Leica Kameras

Leica M11 hat den besten Vollformatsensor laut DxOMark

Leica hat mit der M11 vor Kurzem ein lang erwartetes Kameramodell vorgestellt, jetzt trudeln die ersten Testergebnisse ein.

Nur Mittelformatkameras sind besser

DxOMark hat nicht nur ein renommiertes Ranking für die Kamerasensoren von Smartphones, sondern beschäftigt sich natürlich auch mit den großen Geräten. Jetzt gibt es einen Neuzugang in der Liste der ihrer Meinung nach besten Vollformat-Sensoren: die Leica M11. Auf den weiteren Plätzen in der Top 5: Panasonic Lumix DC-S1R, Nikon D850, Sony A7R III und Nikon Z7 II.

Das neuste Modell des deutschen Herstellers wartet unter anderem mit einem viel beachteten 60-MP-Sensor auf, der von DxOMark in den Kategorien Farbtiefe, Dynamikumfang und Low-Light-ISO auf die Probe gestellt und mit der Sony A7R IV (weil sie mit einem ähnlichen 61-MP-BSI-CMOS-Sensor ausgestattet ist) sowie der Leica M10 (dem Vorgängermodell) verglichen wird. Insgesamt erzielt die Leica M11 eine Punktzahl von 100, wobei 102 das aktuelle Maximum darstellt (Hasselblad X1D-50c).

Besonders hohe Farbtiefe im niedrigen ISO-Bereich

Dem Benchmark zufolge weise der Sensor in der Leica M11 (bei ISO 64) eine sehr hohe Farbtiefe von 26,3 Bit auf. Die neue Leica M11 habe außerdem einen hohen maximalen Dynamikumfang von fast 15 Blendenstufen (14,8 EV) bei der gleichen ISO-Einstellung. In der Kategorie Sport (Low-Light-ISO), die auf der Grundlage bestimmter Schwellenwerte für Rauschen (SNR), Farbtiefe und Dynamikumfang berechnet wird, schneide die Leica M11 bei ISO 3361 „recht gut“ ab.

Leica M11 auf Augenhöhe mit Sony A7R IV

Die niedrige Basis von ISO 64 helfe der Leica M11, „das letzte Quäntchen Farbtiefe aus dem Sensor herauszuholen“. Der Unterschied zur Sony A7R IV betrage auf dieser Grundlage jedoch nur +0,3 Bit. „Dennoch zeigen die beiden ein ähnliches Ansprechverhalten über den gesamten Empfindlichkeitsbereich, wenn auch mit einem kleinen Anstieg in der Kurve der A7R IV ab ISO 25.600, was hauptsächlich den erweiterten Werten bei hohen ISO-Werten entspricht“, stellen die Experten fest.

Auch in puncto Dynamikumfang ist die Leica M11 dem Benchmark zufolge auf einem ähnlichen Level wie die Sony A7R IV. In diesem Fall bringe die niedrigere native Basis der Leica keinen Vorteil gegenüber der Sony bei ihrer echten Basis von ISO 100, da beide einen maximalen Dynamikumfang von 14,8 EV aufweisen würden. In der dritten Disziplin „Sport“ sind Leica M11 (ISO 3.376) und Sony A7 R IV (ISO 3.344) praktisch gleichauf.

Deutliche Verbesserungen gegenüber Leica M10

Gegenüber der Leica M10 könne laut DxOMark jedoch vor allem bei niedrigen ISO-Werten eine „deutliche Verbesserung“ bezogen auf die Farbtiefe beobachtet werden. Genauso ist der Dynamikumfang optimiert worden, über den gesamten ISO-Bereich liegt die M11 mehr als 1 EV höher.

Unterm Strich nennen die Tester die Leica M11 die „am meisten verfeinerte Version der digitalen Messsuchermodelle vom Typ M“, was einerseits an der führenden Sensorleistung, andererseits an der vereinheitlichten Bedienung liege. Zwar sei die Leica M11 mit einer UVP von 8.350 Euro bestimmt keine günstige Kamera, doch könne man nicht behaupten, dass es der Leica M11 in irgendeiner Weise an etwas fehlt: „Jeder, der im Bereich der Dokumentation, der Straßenfotografie, der Porträtfotografie und der Landschaftsfotografie tätig ist, wird sie haben wollen.“

guest
39 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Leonhard

„Jeder, der im Bereich der Dokumentation, der Straßenfotografie, der Porträtfotografie und der Landschaftsfotografie tätig ist, wird sie haben wollen.“

Ist das so? Wage hier mal Zweifel anzumelden!

