Sony Kameras

Sony A7c und ZV-E10: Bestellungen werden wohl wieder aufgenommen

Gute Nachrichten für Interessenten an zwei Sony-Kameras aus den letzten zwei Jahren. Die Verfügbarkeit sollte sich bald deutlich bessern.

Lieferschwierigkeiten sind an der Tagesordnung

Die letzten Monate, bald Jahre sind beherrscht von Meldungen, dass irgendwelche Kameras gerade nicht geliefert werden können. Wenn sie nicht völlig eingestellt werden, folgt meistens ein paar Monate später die erlösende Nachricht, dass die Verfügbarkeit sich wieder bessert. So auch nun im Falle der Sony A7c und der ZV-E10, wie Sonyalpharumors berichtet. Im Dezember 2021 hatte es diese beiden und noch ein paar weitere Modelle des japanischen Herstellers getroffen.

Manche Kameras wurden schon komplett eingestellt

Aufgrund verschiedener Faktoren wie der anhaltenden Chipkrise und der Corona-Pandemie musste die Aufnahme der Bestellungen vorerst eingestellt werden. Kameras wie die Sony A7 II und A6100 hatten damit auch das Ende ihres Lebens erreicht, denn die Produktion dieser eher älteren Modelle sollte nicht wieder aufgenommen werden. Anders sah es bei der Sony A6400 aus, deren Verfügbarkeit sich seit Mai 2022 bessern soll.

Der offiziellen Webseite von Sony Japan ist zu entnehmen, dass die Produktion der A7c und ZV-E10 wieder aufgenommen werden soll und Bestellungen nach dem 24. Juni wieder akzeptiert werden. Allzu dramatisch ist die Verfügbarkeit hierzulande bei den verschiedenen Händlern aber zum Glück eigentlich nicht. Teilweise lassen sich die Kameras mit wenigen Tagen Lieferzeit direkt bestellen, manchmal braucht es ein paar Monate.

Sony ZV-E10 wurde nach wenigen Monaten pausiert

Die Sony A7c wurde schon im Herbst 2020 vorgestellt, auf einen Nachfolger der kompakten Vollformatkamera können wir in naher Zukunft aber wahrscheinlich nicht hoffen. Die Sony ZV-E10 hingegen stammt aus dem Sommer 2021 und hatte nicht einmal ein halbes Jahr später mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen. Besonders Vlogger und andere Content Creator dürften sich über die zukünftig bessere Verfügbarkeit freuen.

Fazit & Preisvergleich
Sony ZV-E10

Die günstige 4K-Kamera ist gerade wegen ihres klappbaren Bildschirms bei Vloggern und YouTubern beliebt.

447,00€
749,00€
Auf Lager
12 neu ab 447,00€
1 gebraucht ab 616,42€
am 26.09.2022 15:08
Amazon.de
629,00€
Auf Lager
Foto-erhardt.de
629,00€
749,00€
Auf Lager
Fotokoch.de
699,90€
Auf Lager
Calumetphoto.de
guest
13 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Leonhard

Also mir kommt es so vor, die Lieferschwierigkeiten werden bald ein Ende haben.

Weniger weil sich der Chipmangel erledigt hätte, eher scheint sich gerade die Nachfrage zu erledigen.

Habe heute was gekauft, was bis vor kurzem 3 Monate Lieferzeit hatte, jetzt aber sowohl bei Calumet wie nun auch bei Koch an Lager ist. Dürften ein Paar Abbestellungen den Ausschlag gegeben haben, vermute ich mal.

Michael

Bei der derzeitigen Inflationsrate wird es sogar recht viele Abbestellungen geben…

Ich bin froh, dass ich all mein Kameraequipment habe und für einige Jahre eingedeckt bin. Die Preisspirale derzeit ist echt heftig…

Red and Gold

Glückwunsch zu deiner neuen Sony

Leonhard

Aber, aber, werter Rot/Gold,

Glückwünsche gibt es doch nur beim Erwerb einer Leica!

Hätte mir ja schon längst eine zugelegt, habe aber bis heute nicht verstanden, wie man den Bildsensor ausbaut, um ihn in die Entwicklerflüssigkeit zu tauchen, daher weiter mit Canon, wie gehabt.

Alfred Proksch

Jedem muss mittlerweile klar sein das alle Hersteller gleichermaßen betroffen sind, egal ob Foto oder sonstige Geräte, es kann genau so gut ein Firstbalken sein der nicht fristgerecht geliefert werden kann.

Wie ihr alle schreibt werdet ihr euer bisheriges Equipment weiter nutzen, das ist auch in Ordnung.

Was ich sicher nicht mache sind „Vorbestellungen“ ohne exakten Liefertermin. Nebenbei könnten sich während der Wartezeit die Preise bis zur Auslieferung erhöhen. Es ist Sache des Herstellers seine Produkte termingerecht verfügbar zu halten. Sonst ist es sehr schnell der St. Nimmerleinstag. Demnächst verlangen die Hersteller vielleicht noch eine Anzahlung damit der Kunde nicht so schnell abspringt.

Deswegen reagiere ich mittlerweile allergisch auf Ankündigungen die dann nach hinten verschoben werden. Gerüchte sind OK – Ankündigungen theoretisch auch – aber dann nicht liefern können weil man Fakten nicht nichtig interpretiert hat zeugt entweder von Dilettantismus oder von Kunden verarsche.

Leonhard

Anzahlung ist gut, lieber Alfred!

