schnell enttütteln und habe eine lLänge wo die Cam nicht vor der Brust hängt ???? ) aber das schönste ist wenn die Leute fragen „fotografierst Du gerade digital oder analog“ denn auf dem ersten Blick sind sich Fuji und Fujica ziemlich ähnlich. Wie gesagt meine Objektive sind ziemlich kompakt, fotografiere fast nur noch manuell von daher habe ich keine Lust auf so eine „Griffwulstkamera“ und warte oder hoffe auf ein Kickstarter Projekt welches eine AE1 ( oder ähnliche ) ohne jeglichen Schnickschnack anbietet, sprich eine Leica M nur als DSLR

daniel

die gurte sind ein guter tip. die lösbare verbindung gefällt mir.
eine belichtungsmessung und eine zeitautumatik darf die kamera gerne haben. und für den seltenen fall der verwendung eines blitzes, darf es auch eine etwas schnellere blitzsynchronzeit sein als bei der ae1. 😉
das ist ja das dilemma. die fuji war perfekt für mich. ich werde vermutlich nie erfahren, was man sich dabei gedacht hat als man die x-t4 baute. wenn gemeckert wurde, dachte ich mir immer warum diese nicht zur x-h1 griffen, weil genau diese beschrieben wurde. ich glaube auch, daß nur leute über die x-t3 beschwerten, die nicht wussten, daß es eine x-h1 gab. aber zur zeit wär mir die x-h1 lieber als die x-t4. auch die nikon z6 wäre mir derzeit lieber als die x-t4.

daniel

ja, analog photographieren ist nochmal etwas ganz anderes. in der agfamatic 5008 steckt ein lomography orca b&w, in der zeiss habe ich gerade den ilford fp4 und in der pentax me steckt ein ilford sfx. bei dem letzten versuch mit dem sfx verwendete ich leider den falschen filter. hoffentlich klappt es diesmal. 😀 mein kühlschrank ist noch gut befüllt mit filmen. die reichen ins nächste jahr hinein.
welche filme hast du dir gekauft?

Mirko

Daniel,
Farbfilm Metropolis
S/W ein Mix aus Berlin und Potsdam und zum experimentieren mal den Babylon ISO13
Ich weiß nicht ob es neu ist oder ich es bisher übersehen hatte auf jeden Fall werde ich mal meine Filme zum entwickeln direkt zu Lomography schicken.
Bisher füttere ich die eine Fujica mit s/w Film und die andere mit Farbfilm, Mittwoch sollte dann die Praktica TL1000 eintrudeln und somit habe ich dann mein deutsches und japanisches Kamerasystem. Ach da freue ich mich auf die Ergebnisse Praktica+Primoplan+ Babylon mal sehen was dabei rauskommt. ????

Ob Canon AE1 oder Minolta, Pentax usw. es waren für mich schöne Kameras aus dieser Ära und eine „Neuauflage“ dürfte natürlich eine moderne Belichtungsmethode besitzen ob mit oder ohne Spiegel wäre mir egal, das Display einer XPRO3 würde ich begrüßen für die Einstellungen im Menü ansonsten Klappe zu ????????

daniel

mirko,
die filme klingen interessant. vor allem iso13. da kann es kaum noch zu hell werden.
mein deutsches system wurde auch in japan hergestellt. der vorteil, ich kann bei agfa die gleichen objektive verwenden wie bei den pentax. 😀
praktica tl1000 hat auch das schraubgewinde. solche besitze ich leider nicht. aber auf einen bericht bin ich gespannt.

ja, die kameras aus dieser zeit waren wirklich schön. und was die bedienung betrifft komme ich auch mit dem gesagten klar. ebenso mit dem display. ich habe halt meine favoriten. und 1/4000 wäre auch nicht schlecht. 😉

Mirko

Daniel,
ja die Praktica hat M42 wie die Fujicas auch, nur leider mögen die zB das Biotar garnicht (Spiegel eckt an) ansonsten ist mein Fujica System von 16-135mm mit Fujinon Objektiven bestens ausgerüstet.
Wie gesagt kribbelt es in den Fingern wenn ich die Canon AE1 sehe nur dann müsste ich wieder Objektive anschaffen und dann würde meine Frau mich erschlagen ????

daniel

naja, m42 lässt sich doch fast überall adaptieren. 😉
aber canon hat mich bisher irgendwie nie gereizt. auch bei der ae1 wüsste ich keinen grund.