Kenne einige Leute, die dort tätig sind und sie nicht haben wollen, also ist „Jeder“ schon mal widerlegt.

alex

„laut DXO Mark“. Leider kann man die extrem lückenhaften (wie bereits in anderen Beiträgen hier mehrfach diskutiert) „Bestenlisten“ von DxO Mark in die Tonne kippen. Ich verstehe daher nicht warum photografix ständig auf die verweist.

Rüdiger

DXO Mark führt auch keine „Bestenliste“. Keine Ahnung, warum Photgrafix das immer reininterpretiert. Zumal auch die ersten 5 die gleiche Punktzahl haben und die Reihenfolge der Kameras von DXOs Datenbank gewürfelt wurde.

Rüdiger

DXO selbst schreibt übrigens „It ranks alongside the 45.7 MP Nikon D850 and 47 MP Panasonic Lumix S1R …“ und die Messwerte sind weitestgehend deckungsgleich mit der Sony A7R IV.

Also Vorsicht mit den photografix-Clickbait-Überschriften.

Demnächst dann „Schockierende Canon EOS R3 Messergebnisse im DXO Testlabor!“ – „… dass sich der Sensor kaum von der Konkurrenz unterscheidet, hätten wir nicht erwartet.“

Simon

Ich lese hier im Artikel nirgendwo etwas von einer „Bestenliste“. Aber selbst wenn, da DxOMark von „Ranking“ spricht wäre Bestenliste als Übersetzung doch in Ordnung. Nur Rangliste wäre noch besser. Aber das ist doch Haarspalterei.

Woher willst du wissen dass die Reihenfolge von DxO gewürfelt wurde? Sieht für mich nicht danach aus. Die angezeigte Reihenfolge ist immer die gleiche und die Leica M11 steht immer auf Platz 1. Würde eher vermuten dass es da intern noch Nachkommastellen gibt.

Lückenhaft ist das Ranking bei Vollformatkameras auch nicht. Es wurden fast alle aktuellen Modelle getestet.

Rüdiger

Also die Überschrift „Leica M11 hat den besten Vollformatsensor laut DxOMark“ von photografix legt nahe, dass es da eine Bestenliste geben würde, was Nutzer wie alex dann immer DXO kritisieren lässt.
Aber das Problem ist nicht DXO, sondern photografix, die den Markenfreunden im Forum gerne ein Stöckchen hinhalten.

Cheryll

Die ersten fünf Plätze haben alle 100 Punkte. Es gibt 5 erste Plätze. Ich konnte nicht herausfinden nach welchen Kriterien die DXO die ersten fünf Kameras auflistet.Wenn alle 100 Punkte haben, was entscheidet dann, welche Kamera vor der anderen steht?

Interessant: Ich habe auf eine Unterseite von DxO das Ranking für die einzelnen Kategorien angesehen. Die Leica M11 Kamera hat in keiner einzigen Kategorie den ersten Platz außer bei den overall score.
Keine einzige Kategorie gewonnen und trotzdem im overall score an erster Stelle…

Während die Qualitätsunterschiede bei den Top5 eher gering in den einzelnen Disziplinen sind, ist der Preis zur Leica M11 ein sehr großer Unterschied.
.

Viva

Es gibt keine Plätze, weil gar keine Platznummern angeführt werden. Sie werden einfach getestet und nach erreichten Punktezahlen natürlich steigend gelistet, aber willkürlich angeführt.

Cheryll

Genau. Richtig sollte es heißen,, Leica M11 und 4 weitere Kameras haben die besten Vollformatsensoren laut DxOMark,, Die Leica hat laut dxomark nicht allein den einzigen besten Vollformatsensor.

Ich habe gerade noch mal auf der dxomark Seite nachgeschaut. Ich selbst habe keine Mitteilung gefunden, dass diese schreiben der Leica Sensor sei der beste von allen getesteten FF Kameras.

Cheryll

Da hier noch weitere Kommentare zu der Anordnung die ersten fünf Platzierungen und das die Leica M11 alleinig den besten Kamerasensor hätte, geschrieben worden sind.
Habe ich folgende E-Mail an dxomark gesendet:
,,Can you please answer two questions about the ranking of the full frame cameras: In your opinion, does the Leica M11 have the best camera sensor among all full frame cameras? Why does the Leica M11 have the first place although the four following models also have the same score and in the individual categories the Leica M11 did not win a single category?,,

Rawbert

Im Text heißt es doch: „It ranks alongside the 45.7 MP Nikon D850 and 47 MP Panasonic Lumix S1R and is just fractionally behind the highest sensitivity sensors in our database, which are larger medium format types anyway.“
Das beantwortet doch die Frage.

Rawbert

Zitat kam schon weiter oben. Mein Versehen.

Cheryll

Von dxomark kam leider keine Antwort.
Ich kenne das photografix-magazin schon seit vielen Jahren, seit den Anfangszeiten. Es ist enttäuschend, dass solche reißerischen überschriften gewählt werden. Ich konnte keine Anhaltspunkte finden, dass die Aussage ,,Leica M11 hat den besten Vollformatsensor laut DxOMark,, zutrifft.
Es gibt 5 Kameras die alle die gleiche Punktzahl haben und alle, falls das überhaupt dort Rangplätze darstellen sollen, auf dem ersten Platz liegen.

Rawbert

Danke für die Info. Einfach das Wörtchen ‚mit‘ zur Überschrift dazudenken (…hat mit den besten VF-Sensor…), dann ist’s in Ordnung. Kann man ja mal vergessen.

Cheryll

Es ist nun doch eine Antwort von dxomark gekommen. Im Wortlaut: ,, Mit einem gemeinsamen Spitzenwert unter den Vollformatkameras bei 100 ist sie eine der besten (aber der Unterschied zu den 4 anderen ist, wie der Wert nahelegt, marginal). Die Leica ist in der Tat in keinem der drei Teilbereiche die Beste, aber sie bietet den ausgewogensten Kompromiss zwischen allen 5 Kameras bei 100.,,
DXO behauptet also nicht es sei die beste Kamera, sondern die ,,ausgewogenste,,. Je nachdem wofür man eine Kamera benötigt, sollte man sich die Teilbereiche anschauen. Um die Kamera auszuwählen welche in dem bevorzugten Bereich Ihre Stärken ausspielt. Eine ausgewogene Kamera bedeutet einen oder mehrere Kompromisse zu machen.
Ob ich hier im Magazin noch weitere Kommentare verfasse, bin bei dieser Art von Artikeln unschlüssig.

Cheryll

Ja genau, das habe ich dort auch gefunden. Aber keine Aussage, dass das die Leica M11 den besten Sensor aller Vollformat Kameras hätte.
Ich hoffe dass die Antwort von dxomark dazu beiträgt besser nachvollziehen zu können, nach welchen Kriterien die Anordnung bei gleicher Punktzahl erfolgt.

Thomas Müller

Schöne Kamera, sie ist technisch sicherlich sehr gut und trotzdem reizt sie mich nicht, obwohl ich viel Porträt, Strasse und Landschaft fotografiere.

Alfred Proksch

Das war zu erwarten. DxO ist für mich zwar nicht „der Stein der Weisen“ aber immerhin sind sie mit nachvollziehbaren Messverfahren zu Gange.

Zur Zeit nicht verfügbar! Trotzdem habe ich sie mir heute inklusive dem neuen schwenkbaren Visoflex 2 Sucher bestellt. Egal wie lange ich warten muss, Vorfreude ist doch auch etwas schönes.

Die M11 ist ein Produkt mit technischen Nachteilen in einigen Bereichen weil sie für diese nie gedacht war, was auch nicht neu ist. Deswegen kann man die „sonstigen“ Kriterien in eine Bewertung nicht mit einbeziehen. Weder vom System oder vom Blickwinkel der Benutzer ist ein Vergleich machbar denn es gibt nichts direkt vergleichbares auf dem Kameramarkt. Eine Leica M11 sehe ich wie meine Monochrome als Gerät für die außergewöhnliche Fotografie, egal welche Berufsgruppe damit hantiert.

Red and Gold

Glückwunsch zur Traumkamera! 🙂
Schwarz oder Silber?

Alfred Proksch

Danke für die Anteilnahme…

In Schwarz damit ich die beiden Gehäuse beim schnellen Blick in die Fototasche sofort unterscheiden kann.

Matthias

…elegant, mit einem edlen Finish, das eine außergewöhnliche Konstruktion ziert, strahlt sie unübertroffene
Schönheit und Qualität aus, die die Zeit überdauert.
Habe ich das so in etwa richtig beschrieben? :-))

Alfred Proksch

Du kannst direkt bei Leica in der Werbeabteilung anfangen!

Klaus

Mit dem Visoflex macht sie doppelt soviel Spass. Gute Entscheidung. Viel Freude und tolle Fotos mit der M.

Red and Gold

Was hier einige wohl nicht wahrhaben wollen ist, dass die M11 eine ausgezeichnete Kamera ist.

Ich kenne die M10-R gut. Schon diese Leica konnte bei der Bildqualität locker mit R5 und Co. mithalten.