Einige machen es heute doch schon so, die buchen Dir den Gesamtbetrag direkt von der Karte ab und liefern dann „wann immer“.

Gerade in solchen Zeiten hat man dann auch noch das Problem hinzu, dass da vielleicht auch die eine oder andere Firma „fertig hat“, bevor Du Deine Ware überhaupt bekommst, dann gibt es aber ziemlich wenig Kamera fürs Geld, was bei Konkursen so für den einzelnen Gläubiger heraus kommt ist oft nicht der Rede wert.

Die Firmen, die hier über die Links erreichbar sind, die sind ja allesamt noch im seriösen Bereich angesiedelt, im Net der Inder hingegen sollte der Mensch insbesondere bei einigen Angeboten aber dann Vorsicht als Mutter der Porzellankiste ansehen, wenn man nur über die Suchfunktion geht kommt man zu komischen Anbietern, die haben eine R3 im Zulauf, aber diesen „Zulauf“ haben die auch schon seit Wochen, anscheinend macht die Ware noch eine Spritztour oder hat irgendwo noch einen Urlaub gebucht.

Sony baut nun wieder die beiden Kameras? Na gut, Sony baut wie alle anderen auch eben die Ware, die sie verkaufen können, macht ja auch Sinn!

Rüdiger

Was ich sicher nicht mache sind „Vorbestellungen“ ohne exakten Liefertermin. Nebenbei könnten sich während der Wartezeit die Preise bis zur Auslieferung erhöhen.

Gerade jetzt sind Vorbestellungen zum genannten Preis doch sinnvoll. Man sichert sich einen Platz vorne in der Warteliste und ist aktuell auch nicht vom Preisverfall betroffen. Ich gehe mal davon aus, dass der aufgerufene Preis dann auch vereinbart ist und sich nicht erhöht.

In der Vergangenheit waren Produkte zum Stichtag doch eh ab Lager erhältlich und 3 Tage später gabs die ersten Angebote 10% unterm Vorbestellpreis. Das ist gerade nicht mehr so.

J.Friedrich

Ich sehe das genauso – lächerlich diese Lügerei „ach Gott, ach Gott, wir sind ganz überrascht von den vielen Bestellungen“. Ich glaube: Alle Techfirmen entwickeln u präsentieren und checken ob „Top oder Flop“ und dann, erst dann, fangen die wirklich im großen Stil an zu produzieren, wenn die Nachfrage tatsächlich klar ist. D.h. wir sind Nachfrage-Rezipienten-Testimonials und die Firmen/(Händler) haben faktisch kaum Lagerkosten oder produzieren Ladenhüter. Dann womöglich noch Company-Direktvertrieb u die Marge wächst u wächst … Früher war einfach mehr Lametta! 😉

Rüdiger

Man kann die Produktion nicht von heute auf morgen von 0 auf 100% hochfahren. Da wird erstmal nur eine Linie in Betrieb genommen, dann schaut man mal, wieviel Ausschuss produziert wird und bessert kontinuierlich nach. Im Laufe der Zeit hat man die Probleme dann hoffentlich im Griff und kann die Produktion weiter steigern.

Hinter der Produktion kommt dann außerdem die Logistik. Bis die produzierten Einheiten beim aktuellen Logistik Stau nach Europa verschifft wurde, kann es schon ein paar Wochen dauern. Also baut man auf Verdacht mit der ersten Linie so viele Kameras wie man kann, bzw. erwartet verkaufen zu können.

Wenn die Produktion erstmal läuft und es dann zum Ausverkauf kommt, dann ist der Erfolg wirklich überraschend. Aber aktuell faseln die ja schon vor der Neuvorstellung davon, dass sie die Nachfrage überrascht. Ist ein typisches Dark-Pattern um den Verkauf anzukurbeln. („Wenn ich jetzt nicht schnell bestelle, gehe ich am Ende leer aus!“)

J.Friedrich

👍dem letzten Absatz stimme ich 100MP 😉 zu … Bei den ersten beiden Absätzen sehe ich das etwas anders, aber prinzipiell stimmt es natürlich. Nur bei „Highend Kameras“ sehe ich nicht aufgrund der geringen Stückzahlen „mehrere Linien“ u lange KVP u/o Nullfehler als Produktionvorlaufzeiten …

Thomas Müller

Das Konzept der Sony A7C gefällt mir gut, lediglich die konkreten Lösungen sind hinsichtlich einiger Eigenschaften dann doch eher enttäuschend. Schade, dass Sony diese Kamera vor allem hinsichtlich Sucher und Bedienelemente so „kastriert“ hat. Sony hat damit viel Verkaufspotential vergeben, aber vielleicht wird es ja beim Nachfolger besser. Sony sollte sich damit beeilen, so schwierig kann es doch nicht sein eine vernünftige A7CII zu konstruieren. Sony muss dafür doch lediglich ins Komponentenregal von existierenden Kameras greifen.

joe

Würde Sony alles richtig machen könnten die anderen drei einpacken! Seien wir dankbar, dass sie nicht ihr ganzes Potential ausschöpfen.

joe

Wer Geduld hat spart am meisten. RF 100/2.8 Makro 1’489.-€, ausverkauft bis… jetzt gekauft, neu, 1’179.-CHF = 1’120.-€. Die EF Version, die nicht viel schlechter ist kostet derzeit, reduziert bei Calumet neu auch 1’049.-€

Aktuelle Deals

Canon: Bis zu 300 € Trade-In-BonusBis zu 300 € EintauschprämieKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Canon

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige