Bildbearbeitung

Affinity lässt euch alle Programme für ein halbes Jahr kostenlos testen

Wer nach Bildbearbeitern ohne Abomodell sucht, landet irgendwann zwangsweise bei Affinity. Jetzt gibt es noch mehr Anreize, die Software auszuprobieren.

Aktuell auch noch 50% Rabatt

Die Kreativsoftware-Schmiede Affinity, seit Kurzem eine Tochter des Unternehmens Canva, hat eine eher ausgefallene Aktion gestartet: Ab sofort können Interessierte die gesamte Affinity-Suite, bestehend aus den Programmen Photo, Designer und Publisher, sechs Monate lang kostenlos testen. Das Angebot richtet sich sowohl an Neukunden als auch an Nutzer, die bereits Erfahrungen mit der Software gesammelt, sich aber noch nicht für einen Kauf entschieden haben.

Im Vergleich zu Mitbewerber Adobe, der für die Creative Cloud gerade mal eine mickrige einwöchige Testphase anbietet, erhalten Nutzer bei Affinity deutlich mehr Zeit, um die Programme ausgiebig zu testen und sich mit den Funktionen vertraut zu machen. Laut Affinity-CEO Ashley Hewson sei dies gerade für professionelle Anwender wichtig, da der Wechsel der Kreativsoftware oft ein großer Schritt sei – womit er sicherlich absolut recht hat. So eine Entscheidung will wohlüberlegt sein.

Sehr kundenfreundlich ist, dass für die Nutzung der Testversion keine Zahlungsdaten hinterlegt werden müssen – nach den sechs Monaten verliert ihr halt den Zugang, aber werdet nicht noch hinterrücks zur Kasse gebeten. Die regulären Preise für die Affinity-Programme liegen bei 74,99 Euro pro Einzelanwendung und 179,99 Euro für die gesamte Suite. Aktuell gewährt das Unternehmen aber auch noch einen großzügigen Rabatt von 50 Prozent auf alle unbefristeten Lizenzen, was nicht nur für die Desktop-Ausgaben, sondern auch die iPad-App gilt.

» Hier geht’s zum Affinity Photo Blitzverkauf mit 50 % Rabatt

  • Affinity Photo: 37,49 € statt 74,99 €
  • Affinity Photo für iPad: 9,99 € statt 19,99 €
  • Affinity V2 Universallizenz: 89,99 € statt 179,99 €
  • Zur neuen 6-Monate-Testversion

Falls ihr noch nicht überzeugt seid, Affinity Photo mal eine Chance zu geben: Vielleicht hilft euch Benjamins ausführlicher Test ja weiter.

Genau der richtige Zeitpunkt?

Die ungewöhnlich lange Testphase könnte man als Reaktion auf die kürzlich erfolgte Übernahme durch Canva verstehen. Das für seine Abo-Modelle bekannte Unternehmen hatte die Akquisition von Affinity erst vor Kurzem abgeschlossen. Dies führte zu Spekulationen, ob Affinity, eigentlich bekannt für nur einmalig kostende Software, künftig ebenfalls auf Abonnements setzen könnte. Mit der aktuellen Aktion scheint das Unternehmen diese Befürchtungen entkräften zu wollen.

Es bleibt abzuwarten, wie Anwender auf das Angebot reagieren und ob Affinity damit neue Nutzergruppen erschließen kann. Angesichts aktueller Entwicklungen in der Branche der Bildbearbeiter könnte das Unternehmen gute Chancen haben, Kunden abzugreifen, die von den Alternativen enttäuscht sind. Schließlich bekleckern sich große Konkurrenten wie Adobe und Capture One derzeit nicht gerade mit Ruhm.

via: PetaPixel

guest
4 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
rene_z.

Wohl ein Test…

Phil

Wer kein Abo will, landet „ZWANGHAFT“ bei Affinity?
Ja, es gibt nicht viele Alternatvien, aber ich habe Affinity nun ein dreiviertel Jahr und bin damit sehr zu frieden. Bin aber auch nur jemand, der es hobbymäßig benutzt

joe

DXO ist auch Abo-frei und selbst Adobe hat mit PS Elements noch was gutes Abo-freies in ihrem Programm.

Frank

Pro: Überaus faires Angebot. 6 Monate kostenlos testen, und zum Schnäppchenpreis kaufen.

Contra: Die Oberfläche wurde sehr schön aufgehübscht, sonst aber keine wesentlichen Fortschritte gegenüber der Version 1. Ich hätte mir ein wenig mehr Untersützung in Sachen „Auswahl“ gewünscht. Die funktioniert etwas flüssiger als zuvor, aber es bleibt immer noch ziemlich viel Fummelei übrig, will man nur Bildteile bearbeiten. KI ist doch heute in fast jedem Bearbeitungsprogramm Standard.

Photografix Newsletter

In unserem kuratierten Newsletter informieren wir dich 1-2 Mal pro Woche über die aktuellsten News und Gerüchte aus der Welt der Fotografie.

Wir senden keinen Spam und teilen niemals deine E-Mail-Adresse.
Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.