Alfred Proksch

Ist schon seltsam das -s o f o r t- Quervergleiche zur eigenen Ausrüstung gemacht werden.

Ich betone ausdrücklich das moderne DSLM Geräte für die überwiegende Mehrheit die bessere Wahl sind! Warum? Weil sie durch ihr Gesamtkonzept universeller und vor allem von jedem Kunden ohne weiteres genutzt werden können. Das ist nicht despektierlich sondern praktisch gemeint. Wer DSLM von Leica möchte, kein Problem.

Red and Gold, was DxO leider nicht getestet hat ist das „Pixelbinning über die volle Sensorfläche auf reduzierte 36 und 18 Megapixel“. Leica macht das nicht um kleinere Dateigrößen zu erzeugen sondern um die Detaildarstellung in den Schatten/Lichtern entscheidend zu verbessern. Es steht immer das Bild im Mittelpunkt der technischen Weiterentwicklung.

Was wünsche ich mir als Fotograf? Eine exzellente RAW/DNG Ausgangsdatei für die weitere Bildbearbeitung, denn der Rest eines Bildes ist meine Sache. Genau DAS wird die M11 liefern.

Martin Berding

Der beste Sensor, nicht schlecht. Ein Zeichen, dass auch die nachfolgende Signalverarbeitung äußerst sorgfältig ist. Aber bitte auch mal den Preis der M11 betrachten, dafür kann man schon einiges verlangen. Leider besitze ich sie selbst nicht, könnte ich mir nicht leisten, schön wäre es trotzdem. Man darf ja träumen und die Wirklichkeit namens Fujifilm ist ja auch nicht schlecht.

Alfred Proksch

@ Martin Berding

ich finde es großartig das Du offen und ehrlich auf die Preisgestaltung hinweist. Ich kann Dir versichern das Leica Nutzer ebenfalls unerfüllbare materielle Wünsche haben. Wie Du schreibst ist davon träumen auch gut.

Aus eigener Erfahrung, mit Fuji ist jeder Fotograf bestens bedient, egal ob X-T oder GFX, Fuji lieferte schon immer beste Ausrüstung für die anspruchsvolle Fotografie! Das ist bestimmt nicht als „zweite Wahl“ zu sehen.

Claudia

Was ich daraus lese ist das/ Leica M11 ist Sensortechnologie einfach eine teurere Sony A7 IV

Rüdiger

Die Sensorhardware ist wohl die gleiche wie in der A7R IV, ja. Wenn es nur auf Sensor und Preis ankommt, wird Sony immer das bessere Angebot haben 😉

Alfred Proksch

Ja wenn es denn der Sony Sensor wäre, ist aber keiner.

moss

Welcher dann? TowerJazz?

Thomas Müller

Die heissen jetzt Tower Semiconductor

moss

Ok, aber ist der Sensor von denen?
Alfred weiss es anscheinend ja auch nicht.

Rüdiger

Hmm, weiß man das? Auflösung und Messwerte sind sich ja schon sehr sehr ähnlich.

Henry

Auch wenn man es kaum glauben mag, aber schon mit der M10 konnte man tatsächlich brauchbare Bilder hinbekommen.

Ich denke aber auch nicht, dass ich mit dem besten Sensor der Welt plötzlich bessere Bilder machen kann, da bin ich wohl leider selber der limitierende Faktor.

Alfred Proksch

@ Henry wie Du richtig schreibst ist Technik nicht für brauchbare Bilder verantwortlich. Entweder hat die Person dahinter das Gespür dafür oder eben nicht. Richtig belichtete Scheiße bleibt Scheiße selbst wenn sie 30x in der Sekunde mit IBIS und Augen AF geschossen wurde.

Selbst nach Jahrzehnten fotografischen Schaffens habe ich Momente wo ich nicht wirklich gut drauf bin was man an den gemachten Bildern sehen kann. Da wird eine Leica M11 nichts daran ändern.

Klaus

Meine Leica M hat gar keinen Sensor und ist immer noch die Beste. Was nun? Ironie off.

Rawbert

Wie viele Punkte würdest du dir für diesen Beitrag geben?

joe

Leica baut schöne und gute Kameras für Menschen mit Freude an Design und nostalgischen Gefühlen an die grosse Zeit der Messsucherkameras. Wer nur fotografieren möchte ist hier falsch und wer das Geld nicht hat kann sich freuen, dass es viele andere Geräte gibt mit denen man mindestens gleich gute Bilder bekommt. Aber all jenen die es sich leisten können und wollen wünsche ich viel Spass mit dieser wunderschönen Kamera.