Mirko

Wie ich gerade gelesen habe hat Tokina das Spiegeltele wieder belebt, ab 7 August soll dieses 400/8.0 erhältlich sein. Wenn der Preis nicht abgehoben ist wird dieses Objektiv wohl in meiner Tasche landen M42 und der passende Adapter kann im Set gleich mit geordert werden

Mirko

265€ inkl. Adapter….wird in meiner Tasche landen ????

daniel

samyang hat auch das 300mm f6.3 im angebot und das schon seit mindestens 4 jahren. für die agfa/pentax/braun habe ich ein 200mm f3.5 und ein 300mm f5.6. ohne stativ ist das 300mm kaum analog einsetzbar. digital kann man ja noch in den iso hoch. ein 400mm f8 in analog kann ich mir leicht verkneifen. bei einem integrierten bildstabi ist das dann wieder ein anderes paar schuhe. aber wenn du ohnehin vor hast es mit stativ einzusetzen, ist es sicher ein nettes spielzeug. das samyang hat mir auch schon in den fingern gejuckt.

Mirko

Naja ich habe so ein NoName Spiegeltele und es ist die reinste Gurke ( da wird selbst 12:00 Mittags bei reinsten Sonnenschein nichts scharf ????)in der Gruppe wo ich unterwegs bin bekam ich dann eben Empfehlungen von Leitz/Minolta, Tokina, Canon oder Sigma aber nicht von Samyang oder deren Vertriebsnamen. Von daher gehe ich davon aus das Tokina dort weiter macht wo sie mal aufgehört haben und die PR Fotos sagen mir schon mal zu
https://www.photoscala.de/2020/07/17/tokina-praesentiert-spiegeltele-400mm-f8-reflex-mf/

daniel

ich glaube auch nicht, daß sie schlecht sind. ich finde schon sehr faszinierend wie klein ein solches tele gebaut werden kann. einzig das bokeh finde ich je nach licht etwas verwirrend.

https://www.samyanglensglobal.com/en/product/product-view.php?seq=355

Mirko

Danke für den Link das Objektiv kannte ich nicht nur diese Walimex Dinger. Vorteil natürlich X Mount, ansonsten will ich mir so ein Ding zulegen gerade wegen dem Bokeh ????

Markus B.

Nikon versucht sein Programm nach unten abzurunden. Aus meiner Sicht strategisch richtig und sinnvoll. Preislich attraktive VF Bodies werden noch mehr Leute zum Vollformat bringen und die Nutzerbasis wird grösser. Das ist wichtig für die Z-Reihe. Ich sehe die Z5 dann eher als Konkurrent zur Canon RP. Wahrscheinlich muss auch Sony bald nachlegen und eine günstige Einsteiger VF bringen. Der preisliche Wettbewerb bei VF wird über kurz oder lang zum Problem für Fuji, deren APS-C Bodies von Modell zu Modell teurer werden…

Alfred Proksch

Das eine Nikon Z5 mit Video ausgestattet ist, was solle es? Muss keiner nutzen wenn er nicht will. Ist nur insofern störend wenn es das Menü unübersichtlich macht oder wenn der Video Auslöser ungünstig platziert ist.

Ansonsten liest sich das nicht schlecht. Mit einem solchen Modell geht es vielleicht wieder in die Erfolgsspur. Gute Objektiv hat Nikon, einen Adapter auch. Gute Fremdobjektive sind genügend im Umlauf. Mit dem Sensor basierten IBIS eine preiswerte Gelegenheit um in das Vollformat einzusteigen.

Fällt mir gerade ein! Pentax wollte eine NEUE Vorstellen. Was ist denn damit?

xelo

Bitte nicht in der Überschrift für den EVF 3,69 MP, also Megapixel schreiben, wenn Dots, also Bildpunkte gemeint sind. Für einen Pixel braucht es 3 Dots – der EVF hat 1280*960 Pixel, also 1,23MP.

Kuba

Ich warte schon so lange auf die Z5. Wieso ist mir die Z5 zu meiner bislang geliebten Nikon Z6 wichtig? Ich suche für meine Zwecke eine Zweitkamera mit dem ich mein Zubehör nutzen kann. Entscheidend ist mir aber die Größe der Kamera. Wird sie eine kleine kompakte Vollformat-Kamera, hat Nikon neben der Z50 super arbeitet geleistet. Ich finde es sehr spannend. Für diesen Augenblick habe ich mein Geld in der Sommerauktion nicht für neue upgrades ausgegeben.

Steffen.Schöwel

Wenn Nikon gleich anständige Kameras gebaut hätte müssten sie nicht runterzählen bis auf Z1 ????????????????

Mexe

Ja dann mal los, wer es richtig gemacht.

Mexe

Hat.

Taeniatus

Updated Nikon Z5 specifications combined together from previous posts:

24.3 MP full-frame sensor (not sure BSI or not)
5-axis image stabilization
Hybrid AF system with 273 focus points
Eye detection AF compatible with animals
4.5 frames/sec
4k video
1.7x video crop in 4k, no SloMo option
ISO: 100-51,200
369,000 dot EVF
3.2 inch 1.1 million dot touch panel tilt LCD
Dustproof and weatherproof
Dual SD UHS-II memory card slots
Nikon EN-EL15C battery (already registered online)
Magnesium alloy camera body
USB-C camera powering, not just charging
Slightly smaller than the Z6
No top panel LCD
The modes dial is moved to where the top LCD screen is on the Z6/Z7
The camera will start shipping later this year
The price is not confirmed yet, but it should be between the Z50 ($856.95) and the Z6 ($1,796.95) – my guess is around $1,400 with the Nikkor Z 24-50mm f/4-6.3 kit lens.

Taeniatus

Hier die aktuellen Infos zu der Nikon Z5.
Quelle: Nikonrumors.com

Kuba

Die Konkurrenz bringt eine Kamera nach dem anderen heraus aber Nikon tut sich da keinen Zwang an….

Michael

Wenn die Z5 so ist wie die Gerüchte sagen werde ich wahrscheinlich wieder zurück zu Nikon finden.. habe
mir zwischenzeitlich auch ein fujifilm system geholt, dass wird die z5 vielleicht (obwohl fuji sehr gut ist) hinfällig machen.. ich hoffe, dass das Magnesiumgehäuse und Joystick bleiben, wird aber unrealistisch sein bei dem erwarteten Preis..

Mit der Z5 könnte Nikon ein großer Wurf gelingen

toto810

Na, das hört sich doch recht stimmig an. Wenn der Preis das auch wird, wäre es zumindest eine Überlegung wert.

Charlie

Oh wie schön. Was kommen bei dem Titelfoto für schöne Erinnerungen aus den 80ern hoch. Danke dafür. Kostete mit diesen Objektiv damals so um die 600,- DM.

Christian

oh mann klingt gut die z5, jetzt hab ich damit nich ne kamera die als neuanschaffung in betracht käme. z50, z5 oder sony a6600?? irgendwelche tipps von den profis?

felix

es ist interessant, wie unterschiedlich die beiden alten meister der fotobranche nikon und canon auf den markt reagieren und sich mit neuen produkten positionieren. XQD – niemand mag es, aber redundanz mit 2 SD-UHSII-slots … super. teleconverter, kid-linsen, das alles zielt auf den foto-enthusiasten, der die kleinstbildformate (aps-c, mft, nikon1;-) verlässt, höhere qualität zu günstigerem preis sucht. gut gemacht, nikon. es gab stimmen, z6/z7 seien nur alpha-kopien… wenn schon, gut gemacht nikon, aber besser. sofern das qualitätsniveau (dxomark 95) gehalten wird und sie unter dem marktpreis der z6 zu bekommen ist, steht auf einer z5 mein name… eine z6 2.0 mit 2 SD-slots hätte mir aber noch besser gefallen.
canon möchte höher springen, um auch dem letzten SLR-profifotografen den umstieg zu erleichtern … mit überflüssigen gimmicks (8K) zu absurd hohem preis (4500€) und missbraucht die kundschaft als betatester (überhitzung).